Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verlassen und zurück zur Ehefrau

ladysunshine

Mitglied
Wer kennt sie nicht die guten Sprüche „Fange nichts mit einem verheirateten Mann an“. Ich habs aber doch getan, er hat sich ja auch getrennt. Nach Wochen ist er aber nun doch zu seiner Frau zurück, das heißt, er versucht es. Ich bin im Nachhinein so wütend. Aber eben auch auf mich selbst, weil meine innerste Stimme gesagt hat „Tu´s nicht“. Ich fühle mich sexuell so ausgenutzt, schmutzig. Kann mir gerade nicht verzeihen, so nachgiebig gewesen zu sein. Mir kommt es vor, als hätte ich immer noch dieses Problem mit dem „NEIN“ sagen, fühle mich verpflichtet. Ist in diesem Fall so eine Mischung, ich hatte mir ja eingeredet, er sei die Liebe meines Lebens. Aber nach einigen hässlichen Mails im Nachhinein komme ich mir nur noch klein und dumm vor…… Hilfe!
 

Anzeige(7)

joone888

Mitglied
Ich verstehe Dich sehr sehr gut , und kann Dir nur sagen , Du bist nicht allein mit Deiner Wut und Trauer , solche Männer (Es gibt auch Frauen) sind das alllerletzte , liebe Grüsse und viel Kraft Joone
 

sweetymae

Aktives Mitglied
ich wünsch dir viel kraft das du das überstehst. jeder macht fehler in seinem leben aber man lernt daraus.

hat er dir hässliches mails geschrieben?
und warum ist er auf einmal zurück zu seiner frau?
 

Sandrose

Mitglied
Hallo,
ich hatte mit meinem jetzigen Lebensgefährten eine siebenjährige,geheime Liason-er war vierzig Jahre verheiratet-bevor er sich endgültig für mich entschied.Es kann also durchaus möglich sein.
Was Dein Gefühl betrifft,Dich schmutzig zu fühlen,denke ich erstens,wenn sich jemand schmutzig fühlen sollte,dann ist er es...Du solltest aber auch unbedingt damit anfangen,Dich selbst mehr zu lieben-daran zu arbeiten,ist allerdings auch eine lebenslange Aufgabe,und gelingt so manchem wahrscheinlich nie-ich schließe mich da nicht aus...
Liebe Grüße und viel Kraft
Sandrose
 

ladysunshine

Mitglied
Vielen Dank für Eure Beiträge.....Ihr habt sicher alle den Nagel auf den Kopf getroffen. Da ich ja generell jemand bin, der positiv denkt, sehe ich ja auch viel Gutes in allem. Ich habe gelernt, ich kann mich wirklich auf mein Gefühl verlassen (dachte von Anfang an, er braucht nur ein Abentuer, damit seine Ehe wieder ins Laufen kommt...er mußte die Wertschätzung für das finden, was seine Frau alles für ihn getan hat in 23 Jahren). Und es ist mir dermaßen viel über mich selbst wirklich klar geworden, was vorher nur im Ansatz vorhanden war. Selbstliebe, Abgrezen, mir selbst trauen und auch lernen, dass man manchmal anderen einfach vor den Kopf stoßen muß, das wichtigste ist, sich selbst treu zu bleiben. (In diesem Falle dachte ich, ich würde es für eine begrenzte Zeit aushalten, ich konnte ihn ja verstehen. Doch das war Schwachsinn, ich hätte auf mich hören sollen.) Schade ist, dass ich nun auch einen potentiell guten Arbeitskollegen verloren habe, weil er sich nun ganz zurückzieht. Das ist wohl das Dümmste an allem. Aber auch da werden sich sicher neue Wege öffnen. Wünsche Euch alles alles gute und hoffe, Ihr seid in einer angenehmeren Situation!
:D
 

joone888

Mitglied
Das klingt als ob Du schon recht gut klar kommst , bin stolz auf Dich , es gibt einfach Dinge die zeigen den wahren *Weg* den man letztendlich gehen muß und das sollte man dann auch tun .

Als Geliebte, Freundin oder wie auch immer hat man so gut wie gar keine Change gegen die Ehefrau , man sieht Sie immer als Täter , und sich als Opfer , aber im Großen und ganzen ist es ER der es verursacht , denn er fährt zweigleisig , will keine Entscheidungen treffen , am besten alles haben ....man liebt und sieht das alles viel zu spät ....ich weiß wovon ich rede.
Und es ist richtig , Freundschaft ist vorbei , das ist absolut nicht machbar , dafür besteht keine Basis , bei manchen mag es nach langer Zeit wieder funktionieren bei den meisten eher nicht .
Ich wünsch Dir viel Kraft und alles gute ...und auch ich kämpfe heut noch gegen die Vergangenheit , die mich noch täglich einholt ....aber die Zeit wird es irgendwann richten ...
 
Mir kommt es vor, als hätte ich immer noch dieses Problem mit dem „NEIN“ sagen, fühle mich verpflichtet. Ist in diesem Fall so eine Mischung, ich hatte mir ja eingeredet, er sei die Liebe meines Lebens. Aber nach einigen hässlichen Mails im Nachhinein komme ich mir nur noch klein und dumm vor…… Hilfe!
Hallo Ladysunshine,

du könntest arbeiten am Nein sagen..
Du bist weder klein noch dumm, dir hat ein Mann sehr weh
getan und obendrein noch häßliche Mails geschrieben.

Vergiss ihn einfach! Das ist er nicht wert, dass du dich so
unglücklich fühlst.
Es ist keine Reverenz wenn ein Mann seine Frau betrügt...
Natürlich kann es passieren das ein verheirateter Mann sich
verliebt, aber dann sollte er klare Verhältnisse schaffen!
(Meine Meinung, natürlich siehst das jeder so
wie er/sie möchte).

Kopf hoch,
liebe Grüsse,
Katinka
 
C

Chris1970

Gast
Als Geliebte, Freundin oder wie auch immer hat man so gut wie gar keine Change gegen die Ehefrau , man sieht Sie immer als Täter , und sich als Opfer , aber im Großen und ganzen ist es ER der es verursacht , denn er fährt zweigleisig , will keine Entscheidungen treffen , am besten alles haben ....man liebt und sieht das alles viel zu spät ....ich weiß wovon ich rede.
...

Das sehe ich nicht so, es gehören schon immer zwei - oder je nachdem 3 - dazu die das verursachen.

Der Ehemann , der weiß, dass er zuhause eine Frau und auswärts eine Geliebt hat.

Die Geliebte, die ebenfalls weiß, dass er zweigleisig fährt und nicht bald genug Entscheidungen einfordert, aus Angst , dass er dann womöglich geht.

Und eventuell die Ehefrau, die alles weiß und nichts unternimmt, aus Angst ihn zu verlieren.
 

ladysunshine

Mitglied
naja, er ist ja ausgezogen und hat mir echt vor mehreren Menschen sowie seinen Arbeitskollegen eine Liebeserklärung gemacht.... das war in dem Moment wohl schon alles sehr echt. Er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und normaler Weise schon sehr klar in seinen Entscheidungen.... er hat wohl wirklich dran geglaubt, hatte aber jegliche Wertschätzung für seine Frau verloren, die ihm durch die Trennung plötzlich wieder bewußt wurde. Sie hat ja alles für ihn gemacht. Gewaschen, geputzt, gekocht. Das war bei mir natürlich nicht so in der Kürze der Zeit und Alleinewohnen, damit kam er nicht klar...:mad:
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Mein Mann hat mich verlassen..kommt er zurück? Liebe 14
G Wieder verlassen worden🙈 Liebe 13
S Freund will mich verlassen Liebe 21

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben