Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum erkennen so wenige das Potential?

KosmischerKerl

Aktives Mitglied
Hi,
ich hab mir eine Virtual-Reality.Brille gekauft.
Gibts ab 10 €, von daher nicht wirklich eine größere Investition, wenn man das passende Smartphone hat.

Im umgang damit in der Öffentlichkeit (Benutze sie im Fitnessstudio und schau nen film auf dem Stepper an) bin ich zwar schon ein paar mal gefragt worden, was das denn sei und so, aber ich habe den eindruck, dass die mehrheit das potential des ganzen nicht erkennt, oder nicht anerkennt.

Konkrete Beispiele:
  1. Sport: Gekoppelt mit dem Rad im Fittnessstudio kann man virtuell eine Strecke Fahren. Der Ort ergibt sich aus den gefahrenen km, der wiederstand aus dem Standort. Theoretisch kann man so seine Zeiten und Teilzeiten für eine Tour de France Etappe hochladen und gegen Freunde fahren.
  2. Einkaufen: Statt Bildern kann man 3D Objekte anschauen, und sieht dann besser und von allen seiten, wie ein objekt aussieht.
    Raumausstatter können, wenn sie den Grundriss von einem Gebäude haben konkret einrichten, und man kann sich im Raum bewegen.
  3. Zum Lernen: man kann zB einen Motor beobachten, was passiert, wenn er läuft. von jeder seite, die man will.
  4. Film: Es ist möglich Filme zu drehen, in denen man nicht zuschauer ist, sondern konkret mit 2 Personen zB am Tisch sitzt.
    Jenachdem wie man den Kopf dreht sieht man entweder den einen, oder den anderen.
    Auch bei Fußballübertragungen ist es möglich, dass man virtuell am spielfeldrand sitzt/steht und den ball mit Kopfbewegung 3D verfolgen kann
  5. gekoppelt mit "Luftgitarrenhanschuhen"
    Die gibts seit ca 5 Jahren. Wie auch immer.
    Mit denen kann man aus einem Virtuellem Eimer Knetmasse nehmen, etwas formen, virtuellen pinsel nehmen usw. usf. und dann das ganze an den 3D drucker senden.

Ich könnte noch mehr beispiele nennen, das potential ist echt riesig, und wird noch größer, wenn man zur Virtuellen, die Erweiterte (augmented) Realität noch dazu nimmt.

Trotz alle dem reagieren - so weit ich das beurteilen kann - die meisten leute mit Achselzucken und dem Satz "Wers braucht..."
Das ist ca die selbe reaktion, als die ersten smartphones auf den Markt kamen.
Und heute ist das ganze nicht mehr weg zu denken.
 

Anzeige(7)

Surrender

Sehr aktives Mitglied
Die Meisten können sich das halt nicht vorstellen. Erst wenn ich ihnen meine Oculus Rift und Elite Dangerous "aufsetze" und ne weile mit meinem Raumschiff kutschiere verstehen die Leute überhaupt, was virtuelle Realität bedeuten kann. Es ist halt so entfernt für die, die es nicht erlebt haben wie das Gewicht eines Sternes oder die Entfernung des Mars. Unvorstellbar, da nicht wahrnehmbar.
 

KosmischerKerl

Aktives Mitglied
Selbst die, die es erlebt haben und ein paar 3D Modelle gesehen haben oder mit Google earth durch den grand canyon geflogen sind oder einen Kurzfilm gesehen haben begreifen es nicht.
Was ich hab is übrigens ein "Google cardboard" aus Plastik.
 
G

Gast

Gast
DANKE, Queen!

Der Threadtitel klingt so furchtbar arrogant... ich bin sicher, dass das nicht die Absicht war, aber mich macht diese Haltung fast wütend.
Wer sagt denn, dass jeder, der nicht von diesen Möglichkeiten begeistert ist, sie nur noch nicht begriffen hat?
Deine Beispiele hauen mich nicht gerade vom Hocker.

Ich hab auch kein Smartphone, hab sogar mein Oldschool-nur-telefonier-und-Sms-Handy meistens ausgeschaltet. Mein Kommentar zu Smartphones ist immer noch, "Wer's braucht...". Besitze kein einziges Ding, das mit einem kleinen i anfängt. Bin 28 und verdiene ganz gut, stecke also eigentlich mitten in der Zielgruppe für solchen Krams. Reizt mich nur echt nicht. So gar nicht. Obwohl ich ein Gehirn habe und damit gelegentlich sogar denke.

Womit ich nicht sagen möchte, dass diese Technik überhaupt keine Berechtigung hat; sie kann sicher an einzelnen Stellen sehr nützlich werden.
Aber für Otto Normalverbraucher ist sowas halt in meinen Augen reine Spielerei. Schön, wenn du Spaß daran hast, und ich kann mir gut vorstellen, dass das noch "Trend" wird, aber werte nicht diejenigen ab, die für sich (!) eben keinen tieferen Sinn in dieser Erfindung sehen.
 
G

gesger

Gast
Ich erkenne in erster Linie das Potential mit solchen Brillen nicht nur im Bezug auf meinen Standort, sondern auch darauf überwacht zu werden, was ich wann angesehen habe. Ich sehe schon die ersten Verurteilungen wegen sexueller Belästigung, weil jemand mit so einer Brille zufällig einer Frau in den Ausschnitt geguckt hat und die erste Panikmache wegen Pädosexueller Straftaten, weil ein Jogger mit so einer Brille an einem Spielplatz vorbeiläuft.

Kurzum: Nein danke, so eine Brille braucht niemand, die würde unsere Gesellschaft nur noch kranker machen als sie es ohnehin schon ist.
 

KosmischerKerl

Aktives Mitglied
Demnach wäre jeder, der mit dem Handy in der Hand rumläuft und ggf noch ne folie, die verhindert, dass wer anderes sieht, was man offen hat unter Generalverdacht irgendwas zu filmen, das er nicht sollte.
Ob nun Ausschnitt oder Kinder :eek:

Noch was zu der Meinung, zum beobachten der Menschen im Fitnessstudio:
Das geht mit der bereits angesprochenen augmented reality Brille.
In der rechten oberen Hälfte des Gesichtsfelds ist dann das Video projiziert.
Und nen Film, der irgendwo in der Ecke läuft schauen is doch heute schon normal, oder?

Zu denen, die laufend auf das Handy schauen u sich nicht unterhalten:
Was denkt ihr - wieviele davon chatten da mit 3 Leuten gleichzeitig?
Ist das nicht Kommunikation?
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Zu denen, die laufend auf das Handy schauen u sich nicht unterhalten:
Was denkt ihr - wieviele davon chatten da mit 3 Leuten gleichzeitig?
Ist das nicht Kommunikation?
Genau das ist der Punkt!

Klar gibt es viele Erfindungen, die zunächst auf Verwunderung stoßen und durch intelligente Marketingstrategien als unverzichtbar erscheinen.

Ja, das ist eine Art der Kommunikation.

Was ich aber erstaunlich finde ist, das wir scheinbar dauernd kommunizieren, die moderne Menschheit aber immer einsamer wird ? :eek:

Ich bin da eine andere Generation, wenn ich aber an der Bushaltestelle, am Bahnhof, oder im Wartezimmer sitze jeder auf sein Smartphone glotzt, frage ich mich echt, wie das die Menschen früher durchgehalten haben ?

Gerade vorhin im Restaurant habe ich ein Paar beobachtet:
Sie kamen gemeinsam.
Bestellten.
Waren im Gespräch.
Das Essen kommt.
Bei Ihr klingelt das Telefon.
Es wird während dem Essen telefoniert.

Hm...
für Sie anscheinend ganz normal.

Ich fände es aber nicht so toll, denn ich bin schließlich mit Ihr da.

Dank des Smartphones wird hier wohl der Knigge umgeschrieben werden müssen ;)

Und...
jetzt habe ich so ein tolles Smartphone, was alles kann und meine Welt viiiieeel besser und toller macht, aber langweilig ist es mir immer noch !!! :D

Gruß Hajooo
 

weltenwanderin

Aktives Mitglied
Potential haben solche Brillen doch nur, wenn sie einen erheblichen praktischen Nutzen in irgendeinem Bereich haben und eine Bereicherung darstellen die eine Zeit- und Kostenersparnis mit sich bringt. Ich habe mal gehört, dass sie in Therapien bei Spinnenphobikern eingesetzt wird. Die werden dann in einen Raum, der sich mit immer mehr Spinnen füllt, gesetzt. Wenn es dann hilft, gut, da kann man es dann gebrauchen.

Wenn ich allerdings eine bestimmte Strecke Rad fahren möchte, dann nehm ich mir einfach mein Fahrrad und fahre die Strecke. Dafür muss ich mich doch nicht mit ner Brille ins Fitness Studio begeben. Wenn ich virtuell über den Grand Canyon fliegen will, dann nehm ich das bestenfalls als Anreiz um darauf hin zu sparen, mir das auch in der Realität mal ansehen zu können. Dann nehm ich noch jemanden mit, dann wird das alles etwas geselliger und lustiger als mit Brille in meinem Wohnzimmer, oder nicht?
Also weniger riesiges Potential als viel mehr ein nettes Spielzeug. Aber das ist ja auch okay, kann ganz bestimmt seine seine unterhaltsamen Seiten haben. Aber in den nächsten zehn Jahren zieht das sicher nicht als sinnvolle Bereicherung in jeden deutschen Haushalt ein.
 
G

Gast

Gast
Ich erkenne vor allem das Potential für eine 100% kurzsichtige Bevölkerung.

Glaubst Du im Ernst dass das gut ist, ständig auf Höhe Deiner Nasenspitze zu fokussieren? Den mentalen Aspekt des Sports, im Hier und Jetzt nur das zu tun was man tut, gibt man dabei auch dran.

Und btw: Ihr seht bekloppt aus ;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Desiree85 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben