Anzeige(1)

"Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

S

Susanne29_Gast

Gast
Guten Morgen,

ich bin 29 und weiblich, habe vor 2 Wochen durch einen gemeinsamen Bekannten einen gleichaltrigen Mann kennengelernt, mit dem die Chemie auf Anhieb stimmte. Um in Kontakt zu bleiben, tauschten wir Handynummern sowie unsre Facebooknamen aus. Als ich ihn dort addete, fiel mir gleich seine immense Freundesliste auf (knapp 2.000 "Freunde"), der Großteil Frauen, die sehr overstyled und oftmals extrem billig aussehen, ihre riesen Möpse in die Kamera hängen und hauptsächlich aus Amerika oder anderen Ländern kommen und ebenfalls mehrere tausend Freunde haben. Ich gehe also mal nicht davon aus, dass er diese Damen alle persönlich kennt, sondern eher, dass er einfach alles an Frauen addet, was ihn optisch anspricht.

Zudem ist er in gut und gerne 20 Gruppen wie "Addbörse", "Tättowierte Singles auf der Suche" und ähnlichem. Auch in diesen Gruppen scheint er alles halbwegs attraktive an Frauen zu adden und seit er auf meiner Freundesliste ist, wird meine Pinnwand förmlich mit seinen Neuigkeiten gespammt, die immer so aussehen:

Marc S. gefällt das Foto von [Frauenname], natürlich immer halbnackte Frauen, die aussehen wie Pornostars

oder

Marc S. hat ein Foto von [Frauenname] kommentiert: "WoW, sexy..."


Um ehrlich zu sein turnt mich sowas total ab. Es wirkt auf mich so, als würde er es überall versuchen, jedem Rock hinterherhecheln und möglichst viele Frauen adden, nicht, weil er sie kennt, sondern einfach nur, weil sie gut aussehen.

Das macht ein näheres Kennenlernen für mich eigentlich fast schon uninteressant. Ich würde das in etwa mit jemandem vergleichen, der in der Disco oder einem Club wahllos Frauen anmacht, in der Hoffnung, bei einer davon landen zu können.

Was meint ihr, sehe ich das zu eng oder übertrieben?

Grüße, Susanne
 

Anzeige(7)

benwilliam

Aktives Mitglied
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

ich persönliche finde nicht das du es da zu eng siehst.
Es sind schlichte Beobachtungen von dir aus denen du deine (vernünftigen) Schlüsse ziehst.

Wie war er denn bei euren persönlichen treffen so? Rückwirkend betrachtet erkennst du sein Facebook verhalten auch ins einem persönlichen verhalten wieder?
Wenn nicht, kannst du ja aus reiner neugier dich trotzdem noch ein paar mal mit ihm treffen :)
 
W

Windlicht

Gast
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Er ist ein armes Würstchen. Hab Mitleid und überlasse ihn seinen 2000 "Freunden" .
 

Katzenfräulein

Aktives Mitglied
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Ich sehe es ähnlich wie meine Vorposter.
Mich würde seine Facebookseite auch abschrecken.
Zudem finde ich solch ein Verhalten mega peinlich. Wie alt ist der Kerl? 16?
 

Ostergesetz

Aktives Mitglied
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Ich kann aus Erfahrung sagen, dass es viele Kerle gibt, die sich auf fb so verhalten, die aber im realen Leben die nettesten Gentleman sind :)
Mich würde das nicht abschrecken. Du kennst ihn ja noch nicht richtig, ich würde ihn erstmal kennen lernen.
 

Portion Control

Urgestein
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Weshalb er deshalb gleich ein armes Würstchen ist, bleibt unklar. Da es logisch ist das er nicht alle persönlich kennt ist es vergleichbar mit Jungs die in der Werkstatt eben einen Tittenkalender hängen haben. Was ist daran besonders? Die machen sich wahrscheinlich weniger Gedanken darum als ihr.

Kann man sich peinlich berührt von fühlen wenn man weiblich ist und auf vornehm und anständig macht, muss man aber nicht. Beziehungen können die trotzdem haben.
Am besten Handy und Internet verbieten, wenn man mit einem jungen Mann zusammenkommt.
 

Metallworker

Aktives Mitglied
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Bedingt durch sein FB-Verhalten würde ich ihn schon eher kritisch beäugen. Er kann ein ziemlich netter und treuer Kerl sein. Mehr wirst du wahrscheinlich erst nach ein paar Treffen mit ihm wissen.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Vielleicht hat er ein niedriges Selbstbewusstsein oder einen kleinen Pimmel und poliert so sein Ego auf. Vermutlich wird er völlig harmlos sein.
Ist wie bei den Hunden... die am lautesten bellen, beißen nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Also ich (w, 28) muss mich auch den meisten Vorpostern anschließen. So ein FB-Profil würde mich auch extrem abtörnen und ich hätte wahrscheinlich auch kein Interesse mehr an diesem Mann. Eine meiner besten Freundinnen hatte auch lange Zeit einen Freund mit ähnlich vielen weiblichen FB-Bekanntschaften, die sich - wie sie mittlerweile zum Glück herausgfunden hat - nicht immer nur auf Fotos liken und auf die Pinnwand schreiben beschränkt haben, wenn du verstehst was ich meine. Also ich persönlich würde es definitiv nicht wollen, aber das musst du selber entscheiden.
 
G

Gast

Gast
AW: "Vielweiberei" auf Facebook - ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Was meint ihr, sehe ich das zu eng oder übertrieben?

_________________________________________________________-

Ja, siehst du.

Hättest du keinen Facebookaccount, würden dir seine dortigen Aktivitäten nicht bekannt sein und du wirst nicht so voreingenommen.
Lern ihn näher kennen und bilde dir dann ein Urteil über ihn.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben