Anzeige(1)

"Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

W

Windlicht

Gast
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Vielleicht hat er ein niedriges Selbstbewusstsein oder einen kleinen Pimmel und poliert so sein Ego auf. Vermutlich wird er völlig harmlos sein.
Ist wie bei den Hunden... die am lautesten bellen, beißen nicht.
Eben das meinte ich.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Klares Ausschlusskriterium.

Das einzig gute an Facebook ist, dass man Idioten so frühzeitig erkennen kann.
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Das ist schwierig zu beurteilen.

Erst gestern hatte ich ein Gespräch mit jemandem, der mir erzählte, dass sich seine Wahrnehmung auf verschiedene Menschen sehr verändert habe, seitdem er mit ihnen aus beruflichen Gründen (er betreibt den Firmenaccount bei FB) "befreundet" ist. Da bekommt man Einblicke, auf die man besser verzichtet hätte und begegnet diesen Menschen nicht mehr vorbehaltlos.

Es könnte sein, dass es sich um Marke "Tittenkalender" :D handelt, den die Freundin in der Regel auch nicht zu Gesicht bekam und der wirklich nichts zu sagen hatte. Trotzdem ist es ein Aspekt der Persönlichkeit, auch so einen Kalender oder das Sonntagsgirl hat sich nicht jeder an die Wand gehängt.

Ich kenne einen jungen Mann, sehr sympathisch, mitfühlend, sogar sehr unsicher. Auf FB markiert er dicke Hose mit Protzautos und entsprechenden Posen. Da muss ich immer lachen. Trotzdem mag ich ihn. Es ist ein Aspekt von ihm, den ich sogar nachvollziehen kann.

Also, find es raus, wie der Kerl ist. Und dann schau weiter.
 

Burbacher

Aktives Mitglied
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

"There ist no Business like Show-Business" möchte ich da etwas salopp sagen. Ich könnte es auch anders formulieren: Wir sehen, gerade, wenn wir in jemanden "verschossen" sind, genau das, was wir sehen wollen. Der Volksmund hat ja noch andere Floskeln für diese Bewusstseinstrübung im Zustand des Werbens, des Verliebt-Seins: "Liebe macht blind."
Da ist der Mann, der mit dem dicken Wagen aufkreuzt, sich gibt wie der Firmen-Manager, wobei der protzige Wagen auf die Firma läuft, und er die Chefs kutschiert. Da sind die Tennisspieler auf dem Tennisplatz, für die Beiträge nur mit Mühe und Not aufbringen, nach außen aber einen auf "dicke Hose" machen.
Ich denke, vor solchen Show-Menschen sind weder Männer, noch Frauen gefeit, und wenn jemand nicht sehen will, hilft er solchen Großprotzen, ihr Spiel aufrecht zu erhalten. Wenn man dann in die eigene Familiengeschichte sieht, kennt fast jeder eine ähnliche Story, taucht oft ein einschlägig aktiver Verwandter auf, der allerdings nur deshalb die Show machen kann, weil man ihn lässt.
Es ist dann nicht selten wie in "des Kaisers neue Kleider". Die Show läuft so lange, wie niemand die eigentliche Nacktheit feststellt.

Burbacher
 

Portion Control

Urgestein
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Also wenn ich jetzt eine Frau neu kennengelernt hätte, die jede Menge merkwürdige Typen kennt und nackte Typenbilder in Serie liken würde, wäre ich auf und davon. Das würde mir zu stark nach Flittchen riechen.

Aber ein gewöhnlicher Typ der eben seinen Spätjugendtrieb in FB zur Schau stellt, wie viele andere Jungens auch, und dazu steht auf nett ansehliche Frauenbody´s steht, mein Gott. Ist doch trotzdem normal, auch wenn das nicht alle machen. :D
 
G

Gast

Gast
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Ich kann aus Erfahrung sagen, dass es viele Kerle gibt, die sich auf fb so verhalten, die aber im realen Leben die nettesten Gentleman sind :)
Ich persönlich fänd's total armselig, wenn man es nötig hätte, sich auf Facebook anders darzustellen, als man im realen Leben ist. Auf so einen Menschen hätte ich dann im realen Leben wohl wenig Lust.

Wenn Du Dich bei Eurem Kennenlernen gut mit ihm verstanden hast, dann könntest Du überlegen, ihm noch eine Chance zu geben, und Dich mit ihm real treffen. So würdest Du es am ehesten rausfinden, wie er so tickt. Aber letztendlich ist es DEINE Schmerzgrenze und DEINE Entscheidung. Was für den einen okay ist, ist für den anderen ein No-go, also kannst Du nur Deine eigenen Maßstäbe ansetzen.
 
G

Gast

Gast
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Was hat Fotos liken damit zu tun, sind anders darzustellen?
Naja, wenn man(n) nur Ti**enfotos liked und Silikonhupen mit "sexy" kommentiert, und im wahren Leben nicht so ist, dann stellt man sich in der virtuellen Welt schon anders dar.

Sollte ein Mann auch im persönlichen Miteinander so busenfixiert sein, wäre ich als Frau ganz schnell woanders.
 

Nikolaus Myra

Aktives Mitglied
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Was meint ihr, sehe ich das zu eng oder übertrieben?

Grüße, Susanne
Weil ich mal auf der Suche nach "einem" meiner Brüder war, hatte ich mich "irrtümlicher" Weise auch auf Facebook registriert. Ein "anderer" Bruder (sind alle dort) hat auch so eine lange Liste. Ich werde jedoch komischer Weise mit ausschließlich arabischer Kultur dort konfrontiert, wovon ich keinen kenne. Eine enorme Flut von Freundesanfragen unbekannter Leuts aus vermutlich politisch islamischer Ecke. Hab auch die Lust verloren, da rein zu gehen. Es gibt zwar die Möglichkeit, zu kategorisieren, doch das mit den Anfragen, empfinde ich erdrückender als die Flut der "Vielweiberei".
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben