Anzeige(1)

Verhalten bei netten Menschen - potentiellen "Freunden"

G

Gast

Gast
Hallo ihr Lieben
Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Zunächst einmal ein paar Infos zu mir: ich bin 20, Studentin und war seit meiner frühen Kindheit sehr krank und dadurch auch sehr eingeschränkt. Ich hatte noch nie das Glück eine WIRKLICHE Freundschaft erleben zu dürfen. Ich war viel alleine, oft auch weil ich ausgestoßen wurde, da ich eben andere Probleme mit meiner Krankheit hatte. So habe ich viele Jahre mit Ausgrenzung und Mobbing zu kämpfen gehabt und war so immer sehr misstrauisch neuen Leuten gegenüber. Zwischendurch habe ich immer mal wieder neue Bekanntschaften gefunden, die jedoch oft im Sande verlaufen sind. Wieso, weiß ich nicht....
Dann hatte ich vor gut 4 Jahren eine super tolle Freundin gefunden... Das dachte ich zumindest und dann kam von einem Tag auf den nächsten das große Erwachen und ich wurde öffentlich gedemütigt. Einen Grund hatte diese Person nicht. War eventuell von Anfang an ihre Intention... Da ich eben an eine solche Person geraten bin, ist das Vertrauen in die Menschen noch weiter gesunken und so habe ich zwar oft Leute an der Universität kennengelernt - aber da sind diese eben auch geblieben! Uni-Bekanntschaften, mehr aber auch nicht.

Ich habe nun einige wirklich nette Menschen (so wie sie bis jetzt scheinen ) kennengelernt und wollte diese nun eben über diese Universitätsschwelle an mich lassen.. Jedoch weiß ich nicht, wie ich mich wirklich verhalten soll, damit ich mich auch adäquat verhalte und diese Leute nicht abstoße.. Da ich ja nicht weiß, wieso ich früher gemobbt wurde und wieso diese Bekanntschaften im Sande verlaufen sind, weiß ich natürlich auch nicht, WAS ich falsch mache...

Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, um interessant zu wirken aber auch nicht aufdringlich?
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, um interessant zu wirken aber auch nicht aufdringlich?
Hallo Gast,
ich denke, du hast da etwas missverstanden
in Sachen Kommunikation: "Interesse" ist nichts,
was man aktiv bewirken kann, sondern eine
spontane Reaktion. Wenn du für jemand interes-
sant bist, wirst du auch leicht in Kontakt
kommen bzw. angesprochen werden. Aber dazu
musst du dich auch zeigen, z.B. durch Verhaltens-
weisen, die deiner Art entsprechen. Dich zu ver-
stellen, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen,
scheint mir keine gute Idee.

Andere Option: du schaust, wer für dich interessant
ist und nimmst Kontakt auf. Wenn es dann auf
Gegenseitigkeit beruht, ergibt sich der Rest meist
wie von selbst. Aber ein bisschen Mut am Anfang
und ein gewisses Risiko (Ablehnung, Unverständnis)
gehört einfach dazu.

Wichtig scheint mir aber, dass du die Idee aufgibst,
du könntest in jedem Fall steuern, wie jemand an-
deres dich wahrnimmt - das ist völlig unberechenbar,
da ja Menschen verschieden sind und daher auch das
gleiche Phänomen (oder einen Menschen) ganz unter-
schiedlich wahrnehmen oder bewerten/einschätzen.

Für den einen mag dein Verhalten aufdringlich sein,
für den anderen interessant und für den dritten nicht
der Aufmerksamkeit wert.

Gruß, Werner
 

Jusehr

Aktives Mitglied
Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, um interessant zu wirken aber auch nicht aufdringlich?
Ich möchte Dir den Rat geben, Dich nicht zu verstellen. Das führt zum Krampf. Interessant wirken wollen ist was für Entertainer oder Schauspieler.

Kultiviere lieber Deine guten Seiten, von denen Du hoffentlich auch welche hast! Dann hast Du die Chance, dass sie Dich um Deiner selbst willen mögen. Werde lieber ein liebenswürdiger Mensch! Das macht eigentlich wesentlich zufriedener als das Gefühl, aufgrund einer falschen nicht authentischen Rolle gemocht zu werden.
 

Smiley666

Mitglied
Hallo,

ich schließe mich da Werner & Jusehr an.

Das ganze Verstelllen bringt auf Dauer nichts, weil zum einen Du Dich auf Dauer damit sehr unwohl fühlen wirst und zum anderen merken das viele Menschen und halten einen erst recht für komisch.

Was man natürlich auch nicht außer Acht lassen darf ist, dass Du mit dem Verstellen evtl. die Leute verprellst die wirklich gut für Dich wären. Und darüber würdest Du Dich doch sehr ärgern, oder?

Ich denke, Du musst Dich damit abfinden wie Du bist. Ich weiß, wie schwer das ist sich so zu akzeptieren wie man ist, aber auf Dauer ist das einfach die beste Lösung. Du bist scheinbar ein sensibler Mensch, der eben schon des Öfteren verletzt worden ist. Das kannst Du leider nicht mehr rückgängig machen... . :-(

Somit würde ich versuchen die Leute nicht mit Gefühlen bzw. Anrufen / Nachrichten zu erschlagen. Versuche ihnen zuzuhören, aber achte auch darauf, ob sie das Gleiche für Dich tun oder ob sie Dich nur mit ihrem Zeugs zutexten.

Du kannst ja nette Leute auch einmal fragen, ob sie denn nicht Lust dazu hätten, mal nen Kaffee trinken zu gehen. Wenn sie das bejahen und sich aber null dafür einsetzen, dass es auch zu diesem Treffen kommt, dann weißt Du relativ schnell, ob derjenige wirkliches Interesse an Dir hat oder nicht. Ich würde anfangs einfach versuchen nicht zu viel von Dir preiszugeben.

Letzten Endes musst das austesten. Trauriger Weise laufen die Menschen nicht mit Schildern über dem Kopf herum auf denen steht wie sie drauf sind. Die Masse ist und bleibt leider unzuverlässig und unnahbar. Aber darunter gibt es eben auch die Sternchen, welche es zu finden gilt.

Wenn Du Dich, beispielsweise aus Angst, ganz verschließt, wirst Du diese besonderen Menschen nie kennen lernen. Aber lass' Dir gesagt sein, dass Du sicher auch oft zurückgewiesen werden wirst.

Der Trick ist, meiner Meinung nach, zu erkennen wer eine lockere Bekannschaft, nur einen unverbindlichen Plausch und wer eine echte Freundschaft sucht. Das heraus zu finden wird Dich sicher noch mindestens ein Jahrzehnt beschäftigen. Aber man kann nie wissen, ob man nicht auch einmal Glück hat und vielleicht nen Freund für's Leben findet.

Hier muss man wirklich geduldig sein und darf nicht zu sehr "suchen". :-/
 
G

Gast

Gast
AW: Übe Deine Kontaktfähigkeit durch regelmäßigen Gruppenbesuch!

Vielen lieben Dank für eure netten, ehrlichen Worte. Ich glaube ich habe mich an einer Stelle ziemlich falsch ausgedrückt. Ich wollte mich auf keinstem Fall verstellen! Ich wusste einfach nicht, wie ich herausfinden kann, welcher Teil von mir oder welche Wesensart mich auf viele so unsympathisch wirken lässt... Ob ich nun unsympathisch wirke oder wie ich überhaupt auf andere Menschen wirke, weiß ich nicht. Es ist lediglich eine Vermutung, aufgrund der Erfahrungen, die ich seit meiner Kindheit erfahren musste.

Eventuell bin ich auch ganz einfach anders als die anderen.. Ich bin seit meiner frühsten Kindheit krank, bin dadurch eben in einigen alltäglichen Dingen, die zu meinem Alter "gehören" (wie bsp. durchzechte Diskonächte usw.) eingeschränkt und meine Wertvorstellungen liegen auch wo ganz anders, als bei den meisten Bekannten, die ich kenne. Das kommt einerseits durch die Krankheit und andererseits auch aus meiner Herkunft aus einem anderen Kulturkreis..

Lange Rede kurzer Sinn: Ich wollte mich nicht verstellen, sondern einfach nur wissen, ob und ggf. WIE ich herausfinden kann, was an mir "falsch" ist... was mich so von den anderen unterscheidet... wieso man mich eventuell von anfang an, ohne dass ich auch nur etwas sage, als "komisch" abstempelt.. Denn eine solche Wesensart einfach einem bewusst zu machen und ggf. ändern, wäre ja keine zwanghafte Verstellung seines Charakters..



Außerdem empfehle ich Dir wärmsten, einen Seelenführer zu suchen, also einen reiferen älteren Menschen, dem Du regelmäßig Dein Herz auschütten kannst und der Dich auf vertrauensvolle Weise mit den Naturgesetzen der Seele vertraut macht, so daß Du sie erkennen, beachten und gut anwenden kannst, als wichtige Grundlage für eine gelingende Partnerschaft und ein erfülltes, glückliches Leben!
So eine Person habe ich in meinem Leben... Darüber bin ich auch super froh und auch sehr dankbar! Denn ich habe bereits gemerkt, dass ich die letzten Jahre angefangen habe, die Welt mit anderen Augen zu sehen und auch stärker geworden bin und reifer..

Jedoch fehlen mir momentan noch um wirklich glücklich zu sein, ECHTE Kontakte zu Menschen meines Alters..... die mich mögen, wie ich bin...
 

Smiley666

Mitglied
Morgen zusammen,

nun, jetzt muss ich mal schauen, ob ich das richtig verstehe.

Ich kann Deine Absicht ja verstehen. Aber so etwas wie ein "Handbuch" gibt es in diesem Zusammenhang leider nicht. :)

Ich denke, Du solltest einfach so sein wie Du bist, Dich gern haben wie Du bist, und die Leute die WIRKLICHES Interesse an Dir haben, die müssen Dich dann eben auch so akzeptieren wie Du bist.

Da wird es welche geben, die Dich mögen, manche werden Dich vielleicht sogar lieben und wieder andere werden Dich nicht mögen oder gar hassen. So sind Menschen eben und alles ist möglich.

Aber ich glaube, dass Du Dich auf Dauer eben nur wohl fühlen wirst, wenn Du Dich so verhältst wie Du es für richtig hältst... .

Natürlich solltest Du niemanden verletzten oder mit Deiner Art angreifen (ohne Grund). Das macht natürlich wenig Sinn.

Aber es gibt heutzutage sehr viele Individualisten die mit der "normalen Gesellschaft" einfach nur wenig anfangen können. Diese ganzen Diskobesuche und so weiter, von denen Du berichtest... es gibt viele Leute, denen so etwas einfach nichts gibt. Interessierst Du Dich vielleicht für andere Dinge... wie z.B. Konzerte, Theater, Oper, Bücher etc. ?

Dann wäre dies z.B. eine mögliche Anlaufstelle um neue (im besten Fall gleichgesinnte) Leute zu treffen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben