Anzeige(1)

Vergewaltigung trotz fehlender Gegenwehr?

S

seele28

Gast
maximilian: Boh ich könnte ausrasten, da sieht man mal wieder, das männner echte ****** sein können!! Auch wenn er nicht bestraft dafür wird, was ich dennoch hoffe, so ist er trotzdem ein *****, weil er die situation schamlos ausgenutzt hat, er muss doch gesehen haben, das sie angst, oder erstarrt war, oder besser gesagt passiv war. Da frägt man doch nach, ob sie es überhaupt will!! Aber das ist den männern wohl egal oder? Wenigstens sie haben ihren spass, was die frau will ist scheißegal. Ich muss mich echt grad zügeln, sonst würde ich echt ausrasten. Schade das du keine frau bist, sonst hätt ich dir das gleiche gewünscht!! Nur damit du mal ein einblick in einer traumatisierten frau bekommst.
 

Anzeige(7)

maximilian

Aktives Mitglied
Egal ob passiv oder erstarrt. Solange sie nix sagt, kann er nicht wissen, ob sie es möchte oder nicht. Und das ist der Kernpunkt und mehr muss man auch gar nicht wissen.

Bitte schreibt ne anzeige, schleppt sie zum Arzt und Anwalt, aber ohne dass sie ihm klar gesagt oder gezeigt hat, dass sie es nicht will, wird das nix bringen. Selbst wenn sie nicht wollte, aber auch nix dagegenhatte (erstarrtes daliegen), wäre das keine Vergewaltigung.

Ich an Stelle des Kerls würde dann ne Gegenanzeige wegen Verleumdung machen. Und die wäre vermutlich sogar erfolgreich, wenn man bedenkt auf welch wackligen Füßen sich die Behauptungen stützen.

EDIT:
@seele28: Du urteilst doch jetzt über mich nur, weil du dem TE glaubst. Der hat aber selbst gesagt, dass er sehr eifersüchtig ist, und vllt. ne verzerrte Wahrnehmung hat. Ich bleib da lieber neutral, und glaub erstmal keiner Seite, sondern seh schlicht die Fakten.

Klar hast du Recht, wenn er gewusst hätte, dass sie erstarrt und er das ausnutzt, wäre er ein Schwein. Aber immer noch kein Vergewaltiger. Ist einfach so.
Wenn er das aber nicht gewusst hat, kann man ihm gar keinen Vorwurf machen.

Und wenn sie gar nicht erstarrt ist und das am Ende wollte, und dem TE nur ne Geschichte auftischt, erst recht nicht.

EDIT2: Und was du mich jetzt persönlich angreifst, kann ich gar nicht verstehen. Ich hab nicht gesagt, dass ich es gut fände, mit einer Frau die passiv oder erstarrt ist, Sex zu haben, solange sie nichts dagegen hat. Würde ich niemals machen. Aber würde ich es machen, wäre ich dann noch lange kein Vergewaltiger. Get real!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

seele28

Gast
Mein exchef hat mich ein jahr lang sexuell belästigt, ich hab nie nein gesagt, weist du auch warum? Weil ich während den taten dissoziierte. Weist du was das heißt?

Bei Dissoziationen handelt es sich um eine vielgestaltige Störung, bei der es zu einem teilweisen oder völligen Verlust von psychischen Funktionen wie des Erinnerungsvermögens, eigener Gefühle oder Empfindungen (Schmerz, Angst, Hunger, Durst, …), der Wahrnehmung der eigenen Person und/oder der Umgebung, sowie der Kontrolle von Körperbewegungen kommt. Der Verlust dieser Fähigkeit kann von Stunde zu Stunde wechseln.

Ich kanns dir auch in meinen worten erklären: Man ist nicht mehr anwesend, man bekommt von der umgebung nichts mehr mit. Oft bin ich irgendwo in meiner wohnung aufgewacht und wusste net mehr was passiert war. Und so einen zustand bekommt man mit, jeder idiot würde mitbekommen das was net stimmt.

Aufjedenfall weist du was passiert ist mit meinen Chef? Obwohl ich nicht nein gesagt habe, weil ich eben dissoziierte, ist mein Chef jetzt vorbestraft wegen Sexueller nötigung und ich hab ziemlich viel schmerzensgeld bekommen.

Und wie bei mir, kann man auch bei ihr feststellen, das sie unter einem Trauma leidet und somit sich net wehren können. Das heißt das dieser typ eine strafe bekommen wird.
 

maximilian

Aktives Mitglied
Aufjedenfall weist du was passiert ist mit meinen Chef? Obwohl ich nicht nein gesagt habe, weil ich eben dissoziierte, ist mein Chef jetzt vorbestraft wegen Sexueller nötigung und ich hab ziemlich viel schmerzensgeld bekommen.
Sexuelle Nötigung ist was anderes als Vergewaltigung, und setzt meines Wissens ein Machtverhältnis vorraus.

Wenn jemand in einem Machtverhältnis gegenüber einem anderen steht, kann derjenige natürlich nicht annehmen: "wer schweigt, stimmt zu". Das ist doch völlig klar.

Aber wenn jemand dich ins Bett bekommen will, und er steht nicht in einem Machtverhältnis zu dir, und weiß nix von deiner Vergangenheit, ist er doch kein Vergewaltiger wenn du es mit dir geschehen lässt, und er sich nix böses denkt.

EDIT: Dein Chef wurde nicht bestraft, weil du dich wegen deiner Dissoziation nicht wehren konntest, sondern weil er als Vorgesetzter deine Zustimmung bei Schweigen nicht vorraussetzen kann. Ein nicht-vorgesetzter kann aber deine Zustimmung vorraussetzen bei Schweigen, weil du da eben kein Abhängigkeitsverhältnis hast. Lies dir nochmal deine Urteilsbegründung durch![/EDIT]

@momo28: Was willst du mir damit sagen? Ja, ihr ist schlimmes widerfahren, das rechtfertigt aber nicht, dass man jetzt Unschuldige zu Opfern macht, indem man ihnen solche Anzeigen anhängt.
 
S

seele28

Gast
Ich muss sie mir nicht durchlesen, mein anwalt hat mir alles genau geschildert. Auch mein chef hätte mit dem satz: "sie hat nicht nein gesagt, also war sie damit einverstanden" durch kommen können, eigentlich hat mich nur meine krankheit und die zeugenausagen meiner freundin gerettet.


@momo28: Was willst du mir damit sagen? Ja, ihr ist schlimmes widerfahren, das rechtfertigt aber nicht, dass man jetzt Unschuldige zu Opfern macht, indem man ihnen solche Anzeigen anhängt.
Du wiedersprichst dich, du hast vorher geschrieben, das du auf keiner seite stehst, aber so wie es aussieht, bist du auf der seite des mannes, der sie "vergewaltigt" hat. Und anscheinend urteilst du selber, ohne überhaupt gesehen zu haben, das er unschuldig ist.
 

maximilian

Aktives Mitglied
@Momo28: Nochmal die Frage: wie würdest du dich fühlen, wenn du im Nachhinein eine Anzeige wegen Vergewaltigung bekommst, obwohl du dachtest, er wollte das, weil er nicht nein sagte und nicht ablehnend reagierte? Und dann sagt er: "nee, du böse Momo, ich wurde als Kind vergewaltigt, und du hast meinen Trigger betätigt! Unwissenheit schützt dich vor deiner Strafe nicht!"

Das würdest du gut finden? Wegen etwas angezeigt zu werden, was du niemals wolltest?

@Seele28: Neutral zu sein bedeutet, jeden erstmal für unschuldig zu halten, und nicht jemanden aufgrund der Erzählungen des eifersüchtigen Ausgeschlossenen als Vergewaltiger hinzustellen.

Aber klar, sprecht dem TE nur Mut zu, soll er seine Anzeige machen...

EDIT: Ich glaub dir das nicht, dass ein Vorgesetzter damit durchkäme, wenn er sich darauf beruft: sie hat nicht nein gesagt. Ich würde gerne deine Urteilsbegründung selbst lesen. Vllt. scannst du sie mir ein?
 
S

seele28

Gast
Das ist seine sache, er muss entscheiden, ob er eine anzeige macht oder nicht, vielleicht macht auch sie eine anzeige, wer weis.

EDIT: Ich glaub dir das nicht, dass ein Vorgesetzter damit durchkäme, wenn er sich darauf beruft: sie hat nicht nein gesagt. Ich würde gerne deine Urteilsbegründung selbst lesen. Vllt. scannst du sie mir ein?
Wie ich bereits geschrieben habe, hab ich sie net gelesen, sondern nur von meinen anwalt geschildert bekommen. Also auf gut deutsch, ich hab sie net. Klar ich hätte ne kopie verlangen können, wusst ich aber net, das man das kann. Ich wollte sowieso mit dieser sache nichts mehr zu tun haben. Das gehört der vergangenheit an.
 

maximilian

Aktives Mitglied
nochmal maximillian, so etwas spürt man(n).
Hast du jetzt einfach mal so festgelegt? Oder haste dafür nen Beleg?
Was wäre wenn nicht jeder Mann sowas spürt? Naja, offensichtlich kommt mein Beispiel bei dir nicht an, also lass es mich nochmal umformulieren:

"Nochmal die Frage: wie würdest du dich fühlen, wenn du im Nachhinein eine Anzeige wegen Vergewaltigung bekommst, obwohl du dachtest, er wollte das, weil er nicht nein sagte und nicht ablehnend reagierte? Und obwohl du nicht erfühlen konntest, dass er das nicht will. Aber dann sagt er: "nee, du böse Momo, ich wurde als Kind vergewaltigt, und du hast meinen Trigger betätigt! Unwissenheit schützt dich vor deiner Strafe nicht!"

Das würdest du gut finden? Wegen etwas angezeigt zu werden, was du niemals wolltest?"

So, jetzt beantworte mal die Frage mit dem Zusatz und nimm das mal als gegeben hin, und weiche bitte nicht aus mit "sowas fühlt mann". Das kannst du nämlich gar nicht wissen, oder warst du im Kopf jedes Mannes drin?!
 

nuffi

Mitglied
maxi kleinkrieg oder was betreibst du hier,
hast mir sogar teilweise die worte im munde umgedreht bzw scheinbar folgeposts nicht verstanden.
aber wie dem auch sei, ich verstehe eine sache an deiner argumentation nicht,

du gehst einfach zu frauen hin mit denen du sex haben willst, küsst sie und grabscht ihr an brüste und zwischen die beine?
wenn ja könnte ich das be idir sogar nachvollziehen, dann kann keine mit trauma noch nein sagen ^^

aber normalerweise gibt es vorher anzeichen dafür das beide es wollen, und ein nazeichen ist sicher nicht wenn er fragt ob sie mit ihm schlafen würde und sie seit wochen nein sagt...

muss mich doch sehr wundern...
 

maximilian

Aktives Mitglied
und wenn man(n) das doch übersieht, dann ist er, wie ich schon einmal bereits geschrieben habe, so schw...gesteuert, dass er auch eine puppe hätte nehmen können.
Na und wer so schwanzgesteuert ist, den kann man auch ruhig als Vergewaltiger anzeigen, auch wenn er nie jemand vergewaltigen wollte. Hat er verdient, so, sieht er mal was er davon hat. Richtig?

@nuffi: Ich weiß nicht warum ihr immer so persönlich werdet. Hab ich hier nur mit einem einzigen Wort mein eigenes Sexualverhalten thematisiert? Nee, also hört doch mal auf. Wenn ihr euch über mein Sexualverhalten unterhalten wollt, macht nen eigenen Thread auf.
Es geht gar nicht um mich, und mein Verhalten hat auch nix mit der Argumentation zu tun. Die Argumentation ist völlig unabhängig davon, ob ich es gut finde, mit Frauen die es mit sich geschehen lassen, ins Bett zu gehen (find ich nämlich nicht, aber das tut hier nix zur Sache).

Es geht, erstens, darum, dass es keine Vergewaltigung ist, wenn der Kerl nicht mitbekommen konnte, dass sie das nicht wollte. Punkt.

Ob es dann trotzdem eine sexuelle Nötigung ist, hängt mMn immer davon ab, ob ein Machtverhältnis bestand.

Und zweitens: Ob er das mitbekommen konnte, auch wenn sie es nicht sagte, wisst ihr alle nicht. Punkt.

Da ist es egal wie verwerflich ihr das findet, wenn jemand nicht so ein Mindestmaß an Einfühlungsvermögen hat. Fakt ist, es gibt diese Menschen die sich gar nicht in andere reinversetzen können. Das ist aber keine Straftat!

Und drittens: Ob sie nicht doch wollte, und nur dem TE sagte, dass sie nicht wollte, wisst ihr auch alle nicht. Punkt.

Wenn mich jemand immer wieder in seine Wohnung lässt, und Gelegenheiten zum Rausschmeissen nicht nutzt, geh ich erstmal davon aus, dass da doch jemand will, auch wenn er sich noch etwas ziert. Kann ja nicht wissen, dass das Mädel ne schlimme Vergangenheit hat.

Echt mal, lauter missbrauchte Frauen und ein eifersüchtiger TE der Geschichten aus zweiter Hand erzählt, und schon wird ein Unbekannter zum Vergewaltiger erklärt. Ich erklärs mir mal mit eurer Vergangenheit, dass ihr keinen objektiven Blick mehr bekommt.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A War es eine Vergewaltigung? Gewalt 16
S Vergewaltigung und nun schwanger Gewalt 49
E Sex nach Vergewaltigung Gewalt 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast skywi hat den Raum betreten.
  • (Gast) skywi:
    moin
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum betreten.
  • @ Kampfmaus:
    Hi
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum betreten.
  • @ Frau Rossi:
    🦉
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben