Anzeige(1)

Verliebt in die Beste Freundin

G

Gast

Gast
Hi zusammen,

ich versuche hier meinen Kummer nieder zu schreiben und vllt. könnt Ihr mir ein wenig helfen, die ganze Situation besser einzuschätzen. Und zwar folgendes: Ich ( w) habe 2 Jahre lange mit meiner besten Freundin zusammen gewohnt. Das erste Jahr mit Ihr war einfach nur traumhaft: wir haben so viel zusammen unternommen und erlebt. Es gab keinen Streit und haben uns wortlos verstanden. Da ich aber in einer anderen Stadt arbeite, bin ich meistens die Woche unterwegs und nur am Wochenende zu Hause. Während dieser Zeit haben wir jeden Tag miteinander geschrieben oder telefoniert und ständig gesagt, wie sehr wir uns fehlen etc. Es ging soweit, dass wir darüber nachdachten, gemeinsam in eine andere Stadt zu ziehen ( beruflich bedingt ) . Ende letzten Jahres waren wir zusammen im Urlaub und sind weggeflogen für 7 Tage. Der Urlaub war traumhaft wir hatten viel Spaß miteinander. Als wir aus dem Urlaub wiederkamen war das Verhältnis " anders " als vorher...intensiver... sonst haben wir uns auch vermisst..aber dieses mal war es krasser. Wir mussten beide ständig einander denken. Es passierte aber nichts weiter... zu Weihnachten schenkte Sie mir ein gemeinsames Erinnerungsbuch von uns beiden, um die schönen Erlebnisse festzuhalten. Zu Silvester flogen wir beide spontan weg, um das neue Jahr einzuleiten. Wir beide waren ein wenig angetrunken und dann passierte es...wir kamen und näher und küssten uns und wurden intim miteinander. Die Tage danach waren ganz normal..wir reden nochmal ein paar mal darüber was passiert ist, waren uns aber einig, dass das nichts bedeutete. Leider falsch gedacht.. ich musste danach ständig an diese Nacht denken. Und mir wurde leider erst spät bewusst ( 4 Monate danach ), was ich überhaupt fühle..nämlich, dass ich mich verliebte bereits. Während dieser Zeit veränderte ich mich Ihr gegenüber und wurde ignorant, gefühlskalt und eifersüchtig. Sie veränderte sich ebenfalls und ging nach und nach mehr auf Distanz. Ich versuchte meine Gefühle zu verdrängen und die Freundschaft aufrecht zu halten, jedoch ohne erfolg. Im Juni war es denn so schlimm, dass wir nicht mehr miteinander reden konnten. Ich entschied mich Ihr die Wahrheit zu sagen und meine Gefühle zu gestehen. Sie reagierte verständnisvoll und erleichtert zugleich. Sie ahnte es schon ein wenig und konnte nun meine Veränderung nachvollziehen. Nach dem Geständnis legten wir fest, dass wir ganz normal weiter miteinander umgehen und die Freundschaft fortführen wollen. Das ganze lief dann 8 Wochen so, aber leider wurde das Verhältnis nicht besser, sondern nur noch schlimmer. Da Sie Beruflich bedingt in eine andere Stadt ziehen musste, wohnten wir nur noch 8 Wochen zusammen. Während der letzten Zeit ging Sie immer mehr auf distanz und ignoriete mich. Hat mich nicht mehr in Ihren Planungen einbezogen, sondern im Gegenteil. Sprach ich Sie darauf an, dass ich gerne Zeit mit Ihr verbringen möchte, hieß es ich enge Sie ein und lasse Ihr keine Luft zum atmen. Ich hakte genauer nach, ob Sie ein Problem hat mit der Tatsache, dass ich Gefühle für Sie habe und wir zusammen wohnen. Sie verneinte es. Sie hat absolut kein Problem damit, dass ich Gefühle habe. Sie möchte nur Zeit, um das letzte halbe Jahr zu verdauen, da es eine große psychische Belastung war für Sie und mich. Sie kann nicht so tun, als wäre jetzt alles wieder gut. Alles ok, aber muss man deswegen seine beste Freundin so behandeln? Entweder man verzeiht sich gegenseitig und lässt die Vergangenheit ruhen oder nicht! Tja, leider ist es soweit gekommen, dass wir uns im Streit entschieden nichts mehr miteinander zutun haben zu wollen. Jetzt ist Sie vor 2 Wochen ausgezogen..wir haben uns nicht persönlich verabschiedet voneinander. Sie hat mir aber einen Brief und ein Geschenk dargelassen und hat mir vor paar Tagen auch gesagt, dass sie mich vermisst. Seit Sie weg ist, ist mir erst richtig bewusst geworden, was ich an Ihr hatte und dass ich sie unendlich vermisse. Ich kann sagen, ich liebe diese Frau. Ich muss aber auch sagen, dass ich mich verarscht fühle von ihr. Ich wünsche mir eine Erklärung von Ihr, weil ich nicht verstehe, warum sie mir so aus dem Weg gegangen ist bzw. warum sie sich so verändert hat. Ich werde das Gefühl nicht los, dass Sie mir etwas verheimlicht und eigentlich nur vor Ihren Gefühlen wegläuft.Könnt Ihr es nachvollziehen?

Viele Grüße
Miszka
 

Anzeige(7)

Tine

Sehr aktives Mitglied
Ich kann das gut nachvollziehen was du fühlst meine erste Freundin war auch meine damals beste Freundin wir verbrachten eine wunderschöne Zeit miteinander bevor wir uns im Streit getrennt haben das tut dann gleich doppelt weh Partnerin weg und die beste Freundin auch :(
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
1 Bin ich (w) in meine beste Freundin verliebt? Liebe 2
S Verliebt in beste Freundin am Arbeitsplatz Liebe 3
S In beste Freundin verliebt Liebe 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben