Anzeige(1)

Unterstellung sexuelle Belästigung

Anonym

Registrierter Nutzer, anonym
Hallo zusammen,

im Moment beschäftigt mich sehr, dass mir unterstellt wurde, ich hätte meine ehemaligen Nachbarskinder sexuell belästigt.

Ich (w) wohne seit über 12 Jahren nicht mehr in dem Ort. Diese Nachbarskinder sind schon früher weggezogen, die habe ich seit sicher 16-17 Jahren nicht mehr gesehen. Es war eine Familie mit drei Kindern, die älteste war damals 14-15 und die anderen zwei, auch Mädchen, in meinem Alter, 8 und 9. Ich hatte es zu Beginn gut mit den beiden, aber irgendwann fingen sie an, mich immer fertig zu machen. So sind kamen sie z.B. als eine Freundin bei mir zuhause zum backen war klingeln und haben sie eingeladen, mit ihnen jetzt gleich reiten zu gehen. Mir haben sie aber gesagt, ich könne nicht mit. Merkwürdig wurde es dann, als sie einen Hundewelpen bekamen, und allen Kindern sagten, sie sollen helfen dass ich dem Hund nicht zu nahe komme, da ich den Hund vergiften wolle. Als der Welpe dann wirklich krank wurde, war natürlich angeblich ich schuld. Richtig schlimm wurde es dann, als sie den Fahrradanhänger meiner Eltern klauten und damit einen Hügel hinunterfuhren. Eines der Kinder verletzte sich leicht. Und obwohl ich an dem Tag nicht im Ort war erzählten sie herum, dass ich sie gezwungen hätte, in den Wagen zu steigen. Das hat dann erst mit einer Intervention von meinen Eltern geendet, als ihre Eltern eingriffen.

Dann passierte etwas sehr schlimmes in der Familie, ein Elternteil der Kinder starb bei einem Unfall. Kurz darauf zogen sie dann weg zu den Grosseltern.

Das erste Mal über die angebliche Belästigung habe ich vor etwa vier Jahren über eine Freundin erfahren. Die beiden Kinder (jetzt junge Frauen) hätten ihr erzählt, dass sie damals nur so eklig zu mir gewesen seien, da ich sie mehrfach sexuell belästigt hätte. Ich hätte sie gezwungen, sich auszuziehen und sie angefasst. Die Freundin meinte aber auch, sie könne das fast nicht glauben.
Mich hat das aber nicht losgelassen, weshalb ich mich dann irgendwann bei ihnen direkt gemeldet habe. Sehr lange kam nichts. Erst letztes Jahr hat sich plötzlich die grosse Schwester gemeldet. Sie habe damals auch vom Fenster aus immer wieder gesehen, wie ihre Geschwister von mir belästigt worden seien.
Ich habe mir da natürlich sehr viele Gedanken gemacht. Ich kann mich an gar nichts erinnern. Ich habe mich gefragt, ob wir allenfalls Doktorspiele gemacht hätten, aber mich haben diese als Kind nie interessiert. Ich hatte auch nie irgendwelche Gedanken andere Kinder nackt zu sehen oder zu berühren. Sexualität generell kam bei mir sehr spät.
Kurz darauf meldeten sie sich wieder, sie hätten es prüfen lassen und man könne mich nicht anzeigen, da ich damals selber erst 9 war und das ganze 17 Jahre zurück liegt.

Ich muss aber trotzdem oft darüber nachdenken. Klar frage ich mich, ob ich etwas verdränge. Und wenn ich nichts verdränge und da wirklich nichts war; was verleitet die beiden denn, so etwas zu behaupten? Dasssie als Kinder gerne ihren Blödsinn anderen angehängt haben kann sich ja wohl kaum ins Erwachsenenalter durchziehen? und erst noch im Bezug auf mich, die sie seit Jahren nicht mehr gesehen haben...
 

Anzeige(7)

Sil the evil Bitch

Namhaftes Mitglied
Für mich klingt es nach als hätten die Nachbarn ein ziemlich böses Spiel getrieben. Vielleicht hatten sich die jeweiligen Eltern zerstritten und du warst der willkommene Blitzableiter. Die Anschuldigung ist feinster Rufmord.

Die Kinder wurden vielleicht dazu verleitet das zu behaupten.
 
G

Gelöscht

Gast
Ohne euch zu kennen: irgendwie klingt das notorischen Lügnern. Es wäre verjährt und du quaelst dich jetzt selber, ob da was wahres dran ist? Du wirst es nie raus finden. Du hast keine Erinnerung daran und denen würde ich ehrlich gesagt nichts glauben.
 

Uri

Namhaftes Mitglied
Du warst damals 9 Jahre alt.
Das ist 17 Jahre her.

Egal ob Lüge oder Nichtlüge bzw. Halb- oder Viertelwahrheiten. Brich den Kontakt konsequent ab.

Ggf. solltest Du ihnen einmal sehr deutlich sagen, dass Du sie anzeigen wirst, wenn sie weiterhin Unwahrheiten in dieser Art verbreiten.
Eine Anzeige wird wahrscheinlich eingestellt werden, weil üble Nachrede schwer nachzuweisen ist. Aber Du stellst damit klar, dass Du Dich ab einem gewissen Punkt wehren wirst und auch keine Angst vor Behörden hast.
 

Alopecia

Namhaftes Mitglied
Ein sexueller Übergriff unter Kindern liegt dann vor, wenn sexuelle Handlungen durch das übergriffige Kind erzwungen werden bzw. das betroffene Kind sie unfreiwillig duldet oder sich unfreiwillig daran beteiligt. Häufig wird dabei ein Machtgefälle zwischen den beteiligten übergriffigen und betroffenen Kindern ausgenutzt, indem z.B. durch Versprechungen, Anerkennung, Drohung oder körperliche Gewalt Druck ausgeübt wird.
ich sehe da absolut keinen grund für dich, weiter über die geschichte nachzudenken. es ist nahezu ausgeschlossen, dass die geschichte so passiert ist, wie diese bande das behauptet.

scheinen ziemliche früchtchen zu sein, und ich frage mich, welche art von erziehung die eltern denen haben angedeien lassen. einen moment lang kam mir (als du den unfall erwähntest), das wort karma in den sinn, obwohl das vlt etwas zu hart gedacht von mir ist.

sicher ist nur : wenn die ältere das beobachtet hat (angeblich) aber nicht eingeschritten ist, hat sie sich selbst schuldig gemacht, deutlich mehr als du es jemals sein gewesen kannst. sie war alt genug, dort was zu unternehmen.

aber lies dir oben die "definition" der ganzen sache durch. ich sehe wie gesagt die voraussetzungen nicht, dass du hier irgendeine art sexuelle belästigung durchgeführt hast, und auch keinen übergriff. die beiden waren gleichalt und sogar zu zweit, und damit auch stärker als du. es gibt keine erklärung, warum die beiden diese geschichte von dir erduldet haben sollten, und sich nicht wehren konnten - später konnten sie dich ja sehr wohl fertig machen.


die ganze geschichte stinkt für mich zum himmel, auch (wie oben erwähnt) die beteiligung der älteren schwester.


entweder ist das ganze erstunken und erlogen, oder aber die bande spiegelt. will sagen, IRGENDWER hat diese belästigung tatsächlich begangen (die ältere schwester? eltern? verwandschaft? irgendwer sonst, der wirklich in der position war, die kinder zu belästigen), und man nennt dich den täter, weil man - warum auch immer - dem wahren keine vorwürfe machen kann oder will.

mein rat an dich : tu genau das, was uri sagt und mache der bande klar, dass du eine anzeige wegen rufmord machen wirst, falls diese geschichten nicht aufhören.
 

gigi2

Namhaftes Mitglied
Ganz ehrlich, ich würde mir das auch nicht bieten lassen. Wobei man sich unnötig Stress macht und man eigentlich so dumme Menschen ignorieren sollte.

Hast du einen Rechtschutzversicherung ? Falls ja, lass Ihnen über den Anwalt eine Unterlassungserklärung zukommen.

Wenn nein, und der Gang zum Anwalt ist dir zu teuer:
Schreib Ihnen einen Brief mit Einschreiben/Rückschein.

Fordere Sie auf diese üble Nachrede zu unterlassen. Anderenfalls würdest du anwaltlich gegen sie vorgehen.

Irre, diese Leute.

Eigentlich ist es Zeitverschwendung sich über solche Leute Gedanken zu machen. Aber mir ginge es vermutlich wie dir. Mich würde so eine Rufmordkampanie auch ärgern.
Wobei, wenn ich von anderen so eine Story hören würde, wer mein erster nachfolgender Gedanke:

Seltsam, wenn die ältere Schwester solche "altersüblichen Doktorspiele" nicht gleich unterbunden hat, warum macht sie dann heute so einen Aufriss darum?
Die hören doch keine Einschläge mehr.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben