Anzeige(1)

Unsere Beziehung geht den Bach runter wegen Jobsituation

G

Gast

Gast
Hi zusammen.

Ich bin momentan wirklich verzweifelt, da sowohl ich als auch mein Partner trotz guter Ausbildung (ich Fremdsprachenkorrespondentin, er IT-Systemkaufmann) einfach keine feste, unbefristete Tätigkeit mit einigermaßen akzeptabler Bezahlung finden.

Ständig nur befristete Projektverträge, meist noch über Personalleasingfirmen mit so schlechtem Lohn, dass es nicht zum Leben und nicht zum Sterben reicht. Dazu ständig die Angst, wann kommt die Kündigung, wird der Vertrag diesmal verlängert, wie lange werde ich diesmal suchen müssen, um eine neue Anstellung zu finden, etcpp.

Durch diese Tatsachen können wir nie mal längerfristig was planen oder uns mal was Schönes leisten, wie z.B. Urlaub. Zudem ist unsere Laune wegen alldem permanent im Keller. Ich heule an fast jedem Feierabend, weil ich so erschöpft bin von der Arbeit (arbeite branchenfremd, da ich in meinem Beruf keine Anstellung finde und bin körperlich komplett am Ende).
Ich werde dort gemobbt und schikaniert, bei meinem Partner ist es leider ähnlich. Er wird zwar nicht gemobbt, aber gnadenlos ausgebeutet. Man benutzt ihm, um seinen Nachfolger einzulernen, der dann seinen Posten übernehmen und mehr als doppelt soviel verdienen wird.

Täglich kommt irgendein neuer Hammer, und das belastet unsere Beziehung ungemein. Ständig schlechte Stimmung, dann flattern wieder die Rechnungen ins Haus und man fragt sich, wie man das alles bezahlen soll. Dabei wohnen wir definitiv nicht in einer strukturschwachen Gegend (Baden-Württemberg, Stuttgarter Raum).

Wie können wir diesem Teufelskreis entkommen? Ich wünschte mir ja selber, dass sich nicht immer nur alles um Geld dreht, aber leider ist das so und man kann es nicht wegleugnen, denn von irgendwas muss man ja leben..
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo...
Habt ihr euch schon mal überlegt umzuziehen, beruflich evtl. in ein anderes Bundesland oder so?
Ich sage es nur deswegen:
Komme aus derselben Branche und habe auch im Stuttgarter Raum gearbeitet. Ähnliche Geschichte erlebt. Ich möchte hier nicht Stuttgart schlecht machen, nicht falsch verstehen.
Ich bin erst nach Niedersachsen (Raum Braunschweig) gezogen, später nach NRW wegen meinem Partner. Ich habe in beiden Bundesländern mehr verdient (kaum zu glauben, dachte auch immer BW zahlt am meisten) und bekam auch erst befristete, gleich danach unbefristete Verträge. Vor allem die neue Mentalität hat mir gefallen bei meinem damaligen Neubeginn.
Vielleicht wäre das auch was für euch. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt...
 
G

Gast

Gast
Hallo und danke, ja ich hatte das auch schon in Betracht gezogen, aber wieder verworfen, da so viele erzählen, dass es anderswo ja noch schlimmer sei. Viele sind der Meinung, im Stuttgarter Raum gäbe es doch so viele Jobs, da wäre es quasi unmöglich, nichts Anständiges zu finden. Vermutlich habe ich mich darauf versteift und nun sieht man ja, was ich davon habe.
 
L

LenaM

Gast
Ich komme auch aus der Umgebung und muss sagen, dass man auch in Stuttgart Schwierigkeiten mit der Jobsuche haben kann! Es gibt so viele, die nach dem Studium in ein anderes
Bundesland gegangen sind. Wieso nicht? Versuch es doch einmal. Falls ich nach dem Studium Schwierigkeiten haben werde, ziehe ich es auch in Erwägung, das Bundesland zu welchseln. Ich würde mich nicht darauf versteifen, letztendlich habt ihr beide dasselbe Problem. Ihr könnt es einfach in demselben Bundesland oder anderer Stadt versuchen. Hier in Stuttgart ist auch nicht alles rosig, vor allem hat nicht jeder Vitamin B.
 
G

Gast

Gast
Probiere es einfach und höre nicht auf das, was immer so erzählt wird. Die Erfahrungen sammelt man am besten selbst. Wenn ich auf andere gehört hätte (sei froh, hier ist einer der besten Arbeitsmärkte, woanders musst du noch mehr ran, anderen geht es schlechter und Blabla), dann würde ich immer noch unglücklich oder eher mit Burnout dasitzen. Ich nenn jetzt mal grob Berlin, Raum Augsburg/Ingolstadt, Raum Braunschweig/Wolfsburg/Wolfenbüttel wo Bekannte und eben in Niedersachsen auch ich (vor 2 Jahren) in der Branche Fuß gefasst haben. Ich bin nun mittlerweile in der Nähe der Niederlande tätig, wo du ebenso gute Chancen hättest. Die ganz "großen" und beliebten Städte sind oft überlaufen-muß aber nicht immer sein-wir leben in einer schnellebigen Zeit, da ändert sich ständig alles...schau daher erstmal in den größeren Kreisstädten. Ostdeutschland könntest du Glück haben, mußt allerdings weniger Lohn in Kauf nehmen ... wo du auch mit sehr guten Chancen rechnen kannst - in der Schweiz. Nur müsstest dafür auch bereit sein, also für ein anderes Land.
 

ValaBerlin

Mitglied
Hallo und danke, ja ich hatte das auch schon in Betracht gezogen, aber wieder verworfen, da so viele erzählen, dass es anderswo ja noch schlimmer sei. Viele sind der Meinung, im Stuttgarter Raum gäbe es doch so viele Jobs, da wäre es quasi unmöglich, nichts Anständiges zu finden. Vermutlich habe ich mich darauf versteift und nun sieht man ja, was ich davon habe.
Eure Situation ist auf Dauer wirklich nicht hinnehmbar. Ich würde an eurer Stelle wirklich den Schritt wagen und einfach in einer neuen Stadt neu anfangen. Solange ihr keine Kinder habt, geht es auch einfacher. Ihr habt beide gute Ausbildungen, da muss doch was zu finden sein. Mobbing und Ausbeuterei gehen gar nicht. Da geht ihr beide dran kaputt. Das muss niemand hinnehmen
 
G

Gast

Gast
Ihr habt beide gute Ausbildungen, da muss doch was zu finden sein.
Als Fremdsprachenkorrespondentin ist das tatsächlich nicht so einfach. Ich habe schon mehrfach gehört, dass der Beruf quasi tot ist, und Leute, die mal eine gute Ausbildung gemacht haben, im Call Center versauern.

Liebe TE, in welchem Bereich arbeitest Du denn? Ich denke, dass Du z. B. als Sekretärin oder als kaufmännische Angestellte in einer englischsprachigen Firma gute Chancen haben könntest. Und über einen Umzug würde ich auch nachdenken, bzw. mich bundesweit bewerben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast PilzkopfHut hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Der Gast PilzkopfHut hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben