Anzeige(1)

unkontrollierbare Wutausbrüche

Außer Kontrolle

Neues Mitglied
Hallo.
Ich habe eingesehen das ich ein Problem mit meinem Aggressionsverhalten habe und allein mit diesem Problem nicht fertig werde, weiß allerdings nicht so richtig an welche Stellen ich mich wende um Hilfe zu bekommen.

Ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und seit einiger Zeit streiten wir uns oft.
Er hat dabei nur selten Schuld, ich sehe an Stellen Probleme wo gar keine sind.Ich bin krankhaft Eifersüchitig, eigenartiger Weise war ich das in anderen Beziehnungen nicht, obwohl ich eigentlich weiß das ich ihm wohl am meisten Vertrauen kann.Wenn wir uns Streiten kann ich meine Wut nicht mehr kontrollieren und fange an zu schreien, Türen zu zuschlagen und manchmal sogar Sachen zu zerschlagen.
Inzwischen ist schon eine richtige Liste von kaputten Dingen zusammen gekommen, Vasen, Blumentöpfe, Kerzenständer, Spiegel, Gläser bis hin zu einem kleinen Schrank.
Mein Freund leidet sehr darunter und ich merke immer mehr das seine Kraft bald aufgebraucht ist.
Er wollte mich deswegen schon einmla verlassen und hat mir dann doch noch eine 2.Chance gegeben.
Ich habe rießige Angst ihn zu verlieren!

Also ich hoffe das mir jemand zumindest ein paar Tipps geben kann wo ich Hilfe für dieses Problem finde bevor ich die Liebe meines Lebens verloren habe...

Schonmal danke im Vorraus
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

trinchen78

Aktives Mitglied
Hallo,
es gibt eigentlich fast überall in Deutschland Anlauf- oder Beratungsstellen (zumindest in den größeren Städten) oder du wendest dich direkt mal an einen Psychologen. Wo genau welche sind weiß ich auch nicht.
Eine andere Möglichkeit wäre, dass du mal versuchst die Gründe deiner Wut oder Frustration herauszubekommen, z.B. Tagebuch führen oder mal mit deinem Freund über deine Gefühle reden. Was auch eine Möglichkeit wäre, dass du dir eine Beschäftigung suchst, wo du deine Wut ablassen kannst (z.B. Sport).

LG Trine
 

Sara7

Aktives Mitglied
Wie ist in deiner Kindheit in eurer Familie mit Wut umgegangen worden?

Wie mit dem Thema Verlustangst?

Wie stand es mit der allgemeinen Konfliktfähigkeit: also mit einander reden, Vorwürfe und Gefühle aushalten?

Wenn du spürst, dass es wieder bei dir los geht, wie schnell geht das, kannst du vllt innerlich bis 20 zählen? Um abzukühlen und deine Gefühle zu betrachten.

Versuche dir darüber klar zu werden, dass jedem Gefühl oder Gefühlsausbruch immer Gedanken vorausgehen. Wäre klasse wenn du sie aufschreiben könntest. Wenn schon kein Tagebuch, dann vllt ein Wut- oder Gedankenbuch...

Das räumt echt innerlich auf, manchmal wird einem dann was klar, dem man vorher hilflos ausgeliefert war.

Es gibt einen Weg aus der Hilflosigkeit gegenüber den eigenen Gedanken!!:)

Ansonsten kannst du auch deinen Hausarzt oder Gynäkologen wg. professioneller Hilfe ansprechen. Das ist eine gute Entscheidung für dich und deinen Schatz:eek::). Das verkürzt den oben angedeuteten Weg ungemein!!

Alles gute für dich, und melde dich, wie es weiter geht...:eek::)

lg Sara7
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

krankhafte Eifersucht deutet auf mangelndes Selbstbewusstsein und Probleme damit anderen vertrauen zu können, Verlustängste und das ist schon ein ernstzunehmendes Problem. Du solltest dich damit ggf. unter fachkundiger (psychologischer) Anleitung auseinandersetzen und dir mal Klarheit verschaffen.

Ich würde dir zu Verhaltenstherapie und/oder MBSR (Mindfulness-Based- Stress-Reducion), Achtsamkeitstraining, Meditation raten.

Dazu ein Auschnitt aus dem Magazin Focus, Nr. 20, 10. Mai 2008, Seite 78:

....Einfach nur wahrnehmen.
"Ein Beispiel......wenn ich radle und ein Auto schneidet mir brutal den Weg ab. Da wäre ich früher einfach nur wahnsinnig wütend geworden. Heute sage ich mir: Ach, da kommt eine Wut hoch. Lass sie mich betrachten, diese Wut. Wie sieht sie denn aus? Was will sie? Ist sie denn überhaupt berechtigt? Vielleicht hat der Autofahrer mich auch nur übersehen und wollte nichts Böses. Und überhaupt, was bringt mir diese Wut?"
So fliegen die schwarzen Wolken der Aggression vorbei.

Das ist Zengeist..eine Portion buddhistische Grundschulung kann sehr hilfreich im richtigen Umgang mit Wut und Aggressionen sein.
Gelassenheit üben, Stille üben, Achsamkeit üben, Nichtanhaften üben...alles reine Übungssache ;)
Das kostet dich natürlich Zeit und Mühen, Training....die Frage ist ob du leistungsbereit genug bist etwas dafür zu TUN um deine Wut in den Griff zu kriegen?
Meiner Ansicht nach sollte dir deine Freundschaft das wert sein, aber v.a. solltest du selber dir das wert sein, denn unkontrollierte Wut versaut dir den Charakter. Falls kein ausreichendes Interesse oder Leistungsbereitschaft da sind, dann wirst du diesen Freund mit deiner unkontrollierten Art bald los sein...Zu wenig Kontrolle bringt zu großen Stress, das hält eine Beziehung auf Dauer nicht durch.

Tyra

Übungsorte: Zen-Dojos, Kampfsport-Dojos, Spezialtherapien

gib mal das Stichwort MBSR bei google ein und guck dich da mal um
 
Zuletzt bearbeitet:

Lola1

Aktives Mitglied
Hallo.
Ich habe eingesehen das ich ein Problem mit meinem Aggressionsverhalten habe und allein mit diesem Problem nicht fertig werde, weiß allerdings nicht so richtig an welche Stellen ich mich wende um Hilfe zu bekommen.

Ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und seit einiger Zeit streiten wir uns oft.
Er hat dabei nur selten Schuld, ich sehe an Stellen Probleme wo gar keine sind.Ich bin krankhaft Eifersüchitig, eigenartiger Weise war ich das in anderen Beziehnungen nicht, obwohl ich eigentlich weiß das ich ihm wohl am meisten Vertrauen kann.Wenn wir uns Streiten kann ich meine Wut nicht mehr kontrollieren und fange an zu schreien, Türen zu zuschlagen und manchmal sogar Sachen zu zerschlagen.
Inzwischen ist schon eine richtige Liste von kaputten Dingen zusammen gekommen, Vasen, Blumentöpfe, Kerzenständer, Spiegel, Gläser bis hin zu einem kleinen Schrank.
Mein Freund leidet sehr darunter und ich merke immer mehr das seine Kraft bald aufgebraucht ist.
Er wollte mich deswegen schon einmla verlassen und hat mir dann doch noch eine 2.Chance gegeben.
Ich habe rießige Angst ihn zu verlieren!

Also ich hoffe das mir jemand zumindest ein paar Tipps geben kann wo ich Hilfe für dieses Problem finde bevor ich die Liebe meines Lebens verloren habe...

Schonmal danke im Vorraus
Nur mal nebenbei....

Du nimmst nicht eine AntiBabypille die Dich aggressiv macht ?
 

Außer Kontrolle

Neues Mitglied
Also erstmal vielen Dank für die vielen Vorschläge, ich werde auf alle Fälle ein paar verschiedene Sachen ausprobieren und mir zusätzlich noch fachärztliche Hilfe suchen.

Ob das mit meiner Pille zusammen hängt glaube ich fast nicht, das eigenartige ist ja das ich vorher noch nie so in Beziehungen reagiert habe.
Ich werde da aber auf alle Fälle mal mit meiner Ärztin drüber reden.

Also nochmals danke!
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben