Anzeige(1)

Warum lügt Sie uns an?

G

Gast

Gast
Hallo erstmal,
Ich bin 16 Jahre alt,gehe in die Abschlussklasse einer realschule.
Mein Problem ist,das eine gute Freundin von mir und anderen Freundin,ich nenne sie jtz mal "a" uns belogen hat.
Meine Freunde und ich kennen "a" nicht so lange.wir kennen Sie erstmals seit ungefähr 1 Jahr.
Sie ist eigentlich sehr nett und lieb und lustig,aber sie hat uns 1 Jahr lang belogen bis zum geht nicht mehr.
"A" hat uns erzählt sie wäre mit einem Jungen aus unserer Klasse zusammen,dass sie ums nach Albanien geflogen wäre hat sogar Fotos von Albanien geschickt,dass sie mit ihm uns seinen Freunden in phantasialand war,dass sie mit ihm bei einem Freund von dem Jungen wäre,dass ein änder Freund von dem Jungen ihre Freunde betrogen hätte und was noch schlimmer ist dass sie relativ oft meiner grunschulfreundin "n" erzählt hat das der Junge,bei dem sie mit ihrem angeblichen Freund war "n" Schöne Grüße wünscht oder an einem Tag ihr auch schreiben wird und so was eben.wir alle wissen das er für"n" was empfindet aber"a" hat uns dermaßen belogen das ich echt nicht mehr weiter weiß...sie weiß nicht das wir es wissen.... Noch vor Monaten hatte sie mit zwei mädchen,ich sage jtz mal c und d zu Ihnen,Stress.
"C" und "d" haben schon vor den Herbstferien herausgefunden das sie uns belogen hat,aber wir haben "c" und "d" nicht geglaubt und hielten zu"a",denn sie meinte es würde nicht stimmen und Sah dabei auch so ehrlich aus...
Und ich finde es eigentlich schlimm das so eine Lüge herausbringt... Genau da wo sie mit den beiden Stress hatt,könnte "a" uns es doch sagen.es wäre dann halb so schlimm,aber sooo wissen wir nicht wie wir Ihr Vertrauen sollten...
WIR WISSEN NICHT WAS WIR TUN SOLLEN,ICH BITTE UM RAT!!!!!!!!!
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Natürlich ist das doof.

Aber sieh es aus der Perspektive: Ihr seid alle sehr "jung", und da ist es natürlich toll, wenn man einen Freund hat, coole Dinge erlebt, etwas zu erzählen hat. Sie wollte toll dastehen, gemocht werden. Vielleicht mochte sie die Aufmerksamkeit, die sie davon bekam. Oft kommt sowas von Menschen, die wenig Aufmerksamkeit von ihren Eltern bekommen, oder schlecht behandelt werden.

Ich hatte mal eine Freundin, die eine ganze Schule über eine Vergewaltung belogen hatte. Sie war sogar im Krankenhaus damals, in dem ich sie besucht hatte. Im Nachhinein hatte sich rausgestellt, dass sie dort war um operiert zu werden, es passte aber alles. Es kam aber erst heraus als ich ihre Mutter darauf ansprach. Sie wollte damals keine Anzeige erstatten. Ich bat sie darum, aber sie lehnte ab, also ging ich zu ihrer Mutter und fragte sie, was man tun könne, ob man doch nicht eine Anzeige erstatten sollte. Sie erzählte mir dann, dass sie nur dort war, wegen einer Blinddarm-Op. Ich glaub ich hab ihr damals auch ziemlich den Boden unter den Füßen weggerissen. Sie erzählte mir damals sogar, dass Freunde von uns neidisch auf mich wären, weil sie soviel Zeit mit mir verbrachte. Als ich Jahre später mir einer dieser Freunde sprach, erzählte sie mir dann auch, dass sie es ihr genauso erzählt hätte. Und dass ich Schuld an allem wäre. Das ist mit deiner Situation nicht zu vergleichen, aber es hat mir auch sehr den Boden unter den Füßen weggerissen.

Ein paar Monate nachdem das alles herauskam, wurde sie in eine psychatrische Klinik eingewiesen. Ich weiß auch nicht was sie jetzt macht. Aber manchmal wünschte ich mir ich hätte ihr früher helfen können, früher aufmerksam gewesen sein. Sie hätte damals fast das Leben eines unschuldigen Menschen zerstört, unwiderbringlich.

Ich habe aber irgendwann aufgehört ihre Freundin zu sein. Freunde manipulieren oder belügen einander nicht. Ja, diese Freundin von mir war sehr verstört, hatte unheimlich große psychische Probleme. Sie war magersüchtig, tat alles um beliebt zu sein, gemocht zu werden. Und warum? Weil ihre Eltern ihr einfach nie die Aufmerksamkeit geben konnten, die sie brauchte. Ihre Eltern waren nicht lieblos, das nicht, aber sie gaben ihr sehr viel Druck. Einen Druck, dem sie nie gerecht werden konnte. Deswegen fand sie schnell raus, wie man Menschen manipulieren, ihre Aufmerksamkeit für sich gewinnen und dann daraus schließend, ausnutzen kann. Das ist so ungefähr was eure Freundin getan hat, sie hat mit den Gefühlen eines jungen Mädchens gespielt. Deine Freundin "n" fand es bestimmt toll, dass es jemanden gab, der sie mochte, um sie werben wollte. Das hat eure Freundin "a" ausgenutzt. Damit "n" und "a" sich darüber austauschen können, Zeit miteinander verbringen, "a" Aufmerksamkeit von "n" bekommt.

Ich glaube, deiner Freundin "a" geht es nicht sehr gut. Jetzt ist sie aber so tief in der Geschichte drin, dass sie sich so sehr schämen würde, würde sie zugeben, dass es alles nur erfunden war. Sie hat Angst verstoßen zu werden, keine Freunde mehr zu haben, allein zu sein.

Ihr solltet euch überlegen ob ihr noch mit ihr befreundet sein wollt. Wenn ihr das möchtet, dann könnt ihr mit ihr reden, ihr sagen, dass ihr etwas herausgefunden habt, aber dass es erst einmal nichts ändern wird. Dass ihr Freunde bleiben werdet, und sie ehrlich zu euch sein kann. Gebt ihr Vertrauen, dass sie es sich endlich von der Seele reden kann. Es wird sie bestimmt sehr belasten. Das wird kein einfaches Gespräch, defintiv. Sie wird vermutlich weinen und sehr verletzlich sein. Aber das solltet ihr auch, verletzt sein. Sagt ihr wie ihr euch darüber fühlt, dass ihr nicht versteht, wieso sie euch nicht vertraut, dass es euch verletzt, weil sie euch so belogen hat wo ihr doch ihre engsten Freunde seid.

Seid ehrlich zu ihr. Wenn sie es dann immer noch abstreitet, dann könnt ihr "a" nicht helfen. Und dann solltet ihr dem auch aus dem Weg gehen.

Sollte "a" ehrlich zu euch sein, dann solltet ihr das aber auch nicht alles so hinnehmen, gebt euch selbst ein bisschen Zeit. Schließt sie dabei aber auch nicht aus. Ihr seid nurnoch 1 oder 2 Jahre zusammen auf der Schule. Danach wird sich sowieso alles ändern.

Ihr solltet "a" aber defintiv dazu ermutigen eine Therapie oder so zu beginnen, jemanden finden mit dem sie reden kann WIESO sie das getan hat und was sie sich davon versprochen hatte.

Alles Gute.
 
A

annakarina

Gast
Erinnerungen an meine eigene Schulzeit kommen hoch - ich war leider auch wie diese "Freundin" und habe meine Klassenkameraden nach Strich und Faden belogen. Warum? Ich war nicht eben beliebt, hatte zwar Freunde, gehörte aber ansonsten zu den gemobbten, bestenfalls ignorierten Schülern.

Durch die Lügen verschaffte ich mir zumindest kurzzeitig Aufmerksamkeit - dass dies ein völlig falscher und in eine Sackgasse führender Weg ist, das war mir damals als Teenie nicht klar. Die Folgen bekam ich dann allerdings zu spüren....

Ich verstehe eure Enttäuschung. Und ich denke, dass ihr ihr auch nicht wirklich helfen könnt, denn dazu seid ihr einfach zu jung. Das Verhalten eurer Freundin ist krankhaft, da sind tiefere Ursachen, die nur ein Therapeut mit ihr erarbeiten könnte.

Mögt ihr euch eurem Vertrauenslehrer anvertrauen? Einfach nur, um seinen Rat einzuholen, was man tun kann?
Denn so, wie ihr verletzt seid und verärgert, so leidet auch eure Freundin, nur auf eine andere Weise.

LG

anna
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Sprecht mit eurer Freundin und sagt Ihr, daß ihr verunsichert seid. Sagt ihr aber auch ganz ehrlich, daß Ihr sie nett und lieb findet. Daß Ihr weiterhin ihre Freundin sein wollt.

Ich vermute, daß Eure Freundin sich unzulänglich und nicht liebenswert fühlt. Vielleicht ist sie auch traurig, daß sie keinen Freund hat und glaubt, daß sie nie einen haben wird, weil sie keiner mögen wird. Und empfindet das als Makel, von dem keiner wissen soll. Und dann erfindet sie sich Geschichten und eine Phantasiewelt, in der sie sich gut fühlt und die sie tröstet. Und gleichzeitig hofft sie dadurch bei Euch interssant zu sein. So nach dem Motto: wenn der tolle Junge mich gut findet und ich so vieles erlebe, dann werden meine Freundinnen mich mögen.

Vielleicht gelingt es Euch, Euer Herz zu öffnen und sie mit Mitgefühl zu betrachten. Dann tut der Vertrauensbruch, belogen worden zu sein, vielleicht nicht mehr so weh.
 
G

Gast

Gast
Erstmals dankeschön für eure antworten...
Und ich entdchuldige mich auch dafür,dass ich nicht so schnell antworten konnte,aufgrund der ganzen hausaufgaben und vorbereitungen für die klausuren.Also freitag da hatte ich keine schule,weil an dem tag elterndprechtag war und die termine sind von 8-18 uhr...dazwischen gibts nstürlich pausen.In meiner schule ist es auch soo das es an den elternsprechtagen 4stündige hausaufgabenbetreuung mit und auch 4 ml die woche gibt es die hausaufgabenbetteuung,welches die buddys(streitdchlcihter die in der 9.klasse ausgebildet werden) soo und an dem tag wsr ich 3 weitere buddys und "a" da.
Ich hab an dem tag getan als ob nix wäre und ich von nix wusste,weil sie glaube nur wusste das die anderen es wüsstem ivh aber nicht,weil ich nicht wie die anderen so komisch zu ihr war...
Naja auf jedenfall hab ich mit ihr nach der schule geredet und...es kam irgendwie nicht viel von mir,irgendwie hatte ich das gefühl als ob ich gegen die luft sprach...sie hat mir erzählt,dass sie sich sogar ritzt und fühle mich irgendwie hilflos ...
Wie kann ich zu ihr gelangen und ihr helfen...ich glaube mal dass ich sie morgen besser gesagt heute anschreibe und was ausmache...ich möchte nicht,dass es so endet;(
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben