Anzeige(1)

Warum bin ich so genervt?? :(

G

Gast

Gast
Hallo, ich muss mir hier mal was von der Seele schreiben. Ich bin seit über 7 Jahren mit meinem MAnn zusammen, seit 2 Jahren verheiratet. Wir haben 2 Kinder, 6 und 4 Jahre alt. Unsere Beziehung war nicht immer einfach, da mein Mann gerne mal zu viel getrunken hat und ich kurz davor war mich zu trennen. Seit ich letztes Jahr mit den Kinder zur Kur war, trinkt mein Mann keinen Alkohol mehr und alles läuft bestens. Er ist ein toller Vater, ein guter Freund und ein rücksichtsvoller Liebhaber. Also eigentlich hätte ich keinen Grund zu meckern.

Nun ist er leider im Oktober letzten Jahres arbeitslos geworden, ich habe nur einen 400Euro - Job und das Geld ist sehr knapp. Das ist eine Situation, die wohl jede Familie belasten würde, aber wir versuchen so gut es geht eben klar zu kommen und schreiben wie die Wilden Bewerbungen, bisher erfolglos.
Manchmal bin ich deswegen eben einfach frustriert und mein Mann versucht mit den beklopptesten Dingen, mich aufzumuntern oder ist manchmal auch einfach nur total albern. Früher hab ich das an ihm geliebt, heute geht mir das so auf den Senkel dass ich mich manchmal am liebsten irgendwo einschließen möchte. Dann dackelt er mir ständig hinterher, wenn ich mein Handy in der Hand hat fragt er mit wem ich texte, wenn ich am PC sitze fragt er was ich da mache, wenn er mich nicht gleich findet brüllt er durchs Haus wo ich bin........!!!!!!!! Überall wo ich hin fahre will er mit, ob zum einkaufen oder zu einer Freundin Kaffee trinken.....! Er fühlt sich einsam und von der Gesellschaft abgeschnitten seit er arbeitslos ist, das kann ich auch sehr gut verstehen. Aber ich bin eben auch sehr gern mal für mich alleine und das kann er garnicht nachvollziehen.
Und dann seine Anhänglichkeit.....ständig fummelt er an mir rum, egal was ich mache, er greift mir an die Brust oder zwischen die Beine, flüstert mir kleine Sauereien ins Ohr........hey, das Alles fand ich früher mal richtig gut und wir sind beide 40 und seit 7 Jahren zusammen, da sollte es mich stolz machen dass er noch scharf auf mich ist und am liebsten jeden Tag Sex mit mir will. Das bin ich auch! Aber ich hab einfach grade nicht den Kopf für sowas. Mann, was ist nur mit mir los?? Ich jammer ja nun auch nicht dauernd rum wegen unserer derzeitigen Lage, aber ich fühle mich irgendwie gestresst und will nur noch meine Ruhe. Mein Mann versteht das nicht und fühlt sich zurück gewiesen. Aber was soll ich denn machen? Mir künstlich ein Lachen raus pressen auch wenn mir nicht zum lachen ist? Mit ihm schlafen, obwohl ich keine Lust habe und nur so tun als ob? Ich kann das nicht. :(
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Bei deinem Mann würd ich sagen: Minderwertigkeitskomplex, weil er den Job verloren hat und bei dir die Bestätigung sucht, doch was zu taugen. Und sorry - mit knapper Kasse ist das nahe liegend.

Aber wie kommst du drauf, oben zu schreiben, alles läuft bestens? Jedenfalls nicht zwischen dir und deinem Mann. Du hast ihn offensichtlich nur ertragen, weil er den Tag lang nicht um dich rum war.

Ist er eifersüchtig? Scheint so!

Hast du ihm mal deine Befindlichkeiten gesagt? Eher nicht, so wie du schreibst. Wie würde er reagieren. Aggresiv, verständnisvoll, abgewiesen. Das solltst du auf jeden Fall tun und dir vorher überlegen, wie du auf die Möglichkeiten seiner Reaktion antwortest.

Angenommen, dein Mann würde dich betrügen. Was würde das in dir auslösen? Eifersucht oder endlich ein Grund, die Trennung zu vollstrecken. Und wie steht es mit dir? Wärst du innerlich bereit für einen Seitensprung? Und wenn, welche Reaktion von ihm könntest du nachvollziehen? Oder wäre dir Recht?

Ich denke, du bist dir über vieles noch nicht im Klaren und solltest zunächst mal unter die Oberfläche deiner Empfindungen schauen.
 
K

Kriss

Gast
Also, ich stimme im manchem nicht mit Gast2 überein. Er fühlt sich bißchen nutzlos, das stimmt bestimmt. Aber so wie es sich las, klingt es nicht nach einer Beziehungskrise sondern eher der Tatsache, daß ihr zuviel Nähe auf die Nerven geht. Das hat ja nicht unbedingt eine unglückliche Beziehung als Ursache sondern einfach die Tatsache, daß sie ein wenig persönlichen Raum braucht. Sein Ego ist offensichtlich angeknaxt und er versucht dir auf andere Weise seine Aufmerksamkeit zu schenken....dich zu begleiten und dauernd Sex zu wollen. Ich denke mal, nachdem was die beiden schon überstanden haben, sollte man das ganze mal von der Seite sehen, daß er sich bemüht, nicht daß er sich an ihr beweisen will, was er für ein toller Hecht im Bett ist.

Also, ich hatte mal eine ähnliche Situation. Arbeitslose Männer sind oft schwierig. Sie haben halt immer noch den Druck, Ernährer sein zu müssen. Und das kann er eben im Moment nicht. Und irgendwie scheinst du ihn ja auch ganz gut zu verstehen. Der nächste Schritt ist also, ihm mal zu verklickern, wie du dich fühlst. Auf die Art und Weise, die du kennst und mit der du ihn nicht verletzen würdest. Vielleicht raffst du dich mal auf ein romantisches Essen zu kochen und die Kinder einen Abend lang wegzuborgen und dann mal ein gutes Gespräch mit ihm zu haben um ihm zu verstehen zu geben, wie wichtig er dir auch ohne das andere Gedöhnse ist. Wenn du es richtig und einfühlsam machst, nachdem was er auch schon für eure Beziehung getan hat, sehe ich gute Chancen, daß er sich zusammenrafft und wieder bißchen selbstbewußter wird.​
 
G

Gast

Gast
AW: gelangweilter Arbeitsloser

Es gibt auch viele Leute, die geradezu froh sind, mal arbeitslos zu sein, weil sie dann endlich einmal ausgiebig ihren Liebhabereien fröhnen können, oder mit diversen Nebenbeschäftigung ganz ordentlich zum Arbeitslosengeld dazu verdienen. Ganz abgesehen von den vielen kostenlosen, oder kostengünstigen Bildungsmöglichen z.B. eine Fremdsprache zu lernen, oder den VHS-Kurs "Wie und wo finde ich arbeit, wenn ich keine habe!" zu belegen.

Außerdem suchen die Freiwilligen-Agenturen händegringend nach Ehrenamtlichen und wenn man will, kann man rund um die Uhr ein gefragter Mann und Stolz auf die geleistete Hilfe sein!

Niemand hat es also nicht nötig, sich mit "Schweinereien" über Wasser halten zu müssen!
Was meinst du bitte mit "Schweinereien". Steh da grad auf dem Schlauch.
 
G

Gast

Gast
AW: gelangweilter Arbeitsloser

Es gibt auch viele Leute, die geradezu froh sind, mal arbeitslos zu sein, weil sie dann endlich einmal ausgiebig ihren Liebhabereien fröhnen können, oder mit diversen Nebenbeschäftigung ganz ordentlich zum Arbeitslosengeld dazu verdienen. Ganz abgesehen von den vielen kostenlosen, oder kostengünstigen Bildungsmöglichen z.B. eine Fremdsprache zu lernen, oder den VHS-Kurs "Wie und wo finde ich arbeit, wenn ich keine habe!" zu belegen.

Außerdem suchen die Freiwilligen-Agenturen händegringend nach Ehrenamtlichen und wenn man will, kann man rund um die Uhr ein gefragter Mann und Stolz auf die geleistete Hilfe sein!

Niemand hat es also nicht nötig, sich mit derlei "Schweinereien" über Wasser halten zu müssen!
Da Betatschen und Befummeln ist sicher lästig, aber als Schweinerei nun nicht zu bezeichnen.
Was soll denn daran schweinisch sein?
Natürlich ist man bei den Freiwilligen Agenturen ein gefragter Mann. Wer ist schon nicht gefragt, der kostenlos arbeitet.
Deine Tips sind keine große Hilfe.

Markus
 

digitus

Aktives Mitglied
Mann, was ist nur mit mir los?? Ich jammer ja nun auch nicht dauernd rum wegen unserer derzeitigen Lage, aber ich fühle mich irgendwie gestresst und will nur noch meine Ruhe. Mein Mann versteht das nicht und fühlt sich zurück gewiesen.
Nein, Dein Mann versteht das leider vollkommen richtig - denn das ist exakt das was Du tust.

Was Dein Mann jetzt von Dir braucht wären Bestätigung, Zuwendung und emotionale Unterstützung. Geben tust Du ihm das exakte Gegenteil. Er reisst sich zusammen, Du lässt Dich gehen. Er hat leider allen Grund, verunsichert und eifersüchtig zu reagieren. Wenn Du es nicht schaffst das zu ändern, wirst Du damit Deine Ehe zerstören.

Aber ich bin eben auch sehr gern mal für mich alleine und das kann er garnicht nachvollziehen.
Das mag ja sein, aber Du bist seine Ehefrau und jetzt ist nunmal nicht die beste Zeit für "eben auch mal für sich allein sein" - da wirst Du halt auch etwas zurückstecken und für ihn da sein müssen bis die Dinge wieder besser laufen. Und wenn Du ihm in der übrigen Zeit gibts was er braucht, dann wird auch jetzt noch eine kurze Auszeit ab und an drin sein.

Mir künstlich ein Lachen raus pressen auch wenn mir nicht zum lachen ist?
Nein, aber ein Lächeln oder eine Umarmung würden den gleichen Zweck erfüllen.

Mit ihm schlafen, obwohl ich keine Lust habe und nur so tun als ob? Ich kann das nicht.
Versuchs doch mal - vielleicht musst Du ja am Ende gar nicht so tun als ob. Ansonsten gibts ja noch andere Möglichkeiten als Frau für ihn da zu sein, bei denen sich diese Frage nicht stellt. Grade jetzt wo ers am dringendsten braucht solltest Du ihn wirklich nicht hängen lassen, nur weil Du grad keine Lust hast.

Aber was soll ich denn machen?
Nimm Dich selbst zurück, besinn Dich auf die Gefühle, die Du hoffentlich noch für ihn hast, und tu was nötig ist, diese Krise, die ja keiner von Euch verschuldet hat und die schon morgen wieder vorbei sein könnte, gemeinsam zu überstehn.

digitus
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben