Anzeige(1)

War das eine ungeschickte Geste oder geht es in Richtung Belästigung?

K

Klarissa

Gast
Hallo,

ich arbeite als Alltagsbegleiterin in einem Altenheim.

Vor ca. einem Monat zog ein neuer Bewohner von über 80 in den Wohnbereich, in dem ich tätig bin. Er hat sich gut in die Gemeinschaft integriert, ist aber auch gern allein in seinem Zimmer.
Ich mag ihn ehrlich gesagt nicht besonders, weil er ständig den blinden Mitbewohner in seinem Zimmer attackiert.

Er ist nicht dement, aber etwas vergesslich. Meinen Nachnamen kann er sich inzwischen merken. Gestern aber wollte er noch mal genau wissen, wie mein Vorname ist. Statt mich einfach zu fragen, griff er plötzlich nach dem Namensschild, das ich an meinem T-Shirt auf Brusthöhe befestigt hatte. Ich wehrte seine Hand ab, spürte aber kurz die Berührung an meiner Brust. Ich versuchte zu überspielen, wie unangenehm es mir war.

Irgendwie beschäftigt es mich.

Soll ich das als ungeschickte Geste abtun oder war das übergriffig?

Liebe Grüße
Klarissa
 

Anzeige(7)

Siren33

Aktives Mitglied
es ist echt schlimm, wenn er jemand blindes attackiert, das sollte unterbunden werden.
du hast ihn abgewehrt, das ist doch gut. wenn es nicht wieder vorkommt würde ich mir da keine gedanken machen.
war seine intention denn für dich klar ersichtlich? oder wirkt es wegen der kurzen gefühlten berührung jetzt so ?
 

Peter1968

Moderator
Teammitglied
Was manche sich hier zusammen schreiben ist schon ab und an sehr grenzwertig, manche "Tipps" sind daher auch gelöscht.
Was du auf keinen Fall werden darfst ist handgreiflich. Man kennt seine Situation, die Einstellung noch nicht. Wenn er erst kurz im Heim ist und vielleicht das erste Mal, ist es auch für ihn sehr schwer.
Was er tut geht gar nicht, das steht absolut außer Frage aber man muss es vernünftig Regeln, gerade am Anfang etwas auf Abstand gehen und vor allem so etwas ansprechen. Mit ihm und mit der PDL. Du musst ihm sagen was geht und was nicht und die PDL muss mit ihm reden und beibringen wie der Ablauf und das Zusammenleben im Heim gestaltet ist.
Ganz wichtig ist diese Übergriffe im Pflegebericht zu vermerken.
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Das war kein Zufall. Der alte Lustmolch wird auch weiterhin versuchen, dich zu betatschen.

Klatsch ihm beim nächsten Versuch eins auf die Finger.
Krass... Und Du bist immer bei der Sache, bist nie ungeschickt etc.PP. Also perfekt. :cool: (y)
Du scheinst aber dennoch keinen Schimmer darüber zu haben, wie das in einem Alten/Pflegeheim zugeht. Ich habe schon einige Einblicke bekommen und ich muss sagen - Ich verstehe nicht wie man da auch noch arbeiten kann.
Was macht man eigendlich mit älteren Menschen, wenn sie das Personal beisen? Beiskorb umbinden?

Nicht das ich den Mann in Schutz nehmen will! Wenn das Absicht war, geht das gar nicht. Doch wir wissen eh nichts weiter über ihn und seine Krankheiten. Klarissa weiß es ja selber auch nicht wirklich.
Das was Du hier vom Stapel läßt, passiert Dir hoffentlich nicht. Dann bist Du der Lustmolch.
Du erwartest vermutlich das man Dir (auch im Alter) verständnisvoll begegnet und umgeht, und selber? Was ist mit Dir? Die Pauschalkeule zu schwingen hat doch noch nie etwas gebracht. Findest Du nicht auch?

Das Du in die Zukunft schauen kannst, was der Mann machen wird, faszinierend.
Ich bin mal gespannt wie sich das entwickelt und Klarissa damit umgehen wird. Darum geht es hier! Nicht um zu richten.
Sie jedenfalls macht sich einen Kopf drum, sonst wäre sie nicht hier.

Ich bin sehr froh drum das es noch Menschen gibt, die sich um Menschen kümmern. Dass es dabei immer wieder zu solchen ähnlichen Situationen kommt, ist schlicht und ergreifend menschlich, wenn auch sehr unschön. Das Fehlverhalten auch seine Konsquenz haben muss, dürfte normal sein. In dem Fall ist aber nichts klar ersichtlich. Die Möglichkeit das es eine ungeschickt Geste war, kann man doch nicht einfach ausblenden und den Richter spielen.
Gewalt erzeugt Gegengewalt. Es macht also keinen Sinn jemanden auf die Finger zu klopfen.
 

roman12

Aktives Mitglied
Manche alten Menschen werden bei so einem Umbruch wie beim Umzug ins Heim sehr verunsichert und fallen in alte Schemata zurück - will heißen, sie testen ihre Grenzen neu aus. Das muss jetzt bei der besagten Person nicht so sein, könnte ich mir aber vorstellen.
Auf jeden Fall ist es wichtig, Grenzen zu setzen, auch wenn der Herr keine Grenze austesten wollte.
 

nichtabgeholt

Aktives Mitglied
Was macht man eigendlich mit älteren Menschen, wenn sie das Personal beisen? Beiskorb umbinden?

Nicht das ich den Mann in Schutz nehmen will! Wenn das Absicht war, geht das gar nicht. Doch wir wissen eh nichts weiter über ihn und seine Krankheiten. Klarissa weiß es ja selber auch nicht wirklich.
. Dass es dabei immer wieder zu solchen ähnlichen Situationen kommt, ist schlicht und ergreifend menschlich, wenn auch sehr unschön. Das Fehlverhalten auch seine Konsquenz haben muss, dürfte normal sein. In dem Fall ist aber nichts klar ersichtlich.
Das sehe ich anders, auch aufgrund von Erfahrungen.

Sich gegen einen sexuellen Übergriff zu wehren, ist ihr gutes Recht und ein Klaps auf die Finger kann sehr wirkungsvoll sein.
Man sollte unterscheiden, ob jemand vergesslich aber voll geschäftsfähig ist, oder bereits dement und für sein Verhalten nicht mehr verantwortlich.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben