Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum mache ich sowas/warum machen meine Eltern sowas?

Hallo, ich bin jung und alleinerziehend. Außerdem bin ich eine Schulabbrecherin,eine kranke Seele, ein Taugenichts und eine Hure.Ich frage mich: bin ich dadurch ein schlechter Mensch?

Seit Wochen wollte ich schon meine Eltern anrufen aber ich habe es bis heute nicht gemacht. Ich habe solche Angst da anzurufen. Meine Eltern werden wieder schimpfen und enttäuscht sein. So wie immer denn ich bin eine einzige Enttäuschung. Ich bin ein das geborene Übel, das schwarze Schaf. Das haben sie mir oft genug beigebracht. Ich will nicht, aber ich muss anrufen. Bald ist ja Weihnachten und der ganze Müll. Ich hasse Weihnachten, ich finde den Scheiß so unnötig! So aufgesetzt so Kacke! Ich will mich am liebsten den ganzen Tag verkriechen, im Bett liegen und die Decke anstarren. Ich stehe und sitze nur so rum, habe keine Motivation, keine Lust, will nicht raus, will auf der einen Seite nichts essen damit ich nicht Fett werde aber ich fresse den ganzen tag nur Kram in mich rein. Den nächsten Tag hasse ich mich dann dafür und esse nichts, bis ich wieder so einen Heißhunger habe das ich wieder fresse.

Warum das alles? Wegen dem immer noch aufgeschobenen Anruf!

Es zerstört mich innerlich, aber ich kann mich nicht dazu bekommen anzurufen. Kein Mut, keine Motivation.

Mein Kind leidet auch mit. Immerhin waren wir schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr richtig draußen, es muss sich mit mir verkriechen. Dabei will es ganz viel entdecken, aber ich behindere es nur.

Seit ein paar Tagen phantasiere ich vor mich hin. Wie es wohl machbar sei wieder als Hure zu arbeiten. Ich will das! Wieder. Aber will ich das wirklich oder ist das nur der einzige Ausweg den ich kenne?
Ich träume davon Nachts, ich träume davon am tage. Ich male es mir aus, Bewunderung, Geld, Unabhängigkeit. Das will ich eigentlich wieder. Und das beste als Hure bin ich schon abgestempelt und muss mich nicht in einem aufwändigen Prozess abstempeln lassen.
Denn abgestempelt bin ich sowieso.

Von meinen Eltern, von meinem Umfeld.

Nun warum mache/denke ich so einen Müll? Warum kann ich nicht einafch meine Eltern anrufen und die mir die Sachen anhören?
Es wird sich nichts verbessern wenn ich nicht anrufe! Ich werde nur weiter in meinem Bett liegen und Kram fressen und Liebesfilme schauen und mir sagen , dass das alles egal ist, genauso wie ich egal bin.
Ich bin echt am Boden meiner Motivation. ich muss die scheiße einafch machen nur wie?
 

Anzeige(7)

M

Monarose

Gast
Hi,

egal, warum deine Eltern was machen. Du bist jetzt selber Mutter und kannst es besser machen. Ich finde es schlimm, dass du dein Kind sehenden Auges leiden lässt.
Du musst dich entscheiden: Werde erwachsen und übernehme dir Verantwortung für dich und dein Kind. Organisiere einen guten Alltag.
Oder gib ihm die Chance, in einer anregenden, liebevollen Umgebung ohne dich großzuwerden. Dann kannst du auch wieder in Ruhe als Hure tätig sein.
 

Shorn

Sehr aktives Mitglied
Bewunderung,Geld,Unabhängigkeit ?????? als Hure.

Leider schreibst du nicht wie alt du bist und dein Kind.
Auch finde ich es als unverantwortlich von meiner Vorrednerin dir zu raten das Kind abzugeben.

Huren werden nicht bewundert,sie werden verachtet auch von den Männern nur sagen sie es nicht.
Natürlich hättest du dann Geld und wärst zumindest finanziell unabhängig.
Ich würde dir raten dafür zu Sorgen das du dir eine reguläre Tätigkeit suchst,wenn es auch nichts besonderes wäre und desweiteren rate ich dir gut für dich und dein Kind zu Sorgen.
Dann würde man dich bewundern und respektieren,aber nicht als Hure.

Und rufe deine Eltern an,sie warten bestimmt darauf zu erfahren wie es dir und deinem Kind geht..
 
Zuletzt bearbeitet:

Snowy Owl

Mitglied
Hallo Liebes-Menschenkind!

Ok, mal sachte. Erst mal tief durchatmen. Was da an Selbsthass aus Dir hervorsprudelt ist ja schwarz wie die Nacht.
Na schön, in deinem Leben ist viel schief gegangen. Ich kann jetzt nicht ersehen, was die einzelnen Gründe waren, noch wer schuldig ist, und wer nicht. Spielt im Moment auch keine große Rolle. Was ich aber ganz sicher weiß, dass du dich vollkommen fertig machst, und dein Leben wegwirfst.

Als Schutzmechanismus vor dem Abgrund der da irgendwo vor Dir lauert, hast Du dich vollkommen verkrochen. Du gibt dich voll und ganz deiner Realitätsflucht hin, und hast dadurch fast jegliche Handelungskontrolle über dein Leben verloren.

Dein Unterbewusstsein quält Dich aufgrund der Vernachlässigung deines Kindes, was sogar gut ist, denn natürlich hast du Verantwortung ihm gegenüber. Und auf der anderen Seite zeigt es aber auch, dass du eine liebende Mutter bist. Doch dazu später mehr.
Ferner hast du schwere Schuldgefühle gegenüber deinen Eltern, aber auch dazu später mehr.

Du bist todunglücklich, das ist unübersehbar, und ich möchte Dir sagen, dein Schmerz berührt mich sehr. Aber von so etwas allein kommt deine Welt nicht wieder in Ordnung.

Lg,

Snowy Owl

Den Rest schicke als Private Nachricht. Ich poste das jetzt, bevor noch mehr meinen sie müßten mit Steinen um sich schmeißen.







___________________________________________

PS An alle Anderen:

Hier ist jemand der sehr leidet, und ihr seid die letzten unsensiblen Klötze. Wenn ich so etwas sehe, könnt ich ausrasten. Egal, ob der erste Post als Schock Wachrütteltherapie gedacht ist, oder der Zweite ihr die Augen öffnen soll, geht’s noch. Wenn das Hilfe sein soll, bin ich entsetzt. Wer sich jetzt angegriffen fühlt, kann mir gerne eine PM schicken, und wir können das später an anderer Stelle ausdiskutieren, sofern es überhaupt einen Sinn hat. Hier sage ich nichts mehr dazu und es gehört auch nicht hier herein. Ende!) :mad:
 
M

Monarose

Gast
Es geht nicht nur um die TE, sondern um ein kleines Kind.
Da ist ein klares Wort manchmal ganz sinnvoll.
Sie wird ihr Kind mit der momentanen Haltung verlieren.
Dann wäre es doch besser, bewusst einen geeigneten Platz zu suchen.
Wenn sie Tag und Nacht davon träumt, als Prostituierte zu arbeiten und klar äußert, dass sie ihr Kind vernachlässigt, dann heißt das für mich, dass sie ihre Position klar sehen muss und eine Entscheidung treffen. Natürlich kann sie auch die nächsten Jahre über ihre bösen Eltern jammern. So, wie ihre Tochter mal jammern wird, weil sie eine gleichgültige Mutter hat.
Aber davon wird nichts besser.
 

Gemini

Urgestein
Hallo, ich bin jung und alleinerziehend. Außerdem bin ich eine Schulabbrecherin,eine kranke Seele, ein Taugenichts und eine Hure.Ich frage mich: bin ich dadurch ein schlechter Mensch?
Du bist sicher kein schlechter Mensch, nur weil du bisher nichts auf die Reihe bekommenn hast. Unter schlechtem Mensch verstehe ich etwas ganz anderes.

Es gibt Hilfe für dich und, du kannst es auch schaffen, etwas zu erreichen in deinem Leben. Du musst dir nur die Hilfe suchen und dann auch annehmen.


Mein Kind leidet auch mit. Immerhin waren wir schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr richtig draußen, es muss sich mit mir verkriechen. Dabei will es ganz viel entdecken, aber ich behindere es nur.
Darüber solltest du dir ernsthaft Gedanken machen. Du behinderst dein Kind in seiner Entwicklung. Das geht so nicht weiter. Nur weil, du es nicht packst - wofür es sicher Gründe gibt - darf dein Kind nicht auch noch leiden.

Du solltest dich ans Jugendamt wenden und dich über ein Mutter-Kind-Heim beraten lassen.
Das Kind ist da und wenn du es behalten willst, musst du dringend etwas ändern.
Das schuldest du diesem kleinen Menschlein.
Dein Kind kann nicht für sich entscheiden, es ist deine Verantwortung als Mutter. Wenn du dich nicht bereit und in der Lage siehst, für dein Kind gut zu sorgen, dann bist du verpflichtet dich unterstützen zu lassen.
Es ist auch das Recht deines Kindes Kontakt zu seinen Großeltern zu haben. Mit ihnen zu spielen, zu kuscheln, sich verwöhnen zu lassen und von ihnen zu lernen.
Den Aspekt lässt du ganz außen vor. Du siehst nur dich und deine Situation mit den Eltern.

Wo bleibt deine Fürsorge für dein Kind? Denke bitte darüber nach.

Seit ein paar Tagen phantasiere ich vor mich hin. Wie es wohl machbar sei wieder als Hure zu arbeiten. Ich will das! Wieder. ....
Ich male es mir aus, Bewunderung, Geld, Unabhängigkeit. Das will ich eigentlich wieder.
Bewundert werden Huren überwiegend nicht, weder von Männern noch von Frauen.Mittlerweile werden sie akzeptiert, aber das Gros der Gesellschaft verachtet die Damen immer noch. Dein Freier sagt dir nette Sachen, damit er gute Leistung erhält, mehr nicht.
Geld und Unabhängigkeit, hast du auch nur, solange du zahlende Freier findest und anderen Damen nicht in die Quere kommst.

Ich weß nicht was du alles durch gemacht hast um jetzt so unten zu sein und dich nicht mehr aufraffen kannst. ABER du bist nicht mehr alleine und es gibt verschiedene Hilfen für dich.
Deinem Kind zuliebe solltest du nicht da bleiben, wo du jetzt bist.

Bitte tritt dir selbst in den Popo und komm in die Gänge.
 

Noval

Mitglied
Liebes Menschenkind,

Du bist kein schlechter Mensch.

Allerdings sieht es für mich so aus, als ob du dabei bist, in eine Depression abzurutschen.

Deine Blockade kann ich nachvollziehen. Es gab eine Zeit, da ging es mir ähnlich. Der innere Konflikt zwichen "ich sollte" und "ich mag nicht" verschlingt Unmengen an Energie. Auch über Weihnachten hatte ich die gleiche Meinung. Auch wenn es viele Jahre her ist, ich kann mich gut erinnern.

Ich kann dir nur den Rat geben, dich zu entscheiden: Entweder du rufst an - dir ist sicher klar, dass das viel leichter ist, als es dir vorkommt - oder du lässt es sein, weil es im Moment einfach nicht geht. Mach dir klar, dass du nicht "musst". Es ist deine Entscheidung. Höre auf, dich von verinnerlichten Erwartungshaltungen unter Druck setzen zu lassen.

Jeden Tag einen Spaziergang mit deinem Kind zu machen ist sicher auch keine schlechte Idee. Tue es bitte.

Die Frage nach dem "warum" ist sicher berechtigt, hilft aber kurzfristig nicht weiter.

Dir alles Gute!
 

Snowy Owl

Mitglied
Liebes Menschenkind!

Ich möchte mich bei Dir entschuldigen! Leider habe ich nicht sofort erkannt, was los ist, und das tut mir wirklich sehr Leid. Zu meiner Verteidigung kann ich nur anführen, dass ich mich über meine beiden Vorredner, so geärgert habe, dass ich keinen klaren Kopf behalten habe, um zwischen den Zeilen lesen zu können. Aber du musst zugeben, du machst es einem auch nicht leicht. ;)

Leider kann ich Dir dies nicht anders als übers Forum mitteilen. Bitte versprich mir, das du mit deinen Eltern redest, noch heute. Falls Du gerne mit jemand anderem reden möchtest, ich werde dasein und zuhören.

Alles Gute;
Snowy Owl
 
Zuletzt bearbeitet:

Butters

Mitglied
Lass dich bitte nicht so runter machen

Hallo Liebes,

vorneweg finde ich nicht, dass es eine Schande, als Gunstgewerblerin tätig zu sein. Allerdings wäre es in deiner Verfassung wohl eher schädlich, weil du dich dessen so sehr schämst und ausgegrenzt fühlst. Du scheinst dein Selbstwertgefühl aus der Anziehung, die du auf deine Kunden ausübst sowie der Begierde, die sie dir entgegenbringen, zu beziehen. Dir sollte klar sein, dass du dafür jedoch einen – zugegebener Maßen zahlungsunwilligen – kleinen Menschen zuhause hast, der dich über alles liebt, ganz egal, was du für ihn tust.
Auch wenn du deinem Kind die Außenwelt vorenthältst, weil du sie selbst nicht sehen möchtest, hat es immerhin dich – den wichtigsten und wertvollsten Menschen überhaupt: eine liebende Mutter.

Dass du erkannt hast, dass du ihm in seiner Entwicklung mit deinem Verhalten schadest, sollte dir aufzeigen, dass es Zeit ist, in eurem Leben etwas zu ändern. Ein Anfang wäre (wie bereits von Noval geschrieben) ein Spaziergang, z.B. auf einen Spielplatz.
Weil du aber möglicherweise unsicher und beschämt bist, dass du Leute treffen könntest, die dich kennen und wissen, womit du dein Geld verdient hast, kannst du doch auch in einen Nachbarort fahren und dort einen Ausflug mit deiner/m Kleinen machen.
Vlt. wäre ja auch ein Neuanfang mit einem Umzug verbunden, um mit deinem alten Leben, für das du dich so quälst, abzuschließen.

Die Angst vor einem Gespräch mit deinen Eltern ist nachvollziehbar. Aber auch wenn sie mit dir schimpfen sollten (und vlt. gerade deswegen) ist es doch ein Zeichen, dass du ihnen keineswegs egal bist – sie sich vielmehr um dich sorgen und du ihnen sehr wichtig bist. Schlimm wäre, wenn ihnen jede deiner Entscheidungen vollkommen am A**** vorbeiginge.
Sie wollen sicher nichts mehr, als dass du das Beste aus deinem Leben machst … dass du und dein Kind ein glückliches Leben führen.


Alles Gute
-Butters
 
G

Gast loewenmaeulchen

Gast
Wie traurig, da ruft ein Mensch um Hilfe und alle stürzen sich auf sie und hauen auf sie ein. Was ist denn das für ein Forum hier?



Hi liebesmenschenkind,

zunächst würde mich interessieren: warum musst du die eltern anrufen? Tuste weihnachten bei denen verbringen? Warum?

Diese eltern haben gedemütigt und jedes Selbstbewusstsein geraubt. Kein guter umgang für dich. Okay man kann das nicht aufgeben verbindung zu den Eltern so einfach. Wird leichter, wenn man sich distanziert und sagt die schaden mir !!!

dein Text das klingt nach ner reinrassigen depri. Warst schon in ärztlicher behandlung? Kannst dir vorstellenHilfe zu holen? es gibt auch krisendienst, da kann man vorbeigehen. wäre auch ne möglichkeit.

Hey und das Kind also das wird nicht gleich psychische schäden haben, weil es mal zuhause bleiben muss. Was'n Schwachsin!!!! Ist es schon älter, dann sag ihm, es geht dir schlecht. Gibt es Freundin, Nachbarin oder so jemand, die mal rausgehen mit dme Kind???? Hast Hilfe? Wenn nicht, es gibt Stlelen, da kriegste hilfe. Ich glaub, beim sozialpsychiatrischen dienst kannste dich erkundigen, wer was anbietet. Dann ist es nur noch halbe verantwortung und kannst dich besser auf dich selbst konzentrieren.

So wegen der Hure, also du, es gibt doch andere jobs, die gut bezahlt sind. auch ohne vorbildung. man muss nur wissen wie. kann ich dir mal helfen, was zu finden. Aber ehrlich, erst musste rauskommen aus der depri. das kanste schaffen, grad wenn du neue pläne hast.

ciao
loewenmaeulchen
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Warum ist es so schwer sich zu verändern? Sein Leben zu ändern? Ich 10
N Warum störe ich jeden Ich 8
S Warum werde ich von älteren Männern angesprochen? Ich 100

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben