Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

verlorene Liebe

M

Max6466

Gast
Ich selber weiß mir eigentlich kein Rat mehr, darum wende ich mich an dieses Forum hier. Hatte in der Googlesuche"Hilfe in Schwierigen Lebenslagen" eingegeben und dabei eine Menge Vorschläge erhalten. Hatte mir gar die Mühe gemacht, mich um zuschauen, bevor ich mich für eine Seite bzw. Forum entscheide. Am positivsten ist mir dabei hilferuf.de aufgefallen. So hatte ich nicht gezögert und mich hier auch gleich registriert.

Meine Situation ist folgende...

Vor etwas mehr wie ein Jahr lernte ich meine jetzige Freundin kennen. Wir führte bis vor etwas mehr wie vier Wochen eine Fernbeziehung (300 km). Bis dahin lief zwischen uns eigentlich alles ganz gut. Hätte mich nicht beschweren können. Vor etwas mehr wie vier Wochen zog ich schließlich hier her. Denn mir viel der Umzug schon recht schwer. Lebe im übrigen seit fünf Jahren alleine. Man richtet sich halt ein. Außerdem habe ich meine kranken und alten Eltern schweren Herzens zurückgelassen. Die sind nämlich auf Hilfe angewiesen. Nun hatten wir das alles so weit zwar regeln können, aber es war dennoch nicht einfach. Außerdem lebte ich in einem schönen Haus (miete). Mein Arbeitsplatz mußte ich auch aufgeben. Denn meine "Freundin hat auch noch zwei schulpflichtige Söhne. Ich bin gerade hier mit Sack und Pack, da gehen die ersten Reibereien schon los. Wegen jedem bißchen zickte sie mich unverhältnismäßig an. Erst konnte ich noch drüber hinwegsehen. Aber es wurde statt besser immer schlimmer. Sie zickte rum und begann dann auch gemein zu werden. Das steigerte sich so langsam immer mehr. Von mal zu mal wurde sie frecher und gemeiner. Ich bin ja nun nicht der Typ Mensch, der rumbrüllen tut. Ich möchte Probleme und Meinungsverschiedenheiten lieber sachlich klären. Ich kam hier also nie wirklich an. Fühle mich bis jetzt nicht zu hause. Nach einer Woche ca. wollte sie mich schon das erste mal raus schmeißen. Alle Versuche mit ihr vernünftig zu reden, wurden immer unwahrscheinlicher. Sie wollte oder konnte nicht verstehen. Emotional zog ich mich natürlich zurück Stück für Stück. Weil sie begann dann, mich als ganzes in Frage zu stellen. Dazu kommt noch, ich habe zwei Katzen mitgebracht. Als wir noch aus der Ferne zusammen kamen, war sie der größte Tierfreund. Jedenfalls machte das den Anschein. Kaum hier gewesen, hatte sie ständig was auszusetzen. Ich bat sie immer wieder doch auch mal die Zeit für uns spielen zu lassen. Sicherlich müssen wir uns alle gewöhnen erst einmal. Die Katzen durften sich nur noch in zwei Räumen aufhalten. Wenn sie z.B. ein Katzenhaar an ihre Kleidung entdeckt, heißt es, deine scheiß Katzen usw. So ganz nebenbei tun mir ihre Kinder auch schon leid. Denn auf die nimmt sie nicht wirklich Rücksicht. Sie ist oft sehr laut in ihre Aussprache. Aber wehe ich sage mal was in Zimmerlautstärke. Dann heißt es nämlich, die Kinder, Du nimmst keine Rücksicht. Meist rede ich eher noch leiser, weil ich eben nicht möchte, daß die Kinder was mitbekommen. Sie schiebt diese dann auch gerne vor. Wenn ich bedenke, was die Frau dafür getan hatte, daß ich hier her komme. Jetzt bin ich hier und sie zeigt mir eine Seite an sich, die ich so noch nicht gekannt hatte. Vorspieglung falscher Tatsachen, nenne ich das. Kann ich die Frau dafür nicht haftbar machen?! ;) Ich bin bestimmt ein selbst kritischer Mensch, der auch über sich und sein Tun und Handeln nachdenkt. Ich kann aber keine wirklichen Fehler feststellen meinerseits, die diese Art und Weise rechtfertigen könnten, die mir diese Frau entgegenbringt. Was hat das denn noch mit Liebe zu tun? Wenn ich z.B. vorschlage, eine Paargespräch unter Aufsicht, dreht sie das so, als wäre das was schlechtes. Dadurch daß sie so mit mir insgesamt umgeht, distanziere ich mich emotional immer mehr von ihr. Von Liebe kann ich schon gar nicht mehr schreiben hier. Egal was ich sage oder nicht sage, egal was ich tue oder nicht tue, es ist alles verkehrt. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Ich kann auch noch so vernünftig auf sie zugehen, es kommt bei ihr nichts mehr an. Sicherlich es gibt zwei Seiten. Es wäre sicherlich auch interessant, würde sie sich zu Wort melden. Aber sie tut es nicht. Ich frage sie, möchtest Du eigentlich noch eine Beziehung? Darauf antwortet sie nicht. Ich sage ihr, soll ich mir eine Wohnung hier nehmen?! Dann ist sie wieder beleidigt, schickt mir aber später Wohnungsangebote auf mein Rechner per eMail. Wir haben zwei PC's im Haushalt. Ich nehme das ernst und melde mich auf die Inserate. Wieder etwas später bekommt sie mit, daß ich mich für Wohnungsangebote interessiere und Besichtigungstermine abmache, das reagiert sie wieder beleidigt und beleidigend. Was soll man denn da noch machen. Das geht jetzt knapp fünf Wochen so. Habe ich eine Verrückte zu Freundin, aber wußte das vorher nur nicht? Da sie keine klaren Aussagen trifft und ich eigentlich überhaupt nicht weiß woran ich bei ihr bin, habe ich jetzt entschlossen, wieder zurückzuziehen in meine alte Region. Dort wo meine Familie lebt, meine Freunde und gute Bekannte. Fühle mich regelrecht verarscht von der Frau. Vor allem aber tue ich ihr nichts, was diese Reaktion in irgendeiner Weise rechtfertigen tut. Für mich ist ihr Verhalten irrational und überhaupt nicht mehr nachvollziehbar. Sie lebt einfach das aus was sie gerade fühlt. Sie sieht in allem auch erstmal das Negative. Sie ist eine jene welche, für die das Glas halb leer ist, statt halb voll. Vielleicht weiß hier ja noch jemand die zündende Idee. Denn das ich ganz zurück ziehen möchte, davon weiß sie noch nichts. Ich aber weiß, daß ich solch eine Person im Leben noch nicht kennen gelernt hatte. Irgendwann ist alles das erste mal gell?
Ich könnte noch so vieles mehr dazu schreiben, aber ich denke, ich belasse es dabei ersteinmal. Ist ja ein Forum bzw. Thread hier, wo man auf das eine oder andere noch näher eingehen kann.
 

Anzeige(7)

lea

Aktives Mitglied
Seh ich auch so. Pack deinen Kram und geh wieder zurück. Paargespräche helfen da auch nicht.


Alles Gute dir!


wünscht die Lea
 
T

Tramnovi

Gast
Hallo Max!

Ich kann mich da auch nur meinen Vorrednern anschließen, nimm Deine Sachen und geh. Sie liebt Dich nicht, denn so behandelt man keinen Menschen, den man liebt. Und Du liebst sie sicher auch nicht. Es ist halt immer schwierig, wenn 2 Menschen zusammenziehen, die sich vorher nur aus der Ferne gekannt haben. Aber ein bisschen tolerant sollte man schon sein, denn sonst funktioniert eine Beziehung nicht. Und Deine "Freundin" scheint das in keinster Weise zu sein. Habt ihr euch denn vorher nicht mal gegenseitig besucht? Habet ihr vorher auch mal nur ein WE oder einen Urlaub zusammen verbracht, bevor ihr zusammengezogen seit? Denn dann hätten sich einige Differenzen sicher schon gezeigt. Wenn Dir noch was an ihr liegt, was ich mir nach Deinem Posting kaum vorstellen kann, dann rede mit ihr und mach ihr unmissverständlich klar, das Du gehen wirst, wenn sie ihr Verhalten nicht ändert. Wenn sie darauf nicht reagiert, würde ich die Sache beenden und gehen.

LG, Ivonne
 
M

Max6466

Gast
Hallo Max!

Ich kann mich da auch nur meinen Vorrednern anschließen, nimm Deine Sachen und geh. Sie liebt Dich nicht, denn so behandelt man keinen Menschen, den man liebt. Und Du liebst sie sicher auch nicht. Es ist halt immer schwierig, wenn 2 Menschen zusammenziehen, die sich vorher nur aus der Ferne gekannt haben. Aber ein bisschen tolerant sollte man schon sein, denn sonst funktioniert eine Beziehung nicht. Und Deine "Freundin" scheint das in keinster Weise zu sein. Habt ihr euch denn vorher nicht mal gegenseitig besucht? Habet ihr vorher auch mal nur ein WE oder einen Urlaub zusammen verbracht, bevor ihr zusammengezogen seit? Denn dann hätten sich einige Differenzen sicher schon gezeigt. Wenn Dir noch was an ihr liegt, was ich mir nach Deinem Posting kaum vorstellen kann, dann rede mit ihr und mach ihr unmissverständlich klar, das Du gehen wirst, wenn sie ihr Verhalten nicht ändert. Wenn sie darauf nicht reagiert, würde ich die Sache beenden und gehen.

LG, Ivonne
Möchte mich für alle bisherigen Antworten bedanken. Aber gesondert möchte ich auf "Tramnovi" ihre Antwort eingehen.
Also wir hatten uns in dem einen Jahr was wir uns zuvor kannten, oft gesehen. Mindestens jedes zweites Woen. Einmal im Monat konnten wir das denn auch meist einrichten, daß wir uns über mehrer Tage sagen. Wenn die Kinder z.B. Ferien hatten, dann kam sie meist mit Kindern eine Woche. Wie gesagt, sonst aber jedes zweites Woen von Fr. bis So. Nachmittag. Erfahrungen im Umgang hatten wir also gehabt. Gestern Abend hatte meine "Freundin wieder ein riesen Riß gemacht. Nur diesmal hatte sie ihren 18 jährigen Sohn mit einbezogen. Beide also schimpften. Das Ende des Liedes war, ich soll zu heute raus sein aus der Wohnung. Das geht aber nicht. Heute morgen erhalte ich eine SMS, wo drin steht, ich würde mich doch noch gerne auf eine Paartherapie einlassen wollen. Ich dachte ich lese nicht richtig! Den Vorschlag hatte ich ihr vor ca. einer Woche gemacht. Seit dem war aber schon wieder so viel passiert, daß ich gar nicht mehr möchte. Ein bißchen Würde möchte man sich ja erhalten. Ich hatte ihr in der Vergangenheit so viele Möglichkeiten angeboten, wo sie jedesmal voller Zynismus die Tür zugeschlagen hatte. Nun wo sie weiß, es ist ernst und ich packe meine Sachen, bekommt sie es wohl mit der Angst. Als ich auf ihre SMS später persönlich reagierte, daß es besser ist, wenn wir uns ganz trennen, was meint ihr wie sie reagiert hatte? Beleidig, beleidigend. Sie kann es sich einfach nicht verkneifen. Nun ja, ich halte den Thread aktuell. Ernst nehmen kann ich das glaube ich nicht mehr wirklich.
 
T

Tramnovi

Gast
Hallo!

Ich glaube echt, es ist besser, wenn Du gehst. Du hast alles für sie aufgegeben, auch deinen Job, und musst Dir das jetzt antun. Nee, bloß fort dort. Geh zurück zu deinen Eltern, die brauchen Dich wirklich. Ich glaube, Menschen wie Deine Freundin ändern sich nie, das hilft auch keine Therapie. Wenn sie nicht kriegt was sie will oder es nicht so läuft, wie es ihr passt, wird sie beleidigend. Vielleicht ist das irgendeine soziale Störung. Ne Therapie braucht die sicher, aber erstmal für sich allein.
Ich wünsch Dir viel Glück.

LG, Ivonne
 
M

Max6466

Gast
Hallo!

Ich glaube echt, es ist besser, wenn Du gehst. Du hast alles für sie aufgegeben, auch deinen Job, und musst Dir das jetzt antun. Nee, bloß fort dort. Geh zurück zu deinen Eltern, die brauchen Dich wirklich. Ich glaube, Menschen wie Deine Freundin ändern sich nie, das hilft auch keine Therapie. Wenn sie nicht kriegt was sie will oder es nicht so läuft, wie es ihr passt, wird sie beleidigend. Vielleicht ist das irgendeine soziale Störung. Ne Therapie braucht die sicher, aber erstmal für sich allein.
Ich wünsch Dir viel Glück.

LG, Ivonne
Ja ich habe soweit alles in die Wege geleitet. Da ich jetzt Aberlosenempfänger 1 bin, muß das noch mit dem Amt geklärt werden. Eine Wohnung habe ich auch in Aussicht schon. Ein guter Freund kümmert sich dort um so was. Ich hatte ihn schon vor Tagen gefragt, ob er seine Fühler ausstrecken kann. Habe ihn beschrieben, was mir wichtig ist bei einer Wohnung und bei Besichtigung möchte er doch ein paar Bilder knipsen und mir die online senden. So habe ich mir auch noch keine Wohnung genommen. Sollte die Wohnung passen, werde ich mir den Vertrag zuschicken lassen. Da die eventuellen Vermieter Bekannte sind, ist das so möglich. Ich erspare mir so viel Hin.- und Hergefahre. Außerdem lasse ich die Katzen ungerne alleine. Der 12 jährige hat mit der einen Katze schon so einiges angestellt. Seit ich hier bin, ist die unter dem Bett. Sie hat aber nur Angst vor dem Jungen. Wenn der z.B. in die Schule ist, kommt sie hervor. Sobald er aber da ist, und das kommt oft vor, da er ein Stubenhocker ist, ist die Katze fort. Möchte gar nicht im Einzelnen wissen, was der schon alles angestellt hat mit der Katze. Ich habe nur von dem mitbekommen, was der jüngere Bruder (8 J.) gepetzt hatte. Und das war schon heftig. Heute Abend werde ich dann meiner Mitbewohnerin von mein Plänen erzählen. Ich möchte ja nicht wissen, was dann wieder hier los ist! Bestimmt ein Donnerwetter. Aber egal, ich habe das hinter mir gelassen. Z.Zt. überwiegt die Freude, daß ich zurück gehe. Vielleicht kommt die Traurigkeit ja, wenn ich zurück bin und zur Ruhe komme. Weil gedacht hatte ich mir das sicherlich alles anders. Ich hätte mich auf die Frau und ihre beiden hier lebende Söhne eingelassen. Das war warum ich hier her gezogen war.
Eine Thrapie hatte ich der Frau auch vorgeschlagen schon. Eine die sie nur für sich macht. Denn daß es ihr mit der Situation nicht gut geht, spüre und sehe ich ja auch. Nur kann sie einfach nicht anders. Jetzt ist sie gerade nach hause gekommen. Ich denke mir dann immer, der General ist wieder zurück. Würde man die Frau sehen, würde niemand ein solchen Drachen hinter der Fassade vermuten. Denn sie hat ein süßes und ansprechendes Äußeres. Aber nur gut aussehen reicht nun mal nicht. Scheinbar war ich aber auf diese Fassade reingefallen. Habe ich mich doch blenden lassen? Weil eigentlich bin ich kein oberflächlich lebender Mensch. Mir ist die Tiefe schon wichtig.

LG Max
 

Lilia

Aktives Mitglied
Hallo Max:)

hoffentlich kommst du bald aus dieser "situation" mit einem blauen auge heraus! lass dich nicht länger blockieren, zieh es durch und trenn dich! anhand deiner zeilen habe ich nicht den eindruck, dass deine "mitbewohnerin" auch nur ansatzweise gewillt ist, um eure beziehung zu kämpfen! du offentsichtlich auch nicht mehr... offenbar hat sie gewaltige probleme mit sich selber, aber das steht auf einem anderem blatt... und ich denke, dass du nach dem rückzug eher erleichtert sein wirst... sie vlt. auch... nimm es dann als erfahrung, schublade zu und weiter... mich würde aber dennoch interessieren, warum du deinen job aufgeben musstest? hast hoffentlich schnellstmöglich wieder arbeit!
kannst du denn die restlichen tage bis zum umzug irgenwo anders unter kommen? mir scheint eine räumliche trennung mehr als angebracht...
lg lilia
 

ramona

Aktives Mitglied
Max, ich denke Du machst das mehr als richtig.

Und was Deine Katze angeht: ich würde sofort meine Sachen packen, wenn es meinem Tier nicht gutgeht. Und noch eins: Tiere spüren sehr genau was gut für den Besitzer ist.

Sie liegt unter dem Bett. Ich denke das würdest Du auch am liebsten machen: Fliehen!!!!!!!!!
 
G

Gast

Gast
Hi Max,
du redest hier ziemlich schlecht von deiner Freundin diesem "Drachen"...und du hast du keine Fehler? Man kann doch nicht so urplötzlich von Heut auf Morgen derat den Charakter ändern:)
Krame doch mal nach, vielleicht entdeckst du ja auch Dinge an dir welche sie nicht mag, schliesslich kann sie sich ja nicht wehren hier :)
Peter:)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Männer müssen kämpfen, liebe Liebe 6
Timo Phänomen Liebe Liebe 12
B Die erste große Liebe Liebe 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben