Anzeige(1)

Verliebt in einen Chatter

G

Gast

Gast
Ich habe mich in einen Chatpartner verliebt. Lebe in einer lieblosen Partnerschaft
seit über 12 Jahren und sehne mich natürlich nach Liebe.
So kam es, das ich im Chat einen verheirateten Mann kennengelernt habe in den ich mich verliebt habe, nach vielen vielen Gesprächen und Chattens ist es
eben passiert. Nun sind wir auseinander, weil wir oft gestritten haben, es gab
Eifersüchteleien etc. pp. ziemliches Chaos. Zum Schluss haben wir uns böse
Dinge geschrieben, obwohl wir die die selben Träume hatten und auch Sehnsüchte.
Was soll ich tun ? Ich kann ihn nicht so einfach vergessen und bin total unruhig.
Meinen Freund gegenüber hab ich ein schlechtes Gewissen.
Bitte helft mir.
 

Anzeige(7)

xmajax

Mitglied
helfen wobei?
was wünscht du dir denn?

- mit deinem freund zusammenbleiben und den anderen vergessen, um dein schlechtes gewissen loszuwerden?
- mit deinem freund zusammenbleiben, aber dich mit dem anderen wieder vertragen und weiter online mit ihm zusammen träumen und sehnsüchteln? oder ihn richtig (also persönlich) kennen lernen? und dann?
- mit deinem freund schluss machen und mit dem anderen zusammenkommen?
- deinen freund behalten und mit dem anderen eine affäre anfangen?

natürlich gäbe es noch mindestens ein halbes dutzend andere möglichkeiten, aber ich glaub, das sind die offensichtlichsten :]

hm. ich glaub, die vernünftigste lösung steht ganz oben :) möchtest du hilfe dabei, dich von ihm abzulenken? und dabei, wieder glücklich in deiner nun wirklich schon sehr langen beziehung zu werden? oder vielleicht dabei, für dich ganz allein nochmal neu anzufangen?
oder bist du noch ganz durcheinander und musst erstmal deine gedanken und gefühle sortieren, um zu erkennen, wie es weitergehen soll?
das kann dir keiner abnehmen... höre auf jeden fall auf deinen bauch. wenn du dich schuldig fühlst oder unglücklich oder nicht richtig lebendig, bist du auf dem falschen weg. spiele ruhig mal alle optionen im kopf durch und schau, bei welcher du das beste gefühl hast.
 

Chakuza1984

Aktives Mitglied
Hallo Gast....



Also bei mir läuten ja gleich sämtliche Alarmglocken wenn ich lese dass er verheiratet ist...

Was weißt du über seine Ehe?Wie läuft es?Hat er ernsthafte Absichten (sofern ihr wieder zueinanderfinden solltet) seine Frau (und ggf seine Famile) für dich aufzugeben oder ist es womöglich nur der Reiz nach einem Flirt was ihn da leitet...?!


Diese Fragen solltest du dir einmal ganz nüchtern stellen und auch abwägen inwiefern er es ernst mit dir meint...
Viele Ehemänner suchen wenns in der Ehe nicht mehr so läuft nämlich nur eine Affäre die sie möglichst lange hinhalten können ohne sich fest zu ihr zu bekennen,es liegt generell an dir ob du es überhaupt soweit kommen lässt oder aber ob du da deutliche Grenzen ziehst...

Und überhaupt: Wie sieht es mit deinem Freund aus?!Seid ihr euch beide mehr oder weniger bewusst dass die Beziehung am Ende ist und lebt nur so nebeneinander her oder wie müssen wir uns das vorstellen?


Ansonsten würde ich dir raten wenn er eh sauer auf dich ist lass besser die Finger von ihm....vergiss ihn und versuche erst einaml in deiner Beziehung wieder etwas Klarheit zu erlangen,denn wenn du dich auf ihn einlässt könntest du womöglich 2 Menschen (deinen Freund und seine Ehefrau) sehr enttäuschen und könntest dir unter Umständen nicht einmal sicher sein inwiefern er es ernst mit dir meint...

Wenn du nochmal Kontakt zu ihm aufnehmen solltest und ihr euch wieder versöhnt würde ich an deiner Stelle wenn du die Chance dazu hast auch einaml prüfen inwiefern seine Selbstdarstellung im Chat (also was er über sich erzählt) mit der Realität übereinstimmt...wenn ihr euch noch nicht getroffen habt und du keinen wirklichen Einblick in sein reales Leben bekommen hast kann dir der Herr viel erzählen....du wärest schließlich nicht die erste die im Chat nach Strich und Faden belogen werden würde... :rolleyes:



Liebe Grüße



Chaky
 

Sweetdream

Mitglied
Lieber Gast,

ich erzähle Dir jetzt mal etwas zum Thema Internetliebe:

vor drei Jahren war ich in einer ganz ähnlichen Situation wie Du. Ich war schon ein paar Jahre verheiratet, hatte einen dreijährigen Sohn, eigentlich war alles perfekt. Aber auch wie Du fühlte ich mich trotz Familie einsam und unzufrieden. Mein Mann wusste das auch, ich habe ihm oft gesagt dass mir die Nähe von früher fehlt, dass wir etwas unternehmen müssen gegen die aufkommende Kälte in unserer Beziehung, aber er hat mir einfach nicht zugehört und nichts hat sich geändert. Dann habe ich im Forum einer Freundin einen Mann kennengelernt, er war fünf Jahre älter als ich, witzig und intelligent, wir hatten ähnliche Interessen und nach einer Weile haben wir angefangen uns in einem Chat zu "treffen" um besser miteinander "reden" zu können. Zuerst öffentlich, später privat. Wir haben über Gott und die Welt geredet, rumgealbert, uns gegenseitig Mut gemacht wenn wir einen schlechten Tag hatten. Er war auch in einer unglücklichen Beziehung und ich habe mir zu der Zeit überhaupt keine Gedanken gemacht was wir da eigentlich machen. Dass er irgendwo da draußen war tat mir gut und ich hab mich jeden Tag drauf gefreut ihn zu "treffen".

Das ging vielleicht ein dreiviertel Jahr so und es kam wie es kommen musste...weder geplant noch gewollt, von mir nicht und von ihm schon gar nicht. Aber es ist irgendwann einfach das erste Mal gefallen, das Wörtchen "Liebe" und all die schönen Worte die ich schon so lange Zeit vermisst hatte... Ich hab angefangen, alles um mich rum zu vernachlässigen, mein Mann brauchte mich nicht, aber mein Sohn! und ich konnte trotzdem an nichts anderes mehr denken als wieder online zu gehen und bei ihm zu sein. Ich saß manchmal bis zum frühen Morgen am PC und war tagsüber unausgeschlafen und gereizt. Zwei oder drei Freundinnen von mir wussten davon und haben mir immer wieder gesagt, ich solle damit aufhören aber zu der Zeit war ich einfach schon zu tief drin in der Sache. Selbst mein Mann ist plötzlich aufmerksam geworden und wollte wissen mit wem ich da stundenlang im Netz schreibe. Ich war unglaublich wütend auf ihn weil er mich so lange nicht mehr zur Kenntnis genommen hatte und jetzt plötzlich "störte" er mein "Glück". Mit einem Mal fing er an mich im Auge zu behalten, nachzufragen, plötzlich wollte er Dinge mit mir unternehmen, aber dazu war es in meinen Augen einfach viel zu spät. Ich hab mich so weit von ihm entfernt, wie ich es nie für möglich gehalten hätte!

Unter dem Vorwand übers Wochenende eine Freundin aus dem Forum zu besuchen, beschloß ich schließlich, meinen Internet-Freund persönlich zu treffen, um zu sehen ob die Gefühle übers Netz auch in der Realität da wären das mit uns womöglich eine Zukunft haben könnte. Selbstverständlich hat mein Mann mir das der Freundin nicht abgekauft aber er hat mich gehen lassen, hunderte Kilometer von zu Hause weg. Er und mein Sohn haben mich zum Bahnhof gebracht und das letzte was ich gesehen habe waren ihre Gesichter hinter der Scheibe...

Das Treffen war eigentlich genauso wie ich es mir vorgestellt hatte, anfangs waren wir Beide noch ein bisschen "sprachlos" aber dann sind wir spazierengegangen und am Abend waren wir auf einem Konzert und da haben wir uns das erste Mal real geküsst. Es war unglaublich schön. Ich hatte ein Hotelzimmer und er ist bei mir geblieben... Allerdings "passiert" ist nichts, obwohl wir es beide gewollt hätten. Aber er meinte wenn wir miteinander schlafen würden, dann würde der Abschied noch mehr weh tun und im nachhinein bin ich ihm sehr dankbar dafür. Trotzdem war es eine wunderschöne Nacht und mit dem anbrechenden Morgen kam auch die Gewissheit dass es schon bald wieder vorbei sein würde. Wir waren noch zusammen Mittagessen, dann hat er mich zum Bahnhof gefahren und ich konnte nicht mehr aufhören zu weinen. Ich habe ihm versprochen dass wir uns wiedersehen würden und als er da alleine auf dem Bahnsteig stand hat es mir fast das Herz gebrochen.

Wieder zuhause habe ich meinem Mann gesagt dass ich ihn nicht mehr liebe und dass ich die Trennung möchte. Das muss ihn total umgehauen haben. Aber ich konnte weder Mitleid noch Reue fühlen, ich bin ohne ein Wort auf die Couch umgezogen und von da an hat er angefangen wie ein Verrückter um mich zu kämpfen. All das was ich mir so lange von ihm gewünscht hatte, bekam ich plötzlich, aber ich wollte nichts von alledem mehr. Ich hab ihn einfach nur gehasst weil ER bei mir war und der andere nicht. Mein Herz war wie eingefroren und ist nur aufgetaut wenn ich online sein konnte. So ging das viele Wochen...

Zu dem Ärger zuhause gesellte sich ein neues Problem: mein Freund fing an mich zu bedrängen dass ich erneut zu ihm kommen sollte, aber das war nicht so einfach denn die lange Fahrt zu ihm war nicht billig und auch wenn mein Mann inzischen von ihm wusste (oder eher genau deswegen) meldete sich doch ganz leise mein Gewissen dass er diesmal ganz genau wüsste wo ich hinfahre und vor allem was passieren würde! Ich schrieb ihm also dass er mir noch etwas Zeit lassen sollte aber er fing plötzlich an meine Gefühle infrage zu stellen und ganz langsam begann ich mich vor den Gesprächen mit ihm zu drücken, zuerst war ich einen Tag nicht on, dann zwei...und in den freien Stunden die ich nicht mehr am PC verbrachte, begann ich wieder, Dinge zu tun die mir früher Spaß gemacht hatten, ich las, hörte Musik, spielte mit meinem Sohn und fühlte plötzlich wie gut mir das tat. Natürlich gab es dann im Netz Diskussionen, warum ich nicht da war und dass ich ihn vernachlässigen würde und ihn damit verletzen würde. Ich hab ihm erklärt dass ich ihn immer noch lieben würde aber dass ich mich gleichzeitig wieder mehr um mein reales Leben kümmern muss, aber das wollte er einfach ncht hören.

Am Geburtstag von meinem Mann habe ich die Sache schließlich beendet. Und obwohl es mir unglaublich wehtat, war es auch irgendwie wie eine Befreiung. Es war als wäre ich aus einem langen Schlaf aufgewacht und hab da zum ersten Mal richtig wahrgenommen was ich eigentlich für ein Chaos angerichtet hatte. Ich hatte nicht nur meinem Mann unglaubliche Schmerzen zugefügt sondern mit meiner Blindheit praktisch meine ganze Familie kaputt gemacht. War es das wirklich wert gewesen?

Aber ich hatte riesengroßes Glück! Mein Mann ist bei mir geblieben und mit dem Neuanfang den wir machten, sind bei mir auch ganz langsam die Gefühle für ihn zurückgekehrt.

Abschließend kann ich sagen, dass ich die ganze Sache zwar sehr bereue, aber trotz allem gehört dieser Abschnitt jetzt zu meinem Leben dazu und ich habe daraus gelernt. Das Internet bietet einem heutzutage viele neue Möglichkeiten, sei es die Kommunikation mit anderen Leuten aber auch die Versuchung verbotene Wege zu beschreiten und dazu zähle ich ganz klar das Fremdgehen! Und sei es nur durch Worte, das Austauschen von Sehnsüchten oder geschriebene Zärtlichkeiten. Vor dieser Zeit hab ich immer die Leute belächelt und dachte Liebe im Netz - was für ein Schwachsinn... Inzwischen weiß ich es besser und ich weiß damit auch um die Gefahr, die Worte anrichten können wenn sie zur richtigen Zeit am falschen Ort ankommen...

Es ist längst Gras über alles gewachsen, wir sind wieder glücklich, aber ich weiß dass mein Mann mir wahrscheinlich nie wieder völlig vertrauen wird.

Keiner kann Dir sagen was Du in Deiner Situation jetzt tun sollst, denn Du wirst auf alle Fälle Deinem Herzen folgen. Mach Deine Erfahrungen, aber irgendwann wirst Du von ganz alleine vor der Entscheidung landen, was Dir wichtig ist. Ich wünsch Dir alles Liebe und viel Kraft für die Zukunft!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
arkoacht Verliebt in einen andere Frau Liebe 21
T unglücklich verliebt in einen Algerier Liebe 35
N Verliebt in einen verheirateten Mann Liebe 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben