Anzeige(1)

Verliebt - schön. In die Mitbewohnerin - nicht schön.

Ddorf

Mitglied
Hallo Leute,


ich weiß ehrlich gesagt zur Zeit nicht mehr was ich denken oder tun soll, darum habe ich einfach mal bei Google gefragt, wo es eventuell Hilfe gibt - jetzt zähl ich auf euch.


Vorab müsst ihr wissen, dass ich wirklich Probleme habe, Beziehungen einzugehen. Neue Leute kennen lernen ist kein Problem, aber tiefer gehende Beziehungen wie z.B. in meinem Fall zu einer Frau sind kompliziert.
Außerdem habe ich extreme Verlustangst und habe darum eher Hemmungen mich zu binden.
Alles in Allem ist es sehr selten, dass ich mich bei einer Frau wohl fühle und wenig bis keine Angst habe und eine Beziehung mit ihr eingehen würde.


Das ist aber irgendwo das Problem.
Wie der Titel sagt, habe ich mich in meine Mitbewohnerin (WG) verliebt. Ich habe täglich mit ihr zutun, sie kennt mich, ich kenne sie. Sie weiß wie ich ticke, ich weiß wie sie tickt usw. - ich fühle mich wohl mit ihr und in ihrer Gegenwart und wir helfen uns sehr viel gegenseitig.
Das ist natürlich schön und ich bin glücklich dass es so gut läuft (habe auch andere WG-Erfahrungen gemacht).
Aber ich habe mich leider über die Zeit etwas in sie verguckt, weil sie auch so eigentlich mein Typ ist.
Der Hauptfaktor ist aber wie gesagt, dass ich mich bei und mit ihr wohlfühle.


Sie sieht das natürlich nicht so - ich bin nicht ihr Typ und sie möchte nach alter Regel nichts mit einem Mitbewohner beginnen, auch wenn wir beide nicht wissen, wie lange wir noch zusammen wohnen, weil wir uns beide beruflich verändern werden.


Das ist natürlich in Ordnung, dagegen kann und will ich nichts sagen.


Allerdings merke ich dass ich, so würde ich es sagen, eifersüchtig werde, wenn sie sich mit anderen trifft.
Sie hat einen Typen kennen gelernt, den sie nett findet - mehr aber nicht. Als wir uns kennen gelernt haben hat sie erzählt, dass bei ihr Sex nur mit Liebe einhergeht. Jetzt meint sie, es wäre auch so okay, sie käme damit zurecht, das wäre halt nur Sex und der Typ sähe doch ganz gut aus.
Der Typ war gestern hier, hat bei (und vermutlich auch mit) ihr geschlafen, heute sind die beiden auf einen gemeinsamen Kurztrip.


Auch das ist völlig legitim, es ist ja ihr Leben.


Aber mir geht es damit schlecht. Sehr sogar. Ich konnte nicht schlafen und hatte Magenprobleme, und selbst jetzt, wo die beiden nicht mehr hier sind denk ich ständig an sie.
Außerdem spüre ich beinahe ... Hass auf diesen Typen - das macht mich traurig, weil ich bin kein Mensch der Hass gegenüber Leuten empfindet, die er nicht einmal kennt. So bin ich nicht.


Das ist kann natürlich teilweise normal sein bzw ist es, wenn man verliebt ist. Aber ich wünschte, dass es nicht so wäre, dass es mir egal sein könnte.


Weil mein Kopf WEIß ja einfach, dass es ihr Ding ist.
Und ich weiß leider nicht, was genau mich da so "plagt"...


Habe ihr natürlich erzählt wie ich empfinde weil wir sehr offen miteinander umgehen. Sie sagt das ist ok, und teils verständlich - aber gleichzeitig ist es ihr unangenehm, das merke ich.
Sie versucht daher mich zu verkuppeln, wir sitzen dann zusammen und schreiben zusammen "Texte" für´s online-Dating. Das ist lustig, aber ich freue mich mehr darüber das mit ihr zu machen als ich mich über ein aus den Texten resultierendes Date freuen würde.




Frage mich einfach ob ich etwas tun kann, damit die Situation besser wird für uns beide. Es wäre ja das gleiche Ergebnis was das bewerkstelligen könnte - wenn ich nicht mehr SO an ihr hänge.




Eventuell habt ihr ja Tipps, aber auch nette Worte helfen mir.
Habe bereits einigen Freunden mein Leid geklagt, aber mit dem Tenor "das ist schade aber es ist ihr leben, komm damit klar" ist mir nicht richtig geholfen. Das weiß ich nämlich schon..




DANKE euch allen.
 

Anzeige(7)

E

EinFrosch

Gast
Hi Ddorf,

du solltest dir vielleicht gedanken machen, ob du dich so quälst weil du in sie verliebt bist und sie etwas mit einem anderen typen hat oder ob du dich quälst weil du dich nach der nähe eines anderen menschen sehnst die sie erlebt mit dem anderen typen. im letzteren fall wäre es egal ob du nähe durch sie oder durch eine andere frau, die dein typ ist erfährst, denke ich.
 
G

Gast

Gast
Hey Ddorf,

eigentlich ist es klar, dass du dich ausgerechnet in deine Mitbewohnerin verliebt hast, wenn du so große Bindungsängste hast, wie du beschreibst. Damit verhinderts du, eine Annährung und Beziehung zu einer Frau. Deine Mitbewohnerun ist "unerreichbar" für dich, darum kannst du in sie verliebt sein.
Ich wette mit dir, wenn sie dir jetzt plötzlich ihre Gefühle offenbart, flachen deine sofort ab.

Was kannst du tun? Der Sache, warum du so starke Bindungsängst hast, auf den Grund gehen. Sonst wirst du dich immer wieder unglücklich verlieben, um eben Beziehungen zu verhindern. Das ist eine Vermeidungsstrategie. Bindungängst haben meistens ihren Ursprung in der Kindheit und ich fürchte, ohne eine professionelle Unzerstützung in Form von Psycholanalyse wirst du da nicht dran kommen.

Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Bindungsängst bewältigen kannst!

Liebe Grüße
 

Ddorf

Mitglied
Hallo, erst mal vielen Dank für eure Worte.
Ich weiß nicht, ob es daran liegt dass sie mit einem anderen Typen weg ist, oder dass ich quasi neidisch auf ihre erlebte Nähe bin.

Spontan würde ich sagen letzteres, denn ich weiß mittlerweile gut, dass es nichts nutzt ewig nur verliebt zu sein ohne Chance jemals was draus zu machen.

Eventuell kommt auch beides zusammen...

Meine Verlust und Bindungsangst kommt ganz sicher von früher. Scheidung der Eltern, erste große Liebe hat mich recht kühl und vergleichsweise schnell verlassen...

Je weniger ich an sie denke desto besser geht es mir. Und ich schaue mich auch weiter um auf online Plattformen... Aber es bleibt ein ungutes Gefühl.
 
E

Edy

Gast
Ich bitte dich. In deinem Alter darfst du noch unvernünftig sein. Versuch doch einfach mal, "sie zu erobern", ohne solche Gedanken: "Bin ja nicht ihr Typ" oder so, ziehe alle Register, alles aus dem Hut.

Spricht zwar auch nicht gerade für die Frauen, aber die brauchen das. :)

Hinterher hast du womöglich verloren, aber den Vorwurf vom Hals, nicht alles versucht zu haben.

Viel Glück!
 

Ddorf

Mitglied
Danke, Edy aber ich fürchte das ist ein Marathon auf dem Laufband, aussichtslos..

Ich habe ja schon einiges probiert und habe mich ins Zeug gelegt.
Sie wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht dass ich verliebt bin Und hat sich besorgt geäußert, dass ich sie “zu sehr“ mag...

Ich würde gern kämpfen aber ich suche mir meine Schlachten so aus dass zumindest eine kleine Chance auf einen Sieg besteht..

Denke ich bin besser dran wenn ich es vergesse.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
1 Bin ich (w) in meine beste Freundin verliebt? Liebe 1
A Verzweifelt verliebt Liebe 7
A Heimlich verliebt Kollege Liebe 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben