Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum kommt meine Familie mit mir nicht klar???

Gilren

Mitglied
Hm, Deine Geschichte finde ich schon komisch.
Mir fällt als erstes auf, dass es einen 'blinden Felck' Deinerseits zu geben scheint, was dein Anteil an der Geschichte sein könnte. - Nicht das ich Dir etwas unterstellen wollte. Aber es gibt keinen Hinweis auf Dich in der Geschichte.
Ich finde es schon merkwürdig, wenn ein Junge von 15 nachts nicht nach Hause kommt. Die Geschichte mit ihm hat also lange davor angefangen.
Vielleicht bist Du in einer üblen Verleumdungsfalle gelandet, oder aber Du nimmst Deinen Anteil daran einfach nicht wahr, willst ihn nicht wahr haben?
Jeder denkt doch immer er/sie tut das Richtige - wie klingt die Geschichte aus der Sicht deiner Verwandschaft?

Liebe Grüße,

Gilren
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo.. Ich bin selbst ein Scheidungskind und meine Eltern bekamen es auch nicht in den Griff uns Kinder zu verschonen. Für Kinder bricht eine Welt zusammen, wenn Eltern sich scheiden lassen und wenn diese Eltern nicht in der Lage sind den Kindern einen Rest an Geborgenheit zu geben und zu Hause nur schlechte Luft herrscht dann ziehen die Kinder sich früher oder später von den Eltern zurück.

Ich habe keinen innigen Kontakt zu meinen Eltern, weil ich immer das Gefühl hatte mich entscheiden zu müssen und mir seitens der Mutter immer vorgehalten wurde, wenn ich zu meinem Vater Kontakt hatte. Dann hatte ich jahrelang keinen Kontakt mehr zum Vater damit ich meine Ruhe hatte.

Welches Kind möchte sich dieser ständigen Spannung aussetzen? Was bei dir genau passiert ist weiß ich nicht. Aber es könnte sein, dass deine Kinder Stress vermeiden möchten. Sie haben ihren eigenen Blick auf die Vergangenheit. Die Mutter hat sie verlassen und das macht sie vielleicht wütend.

Jetzt hat dein Sohn selbst ein Kind und da denkt man auch an die eigene Kindheit zurück und sieht was einem verwehrt blieb. Vielleicht wird er dir irgendwann verzeihen können, wenn du ihn darum bittest. Gib ihm zu verstehen, dass du immer für ihn da sein wirst. Auch wenn er es im Moment nicht annehmen möchte. Die Beziehung zur Enkelin sollte nicht darunter leiden.

Du solltest wenn möglich auf alle betroffenen Personen zugehen und versuchen eine normale Umgangsbasis in der Familie zu schaffen. Wenn das klappt haben die Kinder keine Angst vor neuem Familienstress und lassen vielleicht wieder mehr Nähe zu.

Ich denke Gespräche mit vertrauten Personen würden dir gut tun, so bekommst du auch mal andere Sichtweisen und Kraft. Ich glaube nicht, dass du damit so sehr belastest, wenn es gute Freunde sind.
 
G

Gast

Gast
Es tut mir sehr leid ich würde zu deinen Sohn sagen ich bin deine Mutter und du kannst auch mal Dankeschön sagen wenn ich ihr was Schencke es war sehr kurz aber ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen viel Glück noch
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben