Anzeige(1)

Warum denke/fühle ich, dass mich keiner mag? "Darf" ich so fühlen?

anonym12345

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
kennt ihr das Gefühl das eigene Leben für andere zu leben? Über jede eigene Tat nachzudenken sogar während des Ausübens dieser?

Ich bin 23 Jahre alt und hatte eine mehr oder weniger erfolgreiche Therapie (insgesamt rund 80 Sitzungen).
Ich hatte schon immer Probleme mit Leuten, die Ich nicht kenne, aber mittlerweile ist es so, dass ich Leute, die ich ein bißchen kenne zu 90% als Feinde deklariere und mich dementsprechend verhalte (also Ich habe Angst davor, denen gegenüberzutreten und bin bei den Leuten wie versteinert). Ich habe immer das Gefühl, dass Ich besonders bin, aber im Sinne von "einer, der alles falsch macht", mich keiner mag, aber das Schlimmste ist, dass ich diese Gefühle obendrein noch bewerte...

Mir geht es eigentlich jeden Tag sehr beschissen, aber irgendwie schleich ich mich trotzdem mit sehr guten Noten und allem durchs Leben und irgendwie mögen mich auch viele Leute. Irgendwie respektieren mich auch viele Leute, aber bei Leuten, mit denen Ich nicht so viel Kontakt habe, ist es am schlimmsten, dann drehen sich alle Gedanken nur um "wie kann ich den von mir überzeugen und zeigen, dass ich kein schlechter Mensch bin".
"wie kann ich es allen Recht machen"

1. Tipps zum Aufbau des Selbswertes (ist es immer die erfolgreiche Konfrontation mit (für einen selbst) schwierigen Situationen ?)
2. welches Ereignis muss auftreten, sodass ich nicht darüber nachdenke, was die Leute in der Stadt etc. von mir denken, bzw. dass ich der Fokus von allem bin?
3. Ich verstelle mich sehr oft (versuche meine Ängste mit Arroganz zu vertuschen). Wie schaffe ich es davon wegzukommen, eine Maske aufzuziehen? Folgende Situation: Ich stehe am Bahnhof und sehe eine Person, wovon ich glaube, dass sie mich nicht mag. ( i).warum glaube ich das? ii) dann erscheint nach und nach eine Stimme in mir "versuch die Person mit allen Mitteln von dir zu überzeugen - am besten mit einem coolen, abgezockten Spruch" - was könnte ich in diesem Moment tun? iii)wie kann ich in diesem Moment meine Gedanken auf etwas Positives fokusieren?

Danke im Voraus

Gruß
 

Anzeige(7)

Garrarufa

Mitglied
Dein Ansatz ist auf jeden Fall schon mal nicht schlecht, du hast erkannt, was das Problem ist und wie du es lösen kannst.
Also ich seh das aufgrund deiner Beschreibung jetzt so:
Du hast Angst in den Augen anderer schlecht zu sein und versuchst das iwie zu überspielen.
Ich würde dir raten, wie du auch schon geschrieben hast, dein Selbstwertgefühl zu stärken. Wenn du vollständig davon überzeugt bist, dass du jemand ganz besonderes/tolles bist, wirst du nicht mehr auf die Idee kommen, jemand anderes könnte deine Meinung nicht teilen. (super Beispiel: Barney Stinson aus How I Met Your Mother, wenn du dir diese Persönlichkeit anschaust merkst du sofort, dass er fest davon überzeugt ist, der genialste Mensch der Welt zu sein. Setze dir das als Ziel.)
Wie am besten Selbstwertgefühl aufbauen? Ich kenne das Problem aus eigener Erfahrung. Ich hab viele Techniken auf Websites und in Büchern gelesen, die alle aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein waren, mit anderen Worten keine merklichen Unterschiede bewirkt haben. Das einzige, was meiner Meinung mach hilft ist: Lass dir von anderen Menschen sagen, dass du was ganz besonderes bist.
Ich bin vor einiger Zeit in eine WG gezogen und hab dort mein ganz normales Leben weitergeführt. Die anderen WG Mitbewohner haben dann angefangen alles Mögliche, was für mich eigentlich eine Selbstverständlichkeit war, zu loben. Viele Dinge, die mir vorher nicht einmal aufgefallen waren, sind in den Augen anderer Menschen etwas ganz besonderes. Und wenn man ab und zu so ein Lob bekommt, wächst das Selbstwertgefühl schlagartig in ungeahnte Höhen. Also halte dich am besten so oft es geht in Gesellschaft auf, das hat den positiven Nebeneffekt, dass du dich an andere Menschen gewöhnst und irgendwann ist es für dich so normal unter Leuten zu sein, dass du vergisst nachzudenken, was die anderen über dich denken könnten.
Und ich glaube auch man kann entweder ein neutraler Mensch sein (das war ich lange Zeit), dann hat man weder Freunde noch Feinde, oder man ist ein Mensch mit einer Meinung, mit einer Persönlichkeit, dann hat man viele Freunde, aber auch einige Feinde, damit muss man leben können. Das ist aber nicht schlimm, denn es geht jedem so...
Deine Maske wirst du vermutlich nie ganz absetzen können, aber das können die wenigsten. Jeder Mensch trägt eine Maske, niemand gibt freiwillig seine "dunkle Seite" der Öffentlichkeit preis. Das ist auch nicht so wichtig, du hast ein Recht auf deine Geheimnisse. Achte stattdessen eher darauf die richtige Maske zu tragen. Statt arroganz vielleicht Freundlichkeit?
Du sagst, du denkst oft, dass du der Fokus von allem bist. Auch das Gefühl kenne ich. Aber überleg dir mal, was du machst, wenn du z.b. durch die Stadt gehst. Warscheinlich wirfst du jedem Menschen, der dir über den Weg läuft einen kurzen Blick zu und gehst dann weiter zum nächsten. Und wenn du dich nur 5 min später fragen würdest, wen du alles gesehen hast, du würdest dich nicht an ein Gesicht erinnern. Könnte höchstens mal sein, dass irgendjemand zufällig gerade was dummes angestellt hat, der bleibt dir dann vielleicht länger im Gedächtnis, aber auch den wirst du nach einiger Zeit wieder vergessen haben. Und so geht es jedem Menschen. Klar viele werden dich im vorbeigehen anschauen, aber was solls?
Was du dir auch klar machen solltest ist: Wiso sehen dich Leute auf der Straße an? Menschen sind immer auf der Suche nach Beziehungen, auch wenn sie schon in einer sind. Auch wenn sie denken, sie brauchen jetzt keinen anderen Menschen, im Unterbewusstsein sind sie immer auf der Suche nach einem Partner, wenn sie schon einen haben, halten sie Susschau nach einem Besseren. Das ist im Unterbewusstsein so verankert, kommt noch von unseren Vorfahren aus der Steinzeit. Also wenn dich jemand im Vorbeigehen ansieht, dann nur, weil er prüfen will, ob du ihm gefällst. Wenn nein kanns dir wurscht sein (ist es dem anderen dann auch), wenn ja, sieh es als Stärkung deines Selbstwertgefühls.
Was mich einen großen Schritt weitergebracht hat, war das Lesen von Büchern über Psychologie. Gibts ne riesen Auswahl auch für Laien, da lernt man solche Sachen, wie Menschen "funktionieren" und wiso. Man kann lernen ihre Verhaltensweise zu deuten und dadurch ihre Gedanken ein Stück weit lesen. Das vereinfacht den Umgang mit ihnen und schenkt einem jede Menge Vertrauen.
So, das war jetzt ein langer Text, hoffe es hilft dir weiter...
LG Garrarufa
 

anonym12345

Neues Mitglied
Super Antwort! - Danke!
Dann hast du vielleicht noch ein paar Tipps:

Ich war gerade in einem Schuppen und da sind mehrere Mädels und da waren die Gefühle "oh nein, die haben mich ja schon als Psychopath (weil ich meine Blicke immer auf die fokusiere und zwar, weil ich sozusagen darauf warte,l das eine pos. Reaktion kommt) abgestempelt....etc." - glaubst du, dass das alles auf Selbstwert zurückzuführen ist??
Vielleicht ist im Moment wirklich alles so schlimm, weil ich keine Bestätigung habe..., also reparabel ;)
 

anonym12345

Neues Mitglied
Super Antwort! - Danke!
Dann hast du vielleicht noch ein paar Tipps:

Ich war gerade in einem Schuppen und da sind mehrere Mädels und da waren die Gefühle "oh nein, die haben mich ja schon als Psychopath (weil ich meine Blicke immer auf die fokusiere und zwar, weil ich sozusagen darauf warte,l das eine pos. Reaktion kommt) abgestempelt....etc." - glaubst du, dass das alles auf Selbstwert zurückzuführen ist??
Vielleicht ist im Moment wirklich alles so schlimm, weil ich keine Bestätigung habe..., also reparabel ;)
 

c123h

Aktives Mitglied
kannst ja mal anfangen jeden tag eine sache an dir selbst toll zu finden - muss nix großes sein. den satz schreibst du dir dann in der früh auf einen zettel (z.B. "xy, ich finde es toll, wie du heute.....") und steckst ihn in die geldbörse. mit ein bißchen übung lernst du so recht schnell, dass du eben nicht der versager auf ganzer linie bist und strahlst das dementsprechend auch nicht mehr aus
 

Garrarufa

Mitglied
Freut mich, wenn dir meine Antwort weiter geholfen hat.

Zu deiner nächsten Frage: Ich weiß nicht, auf was alles man das zurückführen kann.
Aber du solltest vielleicht deine Taktik bei den Mädels ändern. Also es kommt am Anfang erstmal nicht drauf an, was du bist, sondern, wie du dich verkaufst. Wenn du nur da stehst und auf eine Reaktion der Mädels wartest, macht dich das unattraktiv. Die werden, wenn sie dich überhaupt bemerken entweder gar nichts oder nichts allzu positives über dich denken, könnte dir zwar egal sein, aber wenn du die kennen lernen willst, is das ein denkbar schlechter Start.
Frauen mögen Männer, die die Initiative ergreifen, die ihren Willen durchsetzen können und nicht aufgeben. Deswegen werden sie schonmal positiv überrascht sein, wenn du nicht wartest, bis was passiert, sondern die Sache selbst in die Hand nimmst und einfach auf sie zugehst. Störe sie in ihrem Gespräch und beanspruche ihre ganze Aufmerksamkeit für dich, wenn du dann noch was cooles zu erzählen hast, kannst du in wenigen Minuten ihre Herzen erobern.
Das is einfach gesagt, aber in Wirklichkeit schafft das ungefähr niemand so. Und die meisten Mädels wären glücklich, wenn sie einen Freund hätten, der nicht halb so attraktiv ist. Also ich weiß nicht, wie du so drauf bist, aber ich schlag dir einen anderen Weg vor:
Du kannst schon auf eine Reaktion warten, aber erst, nachdem du etwas gemacht hast, worauf sie reagieren können. Also schau vielleicht immer wieder zu einem Mädchen hin und wenn sie auch mal herschaut, zwinker ihr zu oder lächel sie an, dass sie merkt, du nimmst mit ihr Kontakt auf. Jetzt kannst du auf eine Reaktion warten. Und sobald die kommt würde ich keine Sekunde verlieren und zu ihr hingehen, sie ansprechen. Mit welchem Thema du sie ansprichst ist fast völlig egal, es sollte nur nicht um irgendwelche negativen Sachen gehen. (Deine Probleme, Tod, Krankheit, auch nicht sowas kompliziertes, was andere vielleicht nicht interessiert, wie Politik) Fang du ein Gesprächsthema an, warte nicht, bis sie es tut. Und dann einfach das Gespräch in schwung halten, dann kann nix mehr passieren. Verhalte dich dabei möglichst entspannt und selbstsicher, vertrete deine eigene Meinung und wenn ihr nicht auf einer völlig anderen Wellenlänge seid, wird sie dich mögen.
Du kannst ihr im Gespräch alles Mögliche über dich erzählen, alles worin du nicht schlecht bist (also auch durchschnittlich), dann bekommst du bestimmt hin und wieder ein unerwartetes Lob, was sich durch Bewunderung ausdrückt (Bestätigung).
Also jetzt hab ich schon wieder so viel geschrieben. Das is jetzt nicht wirklich die Antwort auf deine Frage, aber vielleicht hilfts ja trotzdem.
Viel Glück
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Warum mäkeln schöne Menschen ständig an mir herum? Ich 16
M Warum ist mir alles egal? Ich 15
Z Werde immer aggressiver und weiß nicht warum Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • L (Gast) lonely
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast lonely hat den Raum betreten.
  • (Gast) lonely:
    hey ich habe seit einigen monaten, vielleicht schon jahren keinen wille zum leben gehabt. ich habe das gefühl dass ich alles falsch mache und je mehr ich mit den menschen in meiner umgebung zeit verbringe desto weniger wohl fühle ich mich auf dieser welt :(
    Zitat Link
  • (Gast) lonely:
    ok keiner antwortet mir
    Zitat Link
  • (Gast) lonely:
    ich weiß echt nicht mehr weiter... ich möchte nicht mehr auf dieser ekelhaften welt sein aber ich weiß auch nicht wie ich hier wegkomme... ich hab einfach keine gefühle mehr und ich fühle mich so unwohl hier aber wie soll man hier hilfe bekommen wenn alle mit sich selbst beschäftigt sind
    Zitat Link
  • (Gast) lonely:
    tschüss ich gehe sterben
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben