Anzeige(1)

Vermittlungsvorschläge von der Agentur f. Arbeit

Mirila

Aktives Mitglied
Ich bin ja arbeitslos OHNE Leistungsbezug gemeldet d. h. ich bekomme kein Geld zum Leben vom Amt. Mir werden lediglich Kosten für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche übernommen.

Natürlich bekomme ich hin und wieder Vermittlungsvorschläge, aber die sind größtenteils einfach absoluter Müll und oft für bekannte unseriöse Vermittler, denen ich ganz sicher nicht meine personenbezogenen Daten zuspielen will.

Muss ich mich auf alle Vorschläge bewerben oder habe ich noch ein bisschen Freiheit? Laut den Infobroschüren muss ich wohl, aber ich hab gehört, da ich eh keine Leistung beziehe können die mich nicht zwingen. Möchte meine Energie lieber in sinnvolle Bewerbungen stecken.
 

Anzeige(7)

C

chrismas

Gast
Wenn du keine Leistungen beziehst, fehlt mit Sicherheit auf den Vermittlungsvorschlägen auch der Hinweis, dass wenn du nicht bewerben solltest, eine Sanktion droht.

Fehlt dieser Passus, kannste dich drauf bewerben, musst es aber nicht.
 
G

Gast

Gast
Verlasse dich nicht auf das Amt, die Erkenntnis hast du ja nun, das nix gescheiteste kommt.
Nütz also nichts da nach dem Moto ( die Hoffnung stirbt zuletzt ) auf ein Wunder zu warten.
Der oder die machen ja nix, wie weit bringt dich das?
Also selbst ist der Mann/ die Frau , wie bei allem im Leben.
So bist du nicht von der Willkür andrer abhängig.
Nennt sich Selbstverantwortung:
Selbstverantwortung - ihre Vorteile
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Wo du kein Geld bekommst, kann man dir auch keines entziehen als Sanktion.

Es ist auch erfahrungsgemäß immer ziemlich von dem Menschen abhängig, dem du zugeteilt wirst. Ich habe ja auch mal nach einem neuen Job gesucht und da war es so, dass meine Arbeitsvermittlerin nur sehen wollte, DASS ich mich bewerbe und hin und wieder hat sie mir Vorschläge zugeschickt (die sogar ganz gut waren), aber mehr auch nicht.

Ich habe mich dann mal auf eine solche vorgeschlagene Stelle beworben und hätte die auch bekommen - aber beim Vorstellungsgepräch kam dann heraus, dass das eigentlich nicht mein Bereich war und die Aufgabengebiete völlig anders waren und auch so konnte ich es mir einfach nicht vorstellen. Ich habe dann meiner Vermittlerin ehrlich gesagt, dass ich den Job nicht will und ihr das auch begründet und sie hat das verstanden. Für sie war es dann auch okay.

Hingegen hatte eine Bekannte von mir einen Vermittler, da musste sie regelmäßig eine hohe Anzahl an Bewerbungen nachweisen und musste sich auf jede vorgeschlagene Stelle von ihm bewerben - zum Teil auch völlig fachfremd. Der war ziemlich streng.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben