Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum hassen Frauen ihre geschiedenen Männer ?

W

wolken 61

Gast
Hallo zusammen weiß nicht mehr weiter, und hoffe hier eventuell Antworten auf meine Fragen zu erhalten vor allem Frauen würde ich bitten mir ehrlich darauf zu Antworten.
Lebe seit 9/06 getrennt von meiner Familie:
Bin nunmehr 16 Jahre VH und haben 5 Kinder, meine exfrau macht es mir sehr schwer den Kontakt mit Ihnen auszubauen. Meine 3 Jungs habe ich alle zwei wochen am WE, mit den anderen beiden das eine 2 Jahre die andere 14 jahre habe ich so gut wie keinen Kontakt mehr. Die große möchte mich nicht mehr sehen ich weiß nicht warum obwohl wir immer ein HERZ UND EINE SEELE WAREN ALS ICH NOCH ZUHAUSE WAR; OB SIE BEEINFLUßT Wird weiß ICH NICHT MÖCHTE ICH IHR AUCH NICHT UNTERSTELLEN; DENNOCH HABE ICH KEINE ANDERE Erklärung für ihr verhalten.
Aber komme ich zum Punkt was mir am meisten Probleme bereitet, das ist das Verhalten meiner Frau mir gegenüber, ich habe meine Ex während unserer Ehe weder geschlagen noch mißhandelt, trinke auch keinen Alkohol, und doch kenne ich sie nicht mehr seit wir uns getrennt haben ich habe manchmal das Gefühl sie ist jemand anderer ich verstehe das nicht warum tun Frauen so etwas, was möchten sie damit erreichen warum dieser Haß gegen mich alles zu Erklären würde zulange dauern vielleicht könnt ihr damit schon etwas anfangen ansonsten müßt ihr nachfragen ok Danke euch, wäre sehr erfreut wenn Frauen die vielleicht ähnliche situationen hinter sich haben und mir dies erklären könnten damit ich weiß warum sie so denkt.
Ich möchte es einfach nur verstehen, ich komme mir manchmal vor wie wenn ich der größte versager etc. gewesen wäre. Warum tun Frauen so was möchten die uns weh tun und oder warum ? Danke
 

Anzeige(7)

W

wolken 61

Gast
Wenn ich das wüßte wäre ich schon einen schritt weiter, hatten während unserer Ehe viele probleme Finaz. art und die Kinder etc. ich selbst vermute ich mal habe ihr nicht genügend zugehört wenn sie was gefragt oder angesprochen hat, sie meinte ich hätte mich zu wenig um sie und die Kinder gekümmert, sollte das so sein wäre dies ein Grund eine Familie aufzugeben ? einfach wegzulauffen? Immerhin ist unser letztes Kind ein monat vor meinem auszug zur welt gekommen. Ich suche seit unserer Trennung immer die Schuld bei mir, obwohl ich eigentlich weiß das nie einer alleine Schuld ist, es fällt mir sehr schwer los zu lassen, denn ich liebe und vermisse sie immer noch so sehr, was kann ich nur tun ? Ich weiß das sie nicht mehr zurückkommen wird, und doch lebe ich immer in der Hoffnung sie würde es tun. Ich bin nicht in der Lage, irgend eine Beziehung länger als 1 Woche aufrecht zu erhalten dann habe ich das Gefühl keine luft mehr zu bekommen.Mein Leben geht nur noch so an mir vorbei und habe das Gefühl als wenn sich alle gegen mich verschworen hätten. Meine Kinder zumindest meine 3 Jungs lieben mich über alles das weiß ich denn sie sind alle 2 WE bei mir und würden am liebsten bei mir bleiben, meine tochter 14 j. möchte seit unserer trennung nichts mehr von mir wissen obwohl wir beide unzertrennlich waren solange ich noch zu hause war, meine kleine tochter ist erst 18 mon. alt habe sie schon seit mehreren monaten nicht mehr gesehen sie lässt sie mich nicht sehen. Ich versuche immer ein gutes Verhältn. zu ihr zu haben alleine der Kinder wegen aber sie Beukotiert alles lässt mich nicht ein enges Verhältn. zu meinen Kindern aufbauen ausser den normalen Besuchszeiten läßt sie nichts anderes zu, sie sucht und findet immer etwas an mir auszusetzen, ich spüre regelrecht ihren hass den sie gegen mich hegt, ich weiß nicht warum wirklich nicht. Das reicht erst mal.
 

Sara7

Aktives Mitglied
Mir zerreißt es das Herz, von deiner Situation zu hören. Es scheint, dass du nicht wirklich weißt, warum deine Frau eure Ehe beendet hat.

Das ist hart. Denn ich könnte mir vorstellen, dass du in totaler Verwirrung lebst. Natürlich hast du Angst, den Kontakt zu deinem Fleisch und Blut - sprich deinen Kindern - zu verlieren.

Wie lange seit ihr jetzt getrennt? Wie lange geschieden?

Es scheint auch, dass deine Frau zu keinem Gespräch mit dir bereit ist. Das ist sehr schade, denn ihr habt eine lange gemeinsame Zeit verbracht (und bestimmt nicht nur schlechte Zeiten) und ihr habt gemeinsame Kinder...

Zu deiner Tochter: sie ist jetzt mitten in der Pubertät, und wir haben keine Ahnung, was deine Frau ihr erzählt, denn sie hat garantiert Fragen zu der ganzen Geschichte. Und sie ist bestimmt sauer, weil sie sich im Stich gelassen fühlt. Die Sicherheit (also beide Eltern und das gemeinsame Zuhause) ist in einer Zeit verloren gegangen, wo sie euch beide braucht.

Vielleicht kannst du ihr mal schreiben, dass du sie immernoch liebst, aber auch respektierst, wenn sie momentan nicht gut auf dich zu sprechen ist. Aber dass du jederzeit für sie da sein wirst und dich auf sie freust und sie dir alle Fragen beantworten wirst, die sie auf dem Herzen hat und eben so gut du es halt kannst. Fragen, auf die du selbst keine Antwort hast, kannst du natürlich nicht beantworten, aber vllt wird dir im Gespräch mit ihr einiges klarer...Außerdem ist es ganz wichtig, sie jetzt als Erwachsene zu behandeln, auch wenn sie manchmal ins Kindsein rutscht...

Für eure Kinder wäre es natürlich besser, wenn deine Frau friedlich und gelassen mit der Situation umgehen würde. Ihre Reaktion zeigt tiefe Verletztheit und Frustation, die wir hier im Forum noch nicht nachvollziehen können.

Außerdem liegen die Gefühle Liebe und Hass ganz eng auf der Gefühlsorgel beieinander. Leider.

Zuletzt noch eine Buchempfehlung, die mir sehr geholfen hat, mit meinen Gefühlen umzugehen:

"Lieben was ist" von Byron Katie.

Ich bete für dich, deine Frau und deine Kinder, dass eine gewisse Normalität und Respekt in eurem Umgang miteinander einzughalten wird.

lg Sara7

P.S.: nicht alle Frauen hassen ihre Männer nach der Scheidung. Auch wenn sich das für dich momentan so anfühlt...
 
W

wolken 61

Gast
Vielen Dank für eure Antworten,

Ich denke nicht das ein anderer Mann im Spiel war obwohl mir das am Anfang kurz nach der Trennung auch durch den Kopf ging und weil sie sich immer so dagegen sträubt mich näheren Kontakt zu der kleinen aufbauen zu lassen, eigentlich möchte ich ihr ja Vertrauen !
Ich habe keinen Anwalt hatte schon 3 mal einen Termin auch bei Gericht doch jedesmal wieder abgesagt weil es mir zu wieder und gegen alles spricht was mir lieb und heilig ist ich kann doch nicht gegen meine eigene Familie vor Gericht ziehen am ende müssen nur die Kinder darunter leiden, und mir macht sie es noch schwerer sie sitzt eben immer am längeren Hebel sie hat die Macht solange die Kinder bei ihr wohnen.
Woher ihr Haß kommt kann ich dir beim besten willen nicht sagen, ich dachte eigentlich immer ich hätte alles für sie getan sie umsorgt ich konnte nie sehen wenn es ihr schlecht ginge wollte immer nur das sie Glücklich ist und das Gegenteil ist eingetreten.
Was sie angeht solange ich mich an ihre Spielregeln halte ist einigermaßen ruhe aber wehe ich vertrete meine eigene Meinung dann geht gar nichts mehr ich muß alles so akzeptieren wie sie das will ich wohne ja ca. 25 km entfernt von ihnen also kein Problem für mich sie zu besuchen aber das darf ich nicht weil sie das nicht will, sie begründet dies immer mit den Kindern es sei nicht gut für sie sie brauchen die Regelmäßigkeit etc. Ich sagte Ihr erst vor kurzem das nicht die Kinder damit ein Problem hätten wenn wir uns öfters sehen würden sondern sie allein sonst niemand. Ich darf weder Ihre wohnung betreten noch unangemeldet erscheinen beim abholen der Kinder muß ich anrufen bevor ich wegfahre. Hole die Kinder am Gartenzaun ab und bringe sie auch wieder bis zum Gartenzaun. Alles Klar !!!!!! Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Waage

Gast
Hallo
Ratte bringt es wieder auf den Punkt. Mich würde auch interessieren, ob du weisst was sie so verletzt hat ?
Irgendwas muss doch gewesen sein, Sorry.

lg Waage
 
W

wolken 61

Gast
Danke für eure ehrlichen Antworten,

Ich kann euch wirklich nicht sagen was sie so wütend gemacht hat ich weiß es einfach nicht.
Ob es sicher mein Kind ist ich habe anfangs auch eine Zeitlang gezweifelt, nach einer Unterredung sagte sie mir es sei traurig und unverschämt überhaupt diese Gedanken zu äußern, ich kann es euch nicht mit 100 % Sicherheit sagen, wollte schon einen test machen lassen habe leider bisher keine Möglichkeit gehabt dna Material vom Kind zu bekommen.
Ich werde mir sicher noch einen Anwalt nehmen.
danke euch.
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hallo wolken 61,

vielleicht war es genau diese Frage, die sie so wütend gemacht hat. Der einzige Mensch, der dir die Frage nach dem Warum beantworten kann, ist deine EX.

Hast du es schon einmal mit Mediation versucht? Vielleicht könnt ihr euch über diesen Weg wenigstens so weit annähern, dass der Kontakt zu allen Kindern problemlos möglich ist.

Da das jüngste Kind dich ja bisher überhaupt nicht kennt, könntest du betreuten Umgang zur Kontaktanbahnung beantragen. Vorher würde ich allerdings erst einmal den Versuch über Mediation starten.

Alles Gute
Sisandra
 
S

simplicina

Gast
Du suchst Schuld.
Ich bin eine Frau die mitten in der Scheidung lebt und nein, ich hasse meinen Mann nicht, aber auch das fiel mir zeitweise sehr schwer, weil er dasselbe tat wie Du, er hat die Schuld gesucht.
Wenn Du deine Frau tatsächlich liebst, dann lass sie erst einmal in Frieden, lerne sie zu akzeptieren, denn das ist etwas was Du nicht wirklich tust. Alles was ich empfinde beim Lesen deiner Beiträge ist Enge, Klammern, Festhalten und das erzeugt Abwehr.
An einer kaputten Beziehung sind immer beide schuld, niemals einer allein oder sogar ein dritter Beteiligter, denn in der Kommunikation hat dann etwas gefehlt, nämlich das zuhören und akzeptieren.
Lerne zu verstehen, kein "Du musst doch" kein drängen auf Antworten, nimm es zur Kenntniss und was die Kinder betrifft, sie haben nichts mit Eurer Beziehung zutun, lass sie also da raus...auch Kinder spüren dieses "Inbesitznehmen" und ziehen sich automatisch zurück, sie wollen keine Partei ergreifen und dennoch versuchst du sie mit deiner Art zu denken dazu zu bringen.
Sie werden dich wieder lieben wenn Du einfach nur da bist, ohne Wenn und Aber, vertrau mir, auch ich habe zwei Kinder noch im Haus und mein Mann hat das genauso versucht, er hat begriffen das er sie damit nur verliert und nun haben wir eigentlich ein entspanntes Verhältniss, das wohl noch entspannter wäre wenn er endlich eine eigene Wohnung hätte:(
 
W

wolken 61

Gast
Recht Herzlichen Dank euch allen,

ich bin sehr froh endlich mal mit jemandem zu sprechen die das ganze Neutral sehen ohne für jemanden Partei oder Rücksicht nehmen zu müssen.
Ich denke ich sollte mal ein paar Punkte ansprechen die eventuell wichtig sein könnten ohne das ich es bemerkt habe. Am Anfang als wir uns getrennt hatten, war alles noch ein bisschen anderst. Ich kam fast jeden 2 Tag vorbei um nach meiner Familie zu sehen haben uns anfangs auch noch sehr gut verstanden, bin im Haus noch eingegangen wie wenn nichts geschehen wäre, doch irgendwann machte sie dicht von einem Tag auf den anderen fragt mich bitte nicht warum denn ich weiß es nicht, Ich kam eines Abends vorbei sie war draußen im Garten, ich wollte meiner großen Tochter eine cd bringen wollte sie ihr ins Haus bringen worauf sie sagte nein ich solle es ihr geben, oder mit der Post zusenden und das Haus nicht mehr betreten ich war in diesem moment total geschockt ich wußte gar nicht was los war, diese Situation war mir nicht geheuer ich ging zur hinteren Eingangstür wollte meiner Tochter die cd geben da sprang meine Frau zwischen mich und die Eingangstür schlug sie mit voller wucht zu obwohl ich dazwischen stand ich konnte damals nur noch meinen Kopf schützen indem ich meinen linken arm hochriss und dabei die glasscheibe von der Tür zu Bruch ging mein linker Arm war aufgeschnitten das Blut lief nur so runter ich wußte genau in diesem moment ist viel kaputt gegangen nicht nur die Tür, ich habe mich wortlos umgedreht und bin gegangen.
Ein paar tage später hatte ich eine Anzeige am Hals angeblich wegen Hausfriedensbruch, ich war sowas von am Boden zerstört ich konnte das nicht fassen was da gerade passiert. Sie hat die Schuld voll auf mich abgewälzt ohne wenn und aber natürlich hätte ich damals sagen können ja du hast recht und hätte gehen können, hätte ich alles können habe ich aber nicht ich dachte ich kenne die frau jetzt 16 jahre und sie war mir ab diesem moment total fremd, ich wußte nicht mehr wer sie war.
Die Anzeige wurde nach 6 Wochen von der Staatsanw. abgewiesen/eingestellt. Seit diesem zeitpunkt ist es natürlich nicht besser geworden, sondern das Vertrauen das ich in diese Frau hatte war weg einfach weg ich habe mir nächte lang den Kopf zerbrochen über diese Situation habe auch eine Psychotherapie gemacht, bin letzt endlich nicht schlauer geworden aus dem ganzen, ein Staatsanwalt hat mir erzählt das viele Frauen Ihre Männer sozusagen über diese Klinge springen lassen, um einen Vorteil bei Gericht zu haben, mein Mann sei ja Gewalttätig etc.
Ja jetzt wisst ihr das auch noch und habt somit die Möglichkeit mich zu Verurteilen oder auch nicht. Danke fürs zuhören.
(übrigens später als ich sie mal fragte warum sie nicht mehr möchte das ich ins Haus komme meinte sie nur es könne ja sein, das mal jemand da sei den ich nicht zu sehen bräuchte oder der nicht gesehen werden möchte)
 
S

simplicina

Gast
Ja ich denke zu diesem Zeitpunkt ist tatsächlich etwas passiert, etwas von dem sie nicht wollte das Du es bemerkst.....Lass sie einfach in Ruhe und akzeptiere es so, signalisiere ihr vielleicht wenn sie bereit dazu ist, dann bist Du gerne bereit eine Freundschaft zu ihr aufzubauen...mehr kannst du eh nicht tun.
Ich wünsche Dir, nein euch beiden noch eine gute Zeit.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben