Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

vereinbarkeit familie und diplomarbeit

G

Gast

Gast
hallo

meine familie treibt mich zum wahnsinn.
nein ich nehme jede ablenkung maulend an.

ach guck plötzlich kann ich schreiben.
ich hab auch schon fleissig gute ratschläge gegeben.

nur mein eigentliches problem ist, daß ich meine diplomarbeit schreiben müßte.
und mich ablenke und ablenke...

ich weiß einfach nicht wie ich all meine anderen probleme aus dem kopf kriege.
ich hab zwei kinder - lieb und nett - aber sie fordern.
mehr mich gedanklich als tatsächlich.
- sind die hausaufgaben gemacht, kommt er zum geigenunttericht, gucken sie zu lange fernsehen usw.

der vater der kinder mit dem ich zusammenlebe stresst mich nur. unsere beziehung bricht auseinander. wir streiten uns nur noch. verletzten wie wir nur können.
er ist erwerbslos und STÄNDIG zu hause.
ich kann aber nicht woanders arbeiten, da ich ständig wegen irgendwelcher dinge zu hause sein muß.

letzte woche hat sich rausgestellt das er einen tumor in der blase hat.
Sein kommentar: das interessiert dich doch sowieso nicht.
er ist der vater meiner kinder. wir haben ein haus zusammen und leben seid 13 jahren zusammen. ich bin für ihn an allem schuld.

jetzt hab ich mir auch noch die grippe eingefangen. mit fieber und herpes und venenentzündung - bin schon wieder auf dem weg zur besserung - aber mein immunsystem scheint außer kontrolle. das kenne ich gar nicht.

mein arzt schreibt mich aber nur für eine woche krank.
theoretisch könnte ich vier wochen verlängern. der hat aber geglaubt ich spiel ihm was vor.

anfang oktober müßte ich abgeben und ich hab erst 20 seiten von 60 minimum.
ich kann ja nicht irgendwas schreiben.

ich selbst sag mir mal jetzt: SCHREIB!!!

hat noch jemand einen kopf für mich???
 

Anzeige(7)

vanDark

Aktives Mitglied
Hallo,

ich schreibe selbst gerade an einer wissenschaftlichen Arbeit und kann echt nachvollziehen, wie das ist mit der Ablenkung.

Bei mir geht zwar alles zuhause voran, aber wenn ich mir vorstelle, wie das noch mit Kindern wäre und etlichen Dingen, die man hier mal schnell tun soll und da doch nochmal kurz usw. und auch noch Beziehungsstress - da hast du echt noch ne Menge vor dir bis Anfang Oktober (aber machbar ist es)!

Kannst du dich nicht doch irgendwie abseilen von zuhause? Welche Dinge halten dich denn davon ab? gibt es eine Möglichkeit, dass du das mit besserer Organisation und Zeitmanagement irgendwie hinbekommen kannst?

Vielleicht kannst du zumindest raus, wenn die Kinder morgens in der Schule sind?

Und dann am besten ab in die Bibliothek!
Da ist es stinklangweilig, man hat nichts als Bücher, sitzt also direkt an der Quelle, wenn man Glück hat gibts noch W-Lan, man hat niemanden zum Reden und wird sozusagen dazu gezwungen, was zu tun. Also die besten Voraussetzungen. :D

Und wenn du dich jeden Vormittag während der Schulzeit dort hinsetzt, sind das schonmal ein paar Stunden - und dann eben Abends nochmal, wenn die Kinder ins Bett gegangen sind ein paar Stunden zuhause. Haushalt, Erziehung und Streitgespräche würde ich alles komplett auf den Nachmittag verlegen - dann wenn alle da sind und man eh zu sehr abgelenkt werden würde, um zu was zu kommen.

Und deinem Mann musst du auch um Verständnis bitten - es sind nur noch ein paar Wochen und diese Wochen können vielleicht ausschlaggebend sein, ob du mal nen Tausender mehr zum gemeinsamen Leben beitragen kannst oder nicht.
Das hat ja nichts damit zu tun, dass du ihn nicht mehr liebst oder nicht mehr haben willst oder keine Lust hast, dich um ihn zu kümmern - das ist eine kurze studentische, aber entscheidende Stressphase, die auch wieder vorbeigeht....da würde ich mit ihm Reden und feste Zeiten vereinbaren, wann du nicht gestört werden möchtest Abends oder Morgens....
Und dann wäre ich in nächster Zeit einfach die "freien" Nachmittage besonders lieb und verständnisvoll für ihn da, damit er nicht mehr das Gefühl hat, zu kurz zu kommen und er dich auch zu deinen Zeiten arbeiten lässt.
Wenn du jetzt alles schleifen lässt, ändert es nichts an seinem Tumor - der ist nunmal da, so hart es klingt - du kannst ihm nur sagen, dass du an eurer gemeinsamen Zukunft feilst mit einem guten Abschluß und natürlich ganz besonders wichtig: dass du ihn liebst und für ihn da bist, wenn er dich braucht, du aber momentan auch Zeit für deine Arbeit brauchst.
Ich denke, wenn er halbwegs vernünftig ist und du auch vernünftig mit ihm redest, werdet ihr eine Lösung finden - Schließlich dreht es sich jetzt nur noch um drei Wochen.

Und ach übrigens: Foren halten einen ungemein von der Arbeit ab :D

Viel Glück und häng dich rein!

LG,
vanDark
 

humanistin

Mitglied
ja hallo,
ich hab mich angemeldet.
um mich noch mehr von der arbeit abzuhalten.:D
danke für deine tipps. das tut echt mal gut.
ich vereinsame doch etwas im kopf.
ich brauch eigentlich den dialog. darüber schreibe ich unter anderem.
nur leider ist kein mensch für mich erreichbar.
die seminare haben noch nicht begonnen.
mir fehlt das gemeinsame denken.
ein wenig allein denken ist in ordnung, aber mir ist nun auch sehr klar geworden wie wichtig mir teamarbeit ist.

der tipp mit der bib ist gut, leider wohne ich auf dem flachen land und brauche 2 stunden eine fahrt.
aber wenn die kinder weg sind werde ich mich in den wohnwagen im garten verziehen.
jedes geräusch meines mannes geht mir unendlich auf die nerven.
es ist halt schon lange schwierig.
du hast recht den tumor kann ich damit nicht aufhalten, aber ist ne super ausrede. zynismus!

ja ich versuche mich wieder auf die arbeit zu konzentrieren.
eigentlich mein lieb und leben thema.
ich hatte es als ungeheuren luxus empfunden mich in meinem alter (42) so tief in ein thema zu arbeiten und zu studieren.
ja ich hab mich sehr auf die arbeit gefreut.
das war wohl zu vermessen:(

so nachdem ich letzte nacht nicht geschlafen hab, versuche ich es heut nochmal.
lass dich nicht ablenken und ich wünsch dir für dine arbeit den FLOW...
grüße
 

Nayola

Mitglied
Liebe Humanistin

Ich wünsche Dir ein gutes Gelingen!

Bei mir läuft es ähnlich mit meiner Familie (aber ohne Mann) und auch ich muss eingestehen, dass ich eigentlich mehr "gedanklich als tatsächlich" abgelenkt werde von meiner Arbeit. Ich könnte eigentlich schon, aber fühle mich oft blockiert.

Ich muss mich jetzt auch zusammenreißen, muss renovieren und einiges dafür besorgen.
 
G

Gast

Gast
Ich bin gewissermaßen Profi im Schreiben von wissenschaftlichen Arbeiten. Die letzten Jahre tue ich eigentlich nichts anderes mehr :)

In meinem ersten Semester habe ich mal den Rat bekommen: "Es ist wichtig, zu wissen, wann man arbeitet. Es ist aber noch wichtiger, zu wissen, wann man nicht arbeitet." Hast Du Pausen? Ich meine ECHTE Pausen, in denen Du nicht am Rechner sitzt, nicht fotokopierst, nicht gedanklich an der Arbeit rumfeilst? Und natürlich, während deren Du KEIN SCHLECHTES GEWISSEN hast. Wenn nicht, dann fang jetzt damit an. Ohne Pausen kein vernünftiges Arbeiten.

Wenn es mit meiner Arbeit schlecht voran geht, dann kotzt mich alles an, was meine Umwelt tut. Jedes liegengelassene Papierchen löst dann Wutanfälle aus. Es ist wichtig, zu verstehen, daß das dann nicht an dem Papierchen liegt, sondern an mir. Wenn es Dir gut ginge, Du entspannt wärst, etc., dann könnte Dein Mann Wände einreißen, und der Lärm würde Dich nicht stören.Versuche, die Wut, die aus Dir kommt, und für die er nichts kann (wenn Du nicht auf ihn stinkig wärst, wäre es eine beliebige andere Person, glaub's mir), nicht an ihm auszulassen. Geh' joggen, hau' Pappkartons kaputt, etc., aber laß ihn aus dem Spiel. Oder versuche zumindest, etwas weniger Streß an ihn weiterzugeben.

Und ein letzter Tipp: Versuche, jeden Tag ein kleines Stückchen weiterzukommen. Die Betonung liegt auf: Ein _kleines_ Stückchen. Wenn wir das Gefühl haben, im Zeitplan hinterherzuhinken, wollen wir oft immer und immer mehr schaffen, bis soviel auf einmal erledigt werden muß, daß wir vollkommen blockieren. Stutz Deine Erwartungen auf ein vernünftiges Maß zurück, dann gelingt oft mehr.

Viel Glück.
 

humanistin

Mitglied
gute idee.
lass uns zusammen zusammen reißen.
ich wollte so fest heute morgen - nun sitz ich hier scheiß.
NEIN :mad:
ich schreib jetzt.
nachher schreib ich das ich geschrieben hab.
ganz sicher - druck aufbau!!!!!:confused::confused:
 

Nayola

Mitglied
Liebe Humanistin

Schreib doch mal, worum es in Deiner Diplomarbeit geht, würde mich interessieren. Aber jetzt nichts reinkopieren, einfach zusammenfassend neu formulieren und mir eine Übersicht geben. Das könnte Dir helfen reinzukommen.

Ich selbst hab übrigens gerade einen meiner seltenen Migräneanfälle. Dabei muss ich heute unbedingt in den Baumarkt und alles Mögliche für die Renovation einkaufen.

Ich reiß mich jetzt mal für die nächsten Schritte zusammen, sonst leg ich mich für eine halbe Stunde hin.

Ich drück Dir die Daumen und werd später nochmal reinschauen!
 

humanistin

Mitglied
hallo nayoda,
es hat etwas gewirkt.
ich konnte wieder einen anfang finden.:):)
ich bin echt erleichtert. aber mein zeitplan ist voll unrealistisch geworden.
ich hatte jetzt 13 tage pause. hab mich gar nicht getraut reinzuschauen.
naja gelesen und rausgeschrieben hab ich schon.
ich mußte mich auf das nächste kapitel vorbereiten.
ich studiere sozialpädagogik und das thema ist "bilder und bildung im dialog."
im haupteil geht es um kreative felder, den hab ich fertig. jetzt mußte praktisch der anfang gefunden werden.
da geht es um menschenbilder. also warum macht sich der mensch ein bild von sich und anderen. und was haben unterschiedliche menschenbilder für auswirkungen auf die bildung.
ich gehe dann etwas auf den kapitalismus ein um dann auf den humanismus zu kommen.
als nächsten knöpfe ich mir dann fromm, freire, buber und bohm vor und gehe auf die dialogphilosophie ein.
upps ich hoffe ich hab dich jetzt nicht vollgetextet.

so nun gehe ich ins bett damit ich morgen weiter komme.
was mußt du denn schreiben und wann hast du termin?
bei alsi gab es gerade farbe zum renovieren - hab ich gesehen;)

viele grüße die humanistin
 

Germ

Aktives Mitglied
Ich persönlich halte die gesamte Ausbildung dieses
Fachbereichs für völlig daneben.

Die Hochschulen spucken massenhaft Sozialpädagogen
aus, die unsere Gesellschaft zur Lösung gravierender
sozialer Probleme, jedenfalls derartig ausgebildet,
kaum benötigt.

Einer der Gründe damals vor der Hochschulreform die
"Höheren Fachschulen der Sozialpädagogik" in Fachhochschulen
umzuwandeln, war die wissenschaftliche Erkenntnis, dass
Pädagogik alleine nicht ausreicht, um wichtige gesellschaftliche
und gesellschaftspolitische Arbeit zu leisten, sondern vielmehr
dass zudem noch poltisch gearbeitet werden muss.

Doch wird heute von den Sozialpädagogen politisch gearbeitet ?
Im Studium mag das noch hier oder da der Fall sein, in der
späteren praktischen Arbeit nicht mehr.

Meinetwegen kann man diesen Fachbereich schon deswegen
in die Tonne kloppen und ersatzweise Erzieher, Heilpädagogen,
Heilerziehungspfleger etc. anstellen.

Herzlichst

Germ
 

Nayola

Mitglied
Halihallo zusammen

Hallo Humanistin

Freut mich, dass Du Deine Zuversicht gefunden hast! *stimmungsbarometer gekuckt*

Finde ich interessant, was Du da in Deiner Diplomarbeit thematisierst. Ich nehme an, darin behandelst Du auch Menschenbilder in Bezug auf Hautfarbe, Religion, Ideologie etc. Klingt nach einem sehr weiten Feld.

Was ich z. B. auch interessant finde, sind Motive der Weltliteratur, typische Grundsituationen in Gemälden, z. B. die Darstellung von Frauen im Laufe der Jahrhunderte.

Ich selbst mache gerade Pause, um mein Zimmer einzurichten, werd morgen in den Baumarkt fahren und das nötige Werkzeug kaufen, damit ich den bestellten Laminatboden verlegen kann. Hätte eigentlich schon heute gehen wollen, war schon geschminkt etc., doch mit diesem scheußlichen Kopfweh fand ich es dann doch besser, mich hinzulegen, denn ich muss einen freien Kopf haben, wenn ich im Baumarkt alles aussuche, sind einfach zu viele Dinge, die ich da beachten muss. Das Täferholz für die Wände muss ich auch noch aussuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben