Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verknallt in Krankenpfleger

Ebba_Wallander

Mitglied
Ich war am Freitag im MRT und seitdem ist es ein bisschen um mich geschehen.
Ich hatte einen so tollen Krankenpfleger, der mir so lieb geholfen hat und mich so lieb betreut hat, dass ich irgendwie gemerkt habe, dass der Funke zwischen uns übergesprungen ist.
Selbst eine Freundin, die im Wartebereich wartete, meinte "Mensch, da hat es aber zwischen euch gekribbelt."
Er hat mir extra meine Maske hinterher gebracht, hat mich eingehakt und in den Wartebereich gebracht, als mir schwindlig war und war total lieb und besorgt. Wir haben uns so klasse unterhalten.
Das soweit.
Nun das Problem: Ich hab nächste Woche nochmal eine echt unangenehme Untersuchung, auch dort.
Kontrastmitteleinlauf zum Darm röntgen wegen Morbus chron und er meinte, er macht das auch manchmal.
Mir wäre aber super peinlich, genau von ihm irgendwas gespritzt zu bekommen. Am liebsten würde ich die Untersuchung absagen.
Mir ist das eh schon oberpeinlich.
Wie gehe ich mit der Situation um und wie ermögliche ich einen Kontakt zu diesem super süßen Krankenpfleger, wenn das alles vorbei ist?
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 119674

Gast
Voll süße Liebesgeschichte, aber sollte man vielleicht doch lieber ins Private verschieben, weil wenn man da so wegedröhnt wegliegt...

Ich habe mal versucht, eine übergriffigen Krankenpfleger zur Rechenschaft zu ziehen, und was mir da entgegenflog, war nicht mehr lustig, also die stellen sich schon vor deinen Krankenpfleger, aber mit geballter Macht!
 

Polarfuchs

Aktives Mitglied
Du, ich war schon beim Proktologen. Gibt angenehmeres, aber ist nunmal ein notwendiges Übel.

Höflich und hilfsbereit sind viele Menschen auf der Welt. Du hast dich verknallt und mehr nicht, denkst aber gleichzeitig darüber nach "die Untersuchung abzusagen", wegen eines "super süßen Pflegers". Teenieverhalten halt. Lass den Pfleger, der seinen Job macht, in Ruhe und geh so professionell wie möglich zur Untersuchung
 

Ebba_Wallander

Mitglied
Du, ich war schon beim Proktologen. Gibt angenehmeres, aber ist nunmal ein notwendiges Übel.

Höflich und hilfsbereit sind viele Menschen auf der Welt. Du hast dich verknallt und mehr nicht, denkst aber gleichzeitig darüber nach "die Untersuchung abzusagen", wegen eines "super süßen Pflegers". Teenieverhalten halt. Lass den Pfleger, der seinen Job macht, in Ruhe und geh so professionell wie möglich zur Untersuchung
Nö, das hat mit Teenieverhalten nichts zu tun.
Die Untersuchung ist generell nicht so angenehm.
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Ich denke, wenn er schon erwähnt hat, dass er das auch manchmal macht, dann wird er wohl die Professionalität haben, das alles zu trennen. Pass nur auf, dass du dich nicht verrennst.
Sollte es dir aber total unangenehm sein, könntest du ja vorher anrufen und fragen, ob man weiß, wer das macht, da du eben im Krankenhaus auch Leute kennst und gerne wissen würdest, ob das passieren könnte, dass es jemand ist, der dir privat bekannt ist. Vielleicht verraten sie dir ja, wer da Dienst hat und es ist ohnehin jemand anderes.
 

Mozu

Aktives Mitglied
Naja, Teenieverhalten hin oder her, verknallt zu sein und für jemanden zu schwärmen, ist doch schön, egal in welchem Alter :) Tipps, wie es mit dem super süßen Pfleger danach weitergehen könnte, weiß ich leider nicht. Aber wegen der Untersuchung könntest du evtl. auch anrufen und fragen, ob das vielleicht eine Frau übernehmen würde, das sei dir angenehmer. Ich denke, das wäre eine elegante Lösung, ohne jemanden vor den Kopf zu stoßen. Allerdings könnte es dann natürlich auch sein, dass du den Pfleger an dem Tag gar nicht siehst.
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Hi Ebba,
Das müssen nicht unbedingt Zeichen dafür sein, dass zwischen euch "der Funke übergesprungen ist".
Dir die Maske hinterher zu bringen könnt er auch gemacht haben, um sicherzustellen, dass du sie dann auch trägst und die Hygienevorschriften eingehalten werden.
Schwindelige Leute zu stützen/einzuhaken, sollte man prinzipiell machen, um einen Sturz zu verhindern.
Und lieb und besorgt sind einige Krankenpfleger. Und gehört meiner Meinung auch mit dazu so zu sein, wenn man ein guter Pfleger sein will. Deswegen kribbelt da nicht gleich unbedingt irgendwas.
Eine Person, die sich so freundlich benimmt, ist meist zu allen Patienten so freundlich und nicht unbedingt, weil sie etwas von dir will.

Mein Freund war auch Krankenpfleger und sehr nett, hilfsbereit und zugewandt und hatte in seiner Karriere gleich mehrere Patientinnen, die wohl meinten, da würde irgendwas kribbeln, nur weil er freundlich war und seinen Job gut gemacht hat. Nämlich den Kunden ein sicheres und angenehmes Gefühl zu geben, die seine Dienstleistungen in Anspruch genommen haben.

Würde mir überlegen, obs dir nicht vielleicht nur an Aufmerksamkeit/Freundlichkeit und dem Gefühl umsorgt zu werden, im Leben etwas fehlt und du da jetzt, wo dir das jemand gibt (weils sein Job ist) ein bisschen viel reinprojizierst.

Aber wenn du dich absichern willst: Frag ihn einfach, ob er sich mal mit dir privat treffen will oder geb ihm deine Nummer. Falls du ihn nochmal im Krankenhaus triffst. Dann weißt du es genau.
 

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Ich war am Freitag im MRT und seitdem ist es ein bisschen um mich geschehen.
Ich hatte einen so tollen Krankenpfleger, der mir so lieb geholfen hat und mich so lieb betreut hat, dass ich irgendwie gemerkt habe, dass der Funke zwischen uns übergesprungen ist.
Selbst eine Freundin, die im Wartebereich wartete, meinte "Mensch, da hat es aber zwischen euch gekribbelt."
Er hat mir extra meine Maske hinterher gebracht, hat mich eingehakt und in den Wartebereich gebracht, als mir schwindlig war und war total lieb und besorgt. Wir haben uns so klasse unterhalten.
Das soweit.
Nun das Problem: Ich hab nächste Woche nochmal eine echt unangenehme Untersuchung, auch dort.
Kontrastmitteleinlauf zum Darm röntgen wegen Morbus chron und er meinte, er macht das auch manchmal.
Mir wäre aber super peinlich, genau von ihm irgendwas gespritzt zu bekommen. Am liebsten würde ich die Untersuchung absagen.
Mir ist das eh schon oberpeinlich.
Wie gehe ich mit der Situation um und wie ermögliche ich einen Kontakt zu diesem super süßen Krankenpfleger, wenn das alles vorbei ist?
Es ist seine AUFGABE, freundlich und fürsorglich zu sein und sich rund um die Untersuchung um dich zu kümmern.

Ich würde da null irgendwelche romantischen Aspekte reininterpretieren, so leid es mir für dich tut.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Verheiratet und zum 2. Mal in die gleiche Frau verknallt Liebe 39
T Verheiratet und verknallt Liebe 122
V Verknallt aber sollte nicht sein Liebe 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben