Anzeige(1)

Vorsorgevollmacht

T

Tztz...

Gast
Niemals ohne eine Vorsorgevollmacht in eine Klinik, besser noch den Anwalt hinzu - wie sind da eure Erfahrungen?

Kann jedenfalls nicht schaden, so kurz vor Weihnachten...;)

Man kann diesen Weißkitteln doch echt nicht trauen...
 

Anzeige(7)

Rhenus

Urgestein
na ja, Tztz...

einen Anwalt könnte auch dann auch nichts ausrichten.

Da geht man zum Notar und setzt eine Reihenfolge Menschen seines Vertrauens in eine Vollmacht und das bekommen die Leute dann als Kopie. Das Original wird in einem Register gespeichert.
Kostet ein paar Euro und spart Ärger und viel Geld.
 

Landkaffee

Urgestein
Niemals ohne eine Vorsorgevollmacht in eine Klinik, besser noch den Anwalt hinzu - wie sind da eure Erfahrungen?

Kann jedenfalls nicht schaden, so kurz vor Weihnachten...;)

Man kann diesen Weißkitteln doch echt nicht trauen...

Wie kommst Du zu der Frage?
Und was soll das mit Weihnachten zu tun haben?

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung.... . Habe auch schon daran gedacht. Bloss, mir fehlt die Phantasie, woran ich da alles denken muss.

LG
Landkaffee
 

Latüchte

Mitglied
Ich habe es mir ganz einfach gemacht. Ich habe mir den Vordruck vom Justizministerium ausgedruckt und überall hingeschrieben: entscheidet bei Bedarf mein Sohn - immer denselben Satz ! Ich vertraue meinem Sohn, ich habe ihm die entsprechenden Papiere dann gegeben. Es gibt so viele Eventualitäten, die man gar nicht vorhersehen kann. Es soll bei mir deutlich werden, daß im Zweifelsfall mein Sohn über mich entscheidet. Punkt. Und eine Patientenverfügung usw. sollte man heutzutage sowieso haben. Egal wie jung man ist und egal ob Weihnachten oder Ostern ist.
 

Rhenus

Urgestein
Hallo Landkaffee,

das sagt dir der Notar vorher beim Beratungsgespräch.
Das ist alles mit dabei. Kannst da auch Wünsche äußern, die mir hinein sollen, was die Reihenfolge angeht usw.
 

weltenwanderin

Aktives Mitglied
Bloss, mir fehlt die Phantasie, woran ich da alles denken muss.
Es gibt relativ viele Vorlagen, die schon mal einige Anhaltspunkte geben.

Eine Patientenverfügung könnte ich allerdings auch noch nicht erstellen, dafür muss man zu genau wissen was man will und was nicht.

Ist das mit einem Notar eigentlich zwingend notwendig? Ich dachte immer es reicht wenn man so eine Vorsorgevollmacht einfach ausfüllt. Ich hab irgendwo eine Vorlage rumfliegen, die ich noch unterschreiben muss, aber darin steht nichts von einem Notar. Glaube ich zumindest.
 

Rhenus

Urgestein
Hallo weltenwanderin,

zwingend ist nichts vorgesehen, richtig, und wenn man "überall" hinschreibt, hoffe ich, dass nichts vergessen wurde und dies auch auffindbar ist, wo es hingeschickt wurde.
Die notariell beglaubigte Urkunde, die in einem Treuhandkataster verwahrt wird, ist die Einzige die ein Gericht anerkennen muss. Alle anderen können bis zu einer Klärung außer Kraft gesetzt werden.
 

Landkaffee

Urgestein
Hallo weltenwanderin,

zwingend ist nichts vorgesehen, richtig, und wenn man "überall" hinschreibt, hoffe ich, dass nichts vergessen wurde und dies auch auffindbar ist, wo es hingeschickt wurde.
Die notariell beglaubigte Urkunde, die in einem Treuhandkataster verwahrt wird, ist die Einzige die ein Gericht anerkennen muss. Alle anderen können bis zu einer Klärung außer Kraft gesetzt werden.
Und wenn keiner da ist, der sich kümmert? Was nützt dann ein Papier?

LG
Landkaffee
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Als meine Schwiegermutter verstarb war ich anwesend, aber nicht die Person, der sie ihre Patientenverfügung ausgehändigt hatte. Ich wusste nicht mal von deren Existenz. Und so hat sie letztlich nichts geholfen. :eek:

Es ist wichtig, dass eine Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht so plaziert wird, dass im Notfall auch alle für die es wichtig sein könnte darauf zurückgreifen können. Sonst ist das nur ein unnütz beschriebenes Stück Papier.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben