Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Unterschiedlich starke Libido und schwieriger Umgang

Manuel

Mitglied
Hallo liebe Forumsuser*innen,

tue sowas nicht oft, aber manchmal ist die Anonymität des Internets und die hier ohnehin vorhandene
Leichtigkeit eben doch ganz verlockend. Danke jedenfalls schonmal an alle, die sich hierfür die Zeit nehmen.
Zum Zeitsparen: Hauptpunkt steht unten bei " 2.) " ;)

Kommen wir zum Thema:
Meine Freundin (21) und ich (M/23) sind jetzt seit 3 Jahren zusammen.
Das Problem, weshalb ich hier nach Rat suche, steht ja schon im Titel.
Kurz um kann man sagen, dass ich vermutlich eher für ca. 4 mal die Woche wäre (finde es absolut
schwierig und eigentlich auch unsinnig, dass so in Zahlen fassen zu müssen, passiert ja aber immer wieder und ist
für eine ungefähre Peilung ja auch hilfreich).
Für sie scheint aber bereits ein grober Schnitt (wie gesagt, keine Strichliste) von 1x wöchentlich bereits problematisch zu sein (mittlerweile).
In den ersten Monaten des gemeinsamen Glücks war das ganze beinahe schon selbstverständlich
noch gar kein Thema. Und das man sich irgendwann auch wieder anderen Themen widmet bzw. die Schwerpunkte anders verteilt ist ja auch gut und richtig so, gar keine Frage.
Allerdings gibt es noch 2 Dinge, die das ganze komplizierter machen, zugleich aber auch für mehr Verständnis sorgen könnten.

1.) Sie hat eine sehr schwere Vergangenheit bzgl. der ganzen Thematik, worauf ich hier nicht weiter eingehen möchte.
Kann sich aber wohl jede*r denken, in welche Richtung das geht.
Impliziert erstmal vielleicht eine Überlegung wie:"Hey, sei doch mal etwas rücksichtsvoller" oder "Ist doch total klar, was erwartests du denn".
Aber es war ja nicht immer so, dass das ganze ein Problem für uns dargestellt hat, jedenfalls nicht so.
Ganz am Anfang vielleicht ja. Aus irgendeinem Grund baut Sie aber wieder mehr Distanz auf und diesen kann ich wirklich
noch überhaupt nicht peillen. Vielleicht werde ich wegen viel Stress im Studium ja auch unattraktiver, keine Ahnung. Werde sie das nochmal fragen. Aber dabei geht es nicht nur um Sex, sondern um körperliche Nähe im Allgemeinen, auch liebevolle Küsse
werden immer seltener. Alles was noch "normal"/"wünschenswert" ist (ok, also ALLES ist hier irgendwie auch doof),
ist das Kuscheln Abends auf dem Sofa. Netflix kotzt mich aber manchmal auch schon an, aber das ist wieder was anderes.

2.) Der Hauptpunkt, warum ich das hier schreibe ist aber noch ein anderer:
Ich habe ihr schon mehrfach erzählt, dass ich sie mit dem ganzen Thema aus oben genanntem Grund ja wirklich nicht unter Druck setzen möchte. Von wegen "min. 2 x bis dahin, sonst ist Feierabend". Wäre ja...
Und generell würde ich auch bestreben, mit einer (omg, sorry) "ungelichmäßig verteilten Quote" klar zu kommen.
PROBLEM: Auch nach mehrfacher bitte des "Unterlassens" (bestimmt 10x +) kommen sehr oft eindeutige Signale, dass sie mich will.
Bestreitet sie auch gar nicht, ist also keine Fehlinterpretation. Sei es während der Autofahrt und dann "gleich, wenn wir zuhause sind", oder während eines Familientreffens "nachher, wenn wir wieder Weg sind" etc., gibt diverse Szenarien.
Und dann läufts ins Leere. Und DAMIT komme ich eben irgendwie nicht klar und habe da auch eigentlich keine Lust drauf.
Aber es scheint nicht zu klappen, also das Erbitten einer Unterlassung dieser "Spielchen".
Ich komme andauernt in die Situation, dass mir falsche Hoffnungen gemacht werden, weshalb mich gelegentlich das ganze Thema ohnehin ankotzt, da ich auch kein Sklave meiner Triebe sein will. Will aber eben auch nicht verarscht werden.
Für sie ist das ja aber, wie schon erwähnt, sicherlicht auch nicht leicht, damit umzugehen.

Sollte reichen, um die Situation interpretieren zu können.
Einziger Lösungsansatz (Abgesehen vom Horrorszenario), den wir bisher irgendwie hatten:
Offene Beziehung.
Weiss aber nicht, ob ich das will. Und sie auch nicht.
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Verstehe ich das richtig:
Sie macht dich scharf, indem sie dir Sex in Aussicht stellt, obwohl sie eigentlich gar kein Sex will und es darum eben auch nicht dazu kommt?
Du hast ihr schon über 10 Mal klar gesagt, dass sie das dann bitte bleiben lassen soll, sie macht aber trotzdem damit weiter?

Hast du sie mal ganz direkt gefragt, WARUM sie das zum Teufel macht, wenn sie kein Sex will und du sie auch schon mehrfach drum gebeten hast, es dann doch bitte zu lassen?

Wenn sie da nicht echt ne einleuchtende Erklärung hat, geht das für mich Richtung Verarsche /Machtspielchen und da würde ich dazu raten, mir eine andere Freundin zu suchen.
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Wenn sie dir ehrlich sagt, dass es keine Fehlinterpretation war, dann müsste sie doch auch ehrlich beantworten, warum sie das Spiel immer noch treibt. Ist es so, dass sie erst das Gefühl hat, sie will und dann vergeht es ihr oder ist es wirklich ein absichtliches Spiel?
 

Manuel

Mitglied
1.)Therapeutische Behandlung läuft noch, ist aber auch schon lange dabei.

2.) Wir sind durchaus dazu in der Lage schönen Sex miteinander zu haben.
Sie tut es also nicht nur für mich, haben wir auch schon öfter klar gestellt.
Würde ich gar nicht wollen.

3.) Das mit den Spielchen ist ja gerade mein Problem.
Aber ich denke, dass es eben leider wirklich so läuft, dass sie im ersten Moment wirklich Lust hat, diese dann aber "kurz bevor es ernst wird" wieder verliert.
Sonst wäre die Entscheidung die Sache zu beenden wirklich relativ naheliegend, ja.
Sie meinte dazu mal, dass sie diese "Situation" also so eine Art "kaltes Vorspiel" bräuchte, um
herauszufinden, wie weit sie gehen kann.
Daraufhin meinte ich dann aber, dass mir kein Sex lieber ist, als eine falsche Aussicht.
Denn es ist nicht 100% notwendig, damit es überhaupt dazu kommen kann.
Dann hieß es:"Ja ok, kann ich verstehen, versuche es."
Ändert sich aber nichts dahingehend.
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Okay.
1 und 2 verstanden.

Zu 3:
Das verstehe ich nicht ganz. "Kaltes Vorspiel" heißt, dass sie darüber reden, es ankündigen will. Das ist für sie eine Art Vorspiel. ?
Was genau bedeutet: Um zu sehen, wie weit sie gehen kann. In welcher Hinsicht?
Quasi ausprobieren, ob sie wirklich will? Oder ausprobieren, wie du reagierst? Oder was sie sich erlauben kann?
Kann es sein, dass sie vielleicht einfach gerne darüber spricht?

Was mir zumindest an den Beispielen auffiel, ist, dass sie es anscheinend gerne ankündigt, wenn es eigentlich gerade nicht geht und wenn ihr in Gesellschaft seid.
Ist das Zufall, dass du solche Beispiele gebracht hast, oder ist das ein Schema?
 

Manuel

Mitglied
Es ist glaube ich wirklich so, dass sie über solche Dinge,
also Gespräche, manchmal aber auch mehr (und spätestens das ist mir dann zu viel),
versucht herauszufinden, ob sie gerade wirklich "kann" (klingt blöd, ist aber zweckmäßig)
ohne im schlimmsten Fall (ist ewig her, dennoch natürlich wichtiger Punkt) eine Panikattacke zu bekommen.
Das ist besonders schwer dieser Gedanke, sie möchte, kann aber eventuell nicht, wegen mir.
Ist ja aber weder ihre noch meine Schuld.

Und zum letzten Punkt, dass läuft tatsächlich öfter so ja, wenn auch nicht immer.
Also es wird in Aussicht gestellt, wenn es gerade prinzipiell nicht unmittelbar einlösbar ist.
Vielleicht tut sie das, weil Sie glaubt, diesen Punkt um den ich sie gebeten habe so umgehen zu können, so von wegen "Ja, vorhin hätte ich ja wirklich, jetzt ist es aber wieder eine andere Situation".
Verstehe dann aber nicht so ganz, warum das überhaupt sein muss.
Vielleicht spricht sie einfach wirklich gern darüber, wenn es aber das und nichts anderes ist, erwarte ich von ihr auf lange Zeit, dass sie sich etwas zurückhält. Also drüber reden ja, aber sie soll mich
nicht an den Hacken holen um mich in den Fluss zurück zu schmeissen.

Also manchmal ist es ein "Herantasten". Das ist ja soweit ok, wobei ich das auch nicht zu oft haben möchte, da es wie erwähnt nicht gerade einfach ist. Kann das aber noch verstehen.
Manchmal ist es aber auch eine ganz klare Ansage.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben