Anzeige(1)

Vergewaltigung... Kann mir jemand helfen?

Luuluu

Mitglied
Hallo.
Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll…
Ich wurde vor sechs Jahren von meinem ersten „richtigen“ Freund vergewaltigt. Er hatte mir irgendeine Art k.o. Tropfen untergemischt und dann Dinge mit mir angestellt, die ich nicht wollte. Es kam zwar zum Glück nicht zum Geschlechtsakt, aber er versuchte mich oral und mit seinen Fingern zu befriedigen, was wirklich weh tat, weil ich es einfach nicht wollte. Diese Situation kann ich bis heute nicht vergessen, weil ich mir einfach so hilflos vorkam. Sich nicht wehren zu können, wenn Dinge geschehen, die man nicht will ist einfach ein schlimmes Gefühl, was mich leider bis heute verfolgt.
Nach dieser Nacht wollte ich eigentlich nichts mehr von Sex wissen.
Nun bin ich seit etwas mehr als zwei Jahren mit jemand wirklich besonderem zusammen. Ziemlich am Anfang unserer Beziehung sagte ich ihm bereits, dass ich mal eine schlechte sexuelle Erfahrung gemacht habe und daher ziemlich unsicher in Sexsachen bin. Er war total verständnisvoll und später erzählte ich ihm dann noch ein paar Details aus dieser besagten Nacht, doch richtig beschrieben habe ich ihm den ganzen Ablauf nicht.
Er hat mir gezeigt, wie schön es sein kann, dem anderen auch körperlich näher zu kommen und dass man eigentlich keine Angst vor Sex haben braucht. Mit der Zeit gefiel es mir immer besser und ich verband Sex nicht immer nur mit meiner Vergewaltigung. Doch auch wenn ich gerne mit ihm schlafe, passiert es sehr häufig, dass Flashbacks in mir hochkommen, wenn wir miteinander schlafen. In der einen Sekunde kann ich es total genießen und dann plötzlich in der nächsten Sekunde fühle ich mich auf einmal so, als wäre ich wieder in dieser hilflosen Situation. Ich kann das gar nicht richtig beschreiben, aber dann ist es plötzlich so, dass ich mich wieder so wehrlos und hilflos fühle und am liebsten weglaufen würde. Ich kann diese Flashbacks weder steuern noch kontrollieren und es ist immer total schade, dass die ganze Stimmung dann kaputt ist. Mein Freund leidet natürlich auch extrem unter der Situation, weil er nicht weiß, wie er mir helfen kann. Er bemüht sich zwar total, dann für mich da zu sein und mich zu beruhigen, aber das klappt halt nicht so richtig.
So kann es einfach nicht weiter gehen, weil die Situation uns beide nicht nur ziemlich stark beschäftigt, sondern auch viel zu viel kaputt macht.
Ich hatte schon einmal ausprobiert, ganz ruhig zu atmen, wenn ich merkte, dass sich so ein Flashback anbahnt. Das klappte dann auch so einigermaßen und der Flashback war dann nicht so schlimm wie sonst und ging auch schneller vorbei, aber trotzdem kam er halt hoch und ich hab halt noch keinen Trick gefunden, wie ich solche Flashbacks ganz verhindern kann.
Kennt jemand vielleicht eine solche Situation oder kann mir irgendwelche Tipps geben, wie ich mit der Vergewaltigung endlich abschließen kann, so dass eben keine Flashbacks mehr aufkommen und mich und uns diese ganze Sache endlich nicht mehr beschäftigt?
 

Anzeige(7)

M

Mahdia

Gast
Hallo Luuluu!

Erstmal tut es mir sehr leid, was Du erleben musstest! :(

So etwas lässt sich leider nicht einfach verdrängen und leider gibt es auch keinen Schalter, den man umschalten kann, um nicht mehr daran zu denken.

Ich finde es toll von Deinem Freund, dass er so verständnisvoll ist! Sicher ist es für ihn auch belastend, weil er ja sieht, dass es Dir schlecht geht und nicht weiss, wie er Dir helfen kann. Schließlich hat er Dich ja lieb! :)

Man schreckt sicher erstmal davor zurück, aber ich würde versuchen, eine Gesprächstherapie zu machen. Ich kann mir gut vorstellen dass Du Dir vielleicht denkst "Jemand Fremden geht das nichts an", aber reden mit einer aussenstehenden, neutralen Person hilft Dir vielleicht, das Erlebte ein bisschen aufzuarbeiten.

Ich wünsch Dir alles Gute dabei und hoffe, dass es Dir bald wieder besser geht!

Liebe Grüße
Mahdia
 

Luuluu

Mitglied
Erstmal dankeschön für die Antworten :)
Also das mit den skills hört sich wirklich gut an! Dieses ruhige und bewusste Atmen bei nem flashback hatte ja auch schon eine gewissen positive Wirkung gezeigt, und das könnte man ja auch schon als so ein skill sehen.
Weißt Du denn vielleicht, wo man bereits vor einem Therapeutengespräch solche skills im Internet finden könnte?
Dann könnte ich mich schon einmal ein bisschen damit auseinandersetzen.
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

das ist wirklich ein schreckliches Erlebnis, das du da schilderst. Es tut mir leid, dass du sowas erleben musstest.

Die Flashbacks deuten auf eine Traumatisierung hin. Daher solltest du dir einen Traumatherapeuten suchen. Diese können mit dir zusammen dann Skills erarbeiten.

Einen passenden Therapeuten findest du hier:

www.traumatherapie.de: EMDR, Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe


Du solltest dich auch mal mit EMDR auseinandersetzen. Das könnte dir ebenfalls helfen. Mehr Informationen und eine Therapeutenliste findest du hier:

EMDR Institut Deutschland


Luise Reddemann hat sehr gute Bücher zum Thema Traumata geschrieben, dabei auch einige Manuals, wie man mit den Folgen umgehen kann.

Trauma: Folgen erkennen, überwinden und an ihnen wachsen (Broschiert) von Luise Reddemann
Verlag: Trias; Auflage: 3,.vollständig überarbeitete Auflage. (24. Oktober 2007)
ISBN-13: 978-3830434238

Schau dir ebenfalls die Bücher von Michaela Huber an.


Es ist leider schwierig einen Traumatherapeuten zu finden. Oft haben die Wartezeiten von sechs Monaten bis zu einem Jahr.

In der Zwischenzeit bekommst du beim Frauennotruf, bei Wildwasser, Zartbitter oder Dunkelziffer Beratungsstunden. Die Adressen in deiner Nähe findest du über eine Suchmaschine.

Frag da auch mal nach, ob es in deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe zum Thema Vergewaltigung gibt. In einer Gruppe mit anderen Betroffenen reden zu können, kann viel helfen. Die Krankenkassen müssten dir da auch weiterhelfen können.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.


Tuesday
 

Luuluu

Mitglied
Dankeschön für die tollen Buchtipps! Ich habe im Internet mal ein bisschen was darüber gelesen und habe mir sogar schon ein Buch bestellt :)
Unter den skills kann ich mir ja schon so in etwa etwas vorstellen, aber kann mir vielleicht trotzdem jemand ein Beispiel für so ein skill nennen?
Und über Imaginationsübungen hab ich auch etwas gelesen, kann mir aber noch nicht so recht etwas darunter vorstellen. Wie sehen solche Übungen denn aus und wobei können sie helfen? Sind sie dafür gedacht, in akuten Situationen zum Einsatz zu kommen, so dass man auf einen flashback gezielt reagieren und vielleicht sogar vorbeugen kann oder ist damit eher eine Übung gemeint, die einem hilft über seine Erlebnisse und Erinnerungen besser hinweg zukommen?

Ganz liebe Grüße,
Luuluu
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Dankeschön für die tollen Buchtipps! Ich habe im Internet mal ein bisschen was darüber gelesen und habe mir sogar schon ein Buch bestellt :)
Das ist klasse. Darf ich fragen, was du dir bestellt hast?!


Unter den skills kann ich mir ja schon so in etwa etwas vorstellen, aber kann mir vielleicht trotzdem jemand ein Beispiel für so ein skill nennen?
Manche Traumaopfer haben zum Beispiel das Gefühl, dass sie die Verbindung zur Wirklichkeit verlieren. Das nennt man Dissoziation. In so einem Moment könnte man mit einem Gummiband schnalzen, das man ums Handgelenk trägt. Der Schmerz ruft einen zurück in die Wirklichkeit.


Und über Imaginationsübungen hab ich auch etwas gelesen, kann mir aber noch nicht so recht etwas darunter vorstellen. Wie sehen solche Übungen denn aus ...
Eine recht bekannte Übung ist die des Tresors. Da nimmt man die Erinnerung und schließt sie in einem Tresor ein. So kann sie einen nicht plötzlich überfallen.

Das klingt jetzt ein bisschen plump mit dem Wegschließen. Das muss man natürlich üben. Einfach so klappt das nicht.


... und wobei können sie helfen? Sind sie dafür gedacht, in akuten Situationen zum Einsatz zu kommen, so dass man auf einen flashback gezielt reagieren und vielleicht sogar vorbeugen kann oder ist damit eher eine Übung gemeint, die einem hilft über seine Erlebnisse und Erinnerungen besser hinweg zukommen?
In erster Linie dienen die Skills dazu, dass man von den Emotionen und Erinnerungen nicht mehr überfallen wird, dass die Flashs einen nicht mehr so stark mitnehmen.

Sie helfen aber auch dabei das Trauma aufzulösen, sodass man irgendwann keine Flashbacks mehr bekommt. Hier wäre zum Beispiel die Emotional Freedom Techniques (EFT) zu nennen. Kannst ja mal danach googlen. Man findet im Netz übrigens Anleitungen, wie EFT funktioniert, sodass du es Zuhause allein versuchen kannst. Es ist relativ einfach, trotzdem wirkungsvoll.

Ich hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten.



Tuesday
 

Luuluu

Mitglied
Danke für die tollen Antworten! Jetzt bin ich wieder ein bisschen schlauer :)
Ich habe mir das Buch von Luise Reddemann bestellt, was Du mir auch vorgeschlagen hattest und wenn ich Glück habe, dann wird es morgen schon geliefert und ich kann direkt mal reinschauen.
Ich habe auch EFT mal gegoogelt und richtig gute Seiten dazu gefunden, wo wirklich vieles dazu erklärt wird! Das werde ich mir jetzt mal genauer durchlesen und wenn ich Glück habe, dann bekomme ich damit meine flashbacks ja vielleicht schon in den Griff. Und ansonsten habe ich mich halt jetzt auch schon so langsam mit dem Gedanken angefreundet, dann mal eine Beratungsstelle aufzusuchen... Wäre zwar schön, wenn ich da drumherum käme, aber wenn es halt nicht anders geht, dann muss ich da wohl durch ;)

Aber schon einmal vielen lieben Dank für die tollen Antworten!
 
G

Gast

Gast
Was tust du denn, wenn die flashbacks kommen? Gibt es etwas, was sie auslöst? Ich Meine; gibt es besondere Momente, die diese Erinnerungen hervorrufen? Oder kommen sie immer und einfach so?
Und was tust du denn nun schon dagegen? Sperrst du dich innerlich? Wie gehts dir dann?
 

Luuluu

Mitglied
Hmm, also eigentlich gibt es keine besonderen Momente, die einen flashback auslösen. Und sie kommen auch nicht immer vor. Manchmal passiert garnichts und manchmal kommen dann aus heiterem Himmel die Erinnerungen wieder hoch. Der einzige flashback der wirklich durch die Umgebung mal ausgelöst wurde, war an einem Abend wo es regnete und man es auf der Dachschräge hören konnte, wie die Tropfen aufkommen. Das war aber auch nur deshalb so, weil es in der Nacht wo das damals alles passiert ist auch geregnet hatte und man es genauso auf der Dachschräge hören konnte... Aber sonst war es eigentlich so, dass mich so ein flashback einfach "überfallen" hat.
Tja, wie es mir bei so einem flashback geht ist schwer zu beschreiben. Irgendwie fühle ich mich dann so, als wäre ich in der Zeit wieder zurückgesetzt, läge wieder so hilflos da und könnte mich nicht wehren. Dabei hat es mir dann oft geholfen, wenn ich mit einer Hand ganz fest gegen die Wand gedrückt habe, um zu spüren, dass ich Kraft habe und mich bewegen kann und mich also theoretisch auch wehren könnte. Ein paar mal habe ich auch ausprobiert, dann ganz bewusst und tief zu atmen. Darauf muss man sich dann so sehr konzentrieren, dass der flashback eigentlich ziemlich flott vorüber geht.
Beide Techniken haben auch funktioniert und haben meistens dabei geholfen, dass so ein flashback dann nicht ganz so schlimm wird und schnell wieder vorbei ist, aber sie konnten halt beide nicht verhindern, dass er überhaupt entsteht und mich so überkommt.
Und nach so einer Technik suche ich ja jetzt grade, dass überhaupt keine flashbacks mehr aufkommen...
Aber im Moment merke ich schon, dass mir das darüber reden und darüber schreiben schon wirklich hilft. Und ich glaube, dass wenn ich mich weiter noch ein bisschen mehr damit auseinander setzte, dass ich es vielleicht dann schon in den Griff bekommen könnte und mich das ganze Thema vielleicht unterbewusst nicht mehr so sehr beschäftigt, dass überhaupt ein flashback aufkommen könnte.

So, ich glaube jetzt habe ich alle Deine Fragen beantwortet :)
Kennst Du denn vielleicht eine solche Situation oder steckst selbst mittendrin?
 
G

Gast

Gast
Also du sitzt einfach in einem Raum und wenn du den Regen hörst, dann kommt der Flash?
Das stell ich mir schlimm vor.. Und wenn du dann die Hand austreckst, ist das einfach weg? Also du stehst auf, gehst zur Wand und drückst dagegen?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E Sex nach Vergewaltigung Gewalt 12
L Nach Vergewaltigung Therapie abgebrochen Gewalt 3
K Vergewaltigung oder nicht ? Gewalt 16

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben