Anzeige(1)

verzweiflung, ich weiß nicht mehr weiter...

G

Gast

Gast
Guten Tag
Ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter und bin wirklich am ende... ich hab eigentlich nur 1 Kumpel... mit dem ich ab und zu mal weg fahre aber auch nicht so oft. D.h. ich sitze die Wochenenden zu hause und mache Garnichts... ab und zu geh ich auch allein mal weg... Natürlich machts allein kein spaß... habe Probleme damit Anschluss an anderen Leuten zu finden... d.h. mir fällts schwer neue freunde zu finden... hab mich schon oft gefragt ob ich irgendwann ganz alleine bin... ich merke wie ich mit der zeit abstumpfe und mich einfach den launen an meiner umgebung anzupassen... d.h. niemand siehts mir an, das ich mich eigendlich sehr unwohl fühle... ich ann so einfach nicht mehr... ich möchte, das sich da wwas ändert... aber ich weiß einfach nicht wie ich das machen soll und kann...
Hinzu kommt noch, das ich momentan leider meinen Grundwehrdienst leisten muss... damit komm ich auch nicht klar und zeiht mich tag für tag mehr runter... aber habe keine lust zum seelenklempner zu gehen, da das ja auswirungen auf mein späteres leben nehmen kann wenn ich deswegen nicht mehr dienstfähig bin und deswegen nachträglich ausgemustert werde... hab jetzt schon 3 1/2 monate hinter mich gebracht also muss ich das irgendwie schaffen denk ich... und was soll ich danach machen??? Habe vorher ne Ausbildung zum Tischler abgeschlossen... möchte ich aber nicht weiterarbeiten... deswegen möchte ich eine neue ausbildung danach beginnen.... das problem ist, das ich dann ziehmlich weit von zuhause weg ziehen müsste um den beruf zu erlernen... das heißt weg von meinem gewohnten umfeld.... von meinem einziegsten kumpel und meinen eltern... und ich weiß einfach nicht ob das in meiner jetzigen schlechten psychischen verfassung das richtige ist... ich habe angst, das ich dann auf falsche gedanken komme.... und genau das werde ich da... wenn ich nicht schon voher durchdrehe...
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll... das ist so schwer so zu leben... und wenn ich in die zukunft denke kommt mi auch schon das kotzen... ich weiß nicht mehr weiter....
 

Anzeige(7)

Du hast den Beitrag siche nicht geschrieben um ihn leer im Raum stehen zu sehen. Darum schreibe ich dir vielleicht ein Paar Zeilen. Das ganze kommt mir bekannt vor. Jedoch liegt es bei mir einige Jahre zurück. Als Kind lebte ich eher sehr zurückgezogen. Ferienlager waren der Horror weil ich keinen Anschluss gefunden habe. Ich kann mich da schon rein Versetzen. Allerdings gehe ich davon aus das du zwischen 20 und 25 bist. In dem Alter ist es sicher noch schwerer Freunde zu finden. Kannst du innerhalb der Wehrdienstes keine Menschen kennen lernen? Das währe am denkbarsten. Rein logisch gesehen. Allerdings kenne ich deine Leute auf der Stube nicht.
Du schreibst auch das du Angst davor hast deinen Wohnort zu verlassen und in ein neues Umfeld zu gelangen. Das liest man hier sehr oft. Sicher gehört dazu immer eine große Portion Mut aber mir hat es damals geholfen. Neuer Wohnort und neue Schule. Es ging bergauf. Sicher ist weggehen nicht das 100%ige Mittel dann wie schon gesagt.....jeder Mensch ist anders und jeder versucht anders Anschluss zu finden. Aber klar ist das was Du schon geschrieben hattest. Es ist ein schwerer Schritt einen Psychologen aufzusuchen aber wenn man gegen soziale Isolation nichts tut (ich weiß das das schwer ist) wird man früher oder später ein fall fpr den Doc sein.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Verzweiflung Ich 5
W Ich kann nicht mehr (Ängste, Verzweiflung) Ich 4
N Verzweiflung pur Ich 6

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben