Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

unglücklich im Job......

G

Gast

Gast
hallo,

bin jetzt seit 2 Jahren Bäckereiverkäuferin und total unzufrieden:(

hab auch das Gefühl das ich dumm werde da ich gar nichts mehr lernen muss...........würde schon gerne irgendwie Schule machen also irgend etwas Schulisches aber ich weiß nicht so recht was:/

kann mir irgend jemand paar Tipps geben??

vielen Dank lg;)
 

Anzeige(7)

B

Baileys

Gast
HI

ein Anfang wäre schonmal überhaupt zu wissen ob Du in diesem Berufsfeld bleiben möchtest.

Und was Du Dir generell vorstellst was machen möchtest welche Fährigkeiten Du hast und welche Interessen.

Oder ob Du eine nur Schulische Weiterbildung möchtest ;)

LG
Baileys
 
G

Gast

Gast
Hi, also ich stecke in einer ähnlichen situation. ich bin 24, maler, habe die ausbildung eigentlich nur gemacht um eine ausbildung zu haben bzw meinen abschluss zu verbessern, wollte eigentlich abi machen und studieren, aber wegen privaten problemen rutschte ich damals ab, schaffte keinen abschluss. mit glück und langem praktikum hab ich zum glück ne ausbildung gefunden als maler/lackierer, nahm es als letzte chance und schaffte alles, hab sogar nach der gesellenprüfung den realschulabschluss bekommen. nunja, mir war es damals zu wenig "nur" so weiter zu arbeiten. also hab ich den meister angefangen, habe teil 3 und 4 beendet. also 1und 2 müsste ich noch machen. jetzt ist aber die sache so, das ich mich seit der prüfung frage, ob dies überhaupt sinn macht...denn selbstständig sein als malermeister mit einer malerfirma möchte ich nicht sein. ich überlege jetzt auch wie es weitergeht. möglichkeit 1 wäre, die meisterprüfung fertig zu machen und zu studieren ( für einige studienfächer kann man mit einem meister zugelassen werden) was aber ein weiter weg ist, und ob der für mich finanziell tragbar ist weiss ich auch nicht, da bei mir schon mehr dran hängt als nur die finanzierung eines autos und miete.
Eine weitere möglichkeit wäre, in einem berufsfeld meiner eigentlichen interessen eine umschulung bzw neue ausbildung zu machen. zerspanungsmechaniker war mein eigentlicher berufswunsch, was mich auch mehr interessiert als farben und putze...was ich letzten endes mache, weiss ich auch noch nicht.



--->Eine weiterbildung: will gut überlegt sein, schließlich kostet sie in den meisten fällen geld, und ob man dadurch den berufswandel erreicht den man sich vorstellt, kann einem ohnehin keiner garantieren. aber es ist ein sprungbrett und eröffnet einem wieder ganz andere möglichkeiten !
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Unglücklich im neuen Job Beruf 2
S Unglücklich im Job Beruf 24
C Unglücklich im Job Beruf 1

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben