Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum erschafft der "liebe" Gott Lebewesen,

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Peachly

Sehr aktives Mitglied
Das weiß ich nicht, aber zeig doch mal etwas von deiner Demut und sage mir, dass du nicht weißt, was vor deinem Gott kam.
In meiner Welt gibt's keinen Gott. Ich hab keinen Schimmer was vor dem Urknall war - ich weiß auch nicht was mir dieses Wissen bringen könnte.
 

aolieah

Mitglied
Gott wollte nicht dass die Menschen so leben Tulpi.Er wollte weder das Hass und Krieg zwischen den Menschen ist,noch das der Mensch im Schweiße seines Angesichts sein Brot verdienen muß....................auch nicht das es so viel Leid und Schmerzen gibt auf der Welt.

Gott hat dem Menschen aber mit einem freien Willen geschaffen,so das er das tun kann was er will.
Dadurch das der Mensch von Anfang an diesen freien Willen missbraucht hat,nämlich dadurch das er sich über Gott stellen wollte,größer sein wollte als er,kam so etwas wie ein Fluch über die Menschen.
Das Leben verläuft seid dem nicht mehr so wie es eigendlich von Gott gedacht war.
Einer führt Krieg gegen den anderen....das Böse beeinflußt den Menschen ob bewußt oder unbewußt.Jeder ist sich selbst der Nächste!
Der Mensch ist unter die Sünde verkauft, seid dem Sündenfall.

Gott hat aber den Menschen irgendwann trotzdem die Möglichkeit geschenkt Vergebung von ihren Sünden zu bekommen und das Böse zu überwinden.Durch Seinen Sohn Jesus Christus den er dafür auf die Erde geschickt hat.

Trotz dem leben wir aber durch all das in einer gefallenen Schöpfung,wo die Katze halt die Maus frißt.........und der Löwe das Lämmlein zerreißt.
Das wird erst im Himmel oder der ewigen Herrlichkeit anders sein und auf der neuen Erde dem 1000jährigrn Reich die Gott dann neu erschaffen wird.
Nun mach ich aber erst mal den PC aus....will heute nicht meinen Tag hier verbringen;).............................das nur in aller Kürze



Tschau Tschau;):)
Lena
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie genau jemand weis was Gott will und was nicht.....
wenn es einen Gott geben sollte, dann danke ich ihm unendlich das er diese Illusionen von der Existenz eines Gottes von mir genommen hat!!!

Nichts bös sein Lena, nichts gegen dich und deinem Glauben:blume:
 
P

primavera7

Gast
Das weißt du so wenig wie ich. ;)
Wie? Du weißt es nicht?:eek: Wie passt das zu deiner Aussage, dass jedenfalls Gott vor dem bzw. für den Urknall nicht nötig (gewesen) sei? Was war denn anstelle Gottes für den Urknall nötig? Das musst du wissen, sonst kannst du nicht so apodiktisch behaupten, dass es Gott jedenfalls mit 100%iger Sicherheit nicht gewesen sein kann.

Von nix kütt nix, sagt man im Rheinland. :D

Entschuldige, Peachly, damit war natürlich Darklands gemeint, der die o.g. Aussage gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

primavera7

Gast
;) Das weiß ich nicht, aber zeig doch mal etwas von deiner Demut und sage mir, dass du nicht weißt, was vor deinem Gott kam.
Da gibt es auch gar nichts zu wissen; denn Gott war immer da und wird immer da sein. Es gibt bei ihm keinen Anfang und kein Ende und deshalb weder ein "Davor" noch ein "Danach". Die Dimension Zeit gibt es bei ihm nicht, sondern nur bei seinen Geschöpfen. Aber das übersteigt nun wieder den armseligen menschlichen Verstand, den viele hier so absolut setzen, als sei er das non plus ultra.;)
 

Darklands

Aktives Mitglied
Da gibt es auch gar nichts zu wissen; denn Gott war immer da und wird immer da sein. Es gibt bei ihm keinen Anfang und kein Ende und deshalb weder ein "Davor" noch ein "Danach". Die Dimension Zeit gibt es bei ihm nicht, sondern nur bei seinen Geschöpfen. Aber das übersteigt nun wieder den armseligen menschlichen Verstand, den viele hier so absolut setzen, als sei er das non plus ultra.;)
Scheinargument. In dem Fall kann man auch schlicht davon ausgehen, dass das Universum schon immer in irgendeiner Form existent war. Eine weitaus elegantere Lösung.

edit: Soll das heißen, du glaubst an etwas, was deinen eigenen armseligen Verstand übersteigt? Oder sollte das nur ein kleiner Seitenhieb sein? ;)
 

Peachly

Sehr aktives Mitglied
Naja, whatever. Ich halt mich an meinen Onkel (Theologie-Prof.). Kein Mensch weiß, ob es Gott gibt geschweige was Gott sich gedacht hat. Der Glaube dient dem Menschen als "Richtlinie" und ist nicht essentiell um ein "guter Mensch" zu sein.
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Vielleicht sitzen da oben auch 3 Praktikanten einer Spezies mit gottesähnlichen Kräften, die Menschen mehr als Bakterien-Kulturen betrachten und sich darüber amüsieren, was passiert, wenn man die Parameter mal schnell ändert. :D
Aus der richtigen Entfernung ist auch nur der Mensch eine Ameise und nicht der selbst erdachte Mittelpunkt, der nicht gerade von Demut zeugt.
Stephen Kings "Arena" gelesen ? :D
 

Mizi

Sehr aktives Mitglied
Naja, whatever. Ich halt mich an meinen Onkel (Theologie-Prof.). Kein Mensch weiß, ob es Gott gibt geschweige was Gott sich gedacht hat. Der Glaube dient dem Menschen als "Richtlinie" und ist nicht essentiell um ein "guter Mensch" zu sein.
Noch paar Mal auf den Danke-Button drück, drück, drück

(Tilt :eek: :eek:)
 
P

primavera7

Gast
Scheinargument. In dem Fall kann man auch schlicht davon ausgehen, dass das Universum schon immer in irgendeiner Form existent war. Eine weitaus elegantere Lösung.

edit: Soll das heißen, du glaubst an etwas, was deinen eigenen armseligen Verstand übersteigt? Oder sollte das nur ein kleiner Seitenhieb sein? ;)
Und wer hat die Entwicklung des Universums in Gang gesetzt? Das Universum selbst?

Ich glaube, dass es Dinge gibt, die meinen Verstand übersteigen, ja. Mit der Überzeugung, dass es ein höheres Wesen gibt, das das Universum lenkt und dessen Verstand über meinen und den der geasamten Menschheit weit hinausgeht, so weit, dass mein Verstand dagegen armselig erscheint, kann ich bestens leben.

Allerdings glaube ich nicht, dass mein Verstand armseliger ist als deiner, nur weil ich im Gegensatz zu dir an Gott glaube. :D
 

PadraigOfGlencoe

Aktives Mitglied
Thema driftet ab, oder?

Back to those drollichly animals . . . also, biblically speaking, gibt es nur die eine Antwort: wir leben in einer "gefallenen Schöpfung". Punktum.

Was das ganze Schöpfungs-Evolutions-Gedöns angeht, find ich´s einfach immer wieder funny, dass Evolutionisten Christen vorwerfen, sie wüssten, wie "es" war (was ja somit automatisch als falsch gebrandmarkt ist), nur um wenige Sekunden später exakt dasselbe, nur andersrum, zu machen . . . quite a bit schizo, if you´d ask me.

Entweder wissen wir alle "nix", macht aber nix, denn man kann ja trotzdem drüber diskutieren, oder wir alle wissen "alles", und dann hat jeder "Recht", und jede Diskussion erübrigt sich.

Mir persönlich is ersteres sympathischer.

Aber was soll´s, gibt ja noch nich genug Glaubenskriege, wurschteln wir halt noch´n paar neue dazu . . . :rolleyes:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben