Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Untreue gestanden-und jetzt? Chocolate braucht euch!

chocolate

Mitglied
Hallo - insbesondere hallo an always, sissy 73, LunasVater, Ratte, Carsten, blattlaus24, skorpionfrau, the darness!
Ihr kennt meinen Fall ja schon. Ich 28, er 52 - obwohl das Alter niemanden von uns interssiert. Vielmehr ist es ja, dass ich eine junge, kleine Familie habe und diesen ebenfalls verheirateten 52er wirklich liebe - und er mich auch.

Nun zum Thema. Gestern war der Tag der Wahrheit. Ich habe meinem Mann gesagt was los ist. Er stellte mich vor die Entscheidung, wenn ich mich gegen ihn entscheide, so solle ich die nächste Nacht anderswo verbringen. (Ps:unsere Tochter ist 2!)
Ich habe mich daraufhin mit dem 52er getroffen, und er war einmal mehr super (- meiner Meinung nach). Er sagte klar, dass er nicht eine Alternative zu meinem Mann sein wolle, ich solle mich nun mit mir und meiner Beziehung auseinandersetzen. Wir haben uns entschieden, dass wir uns nun nicht mehr sehen - keine Ahnung wie lange. Diese Trennung war aber voller Liebe - wir wissen, dass wir verbunden bleiben, weil das einfach etwas unbeschreiblich Starkes zwischen uns ist. Jaja, ich liebe ihn und bin einfach nicht neutral....

Ich denke aber, dass es eine gute - wenn auch schier unerträgliche - Entscheidung ist.
Was denkt Ihr? Und vor allem, wie um Himmels willen, soll ich nun meiner Familie begegnen? Ich denke, ich bin es meinem Mann und meiner Tochter schuldig, dass ich uns noch eine Chance gebe. Im Moment, und das merkt Ihr, sagt mir das aber nur der Verstand. Mein Herz ist noch immer bei 52!
Wie kann ich mich nun auf das Hier und Jetzt konzentrieren? Welche Gedanken helfen mir, dass ich mich wieder auf meine Familiy fokusiere und nicht mehr dieser Liebe? Ist es überhaupt möglich, dass ich fair bleibe?
Es ist absolut sicher, dass sich 52 die nächsten, denke mal sicher, 3 Monate nicht melden wird. Dort ist er knallhart.

Ich habe mit meinem Mann gesprochen. Tränen sind viele geflossen. Aber wir wollen, schon nur unserer 10 Jahre Beziehung und unserer Tochter zuliebe, nicht kampflos auseinandergehen. 52 ist keine Option, keine Spielfigur - jetzt geht es um mich und meine Familiy. Verdammt - diese Verantwortung zerdrückt mich. Vor allem auch, weil mein Mann sagt, dass ich und Tochter ihm Sinn geben- Ich bin die Frau seines Lebens!

Sagt mir, was ihr denkt! Ich danke euch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

S

Sanni

Gast
Hallo liebe chocolate, jetzt komm erstmal zur ruhe. ich finde gut das du eine entscheidung getroffen hast. bestimmt wirst du sie noch 1000x in gedanken widerrufen aber du hast dich für deinen mann und dein kind entschieden.- du musst dir zeitlassen. natürlich geht das erlebte mit deinem freund nicht spurlos an dir vorbei... um ehrlich zu sein, atme ich nen bissl auf, das du dich für deine familie entschieden hast, warum kann ich dir gar nicht sagen.

lass ein bisschen zeit vergehen und gib auch deinem mann zeit... vielleicht habt ihr eine chance, durch das alles, euch wieder anzunähern. ehrlichkeit ist jetzt das wichtigste für euch.

lg always
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Hallo Chocolate!
Ich denke auch, eine Entscheidung zu treffen, ist auf jeden Fall (und zwar unabhängig von der Entscheidung) ein Schritt in die richtige Richtung.
Meines Erachtens würde Euch beiden - Dir und Deinem Mann - und damit auch der ganzen Familie, helfen, wenn ihr Euch beide neu entdeckt. Macht einen Ausflug in die Vergangenheit. Sucht Plätze auf, an denen ihr verliebt ward. Schaut Filme, die Euch gemeinsam besonders gut gefallen haben. Geht auf Konzert aus der Zeit von damals. Versucht Euch an die Zeit zu erinnern, die von den Schmetterlingen im Bauch geprägt war. Lies in Deinem Tagebuch die Seiten, die sich mit dem Kennenlernen Deines Mannes beschäftigen. Schaut Fotoalben an. Macht Urlaub an den Orten von damals. Versuch einfach (ha,ha, ich weiß, so einfach ist das nicht) den Mann wieder zu sehen, der Dir damals den Kopf verdreht hat.
Ich wünsch Euch alles, alles Gute. Hoffentlich findet ihr wieder zueinander
Susi Sorglos
 

LunasVater

Mitglied
Hallo choc!

also als Erstes bewundere ich mal Deine Entscheidung!
Du hast Rückrat bewiesen!
Das ist schonmal gut...
Was jetzt helfen könnte ist eine Paartherapie, denn Ihr solltet beiden nicht in Eurem Schmerz allein gelassen werden. Und es tut ja scheinbar saumäßig weh!
Was Dein Herz angeht... nun... Du hast dich für einen Weg entschieden, also solltest Du diesen konsequent weiter gehen und sehen, inwieweit Verzeihen und der Wille etwas an Euch zu ändern zum Ziel führen wird.
Der Weg wird steinig und schwer, aber er kann sich für alle lohnen.

hach... ich wäre froh, mir wäre solch eine Chance gegeben worden.
 

chocolate

Mitglied
Hallo ihr Lieben!
Danke für eure Antworten.
Ganz ehrlich, ich bin nicht sicher, inwiefern ich mich wirklich entschieden habe. Ich stand ja ziemlich unter Druck. Mein Mann hat völlig - und absolut zu Recht - emotional reagiert. Eigentlich hatte ich keine Wahl.
Wir sprechen nun zusammen. Ist gut, aber schwierig.

Was mich einfach irritiert ist folgendes: Wenn ich mit meinem Mann zusammen bin, empfinde ich Gutes für ihn. Ich kann es nicht Liebe nennen, denn ich weiss noch nicht, inwiefern es Mitleid und einfach Gernhaben für das, was wir zusammen erlebt haben, ist.
Doch sobald ich ausser Haus bin, liebe ich den anderen.
Was ist das?
 
S

Sanni

Gast
Hallo chocolate vielleicht solltest du dir erst klar werden was du wirklich willst und das hieße abstand von beiden, für mich. ginge das überhaupt ?

lg always
 

ramona

Aktives Mitglied
Hallo,

Glückwunsch zur Wahrheit.

Der 52 will Dich doch offensichtlich nicht. Hast Du nicht geschrieben, ihr habt Euch voller Liebe getrennt?? Ich seh keine Liebe zwischen Euch. Sorry.

Ich denke, Du solltest mit Deinem Mann eine Paartherapie machen. Alleine schafft Ihr das nicht.

Meines Erachtens ist es eh schwer, aufgrund der bisher abgelaufenen Dinge, wieder eine gute Partnerschaft hinzubekommen.

Ich wünsche Dir, dass es so kommt wie es für Euch alle gut ist.

Ramona
 

tired2008

Mitglied
hm, eine rückkehr auf basis von freundschaftlichen gefühlen, ja sogar mitleid ist die denkbar schlechteste entscheidung.
ich wollte niemals einen partner an meiner seite der nur aus mitleid bei mir bleibt und sich durch die nächsten ehejahre durchkämpft bis es dann zum entgültigen knall kommt :(
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Ganz ehrlich, ich bin nicht sicher, inwiefern ich mich wirklich entschieden habe. Ich stand ja ziemlich unter Druck. Mein Mann hat völlig - und absolut zu Recht - emotional reagiert. Eigentlich hatte ich keine Wahl.
Du hast nicht nur eine Entscheidung getroffen, sondern sie sogar verkündet!! Das steht meines Erachtens außer Frage. Ob Du hinter der von Dir getroffenen Entscheidung stehst und aus welchem Grund Du diese getroffen hast, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Ich würde eine solche Entscheidung vermutlich auch nur unter Druck treffen. Aber das macht sie nicht schlecht. Vielleicht war es nicht die richtige Entscheidung, aber jede Entscheidung, selbst die falsche, ist besser als gar keine.

Wenn es nicht klappt mit Dir und Deinem Mann dann wird dieser Schritt dazu führen, dass Du dann viele richtige Schritte gehst - nämlich von ihm weg. Ob zu 52 oder nicht weiß kein Mensch. Wenn Du Deinen Mann nicht mehr liebst, ist egal, warum Du gehst, Du musst gehen.

Was mich einfach irritiert ist folgendes: Wenn ich mit meinem Mann zusammen bin, empfinde ich Gutes für ihn. Ich kann es nicht Liebe nennen, denn ich weiss noch nicht, inwiefern es Mitleid und einfach Gernhaben für das, was wir zusammen erlebt haben, ist.
Doch sobald ich ausser Haus bin, liebe ich den anderen.
Was ist das?
Du solltest Dir darüber nicht so viele Gedanken machen. Ich fürchte, dass erst die Zeit zeigen wird, was das ist, was Du fühlst - ob Mitleid oder Freundschaft oder oder oder.
Ich nehme an, Du bist verliebt in die 52. Da finde ich es ziemlich normal und verständlich, dass Deine Gedanken zu ihm wandern, wenn Du sie ziehen lässt. Das finde ich auch nicht schlimm. Wichtig ist, dass Du mit Deinen Gedanken bei Deinem Mann bist, wenn Du mit ihm redest, mit ihm schläfst, ihr irgendwas gemeinsam macht. Wenn Du das schaffst, schaffst Du viel.

Es ist zu befürchten, dass der Weg, den Du eingeschlagen hast, kein einfacher ist. Andererseits wäre die Trennung von Deinem Mann für die 52 mit Sicherheit nicht einfacher. Du wirst immer unsicher sein, ob das was Du tust, auch richtig ist. Das kann Dir keiner nehmen. Aber bestimmt ganz bald, wirst Du es wissen (das ist die gute Nachricht:)) und Dich werden ganz andere Probleme quälen (das ist die schlechte Nachricht:eek:).

Ich wünsch Dir alles Gute!

Der 52 will Dich doch offensichtlich nicht.
Woher willst Du wissen, von wem Chocolate geliebt wird? Wodurch wird "offensichtlich", dass die 52 Chocolate nicht will? Ist mir ganz schleierhaft.
Sie hat ihm mitgeteilt, dass sie sich für ihren Mann entschieden hat und darum die Beziehung zu ihm beendet. Er ist zurückgetreten. Ergibt sich daraus, dass er sie nicht liebt? Sehe ich nicht so. Was hätte er tun sollen? Sich mit ihrem Mann duellieren? Versteh ich nicht.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Ehe nach Untreue Liebe 9
M Meine Gedanken nach Untreue Liebe 22
M Er hat mir seine Liebe gestanden und ich konnte sie nicht erwidern Liebe 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben