Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

verzweiflung,angst,trauer,wut, ich hasse mein leben

-----

Aktives Mitglied
Heut war mal wieder ein tag wo ich wieder ganz alleine war im haus...absolut alleine mit meinen gedanken und ich wollte ein ausweg suchen aber ich kanns einfach nicht...

Ich hasse mich...dazu will mich einfach kein mensch verstehen...vll will ich einfach auch nicht das mich jemand versteht...ich kann es nicht abhaben wenn sich jemand für mich intressiert...würde eh wie immer meine blockade aufbauen...dazu kommt noch das ich schult gefühle bekomme das wenn sich ein Mädchen für mich intressiert das ich mich nicht melde...Ich wirke dann arogant/ich bin eign. das gegenteil...Ich will meine famille besser kennen lernen doch schlisse ich mich wieder in mein zimmer vll weil ich PC süchtig bin oder weil das das einzigste zuflucht ist für mich...Gehe sehr selten raus und wenn dann nur mit sehr schwerer überzeugung...Bin ausländer, habe damit ein großes problem...werde von beiden seiten nicht wirklich anerkannt...Deutsche stempeln mich gleich als türke ab und haben gleich ein vorurteil über mich und türken sind abweissend da ich ja nicht so perfekt ihre sprache reden kann...Hatte mal mehr freunde als jetzt gehabt...habe imoment leider nur noch einen mit dem ich vll alle 2-4 wochen einmal weg gehe...Fühle mich oft verloren in dieser welt...Viele Menschen die ich mal gut kannte haben mich bestimmt über 2 jahre nicht mehr gesehen...Manchmal tuh ich sachen die ich dann später bereue aber dagegen nichts machen so das ich mich noch schlechter fühle..Ohne alkohol wenn ich weg gehe sag ich nie was auser jemand spricht mich mal direkt an..schlisse mich nich bei einer gruppengespräch an...deswegen trinke ich fast immer...bin dabei sehr lustig drauf..lerne dann mädchen kennen wo ich mich nägstetag nicht melde da sie nicht mich sondern mein anderen Ich kennen gelernt haben...fühle mich wieder scheiße...Jeden Menschen könnte ich durch haare,kleider,redenart einsortieren aber mich weis ich nicht wo ich mich einsortieren soll habe ein kleiderstil die nirgendswo passt, Haarschnitt von mir ist selber gemacht aus michung von irokäse und 3 anderen haarschnitten oO seht aber noch normal aus..meine kindheit war richtig scheiße...konnte erst kein deutsch und wurde deshalb immer nieder gemacht...hilfe will ich nicht annehmen..doch innerlich schreie ich danach...habe stimmungsschwankungen die ich selbst nicht beschreiben kann und einsortieren kann...kann mich nicht wehren wenn jemand mit wörtern mich angreift da schau ich einfach blöd aus der wäche...Bin ein sehr gefühlgebundener mensch aber nach ausen kann ich und will ich es nicht zeigen doch trozdem will ich das mich die menschen verstehen...Leide vermutlich an soziale phobie...und depresionen...

weis nicht mal genau warum ich das hier alles geschrieben habe...
hatte heut einfach zu viel zeit über mein leben nachzudenken..MEIN LEBEN IST EINFACH SCHEIßE UND ARMSEELIG...habe angst das ich einsam und traurig irgendwann vor mir lebe und nur noch auf den tot warte was warscheins durch meine laune noch recht früh eintritt...Kann einfach keine beziehung zu den menschen mehr aufbauen...Habe tierische angst das meine eltern sterben(sind schon recht alt) ohne das ich mit dennen so viel zeit verbriengen konnte..
Ich weis einfach nicht mehr was ich machen soll... Suche schnelle lösungen doch ich weigere mich irgendwie von selbst was dagegen zu tun...Mein leben ist in den letzten 5 jahren richtig den bach runtergegangen und dürfte langsam am tiefpunkt sein...Bräuchte einen menschen den ich einfach mal meine gedanken sagen könnte doch irgendwie würde ich wieder davon laufen...Ich fühle mich schwach,minderwertig und ohne bedeutung...ich sehe jeden anderen Menschen als ein hoches tier der millionen mal besser ist als ich....Bei einer beziehung würde ich warscheins alles machen was man mier befiehlt...

musste das einfach mal jetzt loswerden, konnte die ganze nacht nicht schlafen...warscheins ist alles eh so verwirrend das keiner mich vesteht. Denke schon selbst von mir das ich krank bin überhaupt um 6:36 uhr so ein scheiß zu schreiben.. aber wenn schon hat das schreiben was genützt ich bin müde geworden...kommt bestimmt von meinem langweilligen leben:(:(:(:(
 

Anzeige(7)

S

Salome3

Gast
Siehst - genau dafür sit dieses Forum doch da! Um deinen Scheiß loszuwerden, dir deine Not mal von der Seele zu schreiben. evtl. Tipps zu bekommen - so du sie denn willst -, was du ändern könnest und vielleicht überhaupt einmal erst dahinter zu kommen, was genau mit dir eigentlich los ist!
Denn dir gehts sehr offensichtlich total dreckig und du brauchst Hilfe.
Schreib einfach weiter - und vielleicht finden wir alle zusammen ja einen gangbaren Weg für dich und mit dir. Hm?
Alles Liebe und gib nicht auf!
Salome
 

Ladolcevita83

Mitglied
hey,

ich bin auch in zwei verschiedenen Kulturen aufgewachsen und das meiste was du da beschreibst kenne ich selber sehr gut. Ich habe keine Hilfe oder keinen Rat für dich, weil ich selber Probleme habe. Unter anderem indentitätsprobleme. Ich kann mir nichtmal selber helfen, aber vielleicht tröstet dich das ich dich verstehe. Ich empfinde deinen schmerz...
 

hopeless-believing

Aktives Mitglied
hey du
also, entschuldige wenn ich das ma so sage, aber du mchst dir dein leben einfach selbst schwer!!!! dazu tendieren mehrer Menschen, keine sorge du bist bei weitem nicht alleine! aber du solltest was machen!..also meist kommt sowas nicht einfach o von alleine, wahrscheinlich gits da hintergrund geschichten... Auf jeden fall musst du dich zu sachen manchmal einfach ZWINGEN! du willst zeit mit deinen eltern verbringen, statdessen hockste vor dem PC.. also musst du dich einfach dazu zwingen den PC aus zu machen und hoch zu deinen Eltern zu gehen.
Du willst Freunde, also musst du dich dazu zwingen auf menschen zu zugehen mal wieder wen an zu rufen..
und du willst kontakt mit Mädels, also musst du dich dazu zwingen ihn aufrecht zu halten, machs einfach!
es scheint ja irgendwie in dir drin zu sein, ich mein wenn du betrunken bist, bist du ja fast jmd. anderes... wenn du mich fragst scheint da echt mehr dahinter zu stecken! du solltest deine Vergangenheit auf arbeiten. Versuch zu verstehen warum du han delst wie du handelst und warum du dich dannach schlecht fühlst, statt dich dafür zu hassen, und beim nächsten mal machste es gleich wieder so...
greets
hopeless-blieving
 
M

MPTRINERE

Gast
hopless.believing,

das ist leichter gesagt als getan, weil man nicht mal die Ansätze kennt, wo man anfangen muss.

ich verstehe ihn vollkommen, mir geht es nicht anders...
das ist alles nicht so einfach wie man denkt..ich selber bin am ausflippen, mache mir jeden Tag Gedanken und zerbreche dabei..

Es ist einfach alles Scheiße...
 

hopeless-believing

Aktives Mitglied
das musste mir nicht sagen, ich kenne jmd. der mir mal sehr nah gestanden hat der genauso ist, aber glaub mir es ist viel furchtbarer dabei zu zu schauen und zu wissen man kann auf die person einreden so viel man will, egal was man tut,
es bringt ja doch nichts..
greets hopeless-believing
 
G

Gast

Gast
hi, kann nicht schlafen, es ist 3.58 uhr, habe bereits dreimal einen text angefangen und immer wieder abgebrochen. ich habe als kleiner junge eine scheidung meiner eltern mitgemacht. mein vater hielt aber kontakt, ich besuchte ihn und er unterstützte meiner mutter finanziell. aber in seiner kindheit wurden seelische probleme nie besprochen und so kam es nie zu einer aussprache bezüglich gefühlen. bei meiner mutter ging das auch nicht, sie war ja nun alleinerziehende mutter von drei kindern. so musste jedes kind in der familie funktionieren und es gab auch hier keine zeit für seelische aussprachen, oft flossen tränen wegen der last die auf uns allen lag. also blieben die gefühle in mir und setzten sich zu verborgenen aggressionen ab. mein vater hatte nach der trennung von meiner mutter gleich ne neue. als ich 12 war hatte meine mutter einen neuen mann kennengelernt und wollte ich zu ihm in eine 900 km entfernte stadt ziehen.wie in der vergangenheit bevorzugte ich es, bei ihr zu wohnen als bei meinem vater und zog mit. sie heiratete, er war bankvorstand, alles war perfekt, ich schöpfte hoffnung in ein heiles familienleben und heilte alte wunden ein bisschen, er wurde mein ersatzvatter. nach und nach (ich nun 14 jahre alt) kamen streits auf. ich wusste was auf dem spiel stand und ging immer dazwischen auch wenn teller flogen, geschriehen wurde und ich entsetzliche angst hatte, dass mein zu oft alkohol trinkender stiefvater, meiner mutter etwas antut, sie umbringt. letztendich zog meine mutter mit mir aus. dies bedeutete natürlich auch einen sozialen abstieg, vom schönen einzelhaus in die kleine wohnung.für mich ging die hoffnung, dass es sowas wie heile familien gibt unter. ich fühlte mich, als hätte ich erneut versagt, ich konnte nichts tun trotz versuche die trennung zu verhindern als eine art vermittler der im endeffekt von beiden parteien nur als machtinstrument ausgenutzt wurde. deswegen traue ich mir heutzutage (20 jahre) auch kaum was zu. ich bin für alles zu schlecht, alles was ich anfange breche ich ab, ich bin mir nichts wert, weiss nicht wer ich bin, mein leben bedeutet mir nicht viel. ich spüre oft hass, trauer, wut, entsetzen, verzweiflung, möchte weinen und kann es nicht... . die theraphie die ich diesbezügich mal gemacht habe, habe ich mittendrin abgebrochen auch weil mein leiblicher vater mich immer dagegen augehetzt hat aus angst, ich würde ihm dadurch beschleunigt eines tages die rechnung auf den tisch knallen, warum er damals uns verlassen hat (wie ungerecht). so sitze ich jetzt mit seelischen narben da und versuche zu verhindern, dass alles von ganz tief an die oberfläche kommt und ich explodiere. ich habe echt angst, ich wäre nicht kontrollierbar (auch wenns gar nicht so kommen muss, habe ich da eine mega starke blockade aufgebaut). was ich auch noch erwähnen sollte: kiffe (vtll. wegen alle dem) viel, schon jahre lang, aus "mal ausprobieren" ist längst alltag geworden, was für einen menschen mit starken und soliden charakter sicher psychisch harmloser wäre als für mich.habe den falschen freundeskreis gehabt und viel shit gebaut (graffiti, randale, ...). auch wenn mein umfeld sich geändert hat, wir wurden älter, vernünftiger, denke ich immer zurück wenn ich wut bekomme, was ich alles tun könnte, wie ich meine ganze verfluchte wut gegen die ganze welt gerne anwenden würde. ich tu es natürlich nicht aber geht mal tag ein tag aus mit der anspannung durch die gegend, ihr explodiert gleich und dann könnt ihr für kein menschenleben garantieren. weil ich diese wut logischerweise aber nie in diee tat umsetzte, verzweifle ich förmlich. das wollte ich euch nur mal gesagt habe und allen eltern sagen, wenn ihr schon nicht mehr zusammenbleiben könnt, dann bringt eure kinder niemals in die situation, dass sie heftige streits mitkriegen und benutzt sie vor allem nie als krücke ( um sorgen loszuwerden,...) denn das können sie nicht tragen. das wollte ich auch mal loswerden.
 
M

MPTRINERE

Gast
Hallo Gast,

ich kiffe deswegen auch, es wurde zum Alltag.
Ich verzweifle, wundere mich warum ich keine Selbstmordgedanken habe.
Das ist echt noch das letzte was mir fehlen würde...
 
G

Gast

Gast
Also mir geht es da manchmal auch ähnlich. Habe auch öfters Angst. Weiß auch ungefähr woher das kommt. Hab ne ziemlich beschießenen Kindheit gehabt mit Hänseln und bin auch geschlagen worden. Mein Leben war damals auch nicht sehr gut, und ich habe mich vollkommen aufgegeben zu dieser Zeit. Irgendwann mal hab ich allerdings nicht mehr gekonnt, und hab den Spieß umgedreht. Ich hab angefangen mich Agressiver zu verhalten und gelernt mich mehr anzustrengen und nicht sofort aufzugeben. Das ist nicht leicht, aber es ist machbar. Hab heute immer noch vereinzelt Probleme und Ängste, die mich in einigen Bereichen einschränken. Ich weiß aber, dass ich auch diese eines Tages bewältigen werde.

Ich kann jedem nur raten, dass er sich Ärztliche hilfe holt, oder zumindest jemand mit dem man über solche schwerwiegenden Probleme reden kann. Bei mir wurde z. B. ADHS festgestellt, was eine Konzentrations- und Aufmerksamkeitsschwäche ist, die mit sehr starke emotionalen Reaktionen verbunden ist, daher leide ich eher unter Angstzuständen und Depressionen als andere. Das alles ist aber kein Grund die Hoffnung in sich selbst aufzugeben. Wenn es mal nicht klappt und man will es unbedingt dann klappt es auf alle Fälle ein anderes mal, man darf sich nur nicht unter Druck setzten und muss sein Ziel langsam verfolgen.

In diesem sinne
machts gut
bye
 

Rici

Mitglied
hey
ich weiß nich genau wie das is so als ausländer aber ich kenne das gefühl wenn man keinen zum reden hat und man sich am liebsten umbringen möchte...
Ich hatte das erst vor kurzem alles lief schief ich hatte stress mit 2 freundinnnen und mein kleiner bester freund is mit 6 jahren an einem Hirntumor gestorben. für mich ist ein welt zusammen gebrochen. ich hab mich jeden tag nur noch in meinem Zimmer verbarikadiert und nicht mehr viel mit meiner familie geredet oder mit meinen freunden. meine eltern haben immer wieder versucht mit mir über den tod des jungen zu reden aber es ging nich . ich konnte da nich drüber reden ich musste das mit mir alleine ausmachen. einmal war ich dann bei dem grab und konnte mich nich mehr zusammen reißen die tränen rollten nur so meine wange runter. ich hatte das gefühl das keiner für mich da war obwohl sie alle da waren... ich wusste nich mehr was ich tun sollte doch jetzt geht es mir besser auch wenn ich ihn doll vermisse... ich habe gekämpft und nich aufgegeben ..... und es hat sich gelohnt auch in der grundschule da bin ich 3 jahre lang nur gemobbt worden... und ich hab die zähne zusammen gebissen und um meine ehre gekämpft... ich sag dir gib nich auf und mach einen fehler das leben lohnt sich.. wirf es nicht einfach weg. es ist okai wenn man mal nen durchhänger hat aber man darf danach nich aufgeben wieder aufzustehen ok?
wenn du willst kannst du mir gerne schreiben....

ich wünsche dir dass du nie aufgibst und kämpfst ... das leben lohnt sich....

lg Rici
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Verzweiflung Ich 5
W Ich kann nicht mehr (Ängste, Verzweiflung) Ich 4
L Kalte Füße durch Angst? Ich 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben