Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Vergewaltigung durch Vater des Kindes

Anzeige(7)

Frau Rossi

Aktives Mitglied
Verständlich das es Probleme gab in so einem ungesunden Umfeld.
Wenn es zu Grenzverletzungen kommt beiss dir notfalls auf die Zunge.
Sag es in solchen Momenten nicht und schluck es runter.
Eine Grenzverletzung heilt man nicht mit einer anderen Grenzverletzung.
Wende dich an eine Beratungsstelle,Jugendamt...
Sie haben aus ihrer Sicht richtig gehandelt denn es fehlten Informationen.
Warte vielleicht bis es eigenständig lebt und nicht mehr zu Hause aber auch dann sollte es da nicht alleine durch.
 

Serafina-13

Aktives Mitglied
DU bist die Mutter. Was waren da für Zustände bei dir, dass das Jugendamt dir dein Kind wegnahm? Oder warst du froh darüber?

Ich kann mir das alles schwer vorstellen. Ist dieses Kind, das einzige, das du weggegeben hast (das muss ja schon schlimm für ein Kind sein), oder hast du noch andere Kinder weggegeben?

Wieso leben andere Kinder bei dir und du hast nie versucht, dein ältestes Kind auch wieder zu bekommen?
Es ging der Sachbearbeiterin wohl eher darum,das sie meinte es würde dann friedlicher sein.
Vorallem für die.

Die Probleme konnten wir nun zumindest beheben und schauen.
Haben einen neuen zuständigen und das Thema ist auch nicht vom Tisch.
Zumal es zurück möchte.
 

Serafina-13

Aktives Mitglied
Verständlich das es Probleme gab in so einem ungesunden Umfeld.
Wenn es zu Grenzverletzungen kommt beiss dir notfalls auf die Zunge.
Sag es in solchen Momenten nicht und schluck es runter.
Eine Grenzverletzung heilt man nicht mit einer anderen Grenzverletzung.
Wende dich an eine Beratungsstelle,Jugendamt...
Sie haben aus ihrer Sicht richtig gehandelt denn es fehlten Informationen.
Warte vielleicht bis es eigenständig lebt und nicht mehr zu Hause aber auch dann sollte es da nicht alleine durch.
Ja ich habe hier und da feinst Arbeit geleistet.

Es dürfte jetzt an sich besser werden.

Das Team um uns herum stellt sich jetzt auch neu auf.
Und werden schauen wie wir weiter machen.
 

Frau Rossi

Aktives Mitglied
Es ging der Sachbearbeiterin wohl eher darum,das sie meinte es würde dann friedlicher sein.
Vorallem für die.

Die Probleme konnten wir nun zumindest beheben und schauen.
Haben einen neuen zuständigen und das Thema ist auch nicht vom Tisch.
Zumal es zurück möchte.
Dann warte bis das zumindest entschieden ist.
Deine Einstellung zur Schulmedizin kannst du haben aber lasst euch unterstützen.

Friedlich am A...
Bei einem Vergewaltiger?
 

_cloudy_

Urgestein
Ega
Warte vielleicht bis es eigenständig lebt und nicht mehr zu Hause aber auch dann sollte es da nicht alleine durch.
Soll das Kind erst zerstört werden, wenn es rwachsen ist und es ihm vielleicht das erste Mal im Leben gutgeht?

Bitte TE, es gibt keinen Grund, das dem Kind zu sagen, niemals!

Es ist eure Schuld, wenn ihr Erwachsene euch so streitet, dass dein Kind von dir weg muss! Auch wenn ihr jetzt nicht friedlich an einem Tisch sitzen könnt.

Überhaupt, dass das Kind zu dem Vater kam. DU tust dir leid dafür, was passiert ist, aber dein Kind kann dort schon hin?

Auf jeden Fall reicht es, was dein Kind erleben musste. Tu ihm bitte, auch in einigen Jahren, nichts mehr an.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Eine Freundin von mir ist ein Vergewaltigungskind und hasst ihre Mutter bis heute dafür, das sie es ihr gesagt hat. Sie weiß, das sie nichts dafür kann. Aber sie findet es nicht richtig, das zu erzählen. Ich finde es ebenfalls nicht gut :(
Ich würde es auf KEINEN Fall erzählen.

Solch eine Mitteilung kann beim Kind wesentlich mehr Schaden als Nutzen anrichten.
Vermutlich wird solch eine Mitteilung ein Kind zeitlebens im Identitätsgefühl psychisch belasten.
 

Serafina-13

Aktives Mitglied
Ega

Soll das Kind erst zerstört werden, wenn es rwachsen ist und es ihm vielleicht das erste Mal im Leben gutgeht?

Bitte TE, es gibt keinen Grund, das dem Kind zu sagen, niemals!

Es ist eure Schuld, wenn ihr Erwachsene euch so streitet, dass dein Kind von dir weg muss! Auch wenn ihr jetzt nicht friedlich an einem Tisch sitzen könnt.

Überhaupt, dass das Kind zu dem Vater kam. DU tust dir leid dafür, was passiert ist, aber dein Kind kann dort schon hin?

Auf jeden Fall reicht es, was dein Kind erleben musste. Tu ihm bitte, auch in einigen Jahren, nichts mehr an.
Was musste es denn erleben?

Es hatte es hier nicht schlecht.

Nur ihr kennt weder den Vater noch die vom Jugendamt.


Und klar streit ist nicht immer förderlich.Nur auch nicht immer vermeidbar.
 

Any-Boy

Mitglied
Ich würde es auf KEINEN Fall erzählen.

Solch eine Mitteilung kann beim Kind wesentlich mehr Schaden als Nutzen anrichten.
Vermutlich wird solch eine Mitteilung ein Kind zeitlebens im Identitätsgefühl psychisch belasten.
Ich auch nicht. Da ist es auch egal ob 15 oder 30. Du fasst es vielleicht etwas anders auf, aber du fühlst dich trotzdem unglaublich mies…
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Vergewaltigung? Gewalt 54
BenGeheim19 Vergewaltigung, Familie,Leben Gewalt 8
T Spätfolgen Vergewaltigung Gewalt 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben