Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Vater ist ein Tyrann - Mutter will ausziehen!!

easyway

Neues Mitglied
Hallo alle miteinander!
Ich habe viele viele Themen zu dem Thema "...ich will meinen Mann verlassen...." gelesen. Aber leider hat keine Geschichte, Antworten auf meine Fragen gegeben.
Also:
Meine Mutter (51) will sich von meinem Vater (52) trennen.
Er ist ein Tyrann. Er schlägt meine Mutter schon seit ihrer Hochzeit (34 Jahre lang). Er beleidigt sie, behandelt sie wie ein Hund, stellt sie vor anderen bloß, usw..... Das Ganze macht er natürlich mit allen Anderen die noch Zuhause wohnen.
Kürzlich hat er sie so heftig ins Gesicht bzw. Ohr geschlagen, das ihr Trommelfell geplatzt ist. Dann behauptete er noch, das meine jüngere Schwester (13) nicht sein Kind wäre. Das war der Stein, der es ins rollen gebracht hatte, das sich meine Mutter endlich trennen will!
Mein Vater ist seit 1,5 Jahren krank geschrieben, er versucht gerade seine Erwerbsunfähigkeitsrente durchzubringen. Er bekommt knapp 1.100€. Mein jüngerer Bruder (24) lebt auch noch daheim. Er hat keinen Schulabschluss und arbeitet auch nicht. Er macht gar nichts. Meine Schwester geht noch zur Schule (8. Klasse) Und meine Mutter arbeitet im Moment auch nicht. Sie hatte ihr Leben lang immer "nur" Mini-Jobs. Mein älterer Bruder und ich (29 u. 30) wohnen seit unserem 18. Lebensjahr nicht mehr daheim.
Meine Mutter möchte meinen Vater verlassen, sobald sie eine Wohnung sicher hat.
Meine Fragen wären jetzt hier:
Welche Hilfen würden meiner Mutter zustehen? Sie hat quasi nur das, was sie am Körper trägt.
Welche Schwierigkeiten könnten auftreten, wenn mein jüngerer Bruder mit meiner Mutter mitzieht (vom Geld her gesehen)?
Auch wenn mein Vater so "wenig" Geld bekommt, steht meiner Mutter trotzdem Unterhalt für meine Schwester zu?
Was sollte sie noch alles beachten??
Vielen Dank im Vorraus für Eure hoffentlich Hilfreichen Antworten!!
 

Anzeige(7)

viele

Mitglied
Hallo easyway,

Ich rate deiner Mutter, den Zwischenschritt über das Frauenhaus. Die wissen dort ganz genau, was ihr von wo zusteht und helfen ihr z.b. bei der Wohnungs und Jobsuche, bei den Ämtergängen etc..
Am besten sucht und packt sie ihr Zeug zusammen (Ausweise und wichtige Dokumente nicht vergessen), wenn er mal nicht da ist.
Deine Schwester kann sie dorthin mitnehmen.
Den Bruder nicht, aber sie kann ihn in die neue Wohnung nachholen, wenn er dann will. Vielleicht kann er wo anders in der Zeit unterkommen, oder sich übers Amt finanziert gleich eine eigene Wohnung suchen.
Wenn er nachziehen will, wissen die Sozialarbeiter im Frauenhaus, wo deine Mutter was beantragen muss.
Und ein weiter Grund für diesen Zwischenschritt ist der schutz den so ein Haus bietet. Ich denke dein Vater wird sie nicht einfach so gehen lassen, im Frauenhaus, aber kann er sie nicht nötigen und falls er die Adresse rausbekommt, rufen die sofort die Polzei. Und sie können deiner Mutter helfen, die richtigen Schutzmassnahmen zu treffen und kennen gute Anwäte, zwecks der Scheidung etc.
Ich kenne ein Frauenhaus, das auch erstmal beratung anbot, vielleicht wäre das auch erstmal was?
Die haben meist auch eine Telefonnummer, wo man erstmal arufen kann. Google mal die Stadt deiner Mutter und Frauenhaus, vielleicht können die euch am Telefon schon etwas weiterhelfen.

Ansonsten falls sie überhaupt eine Wohnung findet (was denke ich schwer für sie wird, ohne Hilfe, weil sie kein Geld vorweisen kann), kann sie Geld entweder beim Arbeitsamt oder beim Sozialamt beantragen, je nachdem, wer zuständig ist. Auch für deinen Bruder gibt es an diesen Stellen Geld. Ich weis allerdings nicht, ob er für sich da schon was beantragen kann, oder ob deine Mutter für ihn mitbeantragen muss, bis er 25 ist.
Welche Stelle für deine Mutter letztendlich zuständig ist, weis ich nicht so genau, vielleicht weis jemand das hier genauer, oder du rufst einfach mal am Sozialamt oder Arbeitsamt an und frägst nach, die wissen dann wahrscheinlich auch, wie das mit dem Bruder ist.

LG

Viele
 

LaFamille

Aktives Mitglied
Hallo easyway,

auch ich halte das Frauenhaus erst mal für eine gute Anlaufstation.
Deine Mutter gewinnt Abstand und es gibt dort erfahrene,
geschulte Leute,die ihr helfen können,die nächsten Schritte
zu gehen.Bitte unterstützt sie in Ihrem Vorhaben,sie hat sich
die Gewalt durch ihren Mann viel zu lange gefallen lassen.

Liebe Grüße

LaFamille
 

HolaR

Mitglied
hallo easyway,
ich kann mich den bisherigen Vorschlägen nur anschließen. Meiner mutter ist es genauso ergangen. Sie konnte sich z.B. "durchringen" Hilfe von aussen anzunehmen und ihr geht es jetzt mit mittlerweile 4 Jahren Abstand zu den Geschehnissen mit meinem Vater wieder viel besser. Zur Zeit hat sie auch wieder einen neuen Lebenspartner, der ihr neuen Mut und immer wieder neue Kraft schenkt. Ich wünsche deiner Mutter das Gleiche.

Alles Gute!
 

Yaksini

Sehr aktives Mitglied
Genau............ nicht erst abwarten, sondern sofort raus.
Nachdem sie alles so lange ertragen hat kann man es als Segen ansehen das sie endlich den Mut faßt aus diesem unwürdigen Leben auszubrechen.
Manchmal ist es unbegreiflich wie groß der Leidensdruck anwachsen muß bis jemand endlich seine Konsequenzen zieht.
Hilf ihr und zwar so schnell es geht. Nicht das sie wieder klein beigibt und ihre Entscheidung widerruft.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Mein Vater ist mit der besten Freundin meiner Mama zusammen Familie 19
G Mein Vater ist gegen mich... Familie 14
S Mein Vater ist schwerstkrank Familie 35

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast lucky 11 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast ahmed hat den Raum betreten.
  • (Gast) ahmed:
    Guten Tag! Ich bin nicht lange in Deutschland und habe in den letzten Tagen meine Abiturprüfungen abgelegt. Ich möchte fragen, ob Man in zwei Hauptfächer Unterpunkte sein können und vielleicht gibt es andere Anforderungen für Studenten, die nicht lange in Deutschland waren
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben