Anzeige(1)

Verschlimmerung nach Chiropraktik?

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
ich hab das schon seit ein paar Jahren, dass ich alle paar Monate mit einem fiesen, ziehenden Schmerz zwischen den Schulterblättern aufwache.
Der ging bisher immer nach 2 - 3 Tagen wieder weg, aber diesmal ist es anders.

Es fing letzten Freitag an, wurde übers Wochenende trotz ABC-Pflaster, Salbe und Rotlicht nicht besser und gestern war ich dann doch mal beim Orthopäden.

Der hat mich geröntgt, festgestellt, dass meine Wirbelsäule etwas schief ist und mich dann chiropraktisch behandelt - an 3 Stellen auf die Wirbelsäule gedrückt, dass es gekracht hat und mir dann noch paravertebrale Injektionen verpasst.
Danach war es gestern dann auch besser.

Heute morgen bin ich allerdings aufgewacht und es war genauso schlimm wie vorher, wenn nicht gar schlimmer. :( Hat der da Mist gebaut? Sollte ich heute gleich noch mal hin oder reicht es, wenn ich bis zum nächsten regulären Termin am Montag warte?
 

Anzeige(7)

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Hi Acro :)

Ich würde mal zum Chirogen gehen. Ein CT bringt sicher mehr Auskunft.
Weiterhin auf mir rumquetschen lassen würde ich nicht. Das wäre mir zu unsicher. Dafür besteht das Problem zu lange.
 

marut

Aktives Mitglied
chiropraktik kann selbst bei erfahrenen therapeuten mal nach hinten los gehen.
da hilft nix, musst du nochmal hin. allerdings würde ich diesmal dann auch auf eine wiederholung von mechanik verzichten und eher auf quaddeln, spritzen und co. (wärme usw.) setzen.
gute besserung
marut
 

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Bevor nicht genau durch eine ct abgeklärt ist woran es liegt würd ich da garnix mehr dran machen lassen. Da kann ja weissgottwasalles kaputtgehen bei rumgemache auf verdacht...
Wärme, schmerztabletten und schnellstmöglich ct termin!
 

Medizinmann

Aktives Mitglied
Zum Chiropraktiker würde ich persönlich niemals gehen (zu gefährlich), wenn dann zum Osteopathen.

Am besten zu einem Osteopathen mit Atlantotec-Zusatzausbildung, denn wenn die Wirbelsäule schief steht, liegt es sehr oft am Atlas, siehe
https://www.atlantotec.com/de
Dort gibts auch eine Therapeutenliste.

Allerdings sollte jetzt erst einmal eine Diagnose gestellt werden, denn es gibt auch Kontraindikationen:
https://www.atlantotec.com/de/grundlagen/atlaskorrektur-kontraindikationen

P.S.: Noch etwas, bei Bandscheibenproblemen (falls das was damit zu tun hat) sollen die Meerwasserampullen nach Rene Quinton sehr gut sein, siehe
http://www.muenster.de/~jpelster/news-informationen.html
Man braucht sich die offenbar nicht injezieren zu lassen, einfach trinken gehe angeblich genauso. Man kann sie über eine französische Apotheke ziemlich günstig beziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Leopardin

Gast
Mit Manipulation der Wirbelsäule sollte man wirklich aufpassen. ;)
Ich hatte, als ich noch in meiner Heimatstadt wohnte, einen Orthopäden, der eine Osteopathenzusatzausbildung hatte. Wenn der das gemacht hat bei mir, war es ganz anders als sonst...
 
L

Leopardin

Gast
Fehlhaltung, große Oberweite...

ich habe das aber am ganzen Rücken, dass es immer mal wieder "blockiert" ist, wobei ich die LWS ja noch schief habe, den Rest eigentlich nicht... XD
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben