Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Von vielen Lebensmitteln wird mir schlecht!

G

Gast

Gast
Hallo liebe Com!

Ich habe seit über einem Jahr ein immer stärkeres Lebensmittelproblem. Anfangs konnte ich damit gut leben, habe es einfach hingenommen, aber mittlerweile macht es mir doch etwas zu schaffen, zumal ich meine Ernährung umstellen will, aber ich kaum Freiheiten dazu habe.

Angefangen hat es mit Fleisch. Ich war nie ein großer Fleisch-Fan, aber Hähnchen und Pute? Lecker! Allerdings ist mir seit langem der Appetit danach vergangen, weil mir nach dem Verzehr von Geflügel meist sehr schlecht wurde. Genauso verhält es sich mit Würstchen. Egal welcher Sorte. Ich verzichte beim Grillen schon lange auf Fleisch. Mit Hackfleisch vom Rind komme ich größtenteils zurecht. Da kommt es auf die Kombi an. Aber auch vom Hack ist mir schon übel geworden. Andere Sorten Fleisch habe ich noch nicht ausprobiert, eben weil ich kein großer Fan davon bin.

So, und nun habe das Gefühl, dass gleiche mit Fisch zu bekommen. Genau beobachten konnte ich es noch nicht. Auch hier scheint es Unterschiede zu geben.

Ganz sicher aber, so wie heute, habe ich das Problem mit Eiern. Gekochte Eier schaffe ich locker 1-2 Stück ohne Beschwerde. Bei Rührei oder Spiegeleier wird mir sofort schlecht. Ich bin 27 Jahre alt, und hatte nie Probleme mit Eiern. Auch das fing ganz plötzlich an.

Genauso sieht es mittlerweile mit bestimmten Käsesorten oder Wurstbelege aus.

Kennt jemand dieses Problem oder hat eine Ahnung woran das liegen könnte? Mein Hausarzt scheint etwas ratlos und möchte gerne einen Bluttest machen. Mache ich auch. Aber vielleicht hat von euch ja mal jemand eine Idee oder einen Rat.

Mittlerweile habe ich auf gar nichts mehr Appetit, außer auf süßes bzw mehr Kohlenhydrate, weil ich immer Angst habe das ich es nicht vertrage. Und langsam leider ich darunter :(

Vielen Dank im voraus und noch einen schönen Abend wünsche ich euch.
 

Anzeige(7)

PsychoSeele

Urgestein
Huhu,

mir fällt auf das es alles Lebensmittel mit tierischen Eiweiß sind. Vielleicht verträgst du das nicht.

Dein Arzt sollte dich gründlich untersuchen, ggf Allergietest machen.

Was du tun kannst, deine Ernährung umstellen und auf die Produkte zu verzichten. Eiweißzufuhr wird auch über Gemüse abgedeckt.

Liebe grüße
SchwarzeSeele
 

Guppy

Aktives Mitglied
Vielleicht liegt es an Milchzucker und du hast Laktoseintoleranz? Probiere mit Lactosefreie-Ernährung. Du solltest aber erst zum Arzt und deine Blutwerte prüfen lassen.

L.G.uppy
 

Guppy

Aktives Mitglied
Und wo soll in Rind- und Schweinefleisch, Geflügel und Fisch sowie Eiern bitte Milchzucker drin sein? Das wäre mir völlig neu.
Du hast natürlich recht, aber je nachdem in was das Fleisch oder Fisch eingelegt ist, oder ob es sich um Fertiggerichte handelt. Wurst enthält genau so in kleinen Teilen Milchzucker. Es muss nicht unbedingt mit dem enthalten Milchzucker zu tun haben, dafür aber mit der Unverträglichkeit und der Krankheit.

Da helfen die Blutwerte weiter!

@TE
Vielleicht bist du unbewusst Vegetarier geworden? :D

Grüße.
 
A

annakarina

Gast
Ich kenne eine zunehmende Nahrungsmittelunverträglichkeit (KEINE Allergie!) leider auch, gepaart mit einer ebenso zunehmenden Medikamentenunversträglichkeit (wie sieht es da bei dir aus - gibts da auch vermehrt Probs?).

Das geht im Grunde schon seit Jahrzehnten so - aber es hat gedauert, bis ich dahinter kam, was los ist und wo ein Zusammenhang besteht.
Meine Symptome dann: Es beginnt mit Herzjagen, dann Schweißausbrüchen und dann Übelkeit. Ähnlich bei dir?
Oder anderer Verlauf?

Langer Vorrede kurzer Sinn: Inzwischen stellte sich bei mir Hashimoto heraus, eine Schilddrüsenautoimmunerkrankung, was sich schon angebahnt haben muss, als die Schilddrüsenwerte noch keinen Aufschluss hierüber gaben.
Aber nun erklärt sich so manches, was die Ärzte jahrelang nicht glaubten und ich mir ebenso lange nicht erklären konnte.

Sind deine Werte da mal abgeklärt worden? (Wie gesagt: Muss aber nicht zwingend nun schon Ausfschluss geben, denn bei mir wars ja jahrelang auch nicht so).

Bei mri hat damals, als ich noch nicht wusste, was los war, nur geholfen, alle Nahrungsmittel behutsam zu mir zu nehmen in kleinen Mengen, dito die Medis. Und dennoch nie wissend, wann ich wieder dennoch mal so auf etwas reagieren würde.... :eek:
 
G

Gast

Gast
mir fällt auf das es alles Lebensmittel mit tierischen Eiweiß sind. Vielleicht verträgst du das nicht.
Das war auch mein erster Gedanke. Es gibt durchaus eine Unverträglichkeit auf tierische Eiweiße. Es gibt Testlösungen, die eine allergische Reaktion auf z. B. Fleisch bestätigen können. Das wird mittels Bluttest im Labor getestet. Ich würde mich also auch an einen guten Allergologen wenden.
 
G

Gast

Gast
Bedenke auch, das es die Histaminunverträglichkeit gibt. Du kannst dich ja mal im Netz darüber informieren.
Viele Ärzte kennen sich mit diesem Krankheitsbild nicht aus !

Dir alles Gute.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    chaoskrieger hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben