Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verliebt in meine "Cousine"? :/

ValentineDay

Mitglied
So, Leute, ich würde sagen, dass ich da ein Problem habe.
Kurzgeschichte, bei Interesse, kann ich ruhig mehr schreiben:

Meine "Cousine", wir nennen sie M. und mich D., ist 16 Jahre alt und 22 Tage älter als ich. Wir werden beide im Januar 17.
Nun dazu, dass ich "Cousine" schreibe, ist eigentlich recht kompliziert zum Erklären, deswegen sagen wir allen, dass wir Cousin und Cousine sind. ;)
Mein Großvater hat vor sehr langer Zeit (40 Jahre?) eine Frau kennen gelernt, die Oma von M., sie ist jedoch nicht mit meinem Opa verheiratet, also auch nicht mit mir verwandt, weder Blutsverwandt, noch sonst was. Sie leben lediglich zusammen und haben ein Kind, mein Onkel. Mein Opa hatte bereits eine Frau vor ihr, durch welche mein Dad entstand, und so ich wiederum, das gleiche bei M.

Also nun zum heißen Brei:
Ich kenne meine Cousine seit sie auf die Welt kam und hab sie eigentlich immer gemocht, abgesehen von den kleinen Spielchen als wir noch Kinder waren, bis vor ca. 9 Monaten (?).
Da hat sich bei mir irgendwas bemerkt gemacht, als ich sie immer wieder sah (Sie wohnt nicht in meiner Nähe, also mit dem Zug 2 1/2 Stunden entfernt).
Wir sahen uns immer nur selten, doch auf einmal, kurz nachdem mein Dad verstarb (28.03.2011), verstanden wir uns ziemlich gut, also so richtig gut, wie beste Freunde, wir telefonierten manchmal jeden Tag ca.3 Stunden lang, schrieben sms, usw. ( ich schätze, dass das mein Verdienst war, da ich nach einer Bezugsperson suchte, also jemanden, an dem ich mich festhalten konnte, oÄ.)
Nun lebten wir so dahin, telefonierten, schrieben sms sahen uns jedoch nur 1-2 mal.

Wir wurden zu echten besten Freunden, sie war mein ein und alles, sie war mehr als nur meine Beste Freundin, sie wurde zu DER PERSON in meinem Leben, die mir so richtig etwas bedeutete (mag nun schwach von einem 16 jährigen klingen, doch genau das war mein Gefühl). Nun waren wir beim Donauinselfest und sie schrieb mir paar Tage davor, dass sie sich in mich verliebt habe, und sie sagte bisher noch niemandem, (was ich weiß) dass sie ihn liebe. Nun haben wir halt beim Donauinselfest Händchen gehalten und so liebe sms geschrieben und ein bisschen geredet, und naja wir konnten nicht wirklich miteinander reden und so, da auch Freunde von uns dabei waren, und wir sind nun mal zu einem riesen Event gegangen, um die Musik zu hören.
(Ich war seit geraumer Zeit in sie ‘verliebt‘, wobei ich nicht wirklich liebe beschreiben kann) (PS.: Sie hatte noch ein paar Wochen vor dem Fest einen Partner, sprich einen Freund und ich war mit meiner ex noch zusammen, doch die Beziehung war monoton und zach, so beendete ich diese nach einiger Zeit, ist jedoch eine andere Geschichte, wobei diese vielleicht mit der zusammenhängt?)

Nun begann wieder die Schule und wir verloren langsam den Kontakt zueinander, und ich schätze ihre Gefühle für mich gingen mit der Zeit verloren, meine jedoch nicht. So sahen wir uns letzten Freitag wieder und sie hat mich von der Schule abgeholt. Und als ich sie sah, kamen wieder alle Gefühle hoch, die ich jedoch versuchte zu verdrängen. Dann gab es ein Familienessen bei uns daheim, das heißt unsere ganze Familie war beisammen. Dann haben wir uns am Abend einen Film angeschaut (sie schlief bei mir und ihre Familie ist wieder gegangen). So sind wir langsam eingeschlafen, und wir hatten nur eine normale decke für uns beide, was heißt, ich "musste" mich an sie ran schmiegen, ziemlich blöd da: a.) ich schlafe nicht. b.) sie bekommt meine "Freude" (Morgenlatte etc.) mit, dass ich mich an sie ran schmiegen muss.

Dann am Morgen lagen wir in der Löffelchen Position, eigentlich eh die ganze Nacht, aber so sind wir nun aufgewacht. Und dann haben wir uns gegenseitig am Arm, Nacken usw. gestreichelt und ich sie halt dann auch am Bauch, es entwickelte sich so, dass ich sie befriedigt, ja und ich weiß echt nicht wieso. Ich hab noch halbert geschlafen und dann ist es passiert. Dann sind wir wieder zu ihrer Familie gefahren, als wir nebeneinander saßen haben wir Händchen gehalten (logischerweise unter dem Tisch).
Und dann sind wir alle in ein Restaurant, Abendessen, gegangen, danach ins Kino, dann in ein lokal ein Bier trinken, danach heim, und auf dem weg immer wieder paar Zigaretten geraucht.
Dann waren wir wieder mal in meinem Bett, und wir haben uns allen Ernstes "Twilight" angeschaut den 3 & 4. dann sind wir wieder in der Löffelchen-Stellung eingeschlafen und wir sind immer wieder aufgewacht, dann als ich wieder kurz vorm endgültigen wachen werden war, küsste ich sie, richtig innig, sie wehrte sich nicht und sie erwiderte sogar, und dass taten wir so ca. ne halbe Stunde. Dann sind wir wieder aufgestanden, und zu ihrer Familie gefahren um ihre Taschen zu packen und ins Auto zu tragen. So nach einiger Zeit spreche ich sie mal auf die Vorfälle an, da wir bisher noch nicht darüber geredet haben. Sie war leicht angetan davon, sprich ihr hat gefallen was wir taten. Dann brachten wir die Koffer runter, unser Opa noch bei uns, und fuhren ohne ihm wieder im Lift hoch, plötzlich küsste sie mich, dann fuhren wir wieder alleine runter und ich küsse sie. Dann verabschiedeten wir uns. (mittels einer Umarmung, da es ja vor der Familie war.)

Tja das war gestern, also kurz mal eine Pause von dem Ganzen.

Nun hätte ich einige Fragen: 1.) Wäre die Liebe zwischen ihr und mir gerechtfertigt oder „richtig? "2.) wie kam es dazu, dass ich die "Sachen" vollkommen unbewussten (schätze ich mal) tat? 3.) hat das eine Zukunft, bzw. WAS soll ich jetzt machen?

Kurz am Ende noch ein paar Infos: Ich schätze, dass unsere Familie so etwas nicht akzeptieren würde. Wir haben bisher mit keiner einzigen Person darüber geredet, keinem Priestern, keinem Freund im suff,...
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

R

Rotfuchs

Gast
Hallo ValentineDay

Eure Liebe und auch eure Sexualität beruht auf Gegenseitigkeit, gegenseitiger Achtung, Respekt und auch auf dem Einverständnis beider. So habe ich das verstanden. Deshalb stellt sich die Frage nach gerechtfertigt oder richtig oder falsch erstmal gar nicht. Es ist soweit okay und eure Entscheidung. Es ist gerechtfertigt und richtig im Moment.

Die Frage was daraus wird oder werden könnte, also Beziehung, Heiraten, Partnerschaft und so weiter, diese Fragen zu beantworten ist es etwas früh. Auch was die Zukunft bringt, da würde ich erstmal schauen und weniger planen.

Ich fände es gut, wenn ihr beide euch mal in Ruhe darüber unterhaltet, was ihr denn wollt. Die Frage was sollst du machen, wäre also mehr, was sollen wir machen? Was wollen wir?

"Unbewusst" die Sexualität geniessen. Das kommt daher, weil man ein sehr großes Bedürfniss danach hat, große Lust. Wenn beide einverstanden sind, dann finde ich das in Ordnung. Überrumpeln geht natürlich nicht. Wie gesagt Respekt.

Weil eure Situation nicht ganz einfach ist und in jedem Fall von beginnender Überforderung; wäre es gut sich mit einer vertrauten Person darüber auszusprechen oder sich an eine Beratungstelle in der Stadt zu wenden. Auf jeden Fall brauchst du kein schlechtes Gewissen haben.

Und erstmal keine Panik und keinen Stress. Kümmert euch um euch so gut es geht und besprecht die Dinge zusammen.

Viele Grüße von Rotfuchs
 

digitus

Aktives Mitglied
Nun hätte ich einige Fragen: 1.) Wäre die Liebe zwischen ihr und mir gerechtfertigt oder richtig? "2.) wie kam es dazu, dass ich die "Sachen" vollkommen unbewussten (schätze ich mal) tat? 3.) hat das eine Zukunft, bzw. was soll ich jetzt machen?
1) Ja wieso denn nicht? Ihr seid nicht blutsverwandt. Ende der Geschichte. (und btw. selbst eine echte Cousine wäre soviel ich weiß noch "erlaubt", wenn auch in unserem Kulturkreis außerhalb des Adels unüblich).

2) Weil ihr beide es wolltet? Weil ihr rattenscharf aufeinander wart? Weil es sich richtig angefühlt hat? Weil es einfach passieren musste?

3) Ihr werdet dieselben Probleme haben, die jede Fernbeziehung hat. Gibts disbez. eine Perspektive (z.B. gemeinsamer Studienort)? Ansonsten hab ihr, durch die lange Vertrautheit, und weil es für Euch beide nicht die erste Beziehung ist wohl eher eine bessere Halbwertszeit als das Durchschnittspaar in Eurem Alter.

Kurz am Ende noch ein paar Infos: Ich schätze, dass unsere Familie so etwas nicht akzeptieren würde. Wir haben bisher mit keiner einzigen Person darüber geredet, keinem Priestern, keinem Freund im suff,...
Natürlich kannst Du das besser einschätzen, aber warum glaubst Du denn das? Kann sein dass sie versuchen es Euch auszureden, aber wenn ihr beide dazu steht, dann werden sies wohl auch akzeptieren, zumal ihr beide schon einen Freund bzw. eine Freundin hattet, was es schwerer macht, das als jugendliche Schwärmerei abzutun. Und warum auch nicht, es gibt ja nichts was wirklich dagegen spricht.

Es spricht, bei Lichte betrachtet, sogar eine ganze Menge dafür, grade aus Sicht der Eltern: Die Kinder kommen nicht in schlechte Kreise, man weiss wo sie sich herumtreiben, wenn mal eine Wohnung o.ä. gebraucht wird, dann bleibts in der Familie, wenns einmal gröbere Schwierigkeiten oder wenn sich geplanter oder ungeplanter Nachwuchs einstelln sollte, dann weiß man, dass auch die andere Verwandtschaft herhalten wird - und eine etwaige Hochzeit kostet nur mehr die Hälfte. ;)

Nun, ihr habt es ja vorerst nicht eilig Euch zu "outen", aber allzulange werdet ihr es wohl auch nicht geheimhalten können, zumindest dann, wenn ihr Euch öfter sehen wollt - und das wollt ihr bestimmt. Grundsätzlich gibts da zwei Möglichkeiten: Die Karten auf den Tisch zu legen oder einfach solange weiterzumachen, bis es die Familie von selber schnallt. Die zweite Methode ist schonender und vermutlich sicherer.

Eine dritte Möglichkeit wäre, es wirklich geheimzuhalten aber das ist nicht einfach, vor allem wenn ihr gar niemanden einweihen könnt und Euch doch etwas öfter sehen wollt als sich qua Familie von selbst ergibt. Da brauchts dann eine Alibi-Aktivität in der jeweils anderen Stadt, abgesprochene Tarngeschichten etc. - das macht nur Sinn wenn ihr sicher wüßtet, dass es zuhause einen Riesenaufstand und entschlosse Repressalien (wie z.B. ein Verbot am selben Ort zu studieren) gibt.

Jedenfalls eine irrsinnig romantische Geschichte. Ich wünsche Euch beiden viel Glück und noch viel Freude an- und miteinander!

digitus
 

ValentineDay

Mitglied
Danke, danke vielmals. Erstmal fürs Durchlesen, ihr ahnt ja gar nicht, mit was für einem Druck ich in mir rumgelaufen bin! Endlich alles einmal nieder zuschreiben hat mich befreit. :) und danke das ihr auch geantwortet habt. Ich rechnete nicht mit so viel Akzeptanz. Wenn ich nicht in dieser Lage wäre, könnte ich das ganze sicher nicht so verstehen wie ihr.

Nun denn, da es ja doch noch offene Fragen gab:

Nunja, unser beider Ziel ist es Architektur zu studieren, oder sie Kommunikationswissenschaft, beides jedoch in Wien (ja in Östrerreich), und da würden wir eben entweder mit meiner mom in unserer Wohnung wohnen, oder mit unserem Onkel in einer Wohnung, oder aber alleine in einer Wohnung.
Und das meine Familie das nicht ganz akzeptieren würde ist auch nur bedingt wahr, da ihre Oma bereits meine mom darauf angesprochen hat, ob man da nicht zwischen M. Und D. was machen könnte, da wir uns so gut verstehen, von dem her also? (die Antwort meiner mom war schallendes Gelächter)

Also ich müsste mal los, danke ich werde mich mal mit ihr hinsetzten, und reden. Wenn ihr noch fragen habt, bitte fragt. Ich freue mich. @digitus zwar einigermaßen romantisch, doch recht aussichtslos. ;)

Edit.: Nun wollte ich seit Montag mit ihr telefonieren, um einerseits einfach nur ihre Stimme zu hören, aber um eben auch unsere derzeitige "Situation" zu besprechen, doch am Montag schlief ich ein, und heute kann(/eher will) sie nicht, da sie doch sehr fertig klang/war.

Ps.: Ich gehe leider nicht davon aus, dass wir in einer langfristigen Beziehung enden werde, da ich mir nicht vorstellen kann, in meinem Alter eine Beziehung anzufangen, welche lang dauert (doch genau das suche ich doch irgendwie, ich habe keine Ahnung), denn jede Beziehung hat ein Ende, und ich würde nicht wollen, dass unsere Beziehung endet.
Also sollte ich eine "Beziehung" mit ihr anfangen, oder nicht? Denn ich will endlich mal eine "gesunde" Beziehung (wobei man unserer "Beziehung" nicht einmal normal nennen kann)

Pss.: Bilde ich mir das nur ein, oder hat das etwas von: Romeo & Julia? Eine unverstandene, romantische und zugleich interessante Liebe zweier Personen, welche geheim gehalten werden muss, die jedoch tragisch endet? (haha, ich phantasiere wiedermal :/ )
 
Zuletzt bearbeitet:

digitus

Aktives Mitglied
Nunja, unser beider Ziel ist es Architektur zu studieren, oder sie Kommunikationswissenschaft, beides jedoch in Wien (ja in Östrerreich), und da würden wir eben entweder mit meiner mom in unserer Wohnung wohnen, oder mit unserem Onkel in einer Wohnung, oder aber alleine in einer Wohnung.
Na ausgezeichnet! Und schön, dass hier auch mal jemand aus Wien auftaucht. :)

Und das meine Familie das nicht ganz akzeptieren würde ist auch nur bedingt wahr, da ihre Oma bereits meine mom darauf angesprochen hat, ob man da nicht zwischen M. Und D. was machen könnte, da wir uns so gut verstehen, von dem her also? (die Antwort meiner mom war schallendes Gelächter)
Eine weise Frau, ihre Oma. Na dann hat ihr ja eh schon einen Verbündeten. ;)

@digitus zwar einigermaßen romantisch, doch recht aussichtslos.
Das hängt nur von Euch selber ab.

ich will endlich mal eine "gesunde" Beziehung (wobei man unserer "Beziehung" nicht einmal normal nennen kann)
Ich sehe nicht, was an Eurer Beziehung nicht normal oder gar "ungesund" sein sollte. Letztendlich seid ihr wie viele andere Paare, die sich schon seit Kindheit an kennen und bei denen es halt mal gefunkt hat.

Ich gehe leider nicht davon aus, dass wir in einer langfristigen Beziehung enden werde, da ich mir nicht vorstellen kann, in meinem Alter eine Beziehung anzufangen, welche lang dauert (doch genau das suche ich doch irgendwie, ich habe keine Ahnung), denn jede Beziehung hat ein Ende, und ich würde nicht wollen, dass unsere Beziehung endet.
Wie lange es dauert kann man vorher nie wissen, aber natürlich will die Liebe immer Ewigkeit. Objektiv betrachtet sind bei Euch die Chancen, dass es "was längeres" wird viel höher als bei Paaren die sich nicht vorher gekannt haben: Ihr kommt aus dem gleichen Milieu, ich habt ähnliche Wertvorstellungen, eine ähnliche Erziehung, ähnliche Umgangsformen, ähnliche Interessen; keiner hat irgendwelche "Leichen" im Keller und ihr könnt auf einen großen Fundus gemeinsamer Erlebnisse und Erfahrungen zurückgreifen. Das sind nämlich ansonsten die Stolpersteine an denen es dann oft scheitert wenn sich der erste Hormonrausch gelegt hat und die erste Verliebtheit verflogen ist - und man bemerkt, dass man eigentlich nur wenig gemeinsam hat. Ja, und mit der Verwandtschaft wirds auch keine Probleme geben. ;)

Also sollte ich eine "Beziehung" mit ihr anfangen, oder nicht?
Würdest Du Dir diese Frage auch stellen, wenn ihr "nur" in denselben Kindergarten gegangen wärt? Nein? Dann hast Du Dir die Antwort schon gegeben. Ihr habt nämlich schon was miteinander angefangen. Die Frage ist doch, sollt Ihr jetzt, gegen Euer beider Gefühle, die Sache künstlich und mutwillig beenden - und die Antwort ist natürlich ein klares "Nein, seid ihr wahnsinnig?".

Wies weitergeht soll nur und ausschließlich davon abhängen, was ihr füreinander empfindet - die vermeintlich "anormale" Situation, die in Eurer konkreten Ausprägung vielleicht ungewöhnlich, aber vom Kern her (man ist halt miteinander aufgewachsen und kennt sich schon lange) stinknormal ist, darf dabei einfach keine Rolle spielen, das seid ihr Euch wirklich schuldig. Wollt ihr Euch denn, wenn ihr es jetzt deswegen gewaltsam beendet, jedes mal wenn ihr Euch über den Weg rennt - und das werdet Ihr oft - fragen müssen, was gewesen wäre wenn? Was wenn Du oder sie mit einem neuen Partner auftaucht, was wenns mit dem eigenen Probleme gibt? Willst Du dann jedes mal drüber nachdenken müssen wies denn gewesen wäre, wenn Ihr Euch damals nur getraut hättet zu Euren Gefühlen zu stehn? Willst Du unbewußt jede zukünftige Freundin an ihr, die Du damals abgewiesen hast, messen - und dabei naturgemäß feststellen dass Ihr im Vergleich praktisch nichts gemeinsam habt?

Bilde ich mir das nur ein, oder hat das etwas von: Romeo & Julia? Eine unverstandene, romantische und zugleich interessante Liebe zweier Personen, welche geheim gehalten werden muss, die jedoch tragisch endet?
Ach was, sei nicht so melodramatisch. Die Sache ist doch sehr leicht zu verstehn; ich kann mir auch nicht vorstelln, dass irgendwer außerhalb Eurer Familie da irgendwas besonderes dran finden wird - da habt Ihr einfach einen Tunnelblick. Sobald ihr Euch Eurer Gefühle füreinander sicher seid, braucht ihr auch nichts mehr geheimzuhalten, erst recht nicht, wenn die Oma eh schon Heiratspläne für Euch schmiedet. ;) - Und wies endet entscheidet allein ihr selber!

digitus
 

ValentineDay

Mitglied
Ich sehe nicht, was an Eurer Beziehung nicht normal oder gar "ungesund" sein sollte. Letztendlich seid ihr wie viele andere Paare, die sich schon seit Kindheit an kennen und bei denen es halt mal gefunkt hat.
Nun ja, wieso ich diese Beziehung als ungesund sehe, ist, da ich Angst vor der Reaktion unserer Familie habe, wenn wir uns outen sollten, doch das wird früher, oder später eben passieren müssen, wenn wir den Weg weiterführen werden, den wir jetzt bereits eingeschlagen haben.

Objektiv betrachtet sind bei Euch die Chancen, dass es "was längeres" wird viel höher als bei Paaren die sich nicht vorher gekannt haben: Ihr kommt aus dem gleichen Milieu, ich habt ähnliche Wertvorstellungen, eine ähnliche Erziehung, ähnliche Umgangsformen, ähnliche Interessen; [...] ihr könnt auf einen großen Fundus gemeinsamer Erlebnisse und Erfahrungen zurückgreifen. Das sind nämlich ansonsten die Stolpersteine an denen es dann oft scheitert [...]
Herzerwärmend, und eben objektiv betrachtet sehr wahr. doch kann ich keine objektive Meinung einnehmen.

Die Frage ist doch, sollt Ihr jetzt, gegen Euer beider Gefühle, die Sache künstlich und mutwillig beenden - und die Antwort ist natürlich ein klares "Nein, seid ihr wahnsinnig?".
Ich bin eben froh, dass ich den ersten großen Schrit wagte, doch nun folgt der nächste, ich habe nicht vor, meine Gefühle ein 2. Mal zu unterdrücken, nein, jeder hat eine 2. Chance verdient, und anscheinend ist das hier mein.

[...] Wollt ihr Euch denn, wenn ihr es jetzt deswegen gewaltsam beendet, jedes mal wenn ihr Euch über den Weg rennt - und das werdet Ihr oft - fragen müssen, was gewesen wäre wenn? [...] Willst Du dann jedes mal drüber nachdenken müssen wies denn gewesen wäre, wenn Ihr Euch damals nur getraut hättet zu Euren Gefühlen zu stehn?
Ja, das gleiche hab ich mir auch bereits gedacht, denn ein Schritt ist eben getan, und der ist nicht mehr umkehrbar. Er wird bei uns beiden immer im Hinterkopf bleiben. Das "Was Wäre Wenn" hab ich schon zu oft erlebt, ich habe mich vollkommen vernachlässigt was Beziehungen generell angeht (ja, mit 16 klingt auch das schwach) und ich will nicht auch noch hier meine Chance vertun.

[...] Sobald ihr Euch Eurer Gefühle füreinander sicher seid, braucht ihr auch nichts mehr geheimzuhalten. ;) - Und wies endet entscheidet allein ihr selber! [...]
Leichter getan als gesagt mein Freund, aber ich schätze dessen bist du dir bewusst. ;)

[...] , wenn die Oma eh schon Heiratspläne für Euch schmiedet.
Ich hoffe mal, keiner schmiedet da was für mich, doch verstehe ich was du meinst.

Ich hätte da nur ne Frage: Bist du Vater?

Ps.: Ich habe mich bereits vor dem Lesen bedankt, denn wenn sich jemand so viel Zeit für ein solches Thema nimmt, ist das Mindeste, das ich tun kann, mich bedanken.
Pss.: Wie kamst du darauf dieses Thema zu "beantworten"? (reine Neugier)
 
M

Mo44

Gast
Zwei gute Freunde von mir sind Cousine und Cousin. Mittlerwiele sind sie verheiratet und haben Kinder. Die Familie war dagegen, hat aber zum Teil irgendwann eingesehen, dass es a) rechtlich unbedenklich und b) nicht zu verhindern ist, wenn sich die beiden lieben.

Ihr seid noch jung und werdet vielleicht eines Tages auch noch andere Erfahrungen machen, aber das was jetzt zwischen euch ist, ist nun einmal existent und da kommt es darauf an, dass ihr achtsam miteinander umgeht und realistisch bleibt. Die Familie wird es vielleicht nicht tolerieren. Sie wird euch möglicherweise nicht unterstützen oder sogar unter Druck setzen, daran werden sich eure Gefühle messen müssen.

Viel Glück!!!
 

ValentineDay

Mitglied
Danke Leute.
Dank euch scheint die ganze Situation nicht ganz so aussichtslos wie am Anfang. Ich werde natürlich mein Bestes geben, und euch am Laufenden halten, falls sich jemand für diese kleine Love-Story interessieren sollte. :)
 

digitus

Aktives Mitglied
Nun ja, wieso ich diese Beziehung als ungesund sehe, ist, da ich Angst vor der Reaktion unserer Familie habe, wenn wir uns outen sollten, doch das wird früher, oder später eben passieren müssen, wenn wir den Weg weiterführen werden, den wir jetzt bereits eingeschlagen haben.
Ich glaub, dass Du Dich da in was reingesteigert hast. Wenn sogar die Oma schon in betracht gezogen hat, dass da mehr zwischen Euch sein könnte, dann zeigt das doch, dass der Gedanke auch familienintern offenbar keineswegs so abwegig scheint wie Du glaubst. Sie werden vielleicht etwa baff sein am Anfang, aber ich glaube, dass sie, wenn sie sehen, dass es Euch ernst ist, das sehr schnell akzeptieren und sich für Euch freuen werden.

Herzerwärmend, und eben objektiv betrachtet sehr wahr. doch kann ich keine objektive Meinung einnehmen.
Brauchst Du auch nicht, das ist mein Job. ;) Deswegen bist Du ja hier. Dein Job ist es, Dich um Deine Freundin zu kümmern, und zuzusehn, dass an der Front was weitergeht...

Ich bin eben froh, dass ich den ersten großen Schrit wagte, doch nun folgt der nächste, ich habe nicht vor, meine Gefühle ein 2. Mal zu unterdrücken, nein, jeder hat eine 2. Chance verdient, und anscheinend ist das hier mein.
... aber da bist Du wohl eh schon voll dabei!

Ja, das gleiche hab ich mir auch bereits gedacht, denn ein Schritt ist eben getan, und der ist nicht mehr umkehrbar. Er wird bei uns beiden immer im Hinterkopf bleiben. Das "Was Wäre Wenn" hab ich schon zu oft erlebt, ich habe mich vollkommen vernachlässigt was Beziehungen generell angeht (ja, mit 16 klingt auch das schwach) und ich will nicht auch noch hier meine Chance vertun.
Nun, es ist ja nicht verboten, sich auch mit 16 schon mal erwachsen zu benehmen.

Leichter getan als gesagt mein Freund, aber ich schätze dessen bist du dir bewusst. ;)
Schon klar, aber wenn ihrs vermasselt, dann habt Ihrs wenigstens selber vermasselt und Euch nicht Durch nichtige Umstände vermasseln lassen.

Ich hätte da nur ne Frage: Bist du Vater?
Ja, ich habe zwei Söhne, und nein, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich mit einer vergleichbaren Situation irgendein Problem haben würde - im Gegenteil: Solide Verhältnisse, eine Sorge weniger (wer weiß denn schon, wen er sonst so angeschleppt hätte), nur eine Studentenwohnung zu zahlen, Aussicht auf baldige Enkel, was will man mehr? ;)

Ps.: Ich habe mich bereits vor dem Lesen bedankt, denn wenn sich jemand so viel Zeit für ein solches Thema nimmt, ist das Mindeste, das ich tun kann, mich bedanken.
Die Freude ist ganz meinerseits.

Pss.: Wie kamst du darauf dieses Thema zu "beantworten"? (reine Neugier)
Na das ist doch eine wunderbare Story - und Du hast sie auch sehr gut erzählt. Da will ich doch auch meinen Beitrag zu einem happy-end leisten! Und da ihr in Wien seid, springt für mich ja womöglich sogar eine Hochzeitseinladung heraus ... ;)

digitus
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Verliebt in meine Patientin Liebe 12
S verliebt in meine Mitbewohnerin; es ist kompliziert Liebe 6
1 Bin ich (w) in meine beste Freundin verliebt? Liebe 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) agirlhasnoname:
    der ist eigentlich nett
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ich bin eher das Problem
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dann nehm deine Panik und zeig ihr, dass sie garnicht da sein muss :)
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    das klingt so einfach 😅
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Kennst du das nicht wenn du vor etwas Angst hattest und wenn du es machst merkst du, dass es garnicht schlimm ist oder schlimm war?
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ja doch. Deshalb hatte ich mich ja auch die letzten Male immer gezwungen
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    hab auch gehofft es wird dann mit der Zeit besser weil ich mich dran gewöhne aber irgendwie war es nicht so sondern die Angst wurde bei jedem mal größer
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    er hat das dann auch irgendwann gemerkt und dann so Spaßhalber gefragt warum ich so verkrampftbin, er hätte doch noch gar nicht angefangen
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    kann man Physio auch verfallen lassen theoretisch?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Es hat ja nen Grund wieso du das hast
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also verschrieben bekommen hast
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Gezwungen wirst du sicherlich nicht. Aber wäre doch blödsinn. Sprich einfach mit ihm und sag ihm das :)
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    und
    das kommt nicht blöd?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Quatsch ^^
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Solche Ärzte haben sicherlich schon ganz anderes gehört
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    vielleicht hast du Recht
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    danke
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Gerne
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    warum bist du hier?
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    weiss zwar nicht ob ich helfen kann aber ich kanns evrsuchen
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Das ist zu viel zum schreiben und auch nicht mehr so relevant :) Alles gut ^^
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    So, ich muss mich mal hinlegen ^^ Mir ist sau kalt ^^
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ciao!
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    du Frierbold... hahaha
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben