Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum heißen heute noch mehr Süddeutsche Adolf mit Vornamen?

Gretchen Wieners

Aktives Mitglied
hab gerade etwas interresantes entdeckt: http://www.beliebte-vornamen.de/4501-adolf.htm
anscheinend heißen v.a. süddeutsche leute heute noch adolf und allgemein mehr leute in der brd als in der ehemaligen ddr.

habt ihr vermutungen warum das so sein könnte?


kann es vll sein, weil adolf hitler selber ja als gebürtiger österreicher auch aus dem süddeutschen sprachraum kam? und ja auch viel in münchen usw. unterwegs war?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Rhenus

Urgestein
Hallo Gretchen,

ich glaube nicht, dass du eine verlässliche Quelle nanntest.

Denn es sind ja auch nur die A-Namen genannt. Und du berücksichtigst nicht, dass von 1890 an gerechnet wird. Es gab eine Zeit, da hieß fast jeder Adolf. Das fließt ja mit rein.

Ich denke die Süddeutschen heißen alle Sepp und Alois?:)

LG
Rhenus
 

Gretchen Wieners

Aktives Mitglied
Hallo Gretchen,

ich glaube nicht, dass du eine verlässliche Quelle nanntest.

Denn es sind ja auch nur die A-Namen genannt. Und du berücksichtigst nicht, dass von 1890 an gerechnet wird. Es gab eine Zeit, da hieß fast jeder Adolf. Das fließt ja mit rein.

Ich denke die Süddeutschen heißen alle Sepp und Alois?:)

LG
Rhenus
aber auf der karte steht doch "relatve verteilung der telefonanschlüsse von 1998" !?
und nein, die grafik bezieht sich nur auf den namen adolf!
 

Binah

Mitglied
Mein Hausverwalter heißt Adolf, weil sein Vater schon so hieß. Und sein Großvater, und sein Urgroßvater, und so weiter.

Ich finde den Namen genauso nett wie Egon, Karl, Wilhelm....
 
G

Gast

Gast
Außerdem: Was soll denn für sich genommen schlimm an dem Namen "Adolf" sein? In vielen Familien ist bzw. eher war das zB ein traditioneller Vorname, der über Generationen immer mal wieder an einen der Söhne vergeben wird bzw. wurde. Nur weil Hitler zufällig auch so hieß, ist doch der Vorname "Adolf" nicht "böse" oder sowas. Er hätte ja auch "Felix" oder "Leon" heißen können, wenn die Namen damals in Mode gewesen wären.
Mir ist allerdings auch klar, dass dieser Vorname von der Verbindung mit Hitler dermaßen überschattet wird, dass er aus diesem Grund auf unabsehbare Zeit nicht als normaler Vorname gebraucht wird. Ich halte das aus den obengenannten Gründen eigentlich für falsch, aber kann es verstehen. Ich wollte auch nicht, dass mein Kind gleich die braune Ecke gestellt wird. Ausnahmen wird es vielleicht aus traditionellen Gründen geben, s.o.
 
B

Blackjack

Gast
achso? echt, warum war das so? gibt es einen heiligen adolf?
Keine Ahnung. Die Geschichte der katholischen Kirche ist mir nicht so geläufig. Zumindest als Hitler die Macht ergriff war Hitler die Orientierung für die Namensgebung. Vielleicht war der Name aber auch allgemein beliebt und hielt sich länger wegen konservativer und traditionsbewahrender Mentalitäten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben