Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verzweifelt

S

seele28

Gast
Ich weis einfach net mehr weiter. Seit Weihnachten gehts mir schlecht. Das hat auch gute Gründe. Das ist das erste weihnachten ohne eltern. Es tut weh, so verdammt weh. Ich hab den Kontakt zu meinen Eltern, besser gesagt zu meiner familie aus gesundheitlichen gründen abgebrochen. Ich bin einfach nur noch am ende. Die ganzen feiertage waren einfach zu viel für mich. Die erinnerungen an früher, belasten mich. Die letzen Tagen, hat ich ein fremdheitsgefühl und es ging einfach net mehr weg. Ich fühlte mich fremd, meine umgebung erschien mir fremd. Sogar mein Freund war mir fremd, sowie meine Freundin. Ich fühlte mich wie im komma, wie in einer anderen welt. Dazu kam, das ich mich nur noch allein gefühlt habe. Jetzt hab ich seit tagen mit Angst und panikattacken zu kämpfen. Es will einfach net aufhören. Ich hab suizidgedanken und starken Druck mich zu verletzen. Ich kann vor angespanntheit gar net mehr schlafen und beruhigungsmittel will ich net jeden tag schlucken. Sonst werd ich noch süchtig davon. Heut war mein erster tag wieder in der tagklinik, seit einem längeren urlaub. Mein erstes gespräch mit meiner psychologin, das nur eine halbe stunde ging. Ich fühle mich scheiße, noch schlechter als vor dem gespräch. Ich will in keine klinik gehen, denn ende des monats, geh ich sowieso stationär. Ich weis, ihr könnt auch net viel tun, aber ich wollte es einfach nur mal geschrieben haben, sonst würde ich alles nur in mich hineinfressen. Danke fürs lesen.
 

Anzeige(7)

S

seele28

Gast
Nein, weil ich missbraucht wurde, sexuell, körperlich und seelisch. Das war der Grund. Ich komme noch heute damit net klar. Hab bis jetzt auch noch nie eine traumatherapie gemacht. Aber ende des monats, werde ich das anpacken. Wenn ich bis dahin durchhalte.
 
Wenn du von deinen Eltern mißbraucht wurdest dann verstehe ich leider nicht, wieso du dich nicht freuen kannst, dass du endlich weg von diesen Unmenschen bist.
Du hast jetzt endlich mal die Chance auf ein normales glückliches Leben, natürlich wird der Weg bis dahin sehr schwer sein.
Aber ich glaub an dich! ich glaube, dass du das schaffen wirst!
 
S

seele28

Gast
glasmeer: ja, jetzt ist es vielleicht verständlicher. Hab den druck nicht standhalten können. Fühl mich noch schlechter. Würde mich gern hinlegen, aber ich muss noch den haushalt erledigen. :(

Bronsteins Braut: Sie sind noch immer meine Eltern und es macht mich traurig, das ich keine eltern mehr habe, oder besser gesagt, das ich mich nicht gut mit ihnen verstehe. Klar hasse ich sie, aber es verletzt mich so sehr. Ich bin noch net darüber hinweg. Danke für deine ermutigung.
 
S

seele28

Gast
Es geht mir noch immer net besser. Ich hab eher das gefühl es wird schlimmer. Ich hab noch immer suizidgedanken, starken druck mich zu verletzen. Alles erscheint so verdammt sinnloss. Ich hab einfach keine kraft mehr und niemand sieht das. Ich gehe jeden Tag in die tagklinik und lache, ich lache immer. Sogar meine psychologin kann ich oft täuschen. Ich kann einfach net offen sein. Ich kann ihr einfach net richtig zeigen das es mir net gut geht, weil ich alles runterspiele oder einfach nicht die richtigen worte finde. Ich weis nur, das ich bald wieder am boden liege und nicht mehr aufstehen kann. Oder eingliefert werde in die geschlossene. Aber ich will doch hilfe nur wie? Ich weis doch selber nicht, wie man mir am besten helfen soll. Was erwarte ich denn von meiner psychologin?? Das sie hellseherische kräfte hat und bemerkt wie schlecht es mir geht?? Ich weis selber das sowas nicht geht, aber gott, wenn es nicht langsam einer bemerkt, drehe ich durch. Ich selber kann mich nicht mehr verständigen, es ist einfach zu spät dafür. Wenn sie doch nur sehen könnte wie ich fühle, wie es mir wirklich geht......dann wäre der erste schritt schon getan.
 

lionhead

Mitglied
Alle fragen was mit mir los ist, doch wer kann denn verstehen, wie es mir geht, wie ich mich fühle, was in mir tobt, meine Gedanken begreifen, wenn ich es doch kaum selbst kann.
hi kleine Seele..
weißt du.. wenn wir Menschen immer uns selbst begreifen könnten.. dann wäre es so einfach. Wenn wir uns selbst immer verstehen würden.. dann könnten wir so vieles besser machen.. könnten uns helfen.. würden von vornherein vieles anders machen..

doch so ist es eben nicht.

Ich habe aber auch eine gute NAchricht für dich, kleine Seele.. Du kannst das lernen. Ja Du, genau Du!
Du wirst dir jetzt denken, dass du das nie lernen wirst.. doch das stimmt nicht.

Du kannst. Diese Fähigkeit liegt in dir, wie in jedem Menschen.
Stell Dir vor, es ist wie ein Trip über die Berge.. Steine.. Wiesen.. Wälder.. Schluchten.. und der Beginn ist eine riesige Klippe.
Du traust dich garnicht runterzusehen.. traust dich nciht der Sache auf den Grund zu gehen.. hast Angst abzustürzen.. weißt nicht "wie?" und nicht so recht warum..

Und nun stell dir vor, Du bekommst einen Bergführer. Einen der dir beibringt, wie Du mit dem Seilzeug umgehen mußt, der Schritt für Schritt _mit_Dir_ macht, so dass Du dich immer sicher fühlen kannst. Der versucht, mit dir zu reden, dih fragt wo Du dir sicher bist und wo nicht.. einen, der dir anbietet zu helfen. Der Dich auf deinem Weg begleitet..

Du mußt nur eines tun.. Du mußt ihm ein wenig Vertrauen entgegenbringen, und sagen was Du nicht kannst, sagen wovor Du angst hast.. einfach darum, damit er Dir dann die richtigen Tipps geben kann. Damit er an Deiner Stimme Deinen Zustand ablesen lernt.. damit er mit der Zeit in Dein Gesicht sehen kann, und ein klein wenig sieht, von dem was Du nicht verstehst.

Der Bergführer ist Dein(e) Therepeut(in)
Alles was Du tun mußt, ist ein wenig Vertrauen zu haben.

Du mußtest wohl immer ein starkes Mädel sein, kleine Seele.. doch nun laß dir mal etwas helfen.. vertraue.. und erzähle.

Wann hast Du eigentlich zum letzten MAl einenSonnenaufgang beobachtet um diese Jahreszeit?

lieben Gruß,
lionhead
 

Hilla11

Mitglied
Hallo,

ich denke besser als lionhead kann man es nicht beschreiben....

Du bist so verletzt worden, dass du keinerlei Vertrauen mehr zu irgend einem Menschen hast. Es gibt Menschen, die dir ganz bestimmt nicht weh tun wollen...im Gegenteil. Aber es ist auch verständlich, dass du momentan sehr ängstlich und misstrauisch bist. Ich hoffe und wünsche, dass du die geeignete therapeutin findest, der du dann auch allmählich vertrauen kannst.

Dass du eine gute Klinik hast....ich drücke dir ganz fest die Daumen! Es ist verdammt schwer, und es gehört ganz sicher glück dazu an die richtigen Leute zu geraten. Ich wünsche dir dieses Glück. Halte durch.....

LG Hilla
 
S

seele28

Gast
hi kleine Seele..
weißt du.. wenn wir Menschen immer uns selbst begreifen könnten.. dann wäre es so einfach. Wenn wir uns selbst immer verstehen würden.. dann könnten wir so vieles besser machen.. könnten uns helfen.. würden von vornherein vieles anders machen..

doch so ist es eben nicht.

Ich habe aber auch eine gute NAchricht für dich, kleine Seele.. Du kannst das lernen. Ja Du, genau Du!
Du wirst dir jetzt denken, dass du das nie lernen wirst.. doch das stimmt nicht.

Du kannst. Diese Fähigkeit liegt in dir, wie in jedem Menschen.
Stell Dir vor, es ist wie ein Trip über die Berge.. Steine.. Wiesen.. Wälder.. Schluchten.. und der Beginn ist eine riesige Klippe.
Du traust dich garnicht runterzusehen.. traust dich nciht der Sache auf den Grund zu gehen.. hast Angst abzustürzen.. weißt nicht "wie?" und nicht so recht warum..

Und nun stell dir vor, Du bekommst einen Bergführer. Einen der dir beibringt, wie Du mit dem Seilzeug umgehen mußt, der Schritt für Schritt _mit_Dir_ macht, so dass Du dich immer sicher fühlen kannst. Der versucht, mit dir zu reden, dih fragt wo Du dir sicher bist und wo nicht.. einen, der dir anbietet zu helfen. Der Dich auf deinem Weg begleitet..

Du mußt nur eines tun.. Du mußt ihm ein wenig Vertrauen entgegenbringen, und sagen was Du nicht kannst, sagen wovor Du angst hast.. einfach darum, damit er Dir dann die richtigen Tipps geben kann. Damit er an Deiner Stimme Deinen Zustand ablesen lernt.. damit er mit der Zeit in Dein Gesicht sehen kann, und ein klein wenig sieht, von dem was Du nicht verstehst.

Der Bergführer ist Dein(e) Therepeut(in)
Alles was Du tun mußt, ist ein wenig Vertrauen zu haben.

Du mußtest wohl immer ein starkes Mädel sein, kleine Seele.. doch nun laß dir mal etwas helfen.. vertraue.. und erzähle.

Wann hast Du eigentlich zum letzten MAl einenSonnenaufgang beobachtet um diese Jahreszeit?

lieben Gruß,
lionhead
Danke, so ähnlich stelle ich mir das auch vor. Aber ich hab ja vertrauen zu meiner psychologin, sie ist die einzige mit der ich über meine vergangenheit reden würde. Zwar kann ich das jetzt noch net, aber das kommt bestimmt bald. Sie ist ne tolle psychologin, aber das problem ist doch, das ich zu sehr mag. Es ist ja net so das ich ihr net vertraue, ich kann halt eben net offen reden, vielleicht gerade weil ich sie so mag. Ich hab angst, das sie mich dann anders sieht. Ach ich weis ja selber net. Ich weis einfach net, wie ich das ausdrücken soll, was ich fühle, wie es mir geht. Ich spiele es automatisch runter. Sie tut viel für mich. Sie ist immer für mich da, wenn ich sie brauche, sie fährt mich sogar in die klinik, wenn es sein muss. Sie gibt mir tolle ratschläge, es geht mir auch eigentlich immer gut nach so einer stunde. Nur in letzer zeit einfach net mehr. Es geht dem ende zu, das weis ich. Bald werde ich stationär gehen. Und dann ist sie nicht mehr meine psychologin :( Ich will sie eben nicht verlieren. Sie, mein freund und meine freundin sind mein einziger halt. Wie oft hab ich alles durchgehalten, weil ich es ihr versprochen habe? Nur ihr kann ich von meiner vergangenheit erzählen. Und nun erklärt sie mir, das ich nach der stationären therapie, traumatherapie weiter machen soll ambulant. Und wir beide wissen, sie ist keine traumatherapeutin. Mir gehts nur so schlecht, weil ich sie behalten will als therapeutin. Nur sagen kann ich es ihr net. Dazu fählt mir den mut und die angst, das sie nein sagt.

Hilla11:

Es gibt wie ich oben schrieb, nur drei menschen dennen ich vertraue. Das ist mein freund, meine freundin und meine psychologin. Es gibt bestimmt keine bessere psychologin als meine. Und mit der einstellung werde ich auch später ambulant weitermachen, so werde ich nie reden können. Seufz.
 
Q

*quasi*

Gast
Vielleicht verhindert das Freuen können die Sehnsucht nach dem, was eigentlich hätte sein sollen, aber nie war......? Der Schmerz zerfrisst einen innerlich.
Wenn du Ende d.M. in die Klinik gehst, solltest du dir nicht zuviel Gewalt antun hinsichtlich der Tablettenlosigkeit - bis dahin wirst du nicht abhängig, aber sie können dir helfen, die Zeit zu überbrücken und durchzuhalten.
Die weitere Option ist, dir das hier immer wieder von der Seele zu schreiben, um dich am Laufen und somit am und im Leben zu halten.
Tus - wir sind da.
Umarm und alles Liebe. quasimodo
 
S

seele28

Gast
Vielleicht verhindert das Freuen können die Sehnsucht nach dem, was eigentlich hätte sein sollen, aber nie war......? Der Schmerz zerfrisst einen innerlich.
Wenn du Ende d.M. in die Klinik gehst, solltest du dir nicht zuviel Gewalt antun hinsichtlich der Tablettenlosigkeit - bis dahin wirst du nicht abhängig, aber sie können dir helfen, die Zeit zu überbrücken und durchzuhalten.
Die weitere Option ist, dir das hier immer wieder von der Seele zu schreiben, um dich am Laufen und somit am und im Leben zu halten.
Tus - wir sind da.
Umarm und alles Liebe. quasimodo
Der erste satz verstehe ich net.......vielleicht stehe ich ja auf der leitung...:confused:
Aber der Schmerz frisst mich wirklich auf, das stimmt.
Ich hoffe das ich erst mitte feb. da hin kann, wenn ich überhaupt dahin gehen kann. Ich nehm doch tabletten. Sogar sehr viel, muss ich ja. Oder meinst du jetzt beruhigungstabletten, wie tavor? Die nehm ich nur selten. Die helfen mir aber da auch net wirklich. Danke das ist ein liebes angebot. Naja mal schaun, die tagklinik tut mir ja auch sehr gut, und vielleicht sollt ich einfach mal das klären was ich zu klären hab mit der psychologin. Wird zwar schwer, aber dann weis ich endlich mehr.

Lg seele28
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Ich bin verzweifelt Ich 14
R Verzweifelt Ich 9
K rundum verzweifelt & keine Besserung in Sicht Ich 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben