Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verliebt in Therapeut

Mylady

Mitglied
Hallo,
möchte euch gerne mal wieder von dem Verlauf meiner Therapie berichten und von euch gerne mal wissen, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt?!
Obwohl ich seit ca.25J.in einer mehr oder weniger glücklichen Ehe lebe, (die Therapie soll in dieser Hinsicht Früchte tragen...), bin ich so richtig, (fast wie ein Teenager) in meinen Therapeuten verliebt!!
Natürlich weiß ich ganz genau, dass dies irrealistisch und völlig einseitig ist, dennoch genieße ich dieses Gefühl sehr - ohne schlechtes Gewissen ...
Kennt ihr so eine Entwicklung? Solche wunderschönen Träume???:)
LG,Mylady

Übrigens hierzu noch: "EIN GOTT IST DER MENSCH; WENN ER TRÄUMT, - EIN BETTLER, WENN ER NACHDENKT!!" (Hölderlin)
 

Anzeige(7)

Corpse Bride

Aktives Mitglied
Mhhm nee, zum Glück nicht in meinen Therapeuten, obwohl meine Liebe ähnlich kompiliziert ist. Wird deine denn erwidert?

Würde gern näheres erfahren!

Liebe Grüße

Laura
 

Werner

Sehr aktives Mitglied


Ist das die Steigerung von kompliziert? :)

@ Mylady: Ich hätte dir einen Buchtipp, wo das Thema behandelt wird "Die rote Couch" von Irvin Yalom - und einen fachlich begründeten Hinweis: Wenn du einen guten Therapeuten hast, benutzt der eine Technik, die sich "Pacing" nennt. Das ist ein Verhalten, das natürlicherweise bei Verliebten oder bei Menschen auftritt, die sich sehr gut verstehen. Er setzt das ein, um rascher eine "Compliance" zu dir aufzubauen, einen Kontakt, in dem du Dinge von ihm annehmen kannst.

Eine der "Nebenwirkungen" dieser Technik ist, dass man sich verlieben kann - das läuft auf der unbewussten Ebene und lässt sich nur über Bewusstmachen einigermaßen neutralisieren. Tipp zum "Entlieben" (falls du das willst): alle positiven Gedanken konsequent anzweifeln und ihn auf "Normalmaß" reduzieren.

Oder das Thema direkt ansprechen.
 

Mylady

Mitglied
Hi, ganz lieben Dank an Laura und Werner!
@ Laura: nein, das ist keine "komplizierte" Liebe, sondern mehr ein Verliebtsein, das aus der Harmonie, dem Verständnis, der Aufmerksamkeit....des Therapeuten resultiert. Und von seiner Seite wird da selbstverständlich nichts erwidert!!!
Wenn du Lust hast, schreibe mir von deiner "komplizierten"Liebe!!!

@ Werner: Genau das ist es!! Pacing!! Ich werde mir auf jeden Fall dein Buch besorgen.Echt hochinteressant!!! Arbeitest du auf diesem Gebiet??
LG,Mylady
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
@ Werner: Genau das ist es!! Pacing!! Ich werde mir auf jeden Fall dein Buch besorgen.Echt hochinteressant!!! Arbeitest du auf diesem Gebiet??
LG,Mylady
Danke für die Rückmeldung. Bin gespannt, wie sich dein/euer Verhältnis dadurch verändert, dass du "es" jetzt weißt :)

Das Buch "99 Lösungswerkzeuge" kannst du dir gratis auf www.loesungssammlung.de downloaden - das Pacing ist darin Werkzeug Nr. 52 ;)

Ich arbeite seit 1996 u.a. als Psychologischer Berater und Coach und habe lange Therapeuten ausgebildet ...
 
G

Gast

Gast
Ich glaube ich habe mich in meine Psychologin aus der Klinik verliebt oder schwärme von ihr. Jetzt ist die Frage ob es sinnvoll ist noch einmal eine Therapie (stationär), wo sie arbeitet zu machen.
 
O

oceanne

Gast
es ist schon fazinierend , wie viele menschen Schmetterlinge im Bauch haben , wenn es um Therapeuten geht :)

ein spannendes Phänomen , obwohl eigentlich auch logisch ,
da sich der Therapeut ja zu hundert Prozent um die Seele seines Gegenübers kümmert:)
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ich glaube ich habe mich in meine Psychologin aus der Klinik verliebt oder schwärme von ihr. Jetzt ist die Frage ob es sinnvoll ist noch einmal eine Therapie (stationär), wo sie arbeitet zu machen.
Ich denke das könnte sowohl förderlich wie hinderlich sein - das kannst du erst am Ende wissen oder vielleicht währenddessen. Im Voraus kaum.
 

Die L.

Mitglied
Interessant.

Ich habe ähnliches auch immer wieder erlebt. Allerdings mit Frauen.

Sie waren diejenigen, die mir zum ersten Mal im Leben uneingeschränkte Liebe entgegegengebracht haben. Und so habe ich sie eben uneingeschränkt zurückgeliebt. Das ist ein so wunderbares Gefühl ... geliebt zu werden und 100% Aufmerksamkeit zu bekommen, genau dafür, dass man da ist und genau so, wie man ist.

Das ist aber, meiner Meinung nach, keine Erwachsenenliebe, sondern die Liebe eines Kindes zu seiner Mutter. Weil ... ich will ja geliebt werden, OHNE dass ich etwas dafür tun muss. Also so, wie ein Kind von seiner Mutter angeschaut und geliebt werden. (Ein Freund hat mal treffend gesagt: "L. Du willst wie ein Baby an der Mutterbrust liegen. Die Mutter bis aufs letzte aussaugen. Bäuerchen machen. Und dafür auch noch unendlich geliebt werden.")

Gescheitert bin ich immer, wenn die Therapie zu Ende bzw. der Kontakt zu Ende war und ich wieder niemanden hatte, der mir meine Liebe zurückgespiegelt hat. Das tut weh....
 
G

Gast

Gast
@Werner, danke für Deine interessanten Worte.

Das Problem ist, dass sie wohl derzeit krank (wenn sie nicht sogar schwanger) ist und ich nicht weiß, wann sie wieder kommt. Mein Psychologe (ambulant), der sie kennt, meinte, dass ich noch mal mit ihr darüber reden soll, wenn es mich belastet, aber wie soll ich das machen, wenn sie nicht da ist.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben