Anzeige(1)

Verliebt, verwirrt, verzweifelt

G

Gast

Gast
Ich hoffe, durch dieses Thema meine Sorgen von der Seele zu schreiben und vielleicht Hilfe zu bekommen.

Ich bin verliebt. Da werden einige sagen "Das is was Schönes". Nur so einfach ist es nicht, schon gar nicht bei mir. Aber zur Vorgeschichte:
Ich bin m, bi, 24 Jahre und seit September neu in einer Firma angestellt. Und da habe ich IHN gesehen, einen wirklich tollen Mann, ungefähr in meinem Alter. Ich fühlt mich sofort zu ihm hingezogen, weil er so eine ruhige, ausgeglichene und fantastische Aura hat. Wir begrüßten uns auch schon und mein Herz machte einen riesigen Sprung. Seit diesem Augenblick kann ich bis heute nur an ihn denken und ich würde alles dafür geben, mich nur einmal privat mit ihm zu treffen. Ich glaube schon, dass die Sympathie beidseits vorhanden sind, sonst wären einfach einander vorbeigelaufen. Das Problem ist, dass ich zu schüchtern bin und ich ein großes Problem habe, zurückgewiesen zu werden. Ich würde gern intensivere Gespräche führen und ihn kennenlernen, habe aber die Befürchtung, dass ich zurückgewiesen werde, wenn ich ihm eines Tages meine Gefühle offenbaren sollte.
Ich bin wirklich hin- und hergerissen, es sogar schon so, dass ich um meinen Schlaf komme, weil ich ständig an ihn denken muss.

Ich habe zudem das Gefühl, dass er mich auch beobachtet oder zu mir herüberschaut, wenn ich auf etwas anderes konzentriert bin. Und wenn ich zu ihm schaue, dann guckt er weg oder versucht, beschäftigt am Schreibtisch zu sitzen. Es ist auch so, wenn wir "zufällig" aus der Tür gehen, dass er mich berührt oder zufällig am Arm streift, wenn wir herausgehen. Das ist schon öfters passiert. Nur sagt leider bis auf ein kurzes "Hallo" oder Nicken kein Wort zum anderen. Ich kann mir das vielleicht auch einbilden, aber manchmal sehe ich auch, wie er mich beobachtet. Vielleicht ist er auch zu schüchtern?

Nun habe ich jedoch das Problem, dass ich meinem eigenen Gefühl nicht trauen kann, denn ich sehe nicht wie jemand aus, der viele Frauen/Männer aufreissen könnte. Und genau daran verzweifle ich irgendwie, denn es wäre wirklich ein Sechser im Lotto - also total unwahrscheinlich - das er gerade mich auch mehr als sympathisch findet. Hinzu kommt,ich habe mit 24 Jahren überhaupt keine Erfahrung, hatte bisher keine Beziehung und kann daher nicht wirklich sagen, was Liebe ist. Deswegen werde ich auch noch einmal zerbrechen. Denn wie soll man nach etwas suchen oder auch finden, was man gar nicht kennt? Es ist schon so, dass ich deswegen schon öfters Depressionen habe. Ich habe mich auch schon öfters in andere Männer oder Frauen "verguckt", aber letztendlich nie weiter gekommen, vielleicht a) weil ich nie zu meinen Gefühlen stand und es der Person nicht gesagt habe, b) zu schüchtern war und c) ich mir einredete, überhaupt eine Chance bei ihr/ihm zu haben. So war es schon immer so und irgendwann war die Chance vorbei, wenn die betreffende Person dann später vergeben war. Es kann sein, dass ich, was das betrifft, ein geringes Selbstbewusstsein habe. Jedoch weiß ich beruflich und privat, was ich bin und was ich kann. Nur in diesem Bereich habe ich noch nie Erfahrungen sammeln können und wenn ich einmal depressive Phasen habe, rede ich mir ein,dass mir so etwas wie "Liebe" nie wiederfahren wird und das ich den Glauben daran verlieren werde. Das ich auch schon teilweise und ich habe Angst, dass ich mit dieser Verliebtheit zu dem Mann noch mehr Schmerz erfahren werde. Viele sagen, dass unerwiderte Gefühle das schlimmste seien sollen, vorallem da die Hoffnung nie stirbt. Manchmal vergleiche ich mein Herz wie einen Eisblock, der immer dicker und narbiger wird.

Deswegen verwirrt und verzweifelt mich die ganze Situation. vielleicht sind ja schon zeichen da und ich kann sie noch nicht deuten? Oder vielleicht bilde ich mir das auch nur alles ein...

Es wäre schön, wenn jemand seine Erfahrungen oder seine Meinung sagt, bevor ich an der Situation irgendwann nochmal zerbrechen werde.

Oliver
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Oliver,
um zu erkennen, wie weit die Sympathie geht oder gehen könnte, die jemand für dich empfindet, solltest du in kleinen Schritten auf diesen Menschen zugehen und beobachten, ob die andere Seite diesen Schritt erwidert.

Also z.B.
1. Hinschauen - Wegschauen
2. Hinschauen - und den Blick ein paar Sekunden halten
3. Smalltalk,
4. (nächster Tag) Smalltalk
5. (nächste Woche) Smalltalk
6. ein Thema ansprechen, das dich interessiert
7. das Thema nochmal ansprechen
8. ein Buch zum Thema mitbringen und leihen
9. zu einer Verantstaltung einladen
10. danach etwas Trinken gehen
11. in Ruhe Essen oder Spazieren gehen
12. vorsichtig und wie zufällig anfassen
usw.

Soll jetzt keine feste Regel sein oder ein Standardablauf - es ging mir um die kleinen Schritte und dass du beobachtest, ob er diese Schritte erwidert, mitgeht oder sogar einen weiter geht.

Dabei musst du ja auch hinsehen, ob sich deine Vermutungen bestätigen oder ob etwas auftaucht, das dein Bild ändert.

Hast du es schon einmal über Partnerbörsen versucht, z.B. über parship.de - das gibt einfach mehr Möglichkeiten als im Alltag immer zu lauern.

Alles gute!
Werner
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Verliebt Liebe 12
D Verliebt in einem ältern Mann Liebe 385
A in fiktiven Charakter verliebt Liebe 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben