Anzeige(1)

War der Hauskauf die richtige Entscheidung? Meinungen

Tobi31

Mitglied
Guten Tag,

Ich hatte das Thema in Threads schon angeschnitten und wollte dafür mal nen eigenen Thread machen.

Ich habe mit 30 das Haus meiner Eltern abgekauft. Ich hab in diesem Haus für 4 Zimmer jahrelang wenig Miete bezahlt, da ich auch lange gebraucht habe einen festen Job zu bekommen und die Mieten sehr hoch sind. Mir wurde dann in Aussicht gestellt das ich das Haus kaufen könnte wenn ich es will, denn meine Eltern konnten es nicht mehr halten, da sie es spät gekauft haben und so hab ich ihnen das Objekt abgekauft. Jetzt wohne ich oben drüber und meine Eltern als Mieter unten drunter. Sie bezahlen mir ebenfalls weniger Miete wie üblich. Ich wohne zwischen Stadt und Land.

Jetzt ist es so das ich aktuell 3.400 Euro Netto verdiene und davon 1.700 Euro für Haus, Nebenkosten, Freizeit, Benzin, Lebensmittel etc. aufbringe. 1.700 Euro bleiben mir also noch zum Leben im Monat. Jetzt war die Rechnung so das ich das Haus bis spätestens 38-40 abbezahlt habe und so nochmal 1.000 Euro einspare.

Jetzt wollte ich mal wissen, ob mein finanzieller Gedanke da richtig war? Ich habe halt langfristig gedacht und wenn ich eine 4 Zimmer Wohnung (Küche u. Bad) eh schon beziehe brauch ich nicht was zu Mieten, sondern kaufe das ganze Haus, zumal ich selber meinen Haushalt führe, also so lebe wie wenn ich eine andere Wohnung hätte. In Zeiten von Nesthocker, Muttersöhnchen etc. wollte ich mal nachfragen wie das gesehen wird. Also als Single ein Haus kaufen finde ich blöde hab ich zumindest mal in einem Forum gelesen, da bin ich aber auch nicht so ins Detail gegangen wie hier. Mich beschäftigt es halt immer mal wieder, aber zwecks Wohnungsmangel, Teuren Eigenheimen etc pp. hab ich mir gedacht ich machs. War halt eine reine Finanzielle Sache :)

Schöne Grüsse
 

Anzeige(7)

Tobi31

Mitglied
Also ich würde nie ein Haus kaufen in dem meine Eltern noch wohnen. Eine mögliche Partnerin wird das total abschrecken.
Ja darüber hab ich mir auch meine Gedanken gemacht, aber ich hatte es schon gekauft. Prinzipiell gebe ich dir recht, dass es abschreckend wirken könnte. Ich mache momentan die Erfahrung das es nicht stört. Man muss natürlich mehrere Faktoren mit einbeziehen. Hat eine potenzielle Partnerin eine Wohnung oder gar ein Haus? Möchte sie bei mir mietfrei wohnen? Suchen wir uns was zusammen wenn die Beziehung läuft. Man muss ja nicht direkt nach 2 wochen zusammenziehen :) aber ja man muss beweglich bleiben. Ich habe ohnehin vor mir nochmal was zu kaufen. Muss aber auch sagen das ich momentan finanziell zufrieden bin und ich die Wohnung nicht alleine verlasse um attraktiver zu wirken :)

Schöne grüsse
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Ich hab damals ein Abbruch Haus gekauft und wieder aufgebaut, hatte fast nur Materialkosten aber desto mehr Arbeit. Das klappte ganz gut, da ich für zwei Kinder Unterhalt zahlen musste, also eh schon chronisch pleite war.
Ich denke, dass Du alles richtig gemacht hast.
Ab 40 kannst du in Teilzeit gehen, wenn Du gut sparst.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöscht 5176

Gast
Ich wohne auch seit 7 mit Tochter und Schwiegersohn zusammen. Zuerst wohnten sie 7Jahre bei mir und nun habe ich "Asyl" bei Ihnen bis mein neues Haus fertig ist. Es klappte und klappt wunderbar.
Mein neues Haus entsteht auf einem riesigen zusammenhängendem Grundstück - das war ausdrücklich der Wunsch der Kids, dass ich in ihrer Nähe bin. Mir wäre es schnurzegal gewesen.
Ich denke man kann nicht pauschalieren, ob eine Nähe Kinder/Eltern gut oder schlecht ist.

Zum Hauskauf: es kommt darauf an, wie teuer es für dich wurde. Wenn Preis/ Qualität des Hauses gepasst hat dann ist doch alles gut.
Hast du die Wohnung offiziell an deine Eltern vermietet, musst du mindestens 66% des üblichen Mietpreises deiner Stadt verlangen, um es steuerlich absetzen zu können. Allerdings musst du die Mieteinnahmen auch versteuern. Dann kannst du aber auch jede Reparatur, alle Unkosten die diese Wohnung betreffen absetzen.
Bist du mit der Miete zu günstig, musst du diese nur versteuern und kannst nichts von der Steuer absetzen.
Überweisen dir deine Eltern keine Miete, ist es auch gut, denn du darfst natürlich deine Eltern kostenfrei bei dir wohnen lassen.

Ich an deiner Stelle finde deine Wertanlage momentan sinnvoll, du hast Sachwert, der zur Zeit ständig steigt und wer weiß wohin die Reise mit unserem Papiergeld geht.

Sollte eine Partnerin für dich hinzukommen:
Wenn deine Mama euch in Ruhe lässt ist doch alles ok - die Väter sind meistens pflegeleichter.
(ich bin die rühmliche Ausnahme). Aber sollte die Mama nerven, musst du von vornherein klare Fronten schaffen um nicht bei deiner Liebsten die Bratpfanne um die Ohren zu bekommen.
Vernünftige Mamas, haben ihre eigenen Interessen und sind selbst froh um ihren Freiraum.

Denke, du hast alles richtig gemacht. Lach, ich sehe grad Bodenschatz hatte den selben Gedankengang wie wie ich.
 
R

RoccoHimself

Gast
Also ich würde nie ein Haus kaufen in dem meine Eltern noch wohnen. Eine mögliche Partnerin wird das total abschrecken.
Da bin ich anderer Meinung. Viele Frauen legen heutzutage wieder sehr viel Wert auf traditionelle Rollenbilder und Familie. Im Gegenteil, ich könnte mir sogar vorstellen, dass ganz viele Frauen es extrem liebenswert finden was Tobi31 gemacht hat.

Außerdem was soll's? Man kann sich doch nicht für jede Partnerin verbiegen. Man selbst sein und zu sich selbst stehen, Authentizität - das sprich Frauen an!

Mit 3.400 Netto kommt man auch über die Runden.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
So wie Du es schilderst, war es eine gute Gelegenheit, Du kommst damit finanziell zurecht, verträgst Dich auch mit Deinen Mietern/Eltern - wo liegt das Problem? Wie wird der Kauf übrigens finanziert, über die Bank? Es gibt nämlich auch die Möglichkeit des "Mietkaufes", wo die Mieten - oder ein Verzicht darauf - als Raten auf den Kaufpreis angerechnet werden. Das müßte man natürlich auf die Laufzeit hochrechnen (potentielle Sterbe- und Erbfälle mit eingeschlossen) und aus steuerlicher Sicht prüfen lassen, ob es sich lohnt, aber wenn man im Ausgleich dafür ein paar Darlehenszinsen bei einer Bank spart (ganz oder teilweise, je nach Modell) könnte es sich rentieren.
 

Tobi31

Mitglied
Guten Tag,

Erstmal danke für die vielen antworten. Meine Eltern haben ein Lebenslanges Wohnrecht im Haus. Heisst auch das ich bis an ihr Lebensende für die Wohnung Miete bekomme und keinen Ausfall habe. Auch ist es kein Risiko, da sie ja da ohnehin schon Jahrelang drin leben.

Ich habe für das Haus 200.000 Euro bezahlt, da noch mehr Geschwister involviert gewesen wären zwecks vererben hat es mir mein Stiefvater verkauft um Stress aus dem weg zu gehen. Ich hatte halt den Gedanken für meine Wohnfläche, alleine eine Wohnung zu beziehen zur miete hätte finanziell keinen sinn gemacht, darum hab ich gleich das ganze Haus genommen und bezahle jetzt sogar noch weniger wie wenn ich eine 4 zimmer Wohnung gemietet hätte, weil ich ja auch miete beziehe. Vor kurzem wurde in der Nachbarschaft ein Haus verkauft das ungefähr ähnlich ist wie meins. Das ging für 350.000 Euro weg. Das ganze hat mehr nen Finanziellen Grundgedanken. Das Haus hat 160qm Wohnfläche. 7 Zimmer, 2 Bäder und 2 Küchen.

Das ich das Haus alleine erworben habe, aufgrund der fehlenden Frau hab ich aber auch berücksichtigt. Denn hätte ich 30 Jahre abbezahlt hätte ich es gar nicht genommen. So sind es nur 8. Danach kann ich mit dem Haus immer noch machen was ich will. Gut solange die Eltern dort wohnen kann ich es nicht verkaufen, aber allein deren Miete deckt dann das Haus.

Warum ich diese Frage stellte lag halt echt am Single dasein und der frage, ob es klug war ein Haus zu kaufen, da es ja direkt abschrecken könnte wie beschrieben. Der Gedanke ist halt immer mal wieder da. Vielleicht sollte ich dazu stehen wie es ist. Ich muss aber zugeben, dass der kauf von einem Haus verlockend war, zumal ich langfristig gedacht habe. Es ist mein 3, aber die andern 2 sind im Familienbesitz. Mache mir vermutlich zuviel Kopf über ungelegte Eier, zumal ja noch Alternativ Wohnungen bzw Haus da wären.

Ich möchte aber auch noch ergänzen das ich halt auch ehrlich sein muss und momentan gar nicht wüsste wie es mit Partnerin wäre. Denn auf der einen Seite wird eine Potenzielle Frau vielleicht nicht sofort, aber mal nach zusammenziehen fragen. Da stellt sich dann in meinem Fall schon die frage, ob ich Miete für eventuell weniger Wohnfläche aufbringe oder ich weiter im Haus lebe wo sie dann vielleicht sagt. Ne, mit deinen Eltern möchte ich nicht und ich das Haus bezahle und eine mögliche Miete. Das sind halt so Sachen wo ich mir dann sage war es richtig. Auf der einen Seite hat man wohnfläche mit den Eltern im Haus wo eventuell die Partnerin nix abgewinnen kann, aber auf der andern höre ich auch immer wieder. Naja dann könnte sie bei dir auch Mietfrei leben und wenn es abbezahlt ist könnt ihr immer noch bauen oder was zusammen kaufen. Die Situation ist halt nun mal so wie sie ist! Auf der einen Seite hatte ich die eigene Sicherheit und das Geld im Kopf und auf der andern mache ich mir Gedanken wie alles wird. Das wars erstmal :)

Schöne Grüsse
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben