Anzeige(1)

verliebt in eine neue, vergebene Kollegin...soll ich ihr es sagen?

lonesome cowboy

Neues Mitglied
Hallo ihr alle…

vielleicht kann mir ja jemand von euch einen Ratschlag geben…weiß nämlich nicht mehr was ich machen soll…eigentlich bin der Sache hier gegenüber ziemlich skeptisch, aber ich weiß nicht mehr weiter und hoffe vielleicht, dass mir das anonyme Internet weiterhelfen kann…

so erstmal zu mir…bin schon über 30 und hatte schon seit Jahren keine Liebesbeziehung zu einer Frau mehr (über 6 Jahre)…es ging einfach lange nicht mehr, mich in eine Frau zu verlieben…es war einfach nie eine dabei mit der ich es hätte probieren wollen…zum Glück funktionierte es vor drei Jahren wieder (was ich dieser Frau auch mehr oder weniger deutlich sagte), wenn auch keine Beziehung daraus wurde, was natürlich sehr traurig war, aber immerhin bin ich mit der Frau immer noch gut befreundet. Die folgenden Jahre gab es jedes Jahr eine Frau, bei der ich dachte es wäre die Richtige…naja gesagt habe ich es denen aber nicht…

so jetzt mein aktuelles Problem::(
vor etwa zwei Monaten fing in meiner Arbeit eine neue Kollegin (5Jahre jünger) an…ich muss dazu sagen, dass ich an die Liebe auf den ersten Blick glaube…naja und mich hats auch gleich voll erwischt…voll verknallt in diese wundervolle, sexy Frau mit den für mich schönsten Augen und dem wunderbarsten Lachen der Welt...und wie das mit lieben, schönen Frauen ist, hat sie natürlich auch einen Freund…sie ist jedoch erst in meine Stadt gezogen und wohnt (zum Glück?) nicht mit ihm zusammen (er wohnt so 100Km weg)…wie die beiden ne gute , mittelmäßige oder schlechte Beziehung führen weiß ich nicht…
leider kann ich Situationen kaum mehr realistisch einschätzen, wenn ich verliebt bin, aber ich dachte und fühlte von Anfang an, dass ich ihr schon auch sympathisch bin…und auch irgendeine tiefere Verbindung zu ihr besteht…
naja haben ihr dann auch bei Einziehen geholfen und mit ihr im Auto zu fahren war so wunderbar…...zwei meiner männlichen Kollegen fanden das anfangs recht lustig, weil sie auch wussten, dass ich ein Auge auf sie geworfen habe…(mittlerweile sind sie jedoch wohl eher genervt oder ratlos, weil sie von mir wissen, dass ich sehr unglücklich verliebt bin)
in der Arbeit ist der persönlichere Kontakt mit dieser Frau jedoch relativ schwierig, weil ich sie auch nicht als neue Kollegin mit meinen Gefühlsalat nerven wollte…und auch nicht will, dass es die anderen Kolleginnen mitkriegen…na hab ihr dann mal ein paar Hausmails geschrieben mit kleineren Schmeicheleien…und ihr meine lieblingsmusik aufgenommen…sie freute sich auch darüber…ich habe ihr auch mitgeteilt, dass ich schon gerne mal mit ihr fortgehen möchte…egal, nach der Arbeit hat Sie mich dann auch mal gefragt, ob wir nen Kaffee mit einander trinken gehen…na aus dem Kaffee ist ein Bier geworden und die Unterhaltung wurde offener und wir erzählten uns persönlichere Dinge…die Sachen die ich von ihr erfuhr führten aber nur dazu, dass ich mich nur noch mehr in sie verliebte und bestätigt sah, dass ich mich nicht täuschte und da schon größere Gemeinsamkeiten zwischen uns sind…

sie sitzt auch im gleichen Büro wie mein bester Kollege – der auch weiß dass ich über beide Ohren verliebt bin – und so seh ich sie zwangsläufig jeden Tag, wenn ich meinen Kollegen zum Kaffeetrinken abhole…gibt dann meist bisschen smalltalk…weiterhin geht sie mit mir und einigen anderen Kollegen öfter zum Mittagessen…also ihr auszukommen ist nicht und ich genieße ja auch jede Minute in Ihrer Nähe…auch wenns oft so schwer ist, mir wenig anmerken zu lassen, dass ich total verknallt bin…

so vor kurzem hat sie dann gefragt, ob ich mit ihr auf ne Lesung gehe….klar habe ich zugesagt…karten gekauft…und wir hatten nen echt lustigen Abend, wo ich ihr auch so nebenbei sagte, dass sie die die bezaubernste Frau ist, die ich seit Jahren kennenlernte…

da ja Frauen nicht dumm sind und Männer ziemlich gut einschätzen können, kann sie sich ja mittlerweile denken, dass ich sie recht gerne mag…sie erwähnt zwar ab und zu ihren Freund…aber nicht sehr konkret…und nach ihm gefragt habe ich auch noch nicht…

so meine Fragen an euch:
soll ich ihr sagen, dass ich mich in sie verliebt habe? Ich weiß, dass ich damit die kleine Freundschaft, die mittlerweile am entstehen ist, kaputt machen könnte….mein Kollege rät auch ab und meint, ich soll lieber versuchen, den Kontakt weiter auszubauen und versuchen mich erstmal außerhalb der Arbeit öfter mit ihr zu treffen….
Aber nur Freunde oder Kollegen zu sein, reicht mir mit ihr eben auch nicht…ich wünsche mir so sehr mehr mit dieser Frau….und ertrage die Intensität meine Gefühle in meinem Herzen kaum mehr, nebenbei ist mein Kopf ganz schön verwirrt…und mein Körper hat schon n paar Kilo abgenommen…
Bin dieser Frau emotional ziemlich ausgeliefert...so komm ich mir vor...
Wenn ich ihr meine Liebe gestehe, zwinge ich sie jedoch zu einer Reaktion. Nicht dass ich denke, dass sie momentan mit mir spielt, aber klar ist es schön für jeden Menschen, wenn man umschwärmt wird und nichts dafür tun muss…bin ihr schon ganz schön gefühlsmäßig ausgeliefert – weiß nicht, inwieweit sie das merkt oder merken will…versuche mir ja wenig anmerken zu lassen...
Wenn ich ihr meine wahren Gefühle ihr gegenüber zugebe, wird sie wohl kaum gleich mit ihrem Freund Schluss machen und im schlimmsten Fall, erklärt sie mir vielleicht bla bla hab nen Freund, den ich liebe und wir können ja Freunde bleiben…und es wird dann evtl. auch nicht mehr unverbindlich wie jetzt und evtl. hat sie dann auch keine Lust mehr, mit mir außerhalb vom Job was zu machen…..bei einer wie auch immer Absage würde dann klar ne Welt für mich einstürzen…habe mit auch schon überlegt, ob ich dann die Arbeitsstelle wechseln würde….aber wie gesagt, ich halte dieses Hoffen und Warten und diesen Druck in meinem Herzen kaum mehr aus…und konnte heute mir heute endlich auch mal ein bisschen Verzweiflung von der Seele weinen…

Ich will diesmal nicht wieder den Fehler machen und der Frau, in die ich verliebt bin und von der ich glaube und fühle, dass sie die EINE für mich ist (klar kann alles auch eine Illusion sein – aber wer weiß), dies nicht ehrlich sagen…und vor allem so tun, als hätte ich die Situation im Griff, wenn ich stattdessen innerlich Gefühlsachterbahn fahre…irgendwie schaff ich dass alles nicht mehr und brauche die Hilfe und Meinung meiner Angebeteten dazu…lange kann es so für mich nicht weitergehen, auch wenn das was sich gerade evtl. entwickelt – so mit vielleicht gelegentlich mal was unternehmen – so schön ist und ich es so genieße, wenn auch nicht als Paar mit ihr zusammen zu sein….jedes Treffen macht eben Lust auf mehr…und mich noch verliebter und damit aber unterlegener befürchte ich….

So wenn sich jemand meine Sorgen bis hierher durchgelesen hat, bin ich schon mal dankbar, vielleicht kommt auch ein Ratschlag, der mit weiterhilft….vielen Dank euch:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo L.C.,
wenn es richtige Liebe ist (und nicht nur hormonell unterfütterte Mangelsituation), kannst du respektieren, dass sie einen Freund hat und überlässt ihr weitere Schritte, falls sie dich näher kennenlernen will. Du hast, denke ich, sehr richtig erkannt und beschrieben, dass alles andere das kaputt macht, was du derzeit an Beziehung hast. Mein Tipp (jetzt kommt der praktische Tipp :) ) wäre, dass du dich aktiv um Kontakte zu Frauen bemühst (z.B. über datingcafe.de) und mal schaust, ob da nicht noch andere reizvolle Beziehungen möglich sind.
Gruß, Werner
 

Herzbube

Mitglied
ich weiß genau, wie du dich fühlst.
Mir gehts zur Zeit ganz genau so. Sie ist sogar verheiratet.
Ich will sie nicht abschrecken oder den Kontakt gefährden, deshalb muss ich, auch wenns schwer fällt, es für mich behalten. Aufpassen, das kein anderer was merkt. Am besten gar nichts sagen.
Die besten Frauen sind immer vergeben.
:rolleyes:
 

Suavi

Aktives Mitglied
Zusammengefasst: Du hast eine neue Kollegin, in die du dich verliebt hast. Zurzeit ensteht so etwas wie eine lockere Bekanntschaft. Sie hat einen Freund. Sollst du ihr - Achtung: Pathos! - deine Liebe gestehen?

Nein.

"Aber warum denn nicht?"

Das Leben ist keine romantische Komödie, in der die Protagonisten den ganzen Film über beide ineinander verliebt sind, aber aus beliebigen Gründen nicht zueinander finden, respektive dem anderen gegenüber nicht eingestehen können, dass sie verliebt sind und am Ende schließlich doch die große Liebesbeichte mit Happy End folgt, auf die jeder gewartet hat.

Grundsätzlich sollte man nie ins Blaue hinein ein Liebesgeständnis machen, denn wider dem Filmklischee folgt daraufhin nicht das Happy End, sondern einfach nur eine seltsame Situation und eine Überforderung auf Seiten des Bebeichteten. Es ist wie bei einem Heiratsantrag. Wenn du nicht davon ausgehen kannst, dass sie 'ja' sagt, dann lass es bleiben, weil's sonst irgendwie peinlich wird.

Du bist verliebt in diese Frau - schön. Und offenbar hast du keine moralische oder pragmatische Bedenken, dass diese Frau liiert und deine Arbeitskollegin ist - das sind zumindestens schon einmal gute Voraussetzungen auf deiner Seite, also auch schön. Was hindert dich daran, deine Beziehung zu dieser Frau weiter auszubauen, mit ihr zu flirten, usw.? Anhand ihrer Reaktion (lässt sie's zu, blockt sie ab, erwidert sie sogar deine Avancen in gewisser Weise?) kannst du abschätzen, wo du stehst. Gesetzt den Fall, es entwickelt sich tatsächlich ein eurem sozialen Status als Arbeitskollegen und/oder Freunde unangemessens, aber sonst nicht näher definiertes Verhältnis, hast du gerne meinen Segen ihr zu sagen, dass du dir wünscht, es werde mehr daraus.

Bis dahin... bleib stark.


EDIT: Ähm... ja. Recht alter Post xD Nicht bemerkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Verliebt in eine vergebene Frau Liebe 14
I Ich bin mies in eine anime Figur verliebt Liebe 3
T Verliebt in eine andere Frau Liebe 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben