Anzeige(1)

Vergleich mit anderen

G

Gast

Gast
Hallo :)
Also bei mir ist folgendes los:
Ich bin 19.Ich verspüre permanent den Drang mich mit anderen zu vergleichen, früher war das überhaupt nicht so!
Ich habe das Gefühl das die Leute mit denen ich früher mehr gemacht hab ein schöneres Leben führen, sie haben kaum Probleme, machen die ganze Zeit Party usw. Und ich eben nicht. ich denke sehr viel nach und bin auch oft traurig weil es eben ein paar Dinge gibt die einen belasten (Krankheit, Geld)
Und wenn ich mit jemandem von früher Rede, merke ich einfach wie gut sie sich fühlen weil sie ihren Abschluss früher haben usw.
Außerdem habe ich das Gefühl das ich meine Freunde mit zu viel negativen Zeugs belaste was ich auch nicht will aber manchmal halte ich es einfach nicht aus ): ich fühl mich einfach total unwohl bin immer eifersüchtig wenn Leute was machen wo ich nicht dabei bin weil ich Angst habe sie würden ohne mich sowieso mehr Spaß haben und mich dann irgendwann ausschließen, es is einfach so ein ungutes Gefühl ständig frage ich mich mag sie die jetzt mehr als mich oder wieso fragt sie mich nicht ob ich das mit ihr machen will usw. Ich habe einfach Angst nicht "gebraucht" oder "geschätzt" zu werden ich weiß auch nicht woran das liegt ...
Würde mich freuen eure Melnung zu hören :)
 

Anzeige(7)

D

Dr. Rock

Gast
Moin moin,

Hallo :)
Also bei mir ist folgendes los:
Ich bin 19.Ich verspüre permanent den Drang mich mit anderen zu vergleichen, früher war das überhaupt nicht so!
Und warum und seit wann genau ist das so? Was hat das ausgelöst, hast du eine Idee?

Ich habe das Gefühl das die Leute mit denen ich früher mehr gemacht hab ein schöneres Leben führen, sie haben kaum Probleme, machen die ganze Zeit Party usw. Und ich eben nicht. ich denke sehr viel nach und bin auch oft traurig weil es eben ein paar Dinge gibt die einen belasten (Krankheit, Geld)
Und wenn ich mit jemandem von früher Rede, merke ich einfach wie gut sie sich fühlen weil sie ihren Abschluss früher haben usw.
Weißt du dass diese anderen Leute ein schöneres Leben führen oder glaubst du es nur? Es wäre ja gut möglich dass diese anderen Leute ebenso ihre Probleme und Baustellen haben (was eigentlich der Normalfall ist, denke ich), diese aber anders angehen und verarbeiten als du, also anders damit umgehen.

Und wenn es konkrete Dinge gibt die dich belasten wäre es - nicht um dir zu unterstellen dass du das nicht tun würdest - besser, deine Aufmerksamkeit zur Lösung der Probleme aufzuwenden anstatt zu anderen Leuten zu schauen und dann eine Art Neid zu entwickeln, das stimmt nur traurig und man entwickelt womöglich Hemmungen, die Probleme so anzugehen wie man dazu eigentlich durchaus in der Lage wäre.

Grundsätzlich ist der Vergleich mit anderen Menschen ohnehin völlig sinnfrei und kontraproduktiv, da es nichts zu vergleichen gibt. Jeder Mensch hat andere Startvoraussetzungen fürs Leben, bekommt andere Unterstützung (wenn überhaupt), hat eine andere Disposition mit Ärger, Problemen und Konflikten umgehen zu können, macht seine eigenen Erfahrungen die ihn "prägen", etc. - die Liste ließe sich beliebig fortführen. Nützt also nichts und mit Vergleichen macht man sich sein Leben nur schwer.

Außerdem habe ich das Gefühl das ich meine Freunde mit zu viel negativen Zeugs belaste was ich auch nicht will aber manchmal halte ich es einfach nicht aus ):
Freunde sollten in der Regel auch dazu da sein, sich mal ausheulen zu dürfen und wenn der eine oder andere das mal nicht (mehr) kann, ist es sein recht (seine Pflicht) es dir zu sagen. Grundsätzlich liegt es an den anderen dir mitzuteilen, ob bzw. dass sie vielleicht nicht mehr können.

ich fühl mich einfach total unwohl bin immer eifersüchtig wenn Leute was machen wo ich nicht dabei bin weil ich Angst habe sie würden ohne mich sowieso mehr Spaß haben und mich dann irgendwann ausschließen, es is einfach so ein ungutes Gefühl ständig frage ich mich mag sie die jetzt mehr als mich oder wieso fragt sie mich nicht ob ich das mit ihr machen will usw. Ich habe einfach Angst nicht "gebraucht" oder "geschätzt" zu werden ich weiß auch nicht woran das liegt ...
Würde mich freuen eure Melnung zu hören :)
Meine Meinung ist, dass man es nicht nötig haben sollte sich zu fragen ob die Freunde jemand anderes mehr mögen als mich oder mit anderen mehr Spaß haben als mit mir. Diese Freunde haben grundsätzlich das Recht, sich auch mit anderen Leuten zu treffen und auch mal etwas ohne dich zu unternehmen, findest du nicht auch? Es wäre vermutlich gut, würdest du ein wenig an deinem Selbstwertgefühl arbeiten damit du dich nicht weiterhin mit solchen Vergleichen und quälenden Fragen belasten musst.
 
G

Gast

Gast
Danke für deine Antwort !
Ich denke das war so ziemlich nachdem ich die Schule gewechselt habe,
ganz andere Menschen, es war alles so ungewohnt.
Die Leute aus meiner alten Schule sind größtenteils sehr oberflächlich gewesen, wenn ich daran denke erinnert es mich an den" mean Girls" Film. Es gibt viele falsche Leute und ja mir ist bewusst das sie auch mal Probleme haben, aber größtenteils waren sie immer "besser als jeder andere" und wenn sie über ein "Problem" geredet haben dachte ich mir nur, dass das jetzt nicht deren Ernst sein kann...
Wenn du mir denen allerdings über was ernstes redest oder die vielleicht einen Rat holen möchtest, kommt immer "Jaaa
Das wird schon wieder " und sorry aber das nervt echt sowas zu hören !
Und natürlich sollen meine Freunde was mit anderen machen !! Ich würde niemals von jemandem verlangen das nicht zu tun !
Es ist einfach nur so das ich mir denke, ob mich jemand überhaupt vermisst, weil die sich manchmal länger nicht melden und dann so nach 2 Wochen wieder. Ich will einfach das Gefühl haben "gebraucht" zu werden und "wichtig" zu sein
wie kann man denn sein Selbstwertgefühl steigern ?
 
D

Dr. Rock

Gast
Hallo,

Danke für deine Antwort !
Ich denke das war so ziemlich nachdem ich die Schule gewechselt habe,
ganz andere Menschen, es war alles so ungewohnt.
Die Leute aus meiner alten Schule sind größtenteils sehr oberflächlich gewesen, wenn ich daran denke erinnert es mich an den" mean Girls" Film. Es gibt viele falsche Leute und ja mir ist bewusst das sie auch mal Probleme haben, aber größtenteils waren sie immer "besser als jeder andere" und wenn sie über ein "Problem" geredet haben dachte ich mir nur, dass das jetzt nicht deren Ernst sein kann...
Wenn du mir denen allerdings über was ernstes redest oder die vielleicht einen Rat holen möchtest, kommt immer "Jaaa
Das wird schon wieder " und sorry aber das nervt echt sowas zu hören !
Diesen Film kenne ich nicht. Aber ich verstehe dich so dass auf deine alten Mitschüler sehr oberflächlich waren und sich für etwas Besseres gehalten haben. Mit diesen Leuten hast du anscheinend früher aber dennoch einiges zusammen unternommen und bist jetzt neidisch bzw. traurig, weil sie ihre Abschlüsse haben und es ihnen vermeintlich besser geht als dir, verstehe ich dich richtig oder stehe ich auf dem Schlauch (was gut möglich ist)?

Wenn du übrigens oft traurig bist und mit Problemen zu kämpfen hast (Krankheit, Geld hast du geschrieben), welche Mittel und Wege stehen dir zur Verfügung, diese Probleme zu bewältigen?

Und natürlich sollen meine Freunde was mit anderen machen !! Ich würde niemals von jemandem verlangen das nicht zu tun !
Es ist einfach nur so das ich mir denke, ob mich jemand überhaupt vermisst, weil die sich manchmal länger nicht melden und dann so nach 2 Wochen wieder. Ich will einfach das Gefühl haben "gebraucht" zu werden und "wichtig" zu sein
wie kann man denn sein Selbstwertgefühl steigern ?
Nochmal zum besseren Verständnis – du meinst jetzt unverändert die Freunde aus der alten Schule oder die Leute aus der neuen Schule?

Wie auch immer – wie oft meldest du dich denn bei deinen Freunden? Bzw. wie regelmäßig? Wenn du dich auch nur alle 2 Wochen mal meldest, haben diese deine Freunde vielleicht einfach deinen Rhythmus erkannt und handhaben das genauso? Muss also keine "Bösartigkeit" dahinterstecken und außerdem kann es viele andere Gründe geben, schlichtweg keine Zeit, viel um die Ohren...du deutest es jedoch, als wärst du uninteressant und entbehrlich.

Du möchtest ein Feedback von deinen Freunden, ich denke zunächst mal dass wenn sie sich aus freien Stücken bei dir regelmäßig melden, dann wertschätzen sie dich, meinst du nicht auch? Denn wäre das nicht der Fall, würde sich niemand je bei dir melden.

Zum Thema Selbstwertgefühl lese ich selbst gerade dieses Buch hier:

... und ständig tickt die Selbstwertbombe: Selbstwertprobleme erkennen und lösen: Amazon.de: Harlich H. Stavemann: Bücher

Die Frage nach dem Selbstwertgefühl ist für mich zumindest in freien Worten gar nicht so einfach zu beantworten…wortwörtlich: Selbst-Wert, was bin ich mir selbst wert? Also wie denke ich über mich, wie behandle ich mich, was mute ich mir zu…du beispielsweise mutest dir zu, dich mit anderen zu vergleichen, du möchtest gebraucht werden, möchtest Anerkennung…du möchtest, dass andere Leute dir etwas geben was du dir selbst nicht geben kannst.
Ein guter Ansatz wäre es daher vielleicht, herauszufinden, wie du mit dir selbst zufriedener werden kannst und einen Zustand bzw. ein Selbstbild erreichst, wo du auf den Zuspruch und die Anerkennung durch andere Leute nicht mehr angewiesen bist und dich auch ohne pudelwohl fühlst. „Wichtig“ sollte man in erster Linie für sich selbst sein.

Vielleicht liest du auch mal hier:

https://www.palverlag.de/Selbstwertgefuehl.html
 
G

Gast

Gast
Hallo,



Diesen Film kenne ich nicht. Aber ich verstehe dich so dass auf deine alten Mitschüler sehr oberflächlich waren und sich für etwas Besseres gehalten haben. Mit diesen Leuten hast du anscheinend früher aber dennoch einiges zusammen unternommen und bist jetzt neidisch bzw. traurig, weil sie ihre Abschlüsse haben und es ihnen vermeintlich besser geht als dir, verstehe ich dich richtig oder stehe ich auf dem Schlauch (was gut möglich ist)?

Nein das stimmt schon so ..

Wenn du übrigens oft traurig bist und mit Problemen zu kämpfen hast (Krankheit, Geld hast du geschrieben), welche Mittel und Wege stehen dir zur Verfügung, diese Probleme zu bewältigen?

Naja ich fühle mich irgendwie wie in einem Teufelskreis ich hab wirklich schon viel versucht uns ausprobiert und es ist im vergleich zu früher auch besser aber trotzdem, denn es geht nicht um mich also ich bin nicht die kranke Person..


Nochmal zum besseren Verständnis – du meinst jetzt unverändert die Freunde aus der alten Schule oder die Leute aus der neuen Schule?

Nein mit den Leuten aus meiner alten Schule habe ich rein gar nichts mehr zu tun eigentlich, ich rede nur mit ihnen wenn ich sie auf der Straße sehe aber auch nicht immer ..


Wie auch immer – wie oft meldest du dich denn bei deinen Freunden? Bzw. wie regelmäßig? Wenn du dich auch nur alle 2 Wochen mal meldest, haben diese deine Freunde vielleicht einfach deinen Rhythmus erkannt und handhaben das genauso? Muss also keine "Bösartigkeit" dahinterstecken und außerdem kann es viele andere Gründe geben, schlichtweg keine Zeit, viel um die Ohren...du deutest es jedoch, als wärst du uninteressant und entbehrlich.

Du möchtest ein Feedback von deinen Freunden, ich denke zunächst mal dass wenn sie sich aus freien Stücken bei dir regelmäßig melden, dann wertschätzen sie dich, meinst du nicht auch? Denn wäre das nicht der Fall, würde sich niemand je bei dir melden.

Ja ich melde mich im Grunde schon öfters bei den anderen, als sie bei mir.. Es ist zwar jetzt nicht so das sie mir nicht antworten oder öfters absagen aber ich denke mir einfach das es keinen Unterschied machen würde ob ich jetzt da bin oder nicht ..
Und es ist auch nicht mehr so dass ich einen großen Freundeskreis habe so wie früher, sondern ich sehe eigentlich nur so einzelne Personen die nicht viel miteinander zu tun haben ...
Zum Thema Selbstwertgefühl lese ich selbst gerade dieses Buch hier:

... und ständig tickt die Selbstwertbombe: Selbstwertprobleme erkennen und lösen: Amazon.de: Harlich H. Stavemann: Bücher

Die Frage nach dem Selbstwertgefühl ist für mich zumindest in freien Worten gar nicht so einfach zu beantworten…wortwörtlich: Selbst-Wert, was bin ich mir selbst wert? Also wie denke ich über mich, wie behandle ich mich, was mute ich mir zu…du beispielsweise mutest dir zu, dich mit anderen zu vergleichen, du möchtest gebraucht werden, möchtest Anerkennung…du möchtest, dass andere Leute dir etwas geben was du dir selbst nicht geben kannst.
Ein guter Ansatz wäre es daher vielleicht, herauszufinden, wie du mit dir selbst zufriedener werden kannst und einen Zustand bzw. ein Selbstbild erreichst, wo du auf den Zuspruch und die Anerkennung durch andere Leute nicht mehr angewiesen bist und dich auch ohne pudelwohl fühlst. „Wichtig“ sollte man in erster Linie für sich selbst sein.

Vielleicht liest du auch mal hier:

https://www.palverlag.de/Selbstwertgefuehl.html
Ich werd mir die Bücher mal ansehen ! Danke :)
 
D

Dr. Rock

Gast
Uff, jetzt hast du tatsächlich mittendringeschrieben…

Dir fehlt also ein Freundeskreis der dir das Gefühl gibt, erwünscht zu sein und gebraucht zu werden – dieses Gefühl hattest du zwar in deinem alten Freundeskreis, der aber im Endeffekt nur aus oberflächlichen Leuten bestand. Dir fehlt ein vertrauensvolles Miteinander, was dir deine jetzigen Freunde nicht bieten (können). Ich denke nicht dass diese deine Freunde dich nicht wertschätzen, sie melden sich ja bei dir und antworten dir…ich denke eher dass du eine bestimmte Aufmerksamkeit „forderst“ die dir diese Leute nicht geben können – und vielleicht auch sonst niemand.

Freunde um dich herum sind ja auch nicht dazu da, dir deinen Wert zu bestätigen, und so kommt dein Anliegen bei mir zumindest an wenn du schreibst du hast das Gefühl es mache keinen Unterschied ob du nun da bist oder nicht…es kommt bei mir so an als würdest du etwas von anderen fordern, also dass sie dir deinen Wert oder deine Beliebtheit oder was auch immer bestätigen sollen. Kann aber auch sein dass ich zu viel hineindeute.
 
G

Gast

Gast
Nein jetzt wo ich das gelesen habe muss ich dir eigentlich recht geben habe das vorher noch nie so gesehen ... Aber was kann Mann da am besten machen ? Ich kenn mich mit mir selber nicht aus ):
 
D

Dr. Rock

Gast
Nein jetzt wo ich das gelesen habe muss ich dir eigentlich recht geben habe das vorher noch nie so gesehen ... Aber was kann Mann da am besten machen ? Ich kenn mich mit mir selber nicht aus ):
Na ja...ich würde vermutlich beginnen, indem ich mich frage wie ich mich selbst mit bzw. in mir am wohlsten fühle...also, wenn du dich, wie du sagst, mit dir selbst nicht auskennst; wie bist du denn, wenn du alleine bist? Was tust du da, wie gibst du dich dir selbst gegenüber, welche Grenzen ziehst du für dich, usw.

Und ich würde sagen, diese deine eigene Art mit der du dir selbst begegnest und mit der du dich wohl fühlst sollte dann auch mehr oder weniger die Art sein, mit der du anderen begegnest.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Des Glückes Tod ist der Vergleich Ich 1
A Mit seltenen Störungen umgehen, nicht verstanden werden Ich 7
B Was soll ich mit meinem Leben anfangen? Ich 10

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben