Anzeige(1)

Wahlweise Aggression oder Schmerz auf Arbeit - was tun?

Gretchen Wieners

Aktives Mitglied
ich bin seit ein paar wochen aus meiner letzten zuverdienststelle raus und überlege mir nun wieder ernsthaft wie es weiter gehen soll. mein problem:
auf arbeit habe ich grob und auf lange sicht nur 2 möglichkeiten mich zu verhalten:

entweder ich bin aggressiv, pöbel die leute an, mach die aufgaben nicht oder nur wenn ich will oder falsch, komme und gehe wann ich will.
oder ich reiß mich extrem am riemen, fühle mich dann aber schon nach kurzer zeit so traurig, so voller schmerz, so alleine, so klein und minderwertig, dass ich zum heulen anfange, depressionen kriege, wieder drogen nehme und deswegen die stelle von selber abbrech. (bei der ersten variante werde ich natürlich von den leuten schon nach kürzester zeit entlassen, wenn sie mich denn überhaupt noch einstellen)

tja, ich weiß meine schilderung klingt ziemlich dumm, aber ich weiß mir ehrlich keinen anderen rat mehr. ich wollte mich auch gern anders verhalten, aber im endeffekt gehen nur die 2 möglichkeiten bzw. eigentlich nur die 2te, weil ich bei der ersten ja sofort rausfliege bzw. gar nicht eingestellt werde.
hat irgendwer eine idee, was ich noch tun kann?:(
 

Anzeige(7)

Chihiro

Mitglied
War das bei dir schon immer so?
Wie war das in der Schule...

Das du weder mit Möglichkeit 1 oder 2 weit kommst hast du ja schon selber gemerkt und deine Situation ist wirklich bescheiden ums höflich zu sagen.
Ich weiß auch nicht wie ich dir helfen kann, ich kann dir nur den Rat geben die Ursache für diese Situation zu suchen.
 

Gretchen Wieners

Aktives Mitglied
War das bei dir schon immer so?
Wie war das in der Schule...

Das du weder mit Möglichkeit 1 oder 2 weit kommst hast du ja schon selber gemerkt und deine Situation ist wirklich bescheiden ums höflich zu sagen.
Ich weiß auch nicht wie ich dir helfen kann, ich kann dir nur den Rat geben die Ursache für diese Situation zu suchen.
ja, es war schon immer so, auch in der schule.
seit ich auf die weiterführende schule gewechselt habe kann man sagen.

ja, ich sehe es ja auch selbst ein. und ich versuche auch die ursachen dafür herauszufinden.
ich bin auch in therapie. ich habe jetzt schon viel rausgefunden. in meinem alltagsleben hat sich auch schon einiges gebessert. aber bei vielen sachen weiß ich inzwischen sogar was der grund ist, aber es ändert sich trotzdem nichts bzw. ich schaff es nicht es zu ändern.

ich glaube was gut wäre wäre so eine maßnahme, wo ich täglich für ein paar stunden mit leuten in meinem alter die ähnliche probleme haben zusammen wäre und es einfach nur schaffe mich dort normal aufzuführen, egal erstmal was ich da machen würde. aber ich weiß nicht ob und wo es sowas gibt und wen ich fragen könnte.
 

Chihiro

Mitglied
Hm, ob es so etwas wie eine Selbsthilfe Gruppe für eine Fall speziell wie deinen gibt weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass du mit einer Therapie einen Schritt in die richtige Richtung zu machen scheinst.
Sind es die Menschen allgemein, die bei dir diese Stimmungen auslösen oder ist es der Alltag?
Hast du schon mal versucht auf der Arbeit dein Problem anzusprechen. Vielleicht hast du ja Glück und dein Betrieb hilft dir eine Lösung zu finden.
 

Gretchen Wieners

Aktives Mitglied
Hm, ob es so etwas wie eine Selbsthilfe Gruppe für eine Fall speziell wie deinen gibt weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass du mit einer Therapie einen Schritt in die richtige Richtung zu machen scheinst.
Sind es die Menschen allgemein, die bei dir diese Stimmungen auslösen oder ist es der Alltag?
Hast du schon mal versucht auf der Arbeit dein Problem anzusprechen. Vielleicht hast du ja Glück und dein Betrieb hilft dir eine Lösung zu finden.
also ich bin ja schon in anderen selbsthilfegruppen, aber zu dem thema habe ich in meiner stadt noch nichts gefunden.
sicherlich bin ich auch mal schlecht drauf wegen dem alltag, hauptsächlich sind es aber die menschen dort, die in mir dieses verhalten auslösen. meine beziehungen zu den menschen gestalten sich sehr schwierig.
jain, bei ein paar arbeitsplätzen/schulen habe ich meine probleme schon angesprochen. dort konnte man mir aber dann nicht helfen.
bei anderen wiederum habe ich nichts gesagt, weil ich schon wieder entlassen worden bin oder selbst nicht mehr hingegangen bin. aber ich hätte mich auch sehr sehr geschämt es anzusprechen. ich heule dabei dann auch oft wieder und dann fühle ich mich noch elender. deswegen will ich es oft auch gar nicht.
 

Naira

Mitglied
Da ich dich nicht kenne, kann ich dir aus meiner Sicht nur zu einer
psychosomatischen Behandlung raten. Es könnte eine Störung
des Selbstbewußtseins vorliegen.

Alles Gute, Naira
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben