Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ungutes Gefühl und Dauerängste

M

metalmaster86

Gast
Hallo,

vor einiger Zeit habe ich mich hier schonmal mit meinen Sorgen und Ängsten bzgl. diverser nicht bestandener Prüfungen gemeldet und mit Euren Antworten guten Rat gefunden. Aber erstmal allgemein zu mir. Ich bin 23 und studiere jetzt im 4ten Semester Maschinenbau (das Semester hat heute begonnen). Damals (2tes Semester) hatte ich 2 Klausuren nicht bestanden. Meine Panik und Ängste hatten mich soweit getrieben, dass ich abbrechen wollte und ich mich selbst total fertig gemacht habe. Ich habe mir nichts mehr zugetraut. Glücklicherweise habe ich im 2ten Semester in der Nachschreiberunde alle Klausuren bestanden und damit gehöre ich schon zu wenigen, die keine Klausurrückstände mehr haben. Auch die letzten Klausuren (vor 4 Wochen für das 3te Semester) habe ich alle bestanden, allerdings 1 davon durch pures Glück. Heute hat das neue Semester begonnen. Der erste Blick in das Skript von Thermodynamik hat mich schon wieder Bauchschmerzen gekostet. Es hat noch nicht ganz begonnen, aber meine Ängste sind schon wieder da. Ich habe zwar endlich Lernkollegen gefunden, und scheinbar läuft es ja auch alles recht gut (aus der Lerngruppe war ich der Einzige der aus allen Semestern alles bestanden hat). Aber ich habe Angst, dass die Anforderungen schneller wachsen als ich. Ich mache mir jetzt schon Gedanken über meine Bachelor-Arbeit (die kommt im 7ten Semester). Denn ich denke, ich lerne immer mit anderen und bin auf deren Anregungen ein wenig angewiesen. Dabei habe ich Angst, dass ich dann, sollte ich mal alleine sowas schaffen müssen, total versage. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich will vom Kopf her nicht abbrechen. Ich will endlich irgendwann raus aus dem Sumpf von geringem Einkommen, kein Eigentum, kein Geld usw. in dem ich groß geworden bin. Ich habe auch eigentlich keinen Druck, meine Familie sagt, wir haben alle nicht viel Geld und alle nicht studiert. Solange ich mich selbst ernähren kann, sind sie stolz auf mich, aber irgendwie habe ich Angst meiner Freundin und mir in Erwartungen und Wünschen nicht gerecht werden zu können. Ich fühle mich zu dumm. Dabei läuft es ja einigermaßen. Was zur Hölle ist mit mir los???
 

Anzeige(7)

L

Luzi9

Gast
Das kenn ich nur allzu gut... Ich studier BWL mit Fachrichtung Bank, da war ich im 1 Sem durch 2 Klausuren durchgebrettert. Dachte auch, mein Gott schon im ersten Sem. zu dämlich.... Hatte mir damals auch meine Gedanken gemacht ob ich weiter machen soll.
Ich hab mich entschieden es durchzuziehen, obwohl es von Sem zu Sem nur stressiger wurde und ich kaum privatleben hatte.. nun bin ich am ende des 4. sem und nächste wochen stehen 12 Klausuren in einem zeitram von 2 wochen an...

Es ist hart, das kann auch keiner bestreiten... Aber das ist es was es rechtfertigt, dass du nachher mehr verdienst.

Wenn du es schaffen willst, dann entscheide dich bewusst dafür und zieh es durch..

Mach dir doch mal bewusst wie viele andere das schon geschafft haben, warum nicht auch du?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Ich habe das Gefühl ich bin mit Jura überfordert Studium 7

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast hgjjvvv hat den Raum betreten.
  • (Gast) hgjjvvv:
    Ist da jmd
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben