Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

verliebt in meine Mitbewohnerin; es ist kompliziert

sven_bln

Neues Mitglied
Hi; Leute. ich bin Sven, 36 und wohne seit ca. 1 Jahr in einer WG; ich bin mal ganz offen und hoffe, dass das ok für euch ist. Ich werde seit 2 Jahren vom sog. ADV "gesteuert". ich wohne in der "TWG"-Therapeutischen Wohngemeinschaft.Seit unser ehemaliger, dritter Mitbewohner ausgezogen ist, wohne ich mit T. zusammen. vor etwa einer Woche ist mir klar geworden, dass ich sie liebe. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt, was sie denkt. als ich ihr das gesagt habe, hat sie gesagt, nee, is nich - was ich erstmal akzeptiert habe.
Heute mittag war sie, ich sag mal, angeheitert und hat gesagt, dass sie mehr möchte. wir haben gekuschelt, sie wollte mich, glaub ich, küssen, aber ich hab das vermieden. ich bin seit 4 Jahren Single und war total nervös. ich fand das eigentlich schön, aber seitdem fühl ich seltsamerweise eher schlecht. depressiv, und bin durcheinander. ich frage mich, warum es mir damit nicht gut geht.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 118178

Gast
Hi Sven,

ich kann dich verstehen. Du bekommst immerhin zweideutige Signale von ihr. Auch wenn sie betrunken war. Das verunsichert dich natürlich.
Ich finde es gut, dass du die Situation nicht ausgenutzt hast. Du wusstest ja schließlich, dass sie "eigentlich" nichts von dir will.
Sprich sie doch mal darauf an ob sich etwas an ihrer Ansicht dir gegenüber etwas verändert hat. Vielleicht kannst du dann mit der Antwort etwas Ruhe finden.
 

Fetzbold

Mitglied
Falls du mit ADV diese Kollegen hier meinst:

"Die ADV gGmbH bietet ein breitgefächertes Assistenz- und Hilfeangebot für Jugendliche und Erwachsene, die Probleme mit legalen und illegalen Suchtmitteln haben und die ihre Lebenssituation verbessern wollen. "

Dann rate ich dir ganz dringend, dass du Abstand von ihr nehmen solltest. Wenn ihr in einer betreuten Einrichtung mit Menschen mit Suchtproblemen wohnt und sie da mittags angeheitert rumläuft, dann ist davon auszugehen, dass sie ihr Problem entweder nicht ernst nimmt oder noch einen sehr weiten Weg vor sich hat.

Da du dort auch wohnst, gehe ich davon aus, dass du deine Sucht in den Griff kriegen möchtest. Sie wird dich dabei stark behindern, da für einen Süchtigen, der aufhören möchte, der Umgang mit einem aktiven Süchtigen mehr als kontraproduktiv ist. Noch dazu kommt, dass suchtkranke Menschen betrunken/drauf Dinge tun, die sie normalerweise nicht tun würden, wenn sie nüchtern wären.

Konzentriere dich auf dich selbst und deine Genesung. Ich kann dir wärmstens eine Selbsthilfegruppe ans Herz legen, entweder AA, falls du Alkoholiker bist, oder NA, falls du auch mit Drogen Themen hast.

Das ist mein gut gemeinter Tipp. Ich bin selbst süchtig und seit knapp 5 Jahren clean&trocken mit Erfahrung in mehreren Einrichtungen/Psychatrie/Therapien.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Verliebt in meine Patientin Liebe 12
1 Bin ich (w) in meine beste Freundin verliebt? Liebe 2
H Verliebt in die Arbeitskollegin trotz Freundin Liebe 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben