Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

völlig aussichtslos, aber wenigstens mal drüber geredet

mastispix

Neues Mitglied
Hallo, ich habe vor etwas mehr als zwei Wochen eine neue Stellung angetreten und mich sofoet (bei der Vorstellung meiner neuen Kollegen) in eine neue Kollegein unsterblich verknallt. Ich gebe zu, dass ich (34 Jahre) schon sehr lange keine Freundin mehr hatte, da ich nur sehr schlecht mit Liebeskummer umgehen kann. Um zu verhindern, dass ich in der Krise nach der nächsten Beziehung über kurz oder lang in der Gosse lange, habe ich mich fast 10 (!) Jahre aus dem ernsthaften Beziehungsspiel rausgehalten. Jetzt trete ich einen neuen Job an und treffe eine Kollegin, die jetzt seit drei Wochen meine Gedanken beherrscht, ich denke an Dinge, an die ich bei noch keiner Frau gedacht habe (Kinder und son Kram, da habe ich noch nie, bei keiner Frau, jemals auch nur ansatzweise drüber nachgedacht und mit der habe ich noch nicht mal ein nennenswertes Gespräch geführt über irgend etwas geführt). Da mir so viel Unvernunft in dem Bereich eigentlich fern liegt, gibt es auch niemanden, mit dem ich darüber reden kann. Das macht das Ganze für mich nur schwerer. Kann das sein, dass ich in meinem fortgeschrittenen Alter zum ersten (okay, vielleicht zweiten Mal, aber damals mit 16 wollte das Mädel nicht so richtig) Mal auf Anhieb volle Omme verknallt habe. Ich weiß, doch nur, wie die aussieht, meine letzte Hoffnung ist, dass die ein schlechter Mensch ist. Ich meine, das Mädel ist ca. 10 Jahre jünger als ich, ich mache uns beide nur unglücklich (zumindest ich leide sehr lange, sie kenne ich ja nicht), deswegen ist es vielleicht besser, einfach nur Abstand von ihr zu nehmen. Abgesehen davon, dass ich lange keine Freundin mehr hatte, die mir wirklich etwas bedeutet, lebe ich den extremen Junggesellen in den Mittdreißigern, d.h. so lange nichts rumkriecht, ist es sauber, ich bin gar nicht auf ein solches Mädel derzeit eingestellt, außerdem hat die bestimmt einen Freund oder Mann (zumindest keinen Ring am Finger und noch den Mädchennamen, so viel habe ich dann doch schon raus bekommen.). Aber mein Problem ist, wenn ich morgens aufwache denke ich als erstes an sie, wenn ich abends ins Bett gehe, ist sie mein letzter Gedanke und in der Zeit dazwischen, träume ich nicht ausschließlich nicht jugendfreie Dinge (also auch so ganz normalen Kram) von beziehungsweise mit ihr. Ohne nennenswert was mit ihr zu tun zu haben, ist mir das noch nie so passiert. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass ich bisher noch nie eine Frau getroffen habe, die ich auch nur annähernd so attraktiv fand. Ich weiß, dass das sehr subjektiv ist, objektiv geht sie als hübsch und gepflegt durch, aber nicht als der Knaller überhaupt, als den ich sie zur Zeit sehe. Meine Frage geht eigentlich an Männer, die sich schon in meinem Alter mit ihrem Singledasein abgefunden haben und denen dann plötzlich so etwas passiert, wie mir. Ranschmeissen und vermutlich frustrieren lassen oder einfach ein paar Wochen leiden (demnächst werde ich die aufgrund meiner Arbeitszeiten praktisch gar nicht mehr sehen). Ich weiß, dass ich zumindest weit davon entfernt bin, hässlich zu sein und ich fühle mich auch überdurchschnitlich oft von ihr angelächelt, ich würde mir unter Umständen sogar zutrauen, sie aus einer bestehenden Beziehung heraus zu holen. Aber soll ich das wirklich versuchen, ich,der es noch nie wirklich ernst gemeint habe? Die andere Seite ist, wenn sie morgens ins Büro kommt, brauche ich mindestens 10 min, um wieder etwas produktives auf die Beine stellen zu können. Das ist wiederum sehr körperlich, weswegen ich auch Schwierigkeiten habe, dies einzuordnen. Ich brauch einmal einen Rat von anderen. Eigentlich kann das doch gar nicht die Frau sein, auf die ich schon mein Leben lang warte, dann hätte ich doch wenigsten schon mal ein Gespräch mit ihr geführt. Ich freue mich über jede Lebenserfahrung und jden Rat. MFG mastispix
 

Anzeige(7)

E

EuFrank

Gast
Hallo mastispix!

...Ich weiß, doch nur, wie die aussieht...

... ich mache uns beide nur unglücklich...

...ich bin gar nicht auf ein solches Mädel derzeit eingestellt...

... Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass ich bisher noch nie eine Frau getroffen habe, die ich auch nur annähernd so attraktiv fand...

...Ranschmeissen und vermutlich frustrieren lassen oder einfach ein paar Wochen leiden (demnächst werde ich die aufgrund meiner Arbeitszeiten praktisch gar nicht mehr sehen)...

...ich würde mir unter Umständen sogar zutrauen, sie aus einer bestehenden Beziehung heraus zu holen...

... Aber soll ich das wirklich versuchen, ich,der es noch nie wirklich ernst gemeint habe? ...

...dann hätte ich doch wenigsten schon mal ein Gespräch mit ihr geführt...
Sich von Trieben leiten zu lassen, die auf Äusserlichkeiten basieren, ist nicht zu empfehlen. Entscheidend ist, ob Du sie glücklich machen willst oder ob Du sie als Instrument zur Erzielung von mehr Glücklichkeit benutzt.

Du hast sie bisher nur gesehen und nicht mit ihr gesprochen. Ihre Faszination geht von ihrer äußeren Erscheinung aus (auch weniger von ihrem Verhalten, wenn ich das richtig sehe).

Es ist eventuell nicht falsch, zu versuchen, sie näher kennenzulernen. Aber verliere nie die Grundfrage aus dem Auge: Will ich sie glücklich machen oder mich nur an ihr bereichern?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben