Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Unfähige Kollegen?

Aloha!

Ich wende mich heute mal mit einem anderen Probelm an euch.
Kurz zur Situation:
Ich bin Marktleiter eines Lebensmitteldiscounters. Habe in der Firma meine Ausbildung gemacht (mit Auszeichnungs bestanden) und bin direkt zum Marktleiter befördert worden. Diese Position habe ich nun schon fünf Jahre inne. In diesen fünf Jahren wurde ich vornehmlich als "Feuerwehrmann" eingesetzt. Will heißen, dass ich in Filialen versetzt werde in denen es nicht gut läuft (hohe Inventurdifferenzen, kein ordentliches Ladenbild, etc.) um diese wieder auf Fordermann zu bringen. In den bisherigen Filialen gelang mir dies stets.
In meiner jetzigen Filiale bin ich seit acht Monaten und verzweifle immer mehr an meinem Personal. Die ersten zwei Monate verwendete ich darauf die Filiale nach und nach in ordnungsgemäßen Zustand zu versetzen (musste vieles aufarbeiten was die Zeit zuvor liegen geblieben war). Dies kostete mich sehr viel meiner Freizeit.
Im laufe der Monate gab ich Anweisungen raus die meine Leute zu befolgen haben (größenteils Unternehmensvorgaben). Und nun kommen wir zu den Problemen:
Einige meiner Leute (vornehmlich die Kassier- und Packkräfte) bekommen vieles nicht gebacken. Ständige Kassendifferenzen, Leergutdifferenzen; Ware wird nicht ordentlich in die Regale geräumt, nicht gewälzt (alt vor neu), Temperatur- und Frischekontrollen werden nur schlampig durchgeführt, und, und, und... Dabei wissen die genau wie das alles korrekt funktioniert. Stehe ich nämlich daneben klappt alles. Meine Vertretungskräfte hingegen scheinen durch die Bank weg dauerhaft überfordert zu sein. Bestes Beispiel:
Ich gehe zwei Wochen in Urlaub. Etwa eine Woche funktioniert noch alles großenteils richtig. Dann gehts steil bergab: der Laden wird nur noch sporadisch aufgeräumt, die Lagerordnung wird nicht eingehalten, Bestellungen werden immer schlechter, und, und, und. Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich meinen, dass die sich nach einer Woche denken: "Warum noch anstrengen? Chef kommt nächste Woche wieder, der kanns dann ja in Ordnung bringen." Und so ists dann auch: Ich komme aus dem Urlaub und bekomme einen Trümmerhaufen zurück. Die ganze erste Arbeitswoche muss ich dann Stunden meiner Freizeit opfern um den Laden wieder hinzubekomen.
Ich habe in den vergangen acht Monaten so viel versucht und scheitere und verzweifle nun an denen. Ich habe keine Lust und Kraft mehr mich weiter mit denen rumzuschlagen. Mein Chef kann mir da nicht wirklich bei helfen, da er nicht wüsste wo er anderes Personal hernehmen solle.
Was soll ich noch tun? Was macht man mit Kollegen, die wissen wie ihr Job funktioniert es aber nicht umsetzen wenn man ihnen nicht ständig hinterherrennt? Alles selbermachen? - nicht machbar. Kündigen? - erst mal eine andere Stelle finden.
 

Anzeige(7)

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Wenn die Kasse nicht stimmt, dann geht das halt zu Lasten des Kassiers.

Bei anderen Sachen wüsste ich jetzt außer Abmahnung nicht, wie man das in den Griff bekommen könnte.

Kannst du dich versetzen lassen? Oder kannst du evtl. den einen oder anderen Mitarbeiter gegen einen zuverlässigen Kollegen aus einer anderen Filliale austauschen?

Die nächste Möglichkeit besteht noch in Mitarbeitermotivation. Wird da was getan?

Letztlich kannst du dir immer noch einen anderen Job suchen. Auch wenn es länger dauert, heißt das ja nicht, dass es aussichtslos ist.

Viel Erfolg
Sisandra
 
G

Gast

Gast
Hallo du,

ich glaube, ihr (bzw. du) habt ein massives innerstrukturelles (und auch Kommunikations-) Problem!
Deine MA sind total unzuverlässig und wahrscheinlich lustlos.
Was stimmt da nicht?
Hast du mal eine Befragung durchgeführt?
Habt ihr ein Beschwerdemanagement?
Was hast du da für Leute angestellt - Schüler, Studenten andere Hilfskräfte?
Wie werden die bezahlt?
Wie kommuniziert ihr?

Wenn Aussprache, konstruktive Kommunikation, Zielsetzungen + Kontrolle usw. alles nichts bringt, dann entlasse die Leute und stelle neue ein - unter Bedingungen, die du dir vorher genau erarbeitest udn kontrollieren kannst.

Jetzt ist es so, dass deine MA den größten Käse veranstalten und du nachher schön aufräumst!
Wenn, wie gesagt, Gespräche und Ziele für die MA und auch Wertschätzung von Leitungsseite aus nichts mehr bringen, dann musst du krass durchgreifen - sonst wird das nix.

Alles Gute!
A.
 
Es ist nicht einfach so möglich mal eben die Leute nach und nach alle zu entlassen.
Auch habe ich sie nicht eingestellt. 13 der 15 Leute sind schon seit Jahren im Unternehmen und bringen mehr als genug Erfahrung mit um zu wissen wie es laufen muss.
Bis heute haben die einfach ein Organisationsproblem. Bin ich mal nen ganzen Tag (6-22 Uhr) da habe ich alle Aufgaben spätestens gegen 19 Uhr erledigt. Die hingegen saufen regelmäßig ab. Ich führte immer wieder persönliche Gespräche mit ihnen in denen auch meine Leute selbst erkannten, dass sie was falsch machen und teils auch erkannten was. Aber sie setzen es nicht um. Hier und da bemerke ich zwar ihre Bemühungen, aber bereits nach wenigen Tagen ist alles wieder verflogen.
Ich habe auch Merkzettel aufgehängt (z.B.: täglich um 9, 14 und 18 Uhr Temperaturkontrolle durchführen). Und was ist? Richtig: wird nicht gemacht.
Ich hatte mir ein langes Wochenende genommen (Freitag, Samstag und Montag frei) ich komme diesen Dienstag wieder zur Arbeit und was war? Die gesamte Büroarbeit nicht erledigt, Lager überkopf, Ware von Montag nicht zu Ende gepackt, eine Palette Cola die bereits am Freitag kam nicht reingefahren, Obst-Artikel bestellt die gar nicht in der Werbung sind, und, und, und...
Das macht keinen Spaß mehr.
 

ithink

Aktives Mitglied
Ich verstehe zwar nicht so ganz genau, warum man die nicht entlassen oder zumindest abmahnen kann (im Einzelhandel müsste es doch mehr als genug arbeitslose oder frisch ausgebildete Kräfte geben), aber wenn da auch deine Vorgesetzten nicht mitziehen, dann mußt du halt nach oben solange Hiobsbotschaften absetzen, bis die sich der Sache annehmen, frei nach dem Motto "Steter Tropfen höhlt den Stein".
 
T

Tiger22

Gast
Hallo du,

ich glaube, ihr (bzw. du) habt ein massives innerstrukturelles (und auch Kommunikations-) Problem!
Deine MA sind total unzuverlässig und wahrscheinlich lustlos.
Was stimmt da nicht?
Hast du mal eine Befragung durchgeführt?
Habt ihr ein Beschwerdemanagement?
Was hast du da für Leute angestellt - Schüler, Studenten andere Hilfskräfte?
Wie werden die bezahlt?
Wie kommuniziert ihr?

Wenn Aussprache, konstruktive Kommunikation, Zielsetzungen + Kontrolle usw. alles nichts bringt, dann entlasse die Leute und stelle neue ein - unter Bedingungen, die du dir vorher genau erarbeitest udn kontrollieren kannst.

Jetzt ist es so, dass deine MA den größten Käse veranstalten und du nachher schön aufräumst!
Wenn, wie gesagt, Gespräche und Ziele für die MA und auch Wertschätzung von Leitungsseite aus nichts mehr bringen, dann musst du krass durchgreifen - sonst wird das nix.

Alles Gute!
A.
Danke Gast! Das ist es.
Beschwerdemanagement einführen
auswerten
Feedbackgespräche und konsequent handeln.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Kollegen dürfen ins Home Office, ich nicht Beruf 6
H Stress mit einem Kollegen Beruf 7
J Stress mit Kollegen und Chefin Beruf 165

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben