Anzeige(1)

Unterschied zwischen geistig und psychisch behindert?

G

Givenup

Gast
Könnt ihr mir sagen worin der unterschied besteht ob jemand geistig oder psychisch behindert ist?
Zählt man schon zu psychisch behindert wenn man depressionen hat?
Irgendwie klingt der Begriff "behindert" für mich nach einer verminderten intelligenz.

lg,
givenup
 

Anzeige(7)

Clarissaja

Aktives Mitglied
Behindert bedeutet ja nichts weiter, als das jemand eine Einschränkung hat die von der "Normalität" abweicht. Etwas -behindert- ihn. Eine Depression kann ja auch sehr hinderlich sein, eben auf der psyischen Ebene.
Im Grunde ist jeder Mensch behindert. Weil jeder so seine Einschränkungen mit sich rumschleppt. Der eine offensichtlicher als der andere. Der eine kann nicht tragen, weil er es im Kreuz hat, der nächste nicht schreiben lernen, weil ihm das geistige Verständis dazu fehlt.
Ich würde mich da nicht so von Begrifflichkeiten erschrecken lassen.

liebe Grüße
Claris
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Ich würde das auf diese Weise ausdrücken: Wenn einer aufgrund der Gehirnzellenanordnung nicht 1+3 rechnen kann, dann ist das geistig. Wenn einer sich nicht 1+3 rechnen traut, dann ist das psychisch.

Das Ergebnis ist das gleiche, nämlich kein Ergebnis.

1+3 *grübel*
 

das Gefühl

Aktives Mitglied
Geistige Behinderung: vererbte oder erworbene (Unfall, Alzheimer, Gehirnblutung...) Minderung der Intelligenz und manchmal der körperlichen Funktionen.

Psychisch: Erkrankungen der Seele (Depressionen, Trauma,...). Hat mit Intelligenzverlust nichts zu tun. Es gibt auch seelische Erkrankungen (psychiatrische) die zur Veränderung der Persönlichkeitsstruktur führen. Wird manchmal fälschlich als geistig behindert eingestuft.

Das ist jetzt frei erklärt und in der Gesamtheit sicherlich nachlässig, aber nur mal kurz, weil keine Zeit.
LG
 

Elektrolurch

Mitglied
Bevor ich es bei Wikipedia oder sonst wo nachschlage: Den Begriff "psychische Behinderung" habe ich ja noch nie gehört. Existiert der wirklich?

Eine geistige Behinderung hat man entweder von Geburt an oder bekommt sie durch ein physisches Trauma (z.B. Gehirnhautentzündung), eine psychische Krankheit durch seelische Verletzungen, zumindest wenn man sonst gesund ist (manche geistig Behinderten sind z.B. schizophren). So dachte ich zumindest bisher :confused:

Den Begriff "Behinderung" assoziiere ich immer mit "unheilbar".
 
T

Tztz...

Gast
"Psychische Behinderung" habe ich auch noch nie gehört - danke für die Aufklärung.

Was die "geistig Behinderten" betrifft, denke ich dass da doch enorm viel Missbrauch bei der Deklaration dessen vorherrscht, gerade wenn es um Minderintelligenzen geht, die mithilfe fragwürdiger Test bzw. Gutachten generiert werden.
 
P

pike

Gast
Ich mein irgendwo gelesen zu haben, das der Begriff "Behinderung" von der Gesellschaft nicht akzeptiert wird. Heute wird alles als eine Störung bezeichnet.
 
T

Tztz...

Gast
Ich mein irgendwo gelesen zu haben, das der Begriff "Behinderung" von der Gesellschaft nicht akzeptiert wird. Heute wird alles als eine Störung bezeichnet.
"Gestörten-Ausweis", fände ich aber auch nicht so toll. ;)

Na ja - die deutsche Mentalität, alles schönzureden und d. Verpackung zu ändern ohne den Inhalt.

Beispiel: Entmündigung=Betreuung
 
T

Tztz...

Gast
AW: Das wechseln der Worte führt nicht weiter ...

... weil die Verschlechterung der Konotation auf dem Fuße folgt!

Früher sprach man von Krüppel, Invaliden und Kreatins.

Oder von Hilfsschulen, Sonderschulen, Förderschulen usw., aber das Gerüchle folgte auf dem Fuße und man kann dem eigentlichen Sinnzusammenhang nicht davon laufen!
Und die Minderheiten werden heute genauso verfolgt wie damals...
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 2) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben