Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verzweiflung: In beste Freundin verliebt?

Trauerleben

Mitglied
Hey,
erstmal zu mir ich bin weiblich und 16 Jahre alt. Ich bin jetzt seit ca. 4 Jahren mit meiner besten Freundin befreundet und wir haben alles mögliche erlebt und man könnte auch sagen dass wir unzerstörbar sind…
Wir gingen bis jetzt in eine Klasse und wegen Oberstufe werden wir nur noch in wenigen Kursen zusammen haben. Dieser Gedanke ist schon echt schlimm für mich, weil sie ist meine einzige Freundin (mein ein und alles) und wenn wir nicht zusammen haben, mit wem soll ich denn dann machen? Und ich weiß nicht ob ich das überlebe?
Aber das ist das kleinste Problem gerade…
Ich glaube ich empfinde etwas für sie und vielleicht auch schon seit 3-4 Jahren, aber bin mir nicht sicher seit wann. Aber am Anfang unserer Freundschaft waren wir uns sehr nah, wir haben uns relativ oft zum übernachten getroffen und dann immer nen bisschen gekuschelt und haben oft Händchen gehalten und zweimal gabs nen wangenkuss und einmal einen Hand (ja das ging von mir aus, aber ich habe es damals zurückbekommen). Aber wir waren da 12, also eigentlich noch Kinder und ich denke das war eher freundschaftlich (aufjedenfall von ihrer Seite aus) und dann aber als ich eine Woche auf Orchester Fahrt war, habe ich es irgendwie gemerkt und habe ihr geschrieben dass ich sie glaube ich liebe. Und daraufhin meinte sie dass sie das nicht tut und denkt dass ich es auch nicht tue und es für mich auch nur eine sehr gute Freundschaft ist. Und ich habe ihr Recht gegeben, also es so geschrieben weil ich konnte nicht anders. Ab da war die Nähe vorbei, wir haben seit ich zurück war nie mehr gekuschelt und kein Hände halten mehr und ich habe mich nicht getraut auf sie zuzugehen (also mit Nähe) weil ich hatte Angst, dass sie herausfindet dass ich doch zu viel empfinde und dass sie einfach keine Nähe mehr will. Und ich wollte nicht dass sie sich unwohl fühlt und Angst oder so vor mir hat. Und seitdem war Schluss mit Nähe und wir haben eine ganz normale Freundschaft geführt und ich hatte zwar immer eine Art Liebeskummer aber ich musste es akzeptieren und habe versucht es zu verstecken.
Aber dann hat sie angefangen sich wieder mit ihrer alten besten Freundin zu treffen und ich wurde so eifersüchtig und von da aus war mir bewusst dass es aufjedenfall für mich mehr als Freundschaft ist (das ist jetzt gute 2 Jahre her). Und ich hatte die ganze Zeit so einen Kummer, dass ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ich habe immer wenn sie mit ihr Zeit verbracht hat, Streits angefangen, ich meinte zwar nie wirklich dass sie nicht mit anderen was machen soll und dass ich eifersüchtig bin, aber das waren die Gründe. Wir haben uns über 1 Jahr lang fast jeden Tag gestritten und das war so schlimm. Ich wollte immer aufhören und habe es ihr versprochen aber ich konnte nicht. Und das Problem war dass sie plötzlich mit ihr mehr gemacht halt als mit mir also habe ich mich voll ausgetauscht gefühlt. Und Eifersucht und Ausgetauscht fühlen = die Hölle. Wir hätten so oft fast die Freundschaft beendet, aber wir haben es irgendwie geschafft und aber das war so schlimm. Und das war alles meine Schuld diese ganzen Streits, alles wegen mir. Aber ich konnte einfach nicht anders und es hat mich alles einfach so fertig gemacht. Dann in der Corona-Zeit als wir uns lange nicht gesehen haben, da müssen wir beide die Sehnsucht gespürt haben weil seit dem ersten Treffen danach war es vorbei mit den Streits (ca. 1 Jahr her). Sie hat mir halt nie mehr davon erzählt wenn sie was mit ihr gemacht hat und ich weiß bis heute nicht ob die sich noch treffen, aber wenn ich sehe dass meine beste Freundin von ihrer alten besten Freundin Nachrichten bekommen hat dann kommt in mir immer so eine Wut unf Eifersucht hoch, aber ich habe es geschafft das in mir zu behalten und nur meinem Tagebuch davon zu erzählen. Ich hab halt so Angst sie zu verlieren oder dass sie was herausfindet, weshalb ich es jetzt schaffe das für mich zu behalten. Aber ich fühle mich dadurch immer so bedrückt nur dann wenn sie da ist und ich weiß was sie macht halt nicht. Das ist so schlimm. Und auch wenn sie nur mit anderen aus der Klasse redet oder so, dann werde ich auch so schlecht gelaunt und eifersüchtig. Ich will das ja gar nicht und es regt mich so auf. Das ist so ein schlimmes Gefühl, aber was soll ich denn dagegen machen?
Aber so in der letzten Zeit ist irgendwie wieder Nähe gekommen. Sie legt sich auf meine Bein (mit der Frage: Darf ich auf dir schlafen?) unf natürlich ist das so ein schönes Gefühl für mich. Man könnte sagen, ich werde davon schon richtig erregt unf ich habe dann immer den Drang nach mehr und ich habe so Angst, dass ich es irgendwann mal nicht mehr verstecken kann. Immer wenn sie neben mir ist dann habe ich diesen Wunsch nach mehr und das schmerzt so. Ich kann damit einfach nicht umgehen. Und neulich hat sie das erste mal nach 3 Jahren mein Hand genommen, das war so ein wunderschönes Gefühl und ich wollte so sehr dass es nicht endet…
Ich habe es tatsächlich geschafft zu fragen was sie von LGBTQ+ hält mit der Ausrede wegen Pride Month und so. Und sie findet es sehr gut dass es diesen Monat gibt und unterstützt das sehr und findet, dass jeder den lieben können sollte den er will. Und das ist ja schonmal gut. Und dann hat sie gefragt ob ich bi bin und ich meinte ich weiß es nicht und dann meinte sie ob ich mir auch was mit Mädchen vorstellen könnte und das habe ich halt bejaht und daraufhin meinte sie dann dass ich bi bin. Und ich habe gefragt und du. Und sie denkt dass sie straight ist aber ganz vielleicht bi und ich meinte warum sie das denkt und sie meinte nur keine Ahnung und dass sie bisher noch nichts für Mädchen empfunden hat. Und das macht mir so Hoffnung. Und ich bin manchmal so kurz davor es ihr zu sagen aber ich traue mich nicht, weil ich habe so Angst vor ihrer Antwort und dass sie dann halt die Nähe die sie wieder wollte nicht mehr will und dann würde es mir so schlimm gehen. Ich denke nicht dass sie die Freundschaft beenden würde aber ich habe Angst dass sich unser Verhältnis ändert, weil das hat es ja schon einmal….
Und gestern hat sie mir von nem Typen erzählt, den sie sehr süß findet und so wie sie schreibt, scheint sie auf den zu stehen und das macht mich so verdammt eifersüchtig und bisher habe ich es geschafft davon nichts anmerken zu lassen aber ich weiß nicht wie lange ich das schaffe und ich will nicht dass wir dann wieder streiten und so….
Was soll ich nur machen? Habt ihr vielleicht eine Idee?

Vielen Dank ;)
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
aber als ich eine Woche auf Orchester Fahrt war, habe ich es irgendwie gemerkt und habe ihr geschrieben dass ich sie glaube ich liebe. Und daraufhin meinte sie dass sie das nicht tut und denkt dass ich es auch nicht tue und es für mich auch nur eine sehr gute Freundschaft ist.
Damit ist doch alles gesagt.
Und gestern hat sie mir von nem Typen erzählt, den sie sehr süß findet und so wie sie schreibt, scheint sie auf den zu stehen und das macht mich so verdammt eifersüchtig und bisher habe ich es geschafft davon nichts anmerken zu lassen aber ich weiß nicht wie lange ich das schaffe und ich will nicht dass wir dann wieder streiten und so….
Was soll ich nur machen? Habt ihr vielleicht eine Idee?
Schaue dich nach anderen Liebesobjekten um und beende deine Einsamkeit. Du wirkst nicht verliebt, sondern bedürftig.
Wir gingen bis jetzt in eine Klasse und wegen Oberstufe werden wir nur noch in wenigen Kursen zusammen haben. Dieser Gedanke ist schon echt schlimm für mich, weil sie ist meine einzige Freundin (mein ein und alles) und wenn wir nicht zusammen haben, mit wem soll ich denn dann machen? Und ich weiß nicht ob ich das überlebe?
Verstehst du? Du klammerst dich an sie, weil du nichts anderes hast und nennst es "Liebe".
Die Zeit ist reif für eine Veränderung, für einen Schritt in die Welt. Löse deine ungesunde Fixierung auf sie und erweitere deinen Horizont.
 

Trauerleben

Mitglied
Damit ist doch alles gesagt.

Schaue dich nach anderen Liebesobjekten um und beende deine Einsamkeit. Du wirkst nicht verliebt, sondern bedürftig.

Verstehst du? Du klammerst dich an sie, weil du nichts anderes hast und nennst es "Liebe".
Die Zeit ist reif für eine Veränderung, für einen Schritt in die Welt. Löse deine ungesunde Fixierung auf sie und erweitere deinen Horizont.
Danke für die Antwort. Vielleicht hast du wirklich Recht. Aber um
das hinzubekommen müsste ich die Freundschaft beenden und das wäre halt sehr schmerzhaft und sie ist doch mein ein und alles…
Ich danke dir aber sehr für die Nachricht und ich werde darüber nachdenken…
 

Fantafine

Aktives Mitglied
Das ist doch keine Freundschaft eigentlich. Es ist eine für dich quälende Konstellation, in der du aus Verzweiflung und Liebeskummer verbleibst in der Hoffnung, dass sie irgendwann deine Gefühle erwidert. Und du leidest. Täglich.

Meinst du nicht, es würde dir auf Dauer besser gehen, wenn du sie nicht ständig vor der Nase hast, aber sie nicht haben kannst?
 

Trauerleben

Mitglied
Das ist doch keine Freundschaft eigentlich. Es ist eine für dich quälende Konstellation, in der du aus Verzweiflung und Liebeskummer verbleibst in der Hoffnung, dass sie irgendwann deine Gefühle erwidert. Und du leidest. Täglich.

Meinst du nicht, es würde dir auf Dauer besser gehen, wenn du sie nicht ständig vor der Nase hast, aber sie nicht haben kannst?
Danke. Ja, das stimmt es ist eine Quälerei und natürlich würde es mir besser gehen wenn ich das beende. Aber irgendwie halt auch nicht und ich kann diese Freundschaft nicht beenden… wie sollte ich ihr das denn erklären?
Sie braucht mich und ich sie, aber das ist alles so kompliziert, wieso kann es nicht einfach auch für mich eine normale Freundschaft sein?
aber wie soll ich das denn anstellen, was soll ich sagen? Ich kann sie doch nicht hängen lassen, sie hat ja nichts getan und ich will sie nicht verletzen…
 
D

Die Katze

Gast
Danke für die Antwort ;)
Wie genau meinst du das mit in Frieden lassen? Also nichts sagen und einfach kämpfen nichts von meiner Eifersucht rauszulassen?
Ist halt schwer, aber ja das versuche ich.
Such keine vermeintliche Chance in ihr Verhalten und hinterfrage deine Eifersucht. Eifersucht ist nichts als Besitzdenken. Du besitz deine Freundin nicht, du hast kein Anspruch darauf ihr vorzuschreiben, wen sie als Partner nimmt.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Der beste Freund Liebe 9
L "Beste" Freundin meines Mannes Liebe 10
Pizza Verliebt in beste Freundin Liebe 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben